Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18661
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Vorhang zu und alle Fragen offen


#90 TheDadProfil
  • 01.03.2013, 11:09hHannover
  • Antwort auf #87 von stromboli
  • ""die rkk ist in der protestantischen gesellschaft nie verfolgt worden! Gerade die kleinstaaten beherrscht von protestantischen feudalherrschaften""..

    Hmmmh..

    Das ist SO nicht ganz richtig..
    Der protestantische Juncker und Jurist
    Bismarck hat aus seiner Erfahrung mit Kontakten zu Leuten aus dem Kreis des Hambacher Festes heraus, in der Folge ab der 1848´er Revolution in Preußen die Katholiken massiv verfolgt..

    Selbst spät verheiratet mit einer Puritanistin, die ihn in "liebevoller Umarmung" in ihren Glauben einführte, entwickelte er gegen die Katholiken die gleichen Ideen, die er später in den Sozialistengesetzen gegen Kommunisten und Sozialdemokraten anwandte..

    Darin enthalten der erste "Radikalenerlass" der dazu führte das Katholiken unabhängig von ihrer Leistung und ihrer persönlichen Loyalität zu König und Vaterland von allen entscheidenden Stellen der preußischen Verwaltung entfernt wurden..

    Um die Sozialisten nach der gezwungenen Aufgabe dieser Sozialistengesetze "klein" zu halten, entwickelte er gar die Sozialversicherungs-Ideen mit Krankenkassen und Rentenversicherung für alle, die uns bis Heute noch tief in die Lohntüte greifen, weil ihr Systeme inzwischen geplündert, und die Systematik überaltert und damit unflexibel geworden sind..

    Gleichwohl halte ich den Bismarck´schen Radikalenerlass für die größere Leistung des Junckers..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #87 springen »

» zurück zum Artikel