Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17896
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Kreuz.net: HuK kritisiert Schweigen der Bischöfe


#8 alexander
  • 19.11.2012, 21:31h
  • was soll das ???
    kotz.net ist doch nur der auswuchs des BÖSEN dieses verbrechervereins !
    also muss wieder ein "sandsturm her", der möglichst alles verdunkeln und verdecken soll !
    wenn man davon ausgeht, dass in diesem "nächstenliebenden schweinehaufen", kindergärtnerinnen und kleine priester rausgeschmissen werden, nur weil sie sich wagen, gegen diesen faschistenhaufen aus rom den mund aufzumachen (egal aus welchem grund !)

    [Die ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (HuK) e.V. fordert die katholischen Bischöfe auf, ihr Schweigen über die Hassseite kreuz.net zu brechen.]
    [Christliche Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender arbeiteten mit den 98 Prozent der Katholiken und Protestanten zusammen, die mit extrem Gedanken nichts am Hut hätten. Hier sei für "menschenverachtende Hetze" kein Platz. "Es wäre wichtig, dass die Bischöfe das öffentlich sagen. Und sich auch von kirchlichen Mitarbeitern distanzieren, die statt christlicher Liebe Hass predigen", so Gutfleisch.]

    da stellt sich mir nur eine frage : WAS MACHEN DIE ALLE IN DIESEN VEREINEN ???
    (klingt nach LSU!)
    da kann mir keiner mehr erzählen, dass diese angeblich, persönliche verbindung zu so einer "organisation", etwas mit dem RECHTEN GLAUBEN zu tun hat ???
    [Hier sei für "menschenverachtende Hetze" kein Platz.] ??? dann frage ich mich auf's neue, wie lässt sich das, ohne durchzudrehen vereinbaren ?
    demnächst geben sie noch vor "sie arbeiten im untergrund"!!! diese perfide verlogenheit im übervorteilen der sogenannten menschen (bürger) ist nicht mehr zu überbieten ???
    ich kann es mir nur so erklären, diese baggage hat eine "heidenangst" in den nächsten hundert jahren endgültig ausgedient zu haben ! denn eine aufgeklärte gesellschaft,( die sie ja mit allen mitteln zu verhindern suchen !), lässt dann solche faschisten nicht mehr zu !
    wie gestört muss denn ein mensch schon sein um in diesen organisationen engagiert zu sein, die tagtäglich, das gegenteil der persönlichen überzeugung mies machen ???
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel