Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18661
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Vorhang zu und alle Fragen offen


#82 stephan
  • 01.03.2013, 01:07h
  • Antwort auf #79 von Aus Bad Homburg
  • Ehrlich gesagt, habe ich nach einem langen Arbeitstag nicht wirklich Lust auf ein so unergiebiges Thema wie Kirchengeschichte, zumal die Diskussion ja schon durch Dein Statement aus dem Rahmen läuft. Bitte beachte die Frage und meine Antwort. Darauf schreibst Du a. dass das 500 Jahre her sei und b. was die Kirche ob des Ablasshandels alles später habe erdulden müssen. Das läuft mir schon wieder zu sehr aus dem Ruder und endet nirgendwo. Mir ging es um die von Dir gestellte Frage! Nichts weiter! (Und was eigentlich bedeuten einer auf Ewigkeit angelegten Organisation schon 500 Jahre, das ist quasi gestern, gell!)

    Aber ich nenne Dir gerne noch einen zweiten Verrat, der für mich selbst jahrhundertelangen Glanz überdeckte, wenn es ihn denn in der Kirchengeschichte gäbe: Ich meine das Konkordat! Der Vertrag des Vatikans mit Hitler zur Sicherung der eigenen Pfründe und Selbstständigkeit kath. Einrichtungen. (Das Hitler das nicht wirklich geschert hat, kommt noch dazu!) Die Sch**ßegal-Haltung gegenüber einer rechten Diktatur, wenn man nur die eigenen Belange glaubt retten und sichern zu können, das war ein Verbrechen und ein Verrat und das Konkordat war Hitlers erster großer bilateraler Vertrag, der ihn sehr aufgewertet hat.

    Gut das sind schon wieder 80 Jahre seitdem! Aber ich weiß ja, selbst die Kinderfi**er-Geschichten liegen in der Vergangenheit und die Hetzreden der letzten Monate oder Ratzingers Versuch sich in den Naturalismus zu retten, obwohl er von der Natur wahrscheinlich so viel versteht, wie ein Fisch vom Fliegen. Liegt alles in der Vergangenheit! Recht billige Ausrede für eine 'unfehlbare' Sippschaft!
    Wenn irgendetwas dran wäre an moralischer Überlegenheit, an mehr Anstand als im Bevölkerungsdurchschnitt, an geistiger Haltung, hätte es sich wohl in den letzten zweitausend Jahren zeigen dürfen. Das Gegenteil war der Fall ...
    ... aber nun schweife ich ab, sorry! Gute Nacht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #79 springen »

» zurück zum Artikel