Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18006
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Fußballprofi Suso beschimpft Teamkollegen als schwul


#1 RelfAnonym
  • 03.12.2012, 15:37h
  • Egal ob Jose Enrique ungeoutet schwul ist oder nicht, "schwul" als Schimpfwort und Abwertung zu benutzen ist und bleibt diskriminierend!
    Und wer eine Zahnaufhellung als Zeichen für Homosexualität sieht, für den müssen sämtliche männliche Hollywoodstars oder generell fast alle Schauspieler schwul sein?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RelfAnonym
  • 03.12.2012, 15:44h
  • Und wenn wir schon nach Klischees gehen, Suso würde selber perfekt auf jede Gayparty passen
    Aber auf andere schimpfen...das ist so typsich... tsts vielleicht ist er selber der Ungeoutete?
    Ist er zufällig katholisch?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 chillandAnonym
#4 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 03.12.2012, 19:34h
  • Die FA sollte auf jeden Fall einschreiten und dieser Dumpfbacke einen Schuß vor den Bug verpassen! Wahrscheinlich wird es aber darauf hinauslaufen, daß der FC Liverpool dem Typen entweder eine mehrwöchige Spielsperre oder eine ordentliche Geldstrafe aufbrummt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 BillieAnonym
#6 Simon HAnonym
  • 03.12.2012, 19:50h
  • Nicht nur, dass er homophob ist, sondern jemand der seine Teamkollegen beschimpft, ist schlicht nicht mehr als Teil des Teams tragbar.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Lich KingAnonym
#8 paren57Ehemaliges Profil
  • 03.12.2012, 21:25h
  • Auch wenn ich weiß, dass man es nicht machen darf, aber im Grunde würde ich diesem vorlauten Jüngling wünschen, dass ihm mal so die Fresse poliert wird, dass es mehr als einer Zahnaufhellung bedarf.

    Gut, real ist das natürlich nicht zulässig und sollte auch unterbleiben, soviel Zivilisation muss sein, aber verbal sollte ihm schon das Maul so gestopft werden, dass ihm Hören und Sehen vergeht.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 AldiAnonym
  • 04.12.2012, 00:40h
  • Achtung böse

    Der FC Liverpool sollte ihn als wahrhaft gut verdienenden Fußballprofi dazu verdonnern, umgehend nach Spanien zurückzukehren.
    Dort muss er dann durch das ordnungsgemäße Entrichten seiner Steuern zur Linderung der dortigen Wirtschaftskrise beitragen und für ihn sicher am schlimmsten: sich von dortigen Vertretern der LGBT- Community über die für gleichgeschlechtliche Paare geöffnete Ehe aufklären lassen
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Fred i BKKAnonym

» zurück zum Artikel