Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18267
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Olivia Jones: "Sex im Dschungel, wer will?"


#19 alex76
  • 08.01.2013, 11:43h
  • Antwort auf #18 von Engagiert
  • Mein Kommentar war eine Schlussfolgerung auf deinen letzten Satz, wonach die Sendung zum "Unterschichtenfernsehen" gehört. Eigentlich hast du deinen Standpunkt auch noch einmal untermauert. Wenn sich jemand durch sein TV-Verhalten selbst zur Unterschicht deklassiert, dann müssen alle Zuschauer, die sich den Dschungel anschauen, schließlich auch zur Unterschicht gehören.

    Ich weiß nicht, warum dieses Wort ständig nachgeplappert wird. Die These "du bist, was du guckst" sollte eigentlich schon längst widerlegt sein. Es lässt keine Rückschlüsse auf Bildung, Einkommen, sexuelle Orientierung und erst recht nicht auf Parteizugehörigkeit zu. Letzteres kann wohl lediglich von Rechtschreibfehlern abgeleitet werden.

    Unterhaltungsfernsehen kann man auch als das sehen, was es eigentlich ist - nämlich Unterhaltung. Private TV-Anstalten haben keinen Bildungsauftrag zu erfüllen. Das Dschungelcamp hat niemals einen Hehl daraus gemacht, dass gar keine "echten" Stars mitmachen. Man freut sich auf gescheiterte Existenzen, die dringend Kohle brauchen und sich den Sprung zurück ins Showgeschäft wünschen. Wer das nicht begriffen hat, hat die Show nicht verstanden.

    Vielleicht hilft dir der folgende Beitrag ein wenig weiter:

    www.dwdl.de/zahlenzentrale/29799/der_dschungel_und_die_mr_vo
    m_unterschichtenfernsehen/
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »

» zurück zum Artikel