Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18229
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Wowereit vergisst die Homos


#11 GayreporterAnonym
  • 31.12.2012, 21:40h
  • Das ist schlimm mit "schwuler Sau", aber wird das besser, wenn der Wowereit uns in einem Nebensatz erwähnt, den dann im RBB 5.000 Leute hören? Er sollte mal lieber in den Schulen für Druck sorgen. Aber die Parteien reden immer nur davon. In NRW brüsten sich rot und grün damit, dass sie seit zwei Jahren an einem Toleranzplan arbeiten... sie haben übrigens schon zehn Jahre mal regiert, ist da was geschehen? Man braucht keine Pläne mehr, die sollen endlich arbeiten.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 TinchoAnonym
  • 01.01.2013, 08:25h
  • Die NSU Morde, die meiner bescheidenen Meinung nach nichts mit Homos zu tun hatten als Aufhaenger zu nehmen, doch bitte fuer mehr Normalitaet bei heteronormen Leuten einzufordern halte ich fuer enorm daneben.

    ich bin selbst schwul und meine Mutter ist Auslaender und die eine Art des sich unertraeglich Danebenbenehmens deutscher Idiotenminderheiten mit der anderen genauso danebenen Art gleichzustellen ist nicht nur sachlich sondern auch emotional falsch.

    Ich fuehle mich als Schwuppe und als ¨Bastard¨durchaus auf verschiedenen Ebenen in diesem meinem Vaterland diskriminiert ohne da Bewertungen vornehemen zu wollen. Aenderungsbedarf gibt es bei beiden Punkten.

    Aber hier wird es schwierig. Ich versuche das zu erlaeutern.
    Als schwuler Mitbuerger hat man oefters das Problem, dass man "eigendlich ganz ok sei", und das sich "diese Sache" ja gottseidank nicht so "tuckig" gestaltet wie befuerchtet. soll heissen, "du bist zwar schwul, und darum auch irgendwie komisch, aber du bist dabei"
    Als Auslaender hast du es mit ganz anderen Grundressentiments zu tun. Du bist zwar "ganz gut integriert", aber du bist auch auf gar keinen Fall "dabei" weil Du ja schliesslich schon ein anderes Land hast, wo Du definitiv "dabei" bist und dementsprechend ist es ja total widersinnig, dass Du dann auch noch hier "dabeisein" willst.
    Hier wird Dir also das Recht auf Mitbestimmung und Mitwirken generell auf den Pruefstand gestellt, weil es ja offenkundig eine andere Gesellschaft gibt, in der der Gepruefte zur Not ja fluechten koenne.

    Ich hoffe ich habe diesen fuer mich wirklich wichtigen qualitativen Unterschied einigermassen sauber hervorgehoben, falls das Alles da oben nonsens ist, ja, es ist Silvester, man moege es mir verzeihen und ich verspreche, das Ganze morgen zu ueberarbeiten.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 bengtAnonym
  • 01.01.2013, 10:42h
  • "....In der gleichen Rede beklagt Merkel interessanterweise auch die Gleichgültigkeit, die "eine schleichende, aber verheerende Wirkung" habe.

    Die Opfer des rechten Terrors haben hierfür offenbar ein besseres Gespür. So erklärte die 25-jährige Semiya Simsek, deren Vater 2000 an seinem Blumenstand erschossen worden war, in der selben Veranstaltung:

    In unserem Land, in meinem Land, muss sich jeder frei entfalten können, unabhängig von Nationalität, Migrationshintergrund, Behinderung, Geschlecht oder sexueller Orientierung.

    Leider kehrt die couragierte Frau Deutschland den Rücken: Simsek will nach wiederholten Demütigungen im Sommer in die Türkei auswandern. Die 25-Jährige litt jahrelang an den Verdächtigungen der deutschen Polizei, die stets vermutete, dass der Vater mit Drogen gehandelt und deshalb von anderen anderen Kriminellen erschossen worden war. Freunde und Familienangehörige."

    www.queer.de/detail.php?article_id=15983
  • Antworten » | Direktlink »
#14 KathiGr
  • 01.01.2013, 12:37h
  • Antwort auf #12 von Tincho
  • "Ich hoffe ich habe diesen fuer mich wirklich wichtigen qualitativen Unterschied einigermassen sauber hervorgehoben"

    Ich fand deinen Kommentar sehr interessant und ich glaube verstanden zu haben, was du meinst.
    Ich sehe den Hauptunterschied zwischen diesen beiden "Diskriminierungsformen" allerdings woanders. Homo- und Bisexuelle werden tatsächlich rechtlich diskriminiert und auch gesellschaftlich zu einem gewissen Grad. Deutsche mit Migrationshintergrund hingegen erfahren keinerlei rechtliche Diskriminierung, sondern "nur" gesellschaftliche Diskriminierung. Sie werden also zumindest vom Staat völlig akzeptiert. Allerdings ist mein Eindruck, dass Deutsche mit Migrationshintergrund mehr gesellschaftliche Diskriminierung erfahren als Homo- und Bisexuelle. Bin gespannt, wie du das siehst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#15 SebiAnonym
  • 01.01.2013, 14:14h
  • Herr Wowereit hat wohl zu viel mit den immer wieder neuen Flughafen-Blamagen zu tun, da vergisst er dann halt mal die Leute, die ihn an die Macht gebracht haben.

    Kaum zu glauben, wie jemand, der mal Potential für die Bundespolitik hatte, sich momentan selbst demontiert.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 TheDadProfil
  • 01.01.2013, 15:49hHannover
  • Bei uns in Hannover ist die "Schwule Sau" ein studentisch organisiertes Kulturzentrum..

    Mann kann auch entspannt mit Begrifflichkeiten umgehen..

    Im übrigem kann ich nur davor warnen Leuten wie Heinz Buschkowsky das Wort zu reden, der zwar allerlei Schwächen in seinem "Kiez" aufzeigt, aber mit diesem Aufzeigen auch sein eigenes politisches Versagen offenlegt..

    Niemand hindert ihn daran für die notwendigen Veränderungen "wechselnde" Mehrheiten in seinem Kiez einzugehen, und die gefassten Beschlüsse dann auch durchzusetzen..

    Mann kann aber weder von Buschkowsky noch von Wowereit erwarten für alle Probleme der Stadt Patentrezepte in der Schublade zu horten, oder sie gar aus dem Hut zu zaubern..

    Da sind die Bürger in den Stadtteilen und Städten ebenso gefordert wie die Politiker, und das fängt schon damit an das Mann nicht einfach die abgefahrene Busfahrkarte in die Landschaft schmeißt, um sich Minuten später über die Jugend zu echauffieren die ihren Dreck auf den Spielplätzen herumliegen läßt..

    Gewalt, zumal ausländerfeindliche und auch Anti-LGBT-Gewalt gab es schon immer, und das wird auch so lange so bleiben bis es endlich eine Gleichstellung gibt, die dann über die entsprechenden Gesetze und Verordnungen die Möglichkeiten eröffnet in die häusliche und schulische Erziehung einzugreifen und diese langfristig zu verändern, denn Toleranz und Akzeptanz saugt Mann nicht mit der Muttermilch auf, während ältere Geschwister und Eltern Bier-saufend auf der Couch pöbelnd über den Abschaum im Hartz-IV-TV herziehen..

    Und was Formulierungen in Weihnachts- und Neujahrsansprachen angeht :

    Wer sich unter dem Begriff MENSCHEN in einer Stadt, einem Land oder Staat nicht angesprochen fühlen kann, und unbedingt als Angehöriger einer "besonderen Minderheit" genannt werden will, hat meiner Meinung nach ein kleines Problem mit seiner Selbstwahrnehmung..
  • Antworten » | Direktlink »
#17 Kassen-CheckAnonym
#18 TheDadProfil
  • 01.01.2013, 17:53hHannover
  • Antwort auf #4 von Aus Bad Homburg
  • Menschen die einem LÜGENBARON die Stange halten schreibe ich in ihr Poesie-Album :

    Dann mach ihm doch einen Antrag !!

    Was bitte ist daran so schlimm wenn Wowereit zu irgendwelchen Anlässen mit einer weiblichen Begleitung erscheint ?

    Wie groß war denn die Aufregung als der Aussenminister Westerwelle seinen Mann mit auf Tournee nahm ?

    Da wird dann gefragt ob der die Tour vom Staat bezahlt bekam..

    Was ist das denn für ne blöde Frage ?

    Wer fragt denn ob die Angela ihren Hrn.Sauer mit nach Frankreich oder Griechenland schleppt, oder die von der Leyen ihren Mann mit dem Dienstwagen abholt ?

    Keine Sau..

    Geht Wowereit mit ner Dame aus, ist es falsch, nimmt er immer seinen Mann mit, der übrigens einen eigenen Beruf ausübt, und vielleicht deshalb weder Lust noch Zeit hat ihn überall hin zu begleiten, ist es auch falsch..

    Akzeptanz bedeutet in diesem Fall dann auch, die Entscheidungen der Leute enfach mal hinzunehmen, denn als gewählter Bürgermeister ist Mann nicht automatisch jedem über alles Rechenschaft schuldig, und es gibt zudem einen Unterschied ob er einen Termin als Bürgermeister Berlin´s oder einfach mal nur als Hr.Wowereit wahrnimmt, auch wenn einige dies offnebar nicht trennen können..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#19 Aus Bad HomburgAnonym
  • 01.01.2013, 19:27h
  • Antwort auf #18 von TheDad
  • Ich bezweifle sogar sehr, Schatzi, dass wenn der Herr Sauer an irgendwelcher Veranstaltung nicht teilnehmen kann, erscheint dann Frau Dr. Merkel mit einem anderen Mann oder einer Frau als 'Begleitung'. Und auch den Herrn Westerwelle habe zumindest in Bayreuth wohl noch nie mit einem anderen symphatischen Kerl oder Frau gesehen, irre ich mich doch nicht, stimmts? Interessant warum? 'Weil das allgemein als angebracht gilt' - ist das nicht ziemlich plausible Antwort, oder? Das stimmt, ich selbst habe absolut keine Lust mit meinem Paul als 'Liebespaar' irgendwo zu erscheinen (ganz besonders, wo mich irgendwer kennt) - aber so ein heteronormatives Theater wie das Herr Wowereit in der (Schwulen)hauptstadt Berlin so oft macht, ist nichts anderes als schlichte Heuchelei. Warum einfach nicht als 'Single Man' zu erscheinen? Zumindest mir ist das absolut leicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#20 angie murkelAnonym
  • 01.01.2013, 19:56h
  • Antwort auf #19 von Aus Bad Homburg
  • deine aussage :
    [ich selbst habe absolut keine Lust mit meinem Paul als 'Liebespaar' irgendwo zu erscheinen (ganz besonders, wo mich irgendwer kennt) - ]

    würde auch einen seltsamen eindruck erwecken, wenn du immer den "paule von pauli drin hättest", auch wenn dich keiner kennt ???
    nach deinen vögelbekenntnissen mit paulchen, bist du doch schon den 30igen krieg mitgeritten und hast 0-beine ?

    [aber so ein heteronormatives Theater wie das Herr Wowereit in der (Schwulen)hauptstadt Berlin so oft macht, ist nichts anderes als schlichte Heuchelei.]

    ich halte mich noch zurück....................., aber wowi so einen schwachsinn zu unterstellen, ist schon üble nachrede, da er es nie gemacht hat!

    [Warum einfach nicht als 'Single Man' zu erscheinen? Zumindest mir ist das absolut leicht.]

    deine "klemmschwesterphilosophie" ist ja schon kaum noch zu überbieten !
    kaufe dir ein schlüpferchen mit dildo und schreibe "paulchen der panther" drauf, dann fällt es dir noch leichter !
    pauli wird es dir nicht verübeln, denn er mimt ja einen auf "macker" !
    und ausgerechnet du wirfst wowi heuchelei vor ???
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »

» zurück zum Artikel