Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18661
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Vorhang zu und alle Fragen offen


#116 parteiadel IIAnonym
  • 01.03.2013, 21:30h
  • Antwort auf #110 von parteiadel
  • Nachdem ihm sein Vater eine eigene Kandidatur verboten hat, setzt sich Wilhelm, Kronprinz von Preußen für die Wahl von Adolf Hitler zum Reichspräsidenten ein. In der Hoffnung auf eine Wiedererrichtung der deutschen Monarchie unterstützt er offen die Nationalsozialisten, tritt jedoch nicht der NSDAP bei.

    1933
    Eintritt in die Motor-Sturm-Abteilung des Nationalsozialistischen Kraftfahrerkorps (NSKK).
    (s.a.-> F.J. Strauß, u.a.)

    1934
    Nach einer öffentlichen Absage Hitlers an die Monarchie wendet sich Wilhelm enttäuscht vom NS-Regime ab.
    Er zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück und unternimmt mehrere Reisen.
    1941
    Wilhelm nimmt lose Verbindungen zum Widerstandskreis um den preußischen Finanzminister Johannes Popitz auf, der monarchistische Restaurationspläne hegt.

    1945
    4. Mai: Wilhelm wird in Österreich von einmarschierenden französischen Truppen festgenommen und nach Lindau in französische Kriegsgefangenschaft gebracht.
    Oktober: Er wird aus der französischen Gefangenschaft entlassen und lebt in einer Villa in Hechingen (Württemberg) am Fuße der Hohenzollernburg.

    __________________

    Bei Lanz erzählte ein Kohl-Bub, wie er weinen mußte. Der nette Onkel hatte ihn gefragt: "Hast du Angst vor Terroristen?"

    Der Onkel

    www.infopartisan.net/archive/1977/7703.html
  • Antworten » | Direktlink » | zu #110 springen »

» zurück zum Artikel