Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18661
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Vorhang zu und alle Fragen offen


#40 Timm JohannesAnonym
  • 28.02.2013, 08:32h
  • Antwort auf #33 von fink
  • @fink
    "zitiere eine einzige aussage, die deutlich die VOLLE rechtsangleichung fordert. nur eine."

    --> Ach fink sehr durchschaubar "deine Begrifsdefiniation": deine Argumentation ist dass Gleichstellung nur die Eheöffnung bedeutet.

    Ich hatte aber klipp und klar dir und TheDad geschrieben, dass Herr Olav Gutting sich auf die Gleichstellung des Ehegattensplittings sich bezog und er dafür ein Lob sogar von Johannes Karhs im Bundestag bekam.

    Also nicht ablenken, fink, Kahrs von der SPD und Olaf Gutting von der CDU sind sich im Bereich der Gleichstellung im Steuerrecht einig.

    Übrigens wenn Du so schön von "völliger" Gleichstellung sprichst und damit die Eheöffnung meinst, so verwechsel hier nicht die Begrifflichkeiten.

    In der Debatte zur Gleichstellung geht es darum, ob gleich RECHTE erreicht werden. UND da ist halt der Weg der Lebenspartnerschaft von Rot/Grün selbst seit 10 Jahren gewählt worden.

    Eheöffnung "schön und gut",, aber an RECHTEN bringt das auch Nix mehr, sobald die Gleichstellung der Lebenspartnerschaft erreicht wurde. ABER das fink blendest Du immer gern in deiner Argumentation aus, dass die Eheöffnung nur noch symbolischer/ideeler Natur gleich noch ist, weil die Rechte bereits alle gleichgestellt wurden.

    Nenne doch einmal ein einziges Recht im Alltagsleben schwuler Paare, was noch fehlt, sobald die Gleichstellung des Lebenspartnerschaftsinstitut erreicht wurde. Da bin ich aber sehr gespannt, was du da "herauskramst".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »

» zurück zum Artikel