Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17922
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
CDU-Parteiführung bremst Gleichstellungs-Befürworter


#17 Timm JohannesAnonym
  • 23.11.2012, 16:51h
  • Antwort auf #8 von kerouacly
  • @kerouacly
    "Nehmen wir mal an, dass einige SPD-Länder für das Steuergesetz stimmen werden, dann bleibt es aber dabei... dass alle Landesregierungen, in welcher die FDP mitregiert, auch ZUGESTIMMT HABEN! "

    --> Da hast du vollkommen Recht und ich hatte bereits mehrfach geschrieben, dass dies der FDP im Bereich der homosexuellen Wähler massiv diesmal schaden wird.

    Die Einkommenssteuer betrifft JEDES verpartnerte Paar und das werden Wähler der FDP sehr übel nehmen und ich auch. Aber das hatte ich bereits erwähnt.

    Die bürgerlichen homsexuellen Wähler werden sehr genau auf die Geldbörse achten und im Herbst 2013 wird dann keiner diesmal die FDP wählen, weil sie alle diesmal zu den Grünen dann abwandern dürften oder einfach diesmal gar nicht wählen.

    Herr van Essen sollte im Vermittlungsausschuss sehr darauf achten, dass dort die Gleichstellung in der Einkommenssteuer hineinkommt. Ein Jahressteuergesetz 2013 ohne Gleichstellung in der Einkommenssteuer ist der Todesstoß für die FDP in DIESER Legislaturperiode.

    Nun dürfte es interesssant werden, was dort Volker Beck und Jörg van Essen im Vermittlungsausschuss LEISTEN bzw. nicht leisten.

    HIGH NOON im Vermittlungsausschuss sage ich dazu.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »

» zurück zum Artikel