Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18229
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Wowereit vergisst die Homos


#8 UweBerlinProfil
  • 31.12.2012, 17:02hBerlin
  • Antwort auf #3 von FoXXXyness
  • Heinz Buschkowsky ist LEIDER nicht mehr lange von der Pension entfernt.
    Buschkowsky ist ein Mann, der die DInge beim Namen nennt, ist engagiert und mit Herz und Seele dabei.
    Sein Buch "Neukölln ist überall" ist kein inszeniertes Betroffenheitsgeschwafelt.
    Von mehr solchen Menschen, Politikern und auch diese wie Jugendrichterin Kirstin Heisig (lesenswertes Buch "Das Ende der Geduld") - die sich ja umgebracht haben soll - profitiert eine Stadt wie Berlin jedenfalls erheblich mehr.
    Herr Wowereit hat übrigens auch ein Integrationsbuch geschrieben "Mut zur Integration". Darin erklärt er sich selbst zum Migrantenkind, weil die Mutter ursprünglich aus Ostpreußen kam.

    "Schwule Sau" ist übrigens Schimpfwort Nr. 1 an Berlins Schulen. Immerhin hat sich Berlin nach vielen Jahren auf dem letzten Platz im Bildungsranking auf den vorletzten vorgearbeitet. Den ersten Platz belegt nun eine andere Spd regierter Stadtstaat im Norden.
    Wenn jetzt Weihnachten und Silvester auf einen Tag fielen, könnte man das ja als "Erfolg" bezeichnen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel