Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18157
Home > Kommentare

Kommentare zu:
US-Parlament will Homo-Diskriminierung im Militär erlauben


#1 Fred i BKKAnonym
  • 20.12.2012, 13:02h
  • ...es ist 19 Uhr in Bangkok, ich habe vor kurzen Abendbrot gehabt......nach dem ich das gelesen habe .....muss ich mich uebergeben....
    schade um die sauteuere Salami .....
    ich hasse diese Fascho- Militaer Schweine aus tiefster Seele...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 daVinci6667
  • 20.12.2012, 13:32h
  • Antwort auf #1 von Fred i BKK

  • Ich verstehe deine Reaktion.

    Wären wir US-Bürger und diese Scheisse geht durch, würde ich dir vorschlagen, dass wir dann eben auch ne schwul-lesbische Sekte gründen, um abschliessend diese Reps böse und hinterlistig und medienwirksam zu diskriminieren wo es nur geht.

    Das begründen wir dann auch mit religiösen Grundsätzen, damit wir ehrenwerte Bürger und straffrei bleiben! Wenn die das so haben wollen, bitte schön!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 Timm JohannesAnonym
  • 20.12.2012, 13:32h
  • Also sollte das Gesetz werden, dann geht es "richtig rund im US-amerikanischen Militär", denn jeder homosexuelle Soldat wird sich zu Recht mit entsprechenden Attacken/Beleidigungen zur Gegenwehr setzen, das gibt Chaos im US-Heer.

    Wenn ein Gesetz Beleidigungen ermöglicht, dann ist klar, was dabei herauskommen wird.

    Im übrigen sollten die US-Amerikaner aus dem Fall von Manning gelernt haben, dass sich homosexuelle Menschen wehren, wenn sie entsprechend diskriminiert werden. Manning hätte wohl kaum die Daten der US-Botschaften an Wiki-Leaks weitergeleitet, wenn er nicht so unsagbar sauer auf "Don't ask, don't tell" gewesen wäre. Wahrhscheinlich hätte er es heute nicht mehr gemacht, weil Obama dieses Gesetz abgeschafft hat,

    --> Da bleibt den US-Amerikanern nur zu wünschen, dass der US-Senat dieses neue Gesetzesvorhaben blockiert.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TheDadProfil
  • 20.12.2012, 13:52hHannover
  • ???

    Diese Leute sind Krank..
    Ganz besonders diesen Todd Akin..

    Ein Mann der nach einem abgeschlossenem Wirtschatsstudium ein Theologisches Studium anschließt hat seine Berufswahl doch schon verfehlt, und wer sich hinstellt und die Bibel als "Blaupause" für die ganze Geselschaft ansieht, also auch für wirtschaftliche Belange, muss sich nicht wundern wenn er die Stahlfirma seines Urgroßvaters in die Pleite führt..

    Wir sind nicht mehr in der Eisenzeit, wie noch zu Jesu Geburt, und die wirtschaftlichen Tipps im Alten Testament gereichen nicht einmal einem Bäuerlichem Tauschhandel zum Erfolg in der Heutigen Zeit..

    Was Bitte ist denn eine "legitime Vergewaltigung" ?

    Hat dieser Mensch denn gar keinen Anstand ?
    Ver---gewalt---igung..
    GEWALT sagt doch wohl alles..

    Alle diese Menschen in USA und überall auf der Welt, die ihre politische Arbeit auf ihre Spiritualität begründen, oder aus irgendwelchen Bibel´n ihre Lebensweisheiten ziehen, gehören von Gesetzgebenden Verfahren definitiv ausgeschlossen..

    Als nächstes fordern die nämlich nach der straffreien Diskriminierung von LGBT´s im Militär, die Straffreiheit für Einbrecher, Vergewaltiger und (Serien-) Mörder, so lange die nur ihre Taten schön hübsch religiös-theologisch begründen..
  • Antworten » | Direktlink »
#6 David77Anonym
  • 20.12.2012, 15:45h
  • Sch... auf diesen verf*%$$§en Patriotismus!
    Mit ist sowieso unklar, wieso man überhaupt noch als Kanonfutter für ein Land dienen will, unter dem Vorwand Menschenrechte in einem anderen Land zu "befreien", wenn man im eigenen Land derartig diskriminiert wird!
    Religionsfreiheit ist keine Einbahnstrasse - darf ich dann auch solche religiös gesinnte Menschen ungleich behandeln, und dass damit begründen, dass deren Ansichten meine (nicht-)religiöse Weltanschauung beleidigt?!?
    Mal sollte diesen (typischer WASP, selber alle Rechte haben, aber diese anderen verwehren) Redneck mal ins Gesicht sagen, dass man sich dann zu schade ist SEIN Leben vor Gefahren zu schützen - wenn er andere so beleidgit, dafür, dass die noch ihre Haut riskieren, dann ist er nicht wert "verteidigt" zu werden.
    Gleichen Vorschlag gab es doch schon für Ärzte, diese sollten aus religiösen Gründen eine Behandlung ablehnen dürfen.
    Darf man jene, seien sie als Opfer eines Unfalls selber mal in Lebensgefahr, dann auch lebensrettende Maßnahmen unter derselben Begründung verwehren?!?

    Amerika - das Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten! Mit Waffen in der Tasche rumlaufen ok, aber als Schüler ein Kondom in der Tasche beihaben - nee, da wird man wie ein Verbrecher behandelt... Die spinnen!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FelixAnonym
#9 frugalAnonym
  • 20.12.2012, 17:06h

  • So wenig ich Todd Akin auch in Schutz nehmen möchte - die Behauptung, er habe von "legitimer Vergewaltigung" gesprochen, beruht auf einer Fehlübersetzung. Das englische Wort "legitimate" bedeutet in diesem Falle eher "echt", "nach gesetzlicher Definition" - und nicht etwa "legitim". Mit "Legitimate rape" meint Todd Akin also "die Art von Vergewaltigung, die gegen den Willen der Frau geschieht" - was natürlich impliziert, dass es auch Arten von Vergewaltigung gibt, die nicht gegen den Willen der Frau geschehen, weshalb Akins Kommentar ungeheuerlich bleibt. Direkt als "legitim" hat er bestimmte Formen der Vergewaltigung aber nicht bezeichnet.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 FoXXXynessEhemaliges Profil
#11 TheDadProfil
  • 20.12.2012, 18:26hHannover
  • Antwort auf #9 von frugal
  • Welche "Art" von Vergewaltigungen geschehen denn "mit dem Willen" einer Frau, mal von einvernehmlichen Rollenspielen in S+M-Beziehungen abgesehen ???

    Legitimate bedeutet soviel wie rechtmäßig, legitim, gesetzlich, gesetzmäßig (law), seriös, zulässig, gerecht..
    Und wer behauptet dabei kann Frau nicht schwanger werden hat von der Biologie der Kinderzeugung keinen blassen Schimmer..

    Alle diese Attribute in Beziehung auf eine ungewollte Schwangerschaft durch Vergewaltigung bezogen verstoßen gegen die Menschenrechte und diverse garantierte Rechte der Frauen auf die Unversehrtheit des Körpers und die Selbstbestimmung, auch über den Zeitpunkt von Schwangerschaft und Abtreibung zu entscheiden..

    Mit diesen Formilierungen tritt dieser Mensch der Hälfte der amerikanischen Bevölkerung in den Bauch und die Geschlechtsteile, und maßt sich damit auch noch an zu behaupten, es gäbe ein Recht der Männer sich den Sex mit einer Frau zur Zeugung eines Kindes mit Gewalt zu nehmen..

    Das nämlich, und nichts anderes heißt sein Satz in der Bedeutung, und wäre er ein deutscher Politiker, würde er nicht nur von Alice Schwarzer verklagt werden..

    Sein Gesetzesvorschlag zur Erlaubnis der Diskriminierung LGBT´s im Militär bei religiöser Begründung, der von anderen konservativen Politikern des Senates und des Representantenhauses mitgetragen wird, verstößt schlichtweg gegen die Menschenrechts-Charta der UNO, die die USA unterzeichnet hat, gegen die Amerikanische Unabhängikeitserklärung und die Verfassung, und gegen diverse andere Gesetze in den Staaten..

    Das dieser Mann deshalb sein Mandat verloren hat, ist nur konsquent vom Wähler, aber eigentlich hätte Mann ihm das Mandat mit sofortiger Wirkung entziehen müssen..

    Die Perfidität mit der diese Politiker solche Gesetzesvorlagen in die "Defence Authorization Bill", also dem Haushaltsplan der Armee, EINSCHMUGGELN zeigt doch sie genau wissen wie illegal sie handeln, und das ein solches Gesetz seperat eingebracht niemals eine Chance hätte..
    Sie vertrauen darauf das genügend Abgeordnete den Mist vor der Abstimmnung gar nicht ganz lesen und dann einfach abnicken..

    Das ist in meinen Augen auch noch Betrug..

    Und dazu fallen mir ganz spontan besondere Einrichtungen ein in die Mann solche Menschen einsperren kann..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#13 MeineFresseAnonym
#14 WeserAnonym
  • 21.12.2012, 01:06h
  • Interessant das keinen empört hat, das Atkin nur Frauen als potentielle Vergewaltigungsopfer nennt.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 WeserAnonym
#16 SoleilProfil
#17 frageAnonym

» zurück zum Artikel