Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17994
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Merkel: Neues Machtwort gegen Gleichstellung


#31 finkAnonym
  • 01.12.2012, 18:52h
  • "Ich würde () in jedem Fall empfehlen, abzuwarten, was das Bundesverfassungsgericht hier für grundsätzliche Anmerkungen macht"

    diese anmerkungen hat das BVerfG schon mehrmals gemacht. z.b. hier:

    "Geht die Förderung der Ehe mit einer Benachteiligung anderer Lebensformen einher, obgleich diese nach dem geregelten Lebenssachverhalt und den mit der Normierung verfolgten Zielen der Ehe vergleichbar sind, rechtfertigt die bloße Verweisung auf das Schutzgebot der Ehe eine solche Differenzierung nicht."

    www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg10-063
    .html


    man müsste das einfach nur endlich mal zur kenntnis nehmen wollen.

    dass diese leute sich einerseits zu bloßen vollzugsbeamten des BVerfG erklären, das ist ja schon eine genügend peinliche bankrotterklärung der eigenen politischen kompetenz. dass sie aber andererseits auch noch das volk über die entscheidungen dieses gerichtes belügen, das ist einfach nur widerlich.

    das einzig positive, was man an diesem würdelosen argumentations-limbo erkennen kann: es ist endlich wirklich schädlich für eine politiker_innen-karriere, allzu offen homophob zu sein, und das hat sich weitgehend herumgesprochen.

    andererseits: auf dieser ebene kann man nicht mal mehr ehrlich miteinander diskutieren. da ist es mir fast noch lieber, wenn jemand mir seine verachtung offen ins gesicht sagt.
  • Antworten » | Direktlink »
#32 Katrin
  • 01.12.2012, 19:20h
  • Die arme Frau Merkel hat nunmal leider nicht mehr viel Auswahl um ihren Wählern die Minderheiten zu präsentieren, denen es noch schlechter geht als ihren Wählern. Die Juden stehen nicht zur Auswahl, die Türken hatte sie bis zum Erbrechen bei der letzten Wahl dran, aber jetzt sind die Türken unser Bollwerk gegen den Islam, die Linken haben sich nicht als Mordbuben identifizieren lassen und die geliebten Rechten sind grad unangenehm mit 10 Morden aufgefallen. Und die Gotteslästerung lässt zu viele CDU Wähler kalt, sonst hätte man dieses Portal und viele andere schon längst dicht gemacht. Wie schön, dass es noch die Homos gibt auf die man wahllos einschlagen kann. Das hält den rechten Rand und die Neonazies bei Laune. Noch nie war die Steuerlast für den Bürger so hoch und noch nie blieb so wenig vom Einkommen in der Tasche. Aber es gibt ja noch die Homos. Die müssen nicht nur für alles mitbezahlen, nein: die müssen mehr bezahlen. Und diesen Zusastand muss man bis zur kommenden Wahl durchhalten und dem Wähler immer wieder vor augen führen, damit der Wähler sieht wie gut es ihm geht.
    Reiche Griechen korrumpieren Behörden und hinterziehen Steuen in grossem Stil. Das Geld fehlt dem Staat und wir haben durch Staatsbürgschaften und niedrige Zinsen den Euro in Griechenland am Leben erhalten, damit die reichen Griechen reich bleiben und unsere Banken nach wie vor faule Kredite vergeben können und damit ungeheur viel Geld verdienen. In den letzten Jahren verloren die deutschen Sparer 50 Milliarden an Zinsen. Von diesen Zinsen wollten viele im Alter leben und jetzt bringen die Ersparnisse plötzlich nur noch ein Viertel und weniger der erwarteten Rente. Eigentlich müssten die CDU Wähler die Kanzlerin für diese Politik abstrafen. Und jetzt bekommen die Griechen auch noch die ersten Steuermillionen direkt aus der Staatskasse, Millionen die dann am Bürger eingespart werden müssen. Und unsere Banken zahlen nichts. Und, geht ein Aufschrei durch die CDU Wähler? Nein!!
    Jetzt kommt der Pateitag und über was untehält man sich? Über die Verarmung im Land, über Griechenland und Spanien, über die anhaltende Abzocke der Banken, über mordende Rechte Patrioten, über die Abzocke im Gesundheitssystem? Nein, man redet über die Verhinderung der steuerlichen Gleichstellung für Homos, die ultimativ eh kommen wird.
    Das alles würde nicht passieren, wenn Frau Merkel, so wie ihr ehemaliger Chef, unser guter Honni aus dem Osten, Kanzlerin auf Lebenszeit wäre. Ohne Wahlen bräuchte man auch die Homos nicht zu diskriminieren um die Rechten Wähler, und in der CDU sind alle Rechts bis Ultranazi, bei der Stange zu halten.
  • Antworten » | Direktlink »
#33 stephan
  • 01.12.2012, 19:28h
  • Antwort auf #30 von no_comment
  • Volle Zustimmung! Kinderlos und schon einmal geschieden, aber natürlich ist die Ehe für sie 'heilig', ebenso wie für Seehofer, der in fremden Betten liegt und offenbar nicht einmal die Anwendungsmöglichkeiten eines Kondoms kennt!

    Von so etwas muss man sich sagen lassen, dass unsere Beziehung nicht ebenso förderungswürdig sei. Widerlich!

    Und dann noch Guido auf der Schleimspur. Wie wenig Selbstachtung muss man wohl haben, wenn man mit solch einer Sippschaft zusammenarbeitet, um die eigenen Pfründe zu sichern!

    Ich persönlich habe nach der Diskussion im Sommer noch einmal die Initiative ergriffen, einige Unionspolitiker anzuschreiben. Nach den ersten stereotypen Antworten, die nur die immer gleichen Scheinargumente aufführten und nicht auf die aufgezeigten Widersprüche eingingen, habe ich es dann wieder gelassen. Jeglicher Kontakt zu diesen Personen ist mir zuwider und zudem sinnlos! Wer nicht auf Argumente eingehen kann, sondern nur die eigenen Begründungsversuche aus Satzbausteinen zusammen klickt, ist nachweislich lern- und denkunfähig und insbesondere ideologisch verblendet.

    Das einzige 'Argument', das Merkel und Konsortien immer wieder gegen die Gleichstellung anführen, ist der Umstand, dass die Verfassungsväter und -mütter noch unter dem Eindruck der NS-Ideologie und nach jahrhundertelanger Diskriminierung (bis zum Mord getrieben von den NS-Verbrechern) nur 'Ehe' und 'Familie' im NS-Sinn im Blick hatten. Und darauf berufen sich die Politik-Darsteller der Union bis heute! Mit einer dazwischengeschalteten Verfassung lässt sich dann NS-Ideologie auch gut getarnt ins 21.Jahrhundert retten!

    @fink

    Auch Dir meine volle Zustimmung!

    Worauf warten sie denn? Darauf, dass das BVerfG vielleicht doch noch ein Schlupfloch zur Diskriminierung offen lässt?

    GLEICHE RECHTE - GLEICHE PFLICHTEN, ALLES ANDERE STAMMT AUS DER NS-IDEOLOGIE!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#34 gatopardo
  • 01.12.2012, 20:02h
  • Kauder und Seehofer sind Ebenbilder eines hässlichen Deutschen. Nicht nur, dass sie schwäbeln und bayrisch daherkommen, was mir bei Kretschmann und Ude nichts ausmacht, sondern dass sie Angela die Tasche tragen und einer Frau wie der intelligenten Wagenknecht in einer Debatte absolut nichts Weiteres als ihre Nähe zur SED ankreiden konnten. Wer haut ihnen zuerst 2013 bitte die positive Entscheidung der totalen Gleichstellung um die Ohren, dass die Fetzen fliegen ?
  • Antworten » | Direktlink »
#35 erererEhemaliges Profil
  • 01.12.2012, 20:43h
  • Antwort auf #34 von gatopardo
  • Die Entscheidung zum Ehegattenspliting wird 2013 ausfallen, die zur Homo-Adoption - 2014. Ich weiss, dass, wie ihr, Deutschen, so sagen, 'Geduld eine Tugend ist' (wir, Schwule, wissen das so gut wie wohl kaum kein anderer), trotzdem denke so mir oft - koennte es in Westeuropa zumindest ein bisschen schneller mit der Homo-Ehe gehen? Dann erinnere mich aber, dass im Moment Europa immer noch von den Konservativen regiert wird, die europaeische Sozialdemokratie nach ihrer Existenz-Krise des ersten Jahrzehnts noch nicht wiederaufgestanden ist (wird sie das ueberhaupt?), und der Bischof von Rom ueberall in der Welt mit solchen Ehren begruesst wird, ueber welche die Kaiser von Rom einst nur trauemen konnten. So gesehen, erscheint mir die Homo-Bewegung weltweit so etwas wie ein Schmetterling, der sich jeglichen Naturgesetzen des Gleichgewichts nicht anpasst. Und doch bewegt er sich jeden Tag wieder.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#36 alexander
  • 01.12.2012, 21:16h
  • Antwort auf #18 von Rudi
  • in diesem zusammenhang, hält es die schwarzgelbe mafia, wie mit den arbeitslosenzahlen, alles geschönt und "passend" gefälscht !!!
    aus meiner persönliche erfahrung würde ich sagen, von unserer bevölkerung sind 10% absolut homosexuell, aber mindestens 20% bisexuell ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#37 alexander
  • 01.12.2012, 21:58h
  • eigentlich wurde ja schon alles zu diesem thema erwähnt, aber da die CDSU offenbar "immer noch keine argumente hat", die gegen eine gleichstellung sprechen, müssen wir uns seit jahren die immer gleiche leier von der HEILIGEN EHE und deren besonderen schutz gefallen lassen !
    MERKEL gibt inzwischen die DESPOTIN !
    sie lügt und umgeht gesetzliche vorgaben, indem sie die wahrheit einfach "mal verschweigt", auch was die "eurokomödie" angeht !
    aber die anderen geier aus ihrer brutstätte sind ja erst recht nicht besser !
    als seehofer vor jahren seinen herzinfarkt überlebte, kam er wie gewandelt aus dem krankenhaus :"vom saulus zum paulus"???
    ich war total verblüfft, er hatte plötzlich "menschliche züge", auf deutsch : "seine csu-phrasendrescherei" war kaum noch vorhanden ! aber wie man sieht, "schleift sich so etwas recht zügig wieder ab", denn offenbar hat ein MENSCH keine chance in der politik, oder glaubt es zumindest !
    hinter jeder äusserung und handlung steht eine "versteckte absicht" ! warum eigentlich ???
    lässt sich keine politik "offen und ehrlich betreiben"???
    für mich ist es zutiefst menschenverachtend uns immer noch die bürgerlichen rechte zu verweigern !!!!! letztlich ohne grund und stichhaltige argumente !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#38 stephan
  • 01.12.2012, 22:43h
  • Antwort auf #34 von gatopardo
  • Und wegen der Existenz solcher hässlichen Deutschen könnte man hierzulande manchmal echt verzweifeln!

    Ob es wohl im Innersten irgendwie wehtut, wenn man so blöd ist, wenn man die z.B. wie in Seehofers Fall die Ehe rühmt - als 'Gegenentwurf' zu homosexuellen Partnerschaften - und dann in der Gegend herumvö**lt. Nimmt (nähme) man solche Politiker noch ernst? (In Bayern hat es ja Tradition: Strauß hatte ja auch eine Geliebte, die noch zur Schule ging!)

    Wie geht man denn Spanien mit Politikern um, die ein solches Auseinanderklaffen von Anspruch und Realität aufweisen und sich auf Kosten von Minderheiten aufwerten?

    Liebe Grüße nach Spanien!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#39 Burkhard KrauseAnonym
  • 01.12.2012, 23:16h
  • Wenn Frau Merkel der Meinung ist, daß "unser Grundgesetz die Ehe in unmittelbarem Zusammenhang mit der Familie sieht" und unter diesem Gesichtspunkt unsere Lebenspartnerschaften gar keine Familie sein können, fragt man sich, woher diese Betrüger die Chuzpe nehmen, uns in ganz normalen familiären Haftungsfragen eben wie eine Familie zu behandeln, sprich: zur Kasse bitten. Man könnte sich ja ins Fäustchen lachen, daß Leute, die sich sogar einen Doktortitel erworben haben derartig intellektuell desavouieren. Im übrigen bewundere ich den Mut dieser guten Christen, denn wie sie diese unverschämten Betrügereien mal ihrem " himmlischen Richter " erklären wollen, bleibt mir ein Rätsel.
  • Antworten » | Direktlink »
#40 OtzeAnonym

» zurück zum Artikel