Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17877
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Mr. Mojo: Online-Dating perfekt!


#1 FoXXXy LoveAnonym
#2 Race XYAnonym
  • 17.11.2012, 13:08h
  • Gerade in den angesprochenen Punkten kann ich da nur zustimmen.
    Eben diese gehen mir in letzter Zeit auch gehoerig gegen den Strich. Gefuehlt fast jedes zweite Profil ist davon betroffen.

    Wenn in einem Profil nur schon "Hetero-like" auftaucht (egal warum, sei es dass sich derjeinige dafuer haelt oder nur mit solchen kommunizieren moechte), ist der fuer mich gleich gestorben. Ich frage mach was fuer Probleme und Komplexe diese mit ihrem Schwulsein haben muessen - es muessen offensichtlich grosse sein.

    Und dann auch noch diese ganz boesen "Tunten" die einem hinter jeder Ecke (bzw. Profil) nur auflauern. Ich weiss nicht was vermeintliche "Tunten" denen jemals angetan haben, es scheint allerdings Schlimmes gewesen zu sein.
    Wobei ich mich ebenfalls Frage was deren Meinung nach eine "Tunte" sein soll. Ich sehe jedenfalls auesserst selten (sei es Online oder im RL) Menschen, die ich in diese Kategorie einordnen wuerde - no offense.

    Alternativ wird ja gerne auch geschrieben "keine Typen mit gebrochenen Handgelenken".
    Da kann man sich vielleicht schon eher vorstellen, was fuer ein Typus gemeint ist - aber auch davon sind mir bisher in meinem Leben noch keine Herrscharen ueber den Weg/das Profil gelaufen, geschweige denn das ich mich von ihnen belaestigt gefuehlt haette.
    Meingott, die gibt es halt eben auch - so what? Manche sind halt eher femininer, andere maskuliner.

    Wir sind halt schwul und nicht hetero, wer meint hetero spielen zu wollen soll sich doch einfach wieder in seinen Schrank sperren, Fussballer werden und/oder eine Scheinehe eingehen und nicht ueber andere Schwule herziehen.
    Das man als Schwuler von anderen Schwulen diskriminiert wird, als dafuer fehlen mir eigentlich jegliche Worte.

    Aber was mach ich mir die Muehe grossartig darueber zu schreiben. Sich darueber aufzuregen ist am Ende doch nur vergebliche Liebesmueh.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ThinkerAnonym
#4 tyrannoAnonym
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 17.11.2012, 18:05h
  • Einer der am häufigsten verwendeten Abkürzung in solchen Portalen ist "BBB", verbunden mit dem Wort "kein". Weiß jemand, was das bedeutet?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 AdonisAnonym
#7 Sveni-MausAnonym
  • 18.11.2012, 11:04h
  • Naja, Bärte sind ja wieder im Kommen.

    Persönlich finde ich es nicht schlimm als 35jähriger oder auch als 25jähriger von einem 12jähringen als "alt" bezeichnet zu werden.
    In letzter Zeit war ich oft in der "jungen Gruppe" der unter 40jährigen, das fand ich eher lustig :-)
    Achja, für alle die es ja nicht interessiert, ich war nicht im Altersheim, sondern bei einem Treffen von Berufstätigen.
    Ich hab diesen Alterswechsel öfters, bei Kollegen, Chefs etc. bin ich jung, für die meisten Klienten und Teilnehmer alt.

    Allerdings muss ich auch eine kleine Lanze brechen, für das Ausschließen (so lange es höflich geschieht; als ich 25 war hat mich ein 24jähriger als "Alter Sack" beschimpft ... Naja, der müsste eigentlich vor 10 Jahren Selbstmord begangen haben, also ich will's für ihn hoffe, soll ja jeder so glücklich werden wie er will). Sexuell finde ich halt nicht alles anziehend und eine Beziehung kann ich auch nicht mit jedem führen (Thema Treue u.a.). Man sollte immer respektvoll miteinander umgehen.

    Sage niemanden, was Du nicht auch selbst hören möchtest. Denke dabei gerade daran, wenn Du jemanden sagen willst, dass Du kein Interesse hast.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 TheManAnonym
#9 PascalAnonym
  • 18.11.2012, 13:21h
  • Antwort auf #8 von TheMan

  • Etwas hat die Angst vorm alt werden auch mit der unbewussten Angst vor dem Tod zu tun. Das ist im Menschen verankert und selbst Menschen die sagen sie leben im hier und jetzt, wissen je älter sie werden wie kurz die Zeit hier ist.

    Ich persönlich stehe nicht auf ältere Männer, aber als Freunde sind sie mir oft lieber als die Jüngeren, mit denen man oft weniger gut diskutieren kann.

    Da ich aber erotisch eher auf jüngere Männer orientiert bin, gebe ich das im Profil wenn ich auf Sexsuche bin auch so an. Das ist nicht diskriminierend gemeint sondern ehrlich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#10 FoXXXynessEhemaliges Profil
#11 alter sackAnonym
  • 18.11.2012, 13:56h
  • Antwort auf #10 von FoXXXyness
  • lach
    klingt witzig, aber passt gar nicht.
    jemand der transen geil findet steht nicht automatisch auf twinks und umgekehr. das ist dann doch zu verschieden, schon weil "transen" nichts über das alter oder jugendlichkeit aussagt.
    tunten haben es nicht immer einfach, zu häufig liest man keine tunten und transen.
    aber melde dich mal als 18- mitte 20jähriger bei gayromeo an und du wirst mit nachrichten zugebombt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#12 AdonisAnonym
#13 TheManAnonym
  • 18.11.2012, 13:59h
  • Antwort auf #9 von Pascal
  • Versuchs mal mit einer monogamen Beziehung, in dem Alter solltest du schon sein, oder? Das befriedigt viel mehr und nimmt ein wenig die Angst vor der Vergänglichkeit, weil andere Dinge wichtiger werden.

    Vielleicht findest du ja jemanden, der viel jünger für sein Alter aussieht ;-)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#14 coolAnonym
#15 vingtans
  • 19.11.2012, 11:01h
  • wieso sollte auf eine altersbegrenzung verzichten?

    ich find männer sollten einfach die reife oder das selbstbewusstsein haben mit einem "nein" zu leben.

    ich bin 21 und relativ attraktiv. gayromeo gestaltet sich da garnicht mal so unnervig.
    man ist online und wird im 10 minuten takt von männern angeschrieben die außerhalb der altersbegrenzung liegen. und meine spanne ist mit 10 jahren relativ großzügig gefasst (21 bis 31).

    ich reagiere normalerweise mit nichtbeachtung.
    ich antworte auf eine einwortnachricht eines über 31 jährigen nicht. warum soll ich mich rechtfertigen kein interesse zuhaben, mich für vorstellungen verteidigen müssen.
    ich bin ja auf den "sozial"kontakt bei gr nicht angewiesen und männer die mir bei nichtbeachtung trotzdem nachrichten schicken finde ich höchstgradig suspekt.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel