Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18612
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Eine schwule Liebe auf Sylt


#1 screamoProfil
  • 21.02.2013, 18:49hGelsenkirchen
  • Warum kann es sich einfach nicht mal, um eine schöne Liebesgeschichte handeln ?! Immer dieses Drama, mit Selbstmord und den ganzen Scheissdreck! Kein wunder, dass die Jungs, die grade erfahren das sie schwul sind, alle angst davor haben. Man muss echt denken, dass schwul sein ein einziges Drama ist ! mein Gott kotzen mich so Filme mittlerweile an ! Einfach mal ne schöne Liebesgeschichte oder einen schönen Coming Out Film mit happy end und nicht immer diese Dramascheisse !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 21.02.2013, 21:40h
  • (Sch)Westerland als schwuler Hotspot - für eine Schickimickiinsel schwer vorstellbar!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GustavAnonym
#4 FlomiAnonym
#5 finkAnonym
  • 21.02.2013, 22:45h
  • Antwort auf #1 von screamo
  • vielleicht ein schwacher trost, aber lesbenfilme sind noch schlimmer. unter einer gebrochenen nase und einem zerschredderten auto geht da gar nix.

    aber mal ne andere frage: was genau wäre an einem film über eine friedliche, harmonische liebesbeziehung interessant?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#6 thorium222Profil
#7 finkAnonym
#8 eichelhöherAnonym
#9 screamoProfil
  • 22.02.2013, 13:41hGelsenkirchen
  • Antwort auf #5 von fink
  • Es wäre interessant zu sehen, dass das schwule Leben auch schön sein kann ! Vor allem, wie gesagt, für die Jungs , die grade ihre Homosexualität entdecken. Ich will ja nicht bestreiten, dass es auch echte Dramen gibt, aber es geht auch anders. Und das will ich damit sagen ! 90 % der Schwulen-Filme, wenn nicht noch mehr, sind doch schlimme Filme ! Und man denkt dann, dass es wirklich sooo schlimm ist ! Und dann bekommt man Angst davor. Und das ist einfach unfair ! Ein Outing kann toll sein, zu entdecken das man schwul ist, kann toll sein, sich zu verlieben ist toll . Aber selbst wenn es ums verlieben geht, kenn ich nur Filme, wo erstmal ein Drama daraus gemacht wird.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#10 screamoProfil
  • 22.02.2013, 13:47hGelsenkirchen
  • Antwort auf #3 von Gustav
  • Ja ! Ich habe letztens, durch zufall, einen Film im ZDF gesehen. Mit Fritz Wepper ! Da kam dann raus, dass die Figur des Sohnes schwul ist. Aber es war einfach so ! Er hat sich dann in einen Polizisten verliebt und sie wurden auch ein Paar. Da war nix mit Drama ! Es war einfach so ! Und das war einfach mal erfrichend. Ich hab mich nur gewundert, dass das im ZDF lief !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#11 finkAnonym
  • 22.02.2013, 14:38h
  • Antwort auf #9 von screamo
  • ich habe absichtlich ein bisschen provokant gefragt, aber du hast insgesamt schon recht.

    die schwule rolle als "drama / psychokram / gescheiterte existenz" ist sicher immer noch ein klischee, das weiter wirkt. wenn eine rolle schwul angelegt wird, dann ist das schwulsein dabei immer noch meistens als "problem" angelegt, nicht als nebensächlicher teil des charakters, der auch positiv oder einfach nur selbstverständlich sein kann. dass sich das jetzt langsam ändert, ist sehr zu begrüßen.

    eine andere frage ist: wer macht heute filme für wen und wer bezahlt für was?

    schwule wohlfühlfilme als ermutigung für junge schwule sind an sich eine schöne idee, aber das allein führt ja noch nicht dazu, dass solche filme auch gedreht werden. da ist schlicht die zielgruppe zu klein. und diejenigen produzent_innen, denen der große markt nicht so wichtig ist, haben wiederum meist kein großes interesse an "feelgood-movies", sondern eher an "problemfilmen" (vermute ich mal, bin ja kein insider).

    leider ist das ganze also wohl auch einfach eine frage des marktes. find ich nicht gut, ist aber so.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#12 alexander
  • 22.02.2013, 23:51h
  • Antwort auf #1 von screamo
  • ich muss dir recht geben, auch wenn ich persönlichdie hetenschmusefilme nicht ertragen kann, weil die handlung immer so sehr vorhersehbar ist, fifty's like !
    aber immer nur, wenn schon mal schwule themen behandelt werden, die tragödien des schwulseins zu vermitteln, ist irgendwann auch schon öde !
    man möchte ja auch mal bezuckert werden, sei es nur, dass mal ein "drama" positiv endet !
    aber es sollte auch möglich sein, "schwules leben", das eigentlich "normale" mit positiven aspekten zu versehen, ohne gleich "die rosen blühen zu lassen"! wäre nicht schlecht !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#13 screamoProfil
  • 23.02.2013, 10:55hGelsenkirchen
  • Antwort auf #11 von fink
  • Ja natürlich, da hast Du absolut recht ! Aber ist echt traurig, dass unsere Fernsehlandschaft, die wir ja auch mit unseren Gebühren bezahlen, für sowas kein Platz hat ! Bei uns überlebt ja nichteinmal ein Schwuler TV sender "TIMM" ! Der wurde schön abgewikelt. Aber gut das wir zig Spartenkanäle für Frauen. echte Männer ´lach´und sogar einen für Angler haben ! Aber so ist Deutschland ! Da lob ich mir das ´prüde´Amerika !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#14 bernd-augsburgAnonym
  • 25.02.2013, 19:14h
  • Boah was war dieser Film langweilig. Und ich kann auch diese ganzen Dramen nicht mehr ausstehen. Bei der Berlinale letztes Jahr gab es gepflegte Langeweile bei den Zuschauern im Kinosaal. Da lobe ich mir doch eine verrückte schwule Comedy wie "Männer zum knutschen" vom letzten Jahr, der zwar etwas chaotisch und unausgegoren ist, aber von Feel good Atmosphäre beseelt ist, vor Spielfreude der Darsteller brennt und Klischees wunderbar auf die Schippe nimmt. In Amerika gibt es laufend tolle schwule Romantic Comedys. Es müßte viel mehr schwule Komödien in Deutschland geben und nicht immer dieses Drama Zeugs.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 Pascal_münchenAnonym
  • 27.02.2013, 17:28h

  • Stimmt, Männer zum knutschen war ein geiler Film, den ich jetzt schon als Klassiker bezeichnen würde. Bei dem ist es stinkenormal dass alle schwul sind. Was vergleichbares gab es in Deutschland nie. Die allerschönste schwule Romantic Comedy aber kommt aus den USA und heißt : Trick.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel