Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18661
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Vorhang zu und alle Fragen offen


#88 Timm JohannesAnonym
  • 01.03.2013, 10:28h
  • Ein sehr gutes Interview zur Gleichstellung gibt es vom CDU-Abgeordneten Jens Spahn in der Zeitung Die Welt, in der er die Gleichstellung fordert und die Einbeziehung von Lebenspartnerschaften in das Ehegattensplitting verlangt.

    Noch interessanter aber finde ich derzeit einen Artikel in der Sueddeutschen:

    *
    www.sueddeutsche.de/politik/gleichstellungsdebatte-homo-akti
    vist-in-union-nennt-seehofer-scheinheilig-1.1612312


    Dort wirft das CDU-Mitglied Steins dem Parteikollegen Wagner vom Berliner Kreis sowie den CSU-Vorsitzenden Seehofer Scheinheiligkeit vor.

    Es zeigt dass derzeit folgende Lage im konservativen lager beseht:

    Gleichstellungsbefüworter sind im konservativen Lager:

    * der linke Flügel der CDU
    * sowie die Mitte der CDU
    --> "mittlerweile ist das die Mehrheit der Mandatsträger bei der CDU
    * sowie die Mehrheit der CDU-Wähler, wie verschiedene aktuelle Umfagen deutlich belegen
    * eine kleine Minderheit in der CSU um Dagmar Wöhrl

    Gleichstellungsgegner sind im konservativen Feld:

    * der rechte Flügel der CDU ("der sog. Berliner Kreis" um Bareiß, Reiche, Wagner, Steinbach)
    * die Mehrheit in der bayrischen CSU

    Meine Einschätzung ist, dass Merkel, Schäuble und von der Leyen den "Berliner Kreis" aufs Abstellgleis schicken werden, da die dortigen CDU-Politiker sowieso bei der Machtgruppe um Merkel sehr, sehr in Ungnade gefallen sind.

    Das Problem aber im konservativen Lager dürfte zum jetzigen Zeitpunkt die bayrische CSU sein.

    Und daher finde ich auch den Artike in der Sueddeutschen sehr interessant, denn er zeigt auf, wie tief der Riss zwischen der CDU und der CSU mittlerweile ist.

    Und eines ist echt wahr: Herr Seehofer ist zutiefst scheinheilig.

    Selbst ist er ein Ehebrecher und hat ein uneheliches Kind, reist aber nach Rom zur Abdankung von Ratzinger, wo er einen auf tiefreligiös macht und gleichzeitig tobt er aktuell rum, weil in Bayern der Wahlkampf begonnen hat.

    Wie lautete ein Debattenbeitrag im Bundestag vorgestern:

    Seehofer wird auch im Parlament "Drehhofer" genannt.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel