Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18700
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Keine Zugeständnisse: CDU beendet Debatte um Homo-Rechte


#1 CarstenFfm
  • 04.03.2013, 14:05h
  • Wie dilletantisch, die Diskussion erst anzuleiern und dann doch zu kneifen.

    Da hat die CDU wohl die letzte Chance verpasst, wenigstens ein paar Schwule Stimmen zu kriegen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Thorsten1Profil
  • 04.03.2013, 14:16hBerlin
  • Es geht nur um wahltaktische Überlegungen - um nichts anderes. Merkel will die konservativen Wähler in der CDU nicht verprellen. Wenn demächst das Bundesverfassungsgericht für die Homo-Ehe entscheiden wird, kann Merkel dieser Klientel sagen: Ich wollte es ja nicht. Man zwingt uns dazu.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 EnyyoAnonym
  • 04.03.2013, 14:18h
  • Man erhält mehr und mehr den Eindruck, dass die ganze Sache jemandem "im Hintergrund" nicht gefällt, weshalb die CDU sich so und nicht anders gebärdet. Warum wollte Frau Merkel ursprünglich 10 Tage Bedenkzeit?

    Vielleicht weisen die Spuren nach Rom? Hat gar die Frühverrentung von Herrn Ratzinger was damit zu tun?

    Klingt nach Weltverschwörung, aaaber...

    Hier die erstaunlich ehrliche Aussage eines "wahren Rechten":
    www.youtube.com/watch?v=MDWqSWKCAs8

    (Ab etwa 4min Laufzeit wird's interessant!)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 finkAnonym
  • 04.03.2013, 14:22h
  • gut so. dann gibt es halt den nächsten schlag auf den hinterkopf, die nächste peinliche rumeierei noch näher vor der wahl und hoffentlich noch mehr frustrierte unions-wähler_innen.

    soll mir recht sein.

    tja, t.j., die würfel sind gefallen. da wirst du mit deiner "genüsslichen" aufzählung der großen homopolitischen erfolge der union wohl leider noch ein bisschen warten müssen. aber bestimmt kommen die noch, ganz bestimmt...

    die union ist ja, wie du nicht müde wirst zu wiederholen, inzwischen längst TOTAL homofreundlich.

    sie hat es nur anscheinend selber noch nicht so richtig gemerkt...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Thorsten1Profil
  • 04.03.2013, 14:23hBerlin
  • Merkel kann aber noch so wahltaktisch manövrieren: Es wird der Tag kommen, dass die Deutschen ihr Gesicht einfach nicht mehr sehen können, egal, wie gut oder wie schlecht ihre Politik ist. Das war bei Kohl so und das war bei Thatcher und anderen PolitikerInnen so.
    Merkel hat bisher jeden weggekickt, der ihre Position gefährden könnte, aber zum Schluß wird sie es selbst sein, die der Grund für ihre Abwahl sein wird. Wenn nicht in diesem Jahr, sicher aber bei der nächsten Wahl.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 -T -J-Anonym
#7 derHebie
  • 04.03.2013, 14:37h
  • Schluss mit Lustig!

    Leute geht wählen!

    Sagt allen, die Politikverdrossen sind, sie MÜSSEN wählen gehen.

    Mobilisiert, was ihr könnt. Jeder, der nicht geht, stimmt für die und gegen unsere Rechte.

    Sch... auf Taktik. Wollen wir Rechtsrandgebiet sein? Möchten wir taktisches Material sein? Sind wir schlechter als andere?

    N E I N !!!!!!

    Auf gehts. Wir haben viel zu tun.

    Packen wirs an!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 TheDadProfil
  • 04.03.2013, 14:41hHannover
  • Vielleicht verklagt mich T.J. jetzt wegen Wahrsagerei..

    Ich habe es vorhergesagt..

    Die Haltung des CDU-Präsidiums angeführt durch die Bundesmutti dient dazu den Rest der Partei auf "Linie" zu bringen..

    Merkel setzt den Beschluß von Hannover unverändert in die Tat um..

    Wer immer noch glaubt, diese Partei und diese Koaltion sei es Wert bei der Bundestagswahl im September eine weitere Legislaturperiode an der Macht gehalten zu werden, wählt, auch als Wähler der FDP, eine Koalition der Diskriminierung..

    Es wird mit dieser Koalition keine Veränderung im Adoptionsrecht geben, auch über den Wahltermin hinaus nicht, sie wird sich weiterhin einen Dreck darum scheren was ihr Auftrag aus den Urteilen des BVG ist, und sie wird sich auch nicht darum kümmern, wenn das Urteil im Sommer die Steuerungerechtigkeit als verfassungswidrig erklären wird..

    Unfassbar..
  • Antworten » | Direktlink »
#9 goddamn liberalAnonym
  • 04.03.2013, 14:43h
  • Also, mich wundert das nicht.

    Die CDU ist eben immer noch die reaktionäre Partei, die ich seit meiner Jugend kenne.

    Was bilden wir uns eigentlich ein? Weshalb soll es uns besser gehen als anderen 'Untermenschen' und 'Sozialschmarotzern'?

    Hoffentlich ergreifen diese potenziellen Verfassungsgegner bis zum Urteil aus Karlsruhe nicht die Inititative. Denn wenn sie aktiv würden, dann würden sie irgendwelche perfiden Strategien entwickeln, um uns als 'Volksschädlinge' finanziell und bürgerrechtlich zu schädigen.

    Timm Johannes soll uns das jetzt mal erklären.
    Auch von Gayreporter erwarte ich eine Analyse.

    PS Es ist ja verblüffend, dass gerade diejenigen, die unbedingt zu bestimmten pseudo-bürgerlichen Milieus dazugehören wollen, diese weder kennen noch einschätzen können.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 planspieleAnonym
  • 04.03.2013, 14:45h
  • Antwort auf #3 von Enyyo
  • Bertelsmann will im internationalen "Katastrophenfall" (Finanzen, Krieg, u.ä.) für die europäische Hegemonialmacht die große Koalition.
    Ansonsten Schwarz-Grün. Bei einer größeren Infaltions- und Kriegsgefahr muss ein Sozialdemokrat her (->Gewerkschaften).

    Bertelsmann will vorfürsorglich einen moderat modernisierten Vatikan (damit Küng oder Berger weitermachen können) und eine moderat modernisierte CDU.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#11 Wir-ZweiAnonym
#12 ChristineAnonym
  • 04.03.2013, 14:47h
  • Ein reaktionärer Konservativismus zeigt seine hässliche Fratze, wenn es um gleiche Rechte für Minderheiten geht.
    Hätte nie gedacht, dass ich eines Tages den Mauerfall erleben würde, aber dass sich eine Regierung des "neuen Deutschland" tatsächlich von den "westlichen" Demokratien isoliert und in Bezug auf Homorechte irgendwo zwischen Vatikan und Putinland dümpelt, hätte ich mir auch nicht träumen lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 DemoniqueAnonym
  • 04.03.2013, 14:48h

  • Gut und wann gehen wir mit Freunden und Familie auf die Straße, um dagegen zu demonstrieren?

    Ich schlage den kommenden Sonntag vor. 11:55 auf der Kölner Domplatte!

    Jetzt reicht's!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 RechteAnonym
  • 04.03.2013, 14:48h
  • Es soll gekämpft werden. Wie z.B.in Frankreich oder in England. Eliten gehen nach Zeiten und lachen: nix bekommen. Wichtig sehr starkes Engagement von Grünen, FDP und SPD zusammen.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 goddamn liberalAnonym
#16 KerouaclyAnonym
  • 04.03.2013, 14:58h
  • Ich warte nur noch auf Timm Johannes, der der FDP zum wiederholten mal ein Ultimatum gibt und wieder betont, dass die FDP die Gleichstellung in der Einkommenssteuer durchsetzen wird.

    Dieses Schauspiel wiederholt sich dauernd. Herrlich, aber traurig.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 ZeitfensterAnonym
  • 04.03.2013, 15:22h
  • Heute sind wir alle aus verständlichen Gründen ziemlich sauer. Aber wir sollten uns noch etwas gedulden. Im Sommer könnte sich dieser Sieg der konservativen Kräfte in der CDU als Pyrrhussieg erweisen.

    Wenige Wochen vor der Wahl wird das Bundesverfassungsgericht nun das nächste Urteil sprechen, und es ist jetzt schon zu erkennen, in welche Richtung es geht. Dann kriegt die Union die nächste Klatsche, die Medien werden über das Thema herfallen. Die Union wird mitten in der heißen Wahlkampfphase wieder eine riesige Diskussion am Arsch haben und es wird sich für Merkel als großer strategischer Fehler erweisen, dass sie das Thema nicht vorher abgeräumt hat. Genau das werden die Medien ansprechen, wie sie sich so in Not bringen und blamieren konnte, obwohl doch schon lange klar war, dass man die Gleichstellung nicht wird verhindern können.

    Ich freu mich jedenfalls auf den Sommer und hoffe, dass die Ohrfeige des Verfassungsgerichts so laut klatscht, dass man es im ganzen Land hören kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 RechtenAnonym
#19 sanscapote
  • 04.03.2013, 15:28h
  • Antwort auf #17 von Zeitfenster
  • Es zeigt sich mehr und mehr, dass die Medien sich auf die Seite von uns, den Diskriminierten schlagen.. Das war in der Sendung von Jauch zu sehen, obwohl wir die ersten 15 Minuten keinen Emfpang hatten. Das Publikum klatschte mehr bei den Pro-Homo-Rechten als bei den Contras. Reiche und Mûller machten eine klâgliche Figur.

    Im Fall von CDU und CSU - FDP hâlt sich schôn raus - kommt Hochmut vor dem Fall
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#20 stephan
  • 04.03.2013, 15:39h
  • Offenbar will Merkel es jetzt wissen, wer in Deutschland das Sagen hat, obwohl ihr klar sein müsste, dass der Zug nun endgültig abgefahren ist. Die Union will es nicht anders und kann gern nun monatlich weitere Klatschen bekommen, vom Koalitionspartner (falls sich da jemand noch traut), vom Bundesrat, vom Verfassungsgericht, von den Medien und hoffentlich auch bald von der Straße.

    Es war vermutlich wirklich die letzte Chance, das Ruder rumzureißen und sich der Mehrheit im Parlament und in der Bevölkerung zu beugen, aber Merkel glaubt wahrscheinlich, dass das alles wieder schnell vergessen wird, wenn das Verfassungsgericht die Gleichstellung erzwingt. Aber da soll sie sich geschnitten haben!

    Die Union wird geschichtlich die Homo-Apartheidspartei Deutschlands sein - nur eine weitere große Fehlentscheidung des deutschen Konservatismus.

    GLEICHE PFLICHTEN - GLEICHE RECHTE! ALLES ANDERE IST NAZIUNGEIST!
  • Antworten » | Direktlink »
#21 m123Anonym
  • 04.03.2013, 15:43h
  • Ich hab's ja gesagt, nur mir wollten die ganzen CDU-Enthusiasten hier nicht glauben. Die Union ist homosexuellenfeindlich bis ins Mark. Die WOLLEN uns diskriminieren, die haben LUST uns zu diskriminieren.

    Ich frag mich wie man als Schwuler Unionsmitglied sein kann? Diese Frage stellt sich nun mehr als ohnehin schon. Da muss man schon arge Probleme mit sich selbst haben, wenn man Mitglied einer Gruppierung sein will, die einen abgrundtief hasst und dafür sogar das deutsche Grundgesetz und das Bundesverfassungsgericht ignoriert.

    Die CSU und allen voran Seehofer wollen in keinster Weise irgendeinen Schritt machen und vehement alles blockieren. Und der Seehofer ist ja sowieso das größte Vorbild wenn es darum geht die Werte von Ehe und Familie zu praktizieren... lol, vögelt sich durch durch die Welt, hat Kinder mit mehreren Frauen, betrügt seine Ehefrau und seine Kinder müssen mit ansehen wie er außerhalb der ehernen Familie Kinder zeugt, usw. Und dann redet er davon, dass man Ehe und Familie vor Homosexuellen schützen muss. lol. Da fragt man sich echt wieso die Leute den wählen? Wenn die alle genauso sind, und den nur wählen....

    Union und FDP sind das Beschissenste was es gibt. Die Union ist eine reaktionäre, homosexuellenfeindliche, mittelalterliche Partei und die FDP ist der eklige Wurmfortsatz der Union, der alles mitmacht, solange die FDP dadurch nur an der Macht bleibt und die Politiker sich am Staat bereichern können und Politik für sich und die Reichen machen. Das ist echt zum Kotzen.

    Wie kann man als Schwuler CDU, CSU oder FDP wählen???? Ich werd es nie verstehen...
  • Antworten » | Direktlink »
#22 TheDadProfil
  • 04.03.2013, 15:49hHannover
  • Antwort auf #16 von Kerouacly
  • Tja..

    Da hilft jetzt nur noch :

    Aus der Kirche endgültig austreten, und aus der FDP gleich mit, und in die SPD oder die Grünen eintreten..

    Das wäre insgesamt finanziell günstiger für ihn, denn soviel kostet die Mitgliedschaft bei denen nicht, impliziert aber wenigstens ein Restmaß an gelebtem Masochismus, den er offenbar braucht, um als schwuler Mensch Überlebensfähigkeit zu simulieren, die Mann ansonsten analog der Darwien´schen Lehre ja nur "den Stärksten" unterstellt..

    Witzigerweise haben wir es hier in der Darwien´schen Lehre ebenso mit einem Übersetzungsfehler zu tun, wie in vielen Bereichen der Bibel, die ja so lange übersetzt wird, bis die Sprüche dann auch passen..

    Bei Darwien heißt es aber :"Survivel of the fittest", was richtig übersetzt aber eben nicht "des Stärksten" heißt, sondern des Cleversten, des Überlebenskünstlers, der sich so lange anpasst, bis er die Ideen der Unterdrücker in sich so verinnerlicht hat, bis Mann nicht mehr merkt, das Mann selbst zu den Menschen gehört, vor denen die Mutti einen früher immer gewarnt hat..

    Und damit war ja meist gar nicht der gute Onkel mit der Bonbon-Tüte auf dem Spielplatz gemeint..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#23 KlabautermannAnonym
  • 04.03.2013, 15:57h
  • wo ist denn Timm Johannes mit seiner prophetischen Wahrsagerei? Was sagt er uns jetzt? Jetzt kann er doch schmerzfrei FDP und Union wählen!
  • Antworten » | Direktlink »
#24 LorenProfil
  • 04.03.2013, 15:57hGreifswald
  • Die Bundeskanzlerin stellt sich zum wiederholten Male an die Spitze der christlichen Apartheitspolitiker und zeigt offen ihre verfassungswidrige Haltung gegenüber Lesben und Schwulen. Sie wird damit hoffentlich in die Geschichte der Verfolgung und Diskriminierung von Homosexuellen in Deutschland eingehen als letzte Amtsinhaberin, die sich der rechtlichen Gleichstellung (als Teilbereich der Emanzipation von LGBTI) in den Weg stellt.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 VolumeProProfil
  • 04.03.2013, 16:01hMönchengladbach
  • In diesen Momenten bin ich immer wieder froh, dass die Väter des Grundgesetzes das Bundesverfassungsgericht mit seinen weitereichenden Befugnissen ausgestattet haben.

    Wie es mir scheint, ist das BVerfG das einzige Verfassungsorgan, das noch verlässlich funktioniert. Alle anderen Verfassungsorgane mit Gestaltungsmacht (der Bundespräsident fällt nicht darunter) haben bislang in Sachen Entdiskriminierung versagt. Da frage ich mich, in welchem Land wird eigentlich leben, wenn der Gesetzgeber am laufenden Band von einem Gericht gesagt bekommt, welche gesetzgeberischen Fehler gemacht werden.

    Aber bei dem Stichwort "Bundespräsident" frage ich mich, wo er denn bleibt. Gerade Joachim Gauck müsste wissen, dass Minderheit geschützt werden müssen. Wenn er es mit seinem Kampf für die Freiheit ernst meint, dann müsste er als Staatsoberhaupt seine Stimme für Minderheiten erheben.
  • Antworten » | Direktlink »
#26 bengtAnonym
#27 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 16:06h
  • Antwort auf #1 von CarstenFfm
  • @CarstenFfm
    "Wie dilletantisch, die Diskussion erst anzuleiern und dann doch zu kneifen.

    Da hat die CDU wohl die letzte Chance verpasst, wenigstens ein paar Schwule Stimmen zu kriegen.""

    ----> Das ist wohl wahr.

    Aber selbst die FDP dürfte diesmal Schaden nehmen, das sie sich immer an den "Katzentisch" setzen läßt und Nix in der Koalition mitzubestimmen hat.

    Aber da im Sommer Karlsruhe erneut urteilen wird, bleibt uns das Thema erhalten.

    Merkel gewinnt 3-5 Monate Aufschub, aber dann wird Sie es erneut bestätigt bekommen, dass Sie verfassungswidrig handelt. Da vertraue ich jetzt auf Karlsruhe.

    Und bedauerlich, dass sich die Gleichstellungsbefüworter in den Reihen der CDU aktuell nicht durchsetzen können; zumindest aber hat sich gezeigt, dass die CDU hier nicht einheitlich denkt - ganz im Gegenteil.

    -----------
    Je eher Karlsruhe nun entscheidet, desto besser.

    *
    www.bundesverfassungsgericht.de/organisation/erledigungen_20
    13.html


    (siehe Punkt 23 im Zweiten Senat)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#28 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 04.03.2013, 16:11h
  • Wieder einmal haben sich bedauerlicherweise die konservativen Hardliner durchgesetzt! Die Union betriebt eine "Mißachtung des Gerichtes" (BVerfG) und dazu sage ich nur "Null Toleranz"!
  • Antworten » | Direktlink »
#29 LinkerAnonym
  • 04.03.2013, 16:12h
  • Keine Zugeständnisse: CDU beendet Debatte um Homo-Rechte für die Sonntagsfrage

    www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

    Der Hessen-Hitler war zu jeder Demagogie bereit, um seinen Arsch zu retten.

    Dürfen wir uns, wie Frankreich, auf homophobe Zusammenrottungen auf der Straße einstellen?

    Oder belassen sie es auf einer Unterschriftenkampagne gegen Erreichtes?
  • Antworten » | Direktlink »
#30 EHE OEFFNENAnonym
  • 04.03.2013, 16:28h
  • Es gibt ein überparteiliches gesellschaftliches Bündnis, das die Öffnung der Ehe fordert. Diesem Bündnis gehören neben vielen zivilgesellschaftlichen Gruppen die SPD, die Grünen, Die Linke aber auch die FDP und die Lesben und Schwulen der Union an. In den USA streitet Präsident Obama für die Eheöffnung. In Großbritannien wird die Ehe für Lesben und Schwule demnächst von einer konservativ-liberalen Regierung eingeführt. In vielen europäischen Staaten selbst stark katholisch geprägten Staaten wie Spanien gibt es sie schon. Die Linke brachte in dieser Legislaturperiode als erste Fraktion einen Antrag zur Öffnung der Ehe ein, den die SPD im letzten Sommer noch ablehnte. Gut, dass sie ihre Position geändert hat.

    www.theeuropean.de/barbara-hoell/11947-auf-dem-weg-zur-gleic
    hberechtigten-ehe
  • Antworten » | Direktlink »
#31 Aus Bad HomburgAnonym
  • 04.03.2013, 16:29h
  • Finde logisch aus rein politischer Sicht: wozu Streit innerhalb der Partei bzw. eventuellen Stimmverlust riskieren (Elektorat bestraft immer streitende Partei, so die Tradition hier in Deutschland), wenn sowieso nur ein paar Monate bis zur Entscheidung in Karlsruhe geblieben sind ? 'Das erste Jahr beobachte, das zweite bestrafe, das dritte belohne, das vierte warte', so Spruch im alten Rom. Oder, wie meine Katze sagt, 'Nix gegen Ungut!'
  • Antworten » | Direktlink »
#32 daVinci6667
  • 04.03.2013, 16:32h
  • Antwort auf #21 von m123

  • "Ich hab's ja gesagt, nur mir wollten die ganzen CDU-Enthusiasten hier nicht glauben. Die Union ist homosexuellenfeindlich bis ins Mark. Die WOLLEN uns diskriminieren, die haben LUST uns zu diskriminieren.

    Ich frag mich wie man als Schwuler Unionsmitglied sein kann? "

    Ganz einfach. Solche Schwule haben ihr Coming-Out noch nicht ganz durch und sind bei der Identifikation mit dem Aggressor stecken geblieben!

    Für mich sind das üble Verräter an unserer Gleichstellung und das sollte man denen auch klipp und klar und immer wieder um die Ohren hauen bis die das kapiert haben!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#33 LorenProfil
#34 TheDadProfil
  • 04.03.2013, 16:42hHannover
  • Antwort auf #27 von Timm Johannes
  • ""bedauerlich, dass sich die Gleichstellungsbefüworter in den Reihen der CDU aktuell nicht durchsetzen können""..

    Die "Aktualität" mangelhafter Durchsetzungsfähigkeit von Befürwortern in der Koaliton betrifft neben den CDU-Mitgliedern auch den Mehrheitsbeschaffer FDP, und zieht sich durch die gesamte Legislaturperiode..

    Insofern tritt da eine Kontinuität zutage, die von Anfang an beabsichitgt wurde..

    Keine CDU/CSU geführte Bundesregierung hat in der BRD jemals etwas für die LGBT´s getan, und das wird sich auch nicht ändern..

    Rassisten einer Apardheitsregierung ändern sich nicht..

    Und eine Figur vom Format eines Mikael Gorbatschow oder Frederik Willem de Klerk, die aus eigenem Antrieb die Situation in einem Staat zugunsten der Bürger ändern wollen, ist in den C-Parteien auf lange Zeit nicht in Sicht..

    Hier wird sich keine "Auszeit" von 3 - 5 Monaten genommen, um ein Urteil abzuwarten, das Andreas Voßkuhle als Präsident des BVG, dem höchstem Verfassungsorgan, im Tenor bereits angekündigt hat, um dem Gesetzgeber die Chance zu selbständigem Handeln einzuräumen, hier sitzt die Bundesmutti in ihrer bekannten Sturheit nur wieder aus, und versucht sich über die Bundestagswahl ohne notwendige Arbeit in die nächste Legislaturperiode hinein zu retten..

    Diese Kunst des "Aussitzens", einst von ihrem Gönner Kohl erfunden, hat "sein Mädchen", die Bundesmutti inzwischen zur Perfektion verfeinert..

    Das nächsthöhere Verfassungsorgan, der Bundespräsident äußert sich nicht..

    Vielleicht wird er es noch nachholen, dann aber frühestens in der nächsten Woche..

    Ich vermute aber, wenn er sich äußerte, würde es der Bundesmutti trotz evangelischer Nähe zu ihm, kalt unter dem Rock ziehen, denn eine zustimmende Haltung des Bundespräsidenten zu den Vorgängen in der Koaltion kann ich mir beim schlechtestem Willen nicht vorstellen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#35 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 16:44h
  • @davinic

    "Ganz einfach. Solche Schwule haben ihr Coming-Out noch nicht ganz durch und sind bei der Identifikation mit dem Aggressor stecken geblieben!

    Für mich sind das üble Verräter an unserer Gleichstellung und das sollte man denen auch klipp und klar und immer wieder um die Ohren hauen bis die das kapiert haben!"

    --> Dem stimme ich in keinster Weise zu. Homosexuelle Menschen, die in der CDU um eine Änderung kämpfen, machen den schwersten Job von allen LGBT-Aktivisten. Und es hat sich gezeigt, das sie zumindest teilweise mittlerweile Erfolg haben, wenn selbst Wolfgang Schäuble und Ruprecht Polenz die Gleichstellung befürworten.

    NUR es war jetzt die Kanzlerin höchstpersönlich die aktuell "den Daumen nach unten" gezeigt hat, und die LGBT-Aktivisten in der CDU konnten wohl sie nicht überzeugen.

    Es ist tatsächlich aktuell, Frau Merkel, an der jetzt die Sache vorerst hing.
  • Antworten » | Direktlink »
#36 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 16:48h
  • Antwort auf #32 von daVinci6667
  • @daVinci6667
    "Ganz einfach. Solche Schwule haben ihr Coming-Out noch nicht ganz durch und sind bei der Identifikation mit dem Aggressor stecken geblieben!"

    --> Du hast ja wohl einen Vollschaden, wenn Du sowas schreibst. Das Gegenteil ist der Fall: homosexuelle CDU-Politiker wie Jens Spahn oder Stefan Kaufmann haben hier Coming_Out aber sowas von 100 Prozent hinter sich und leben offen und glücklich als schwule Männer. Für allein diese Aussage sollte man Dir echt jede Form von LGBT-Aktivismus absprechen und dich als zutiefst schädlich für die Rechte homosexueller Menschen einstufen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#37 YannickAnonym
  • 04.03.2013, 16:50h
  • Die CDU wird sich nie ändern...

    Die müssen endlich weg!

    Und ihre Schoßhündchen von der FDP, die der Union erst diese faschistische Politik ermöglichen, gleich mit...
  • Antworten » | Direktlink »
#38 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 16:50h
  • Antwort auf #34 von TheDad
  • @The Dad
    "Diese Kunst des "Aussitzens", einst von ihrem Gönner Kohl erfunden, hat "sein Mädchen", die Bundesmutti inzwischen zur Perfektion verfeinert.."

    ---> Da stimme ich Dir allerdings zu 100 Prozent zu, was Frau Merkel angeht.

    Frau Merkel ist kein David Cameron, der konservative Parteifüher tickt da ganz anders und befürwortet die Eheöffnung.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#39 JoonasAnonym
  • 04.03.2013, 16:52h
  • Eine Partei, die 15% ihrer Bürger als Untermenschen behandelt, sollte kein Land regieren!

    Das ist keine Volkspartei, sondern eine rechtspopulistische Partei mit totalitären Bestrebungen...
  • Antworten » | Direktlink »
#40 SchantalAnonym
#41 FelixAnonym
  • 04.03.2013, 17:03h
  • Zuerst tut dieses scheinheilige Pack so, als wollen sie endlich moderner werden und nachdem sie dann gute Presse hatten, folgt die Rolle rückwärts und es wird keinerlei Rückschritt geben.

    Dann muss das höchste Gericht wohl wieder mal die Union vorführen und zeigen, dass sie nicht regierungsfähig sind.

    Jetzt ist endgültig der Zug abgefahren. Egal wie viel die Union sich irgendwann in der Zukunft für ihren Faschismus entschuldigen wird - wir werden dieser Partei NIE mehr verzeihen können, solange wir leben!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#42 goddamn liberalAnonym
  • 04.03.2013, 17:04h
  • Antwort auf #35 von Timm Johannes
  • "NUR es war jetzt die Kanzlerin höchstpersönlich die aktuell "den Daumen nach unten" gezeigt hat, und die LGBT-Aktivisten in der CDU konnten wohl sie nicht überzeugen."

    Angeblich war doch alles in trockenen Tüchern. Und nun? Mit Deinen Insider-Kenntnissen scheint es nicht weit her zu sein.

    Allein, weil Du davon ausgehst irgendwelche LGTB-Aktivisten in der Union müssten Merkel 'überzeugen'.

    Das ist nicht der Sachstand. Selbst der Präsident des BVG kann die Kanzlerin nicht überzeugen. Warum? Weil es nicht um überzeugende, also rationale Argumente geht, sondern um ein tief sitzendes Ressentiment mit religiösen Wurzeln.

    "Und wenn ein Mann bei einem Manne liegt, wie man bei einem Weibe liegt, so haben beide einen Greuel verübt; sie sollen gewißlich getötet werden, ihr Blut ist auf ihnen."
    << Levitikus 20:12

    Was zählt für eine Pastorentochter da schon eine demokratische Verfassung und das Gericht, das ihre Werte vertritt. Humanistische Werte, die mit oder ohne Gott GEGEN die Kirche erstritten werden mussten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #35 springen »
#43 MarcAnonym
  • 04.03.2013, 17:04h
  • Ganz ehrlich:
    wer jetzt noch als Schwuler, Lesbe, Bi- oder Transsexuelle(r) Mitglied in dieser menschenverachtenden Partei ist, hat echt kein Fünkchen Selbstachtung mehr.
  • Antworten » | Direktlink »
#44 MariusAnonym
  • 04.03.2013, 17:07h
  • Angela Merkel und die ganze CDU scheißen auf Menschenrechte, den Rechtsstaat und das höchste deutsche Gericht!

    Die wollen ihre private Diktatur erzwingen.

    Wenn die FDP diese Koalition fortführt, muss ich annehmen, dass die FDP diesen Hass teilt.
  • Antworten » | Direktlink »
#45 FelixAnonym
#46 Foxie
  • 04.03.2013, 17:15h

  • Nun haben sie Farbe bekannt.
    Weiter wie bisher mit dem rückständigen, selbstgefällig-überheblichen Getue.
    Absolut unwählbar, nicht nur für uns.
    (Nicht wahr, Aus Bad Homburg ?)
  • Antworten » | Direktlink »
#47 KlabautermannAnonym
  • 04.03.2013, 17:15h
  • Antwort auf #36 von Timm Johannes
  • Timm Johannes, hast du daVinci6667 auch richtig verstanden?? Oder hast du die Antwort nur mit einem Auge gelesen?

    Nimm dich mal etwas stärker zurück, denn deine Art geht gar nicht! Wenn du in einem modernen Betrievb arbeiten würdest, dürftest du diesen Ton gar nicht anschlagen...

    Und es ist gut so, dass du nicht die Form von LGBT-Aktivitismus absprechen kannst und niemanden als zutiefst schäflich für die Rechte homosexueller Menschen einstufen kann!

    Aber in jedem Supermarkt bekommt Du das Spay "Glassauber" und dann putz mal deinen Spiegel damit! Richtig, dann schau in den Spiegel und stell die Frage: "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den Vollschaden in diesem Land"!

    Wer schaut aus dem SPiegel raus?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#48 staggeringAnonym
#50 MarekAnonym
  • 04.03.2013, 17:38h
  • " "Wir fühlen uns hier behandelt wie Bürger zweiter Klasse", erklärte LSU-Chef Alexander Vogt."

    Und wieso treten die dann nicht endlich aus? So wie Ronny Pohle es vorgemacht hat.

    Sorry, aber solange die in dieser Partei drin bleiben, brauchen die gar nicht mehr so scheinheilig den Mund aufmachen.
  • Antworten » | Direktlink »
#51 LorenProfil
  • 04.03.2013, 17:41hGreifswald
  • Antwort auf #36 von Timm Johannes
  • " ... und dich als zutiefst schädlich für die Rechte homosexueller Menschen einstufen."

    Jetzt komm mal runter und spiel nicht wieder den Chefzensor.

    "57 Deutsche sind Dollar-Milliardäre

    Da hört für die Schweizer der Spaß auf

    Eigenheim: Hort der Spießer, Traum der Hipster

    Alles so schlimm bunt hier

    Vollgas voraus - aber wohin?

    CDU erklärt Debatte über Homo-Ehe für
    beendet

    Händler versperren Zugang zum Tal der Könige

    Wider alle Logik

    Tür zu, jetzt wird geschlafen

    Die wahren Clowns sind wir Deutschen

    Das Gehirn ist ein erstaunlich heilungsfähiges Organ

    Endlich wieder Würde "

    (eine Auswahl der bisherigen spon-Schlagzeilen des Tages)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#52 tondarProfil
#53 woelkiAnonym
  • 04.03.2013, 17:51h
  • Antwort auf #51 von Loren
  • Woelki stützt Merkel. Und gibt einer großen Koalition mit Steinprüglern den Segen.

    Diese Verhöhnung der armen Mitbürger betreibt er so:

    "Zugleich distanzierte sich Woelki von der Behauptung, dass in Deutschland die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher würden. Diese Sicht könne man dem Bericht der Bundesregierung nicht entnehmen. Offenbar sei der Trend seit den Arbeitsmarkt- und Sozialreformen unter dem damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) gebremst worden. " (domradio.de)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #51 springen »
#54 stephan
  • 04.03.2013, 17:53h
  • Wenn die Union seit Gründung der Bundesrepublik ununterbrochen regiert hätte, dann wäre heute noch der §175 StGB in der von den Nazis verschärften Version gültig! ... Und? Wofür halte ich Unionsmitglieder und auch ihre Wähler wohl? Abstriche mache ich bei der Wählerschaft: Niemand ist über sein intellektuelles Vermögen hinaus verpflichtet!
  • Antworten » | Direktlink »
#55 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 17:57h
  • Antwort auf #47 von Klabautermann
  • @Klabautermann
    Wer Scheiße schreibst, wie daVinci667, muss auch so entsprechend mit Scheiße beantwortet werden.

    Im Übrigen nochmals auch Dir: es ist gut, wenn sich homosexuelle Menschen in allen (!) Parteien des Bundestages engagieren; nur bei den Rechtsradikalen sollte man nicht mitmachen, das verbietet sich für Demokraten. Gesamtgesellschaftlich ist es von Vorteil, wenn auch die CDU die Gleichstellung irgendwan einmal in der Zukunft auch akzeptiert. Die Standesamtöffnung haben sie jahrespäter auch gebilligt und so ist es gut, wenn hier Aktivisten sich auch in der CDU engagieren.

    DaVinci schreibt einfach sehr oft sehr viel Müll und da hat er entsprechende Antworten dann auch verdient.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #47 springen »
#56 auch fäkalAnonym
#57 CorumProfil
  • 04.03.2013, 18:01hHamburg
  • Antwort auf #36 von Timm Johannes
  • Ach Timm Johannes,

    bevor du anderen mangelnden LBGT-Aktivismus vorwirfst, solltest du vieleich mal darlegen, was du bisher in der Richtung gemacht hat ... ich meine ausser den gelben Politik-Nutten so tief in den Arsch zu kriechn, dass du die Realitäten um dich herum schon nicht mehr wahrnimmst.

    Vor ein paar Tagen noch hast du das Hohelied auf die Gurkentruppe gesungen weil sie WIEDER EINMAL vom BVG zum handeln GEZWUNGEN werden. Aber jetzt, nachdem die verlogene Bande wieder einmal ihr wahres Gesicht gezeigt hat, fällt dir nur wieder ein, irgendwelche schwulen cduler aufs Podest zu heben.

    Sag mal, wo waren denn Jens Spahn und Stefen Kaufmann, als über unsere Rechte abgestimmt wurden? Wo waren die beiden als russische Nazis die CSDs in Osteuropa niedergeknüppelt haben?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#58 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 18:02h
  • Antwort auf #42 von goddamn liberal
  • @goddamn liberal
    "Das ist nicht der Sachstand. Selbst der Präsident des BVG kann die Kanzlerin nicht überzeugen. Warum? Weil es nicht um überzeugende, also rationale Argumente geht, sondern um ein tief sitzendes Ressentiment mit religiösen Wurzeln."

    Da hast Du wohl letztlich Recht, was die Kanzlerin angeht. Und leider hat sie derzeit die Möglichkeit, den Ausschlag zu geben, wohin die CDU derzeit marschiert.

    Gleichwohl es bleibt richtig und gut, wenn LSU und Menschen wie Jens Spahn oder Stefan Kaufmann sich in der CDU engagieren, das ist sehr wichtig und richtig. Wenn "daVinci" dann hier dahereiert und schreibt solche Aktivisten hätten ihr Coming Out noch nicht geschafft, dann ist dass ganz, ganz grosse Scheiße, die er dort schreibt und bereitet mir als langjährigem LGBT-Aktivisten ganz ganz grossen Brechreiz.

    DaVinci schreibt oft Müll hier und dafür hat er entsprechend harte Antworten verdient und dafür wiederum sorge ich gerne hier im Forum.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#59 aka gert derdAnonym
#60 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 18:06h
  • Antwort auf #43 von Marc
  • @Marc
    "Ganz ehrlich:
    wer jetzt noch als Schwuler, Lesbe, Bi- oder Transsexuelle(r) Mitglied in dieser menschenverachtenden Partei ist, hat echt kein Fünkchen Selbstachtung mehr."

    --> Das Gegenteil ist der Fall; selbst jetzt bei diesem momentanen Rückschlag, wofür nun Merkel höchstpersönlich die Verantwortung trägt ("denn Minister wie Schäuble, Altmaier, von der Leyen oder Schröder hätten aktuell mitgemacht"), bleibt es wichtig, wenn dort Aktivisten unermüdlich weitermachen.

    Gesamtgesellschaftlich bleibt es wichtig, wenn auch die CDU überzeugt wird.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #43 springen »
#61 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 18:15h
  • Antwort auf #57 von Corum
  • @Corum
    bevor du anderen mangelnden LBGT-Aktivismus vorwirfst, solltest du vieleich mal darlegen, was du bisher in der Richtung gemacht hat ...

    Das hatte ich eigentlich schon öfters erwähnt: zu Studenzeiten bereits in den 1990er bei einem Schwulen Autonome ASTA-Referat mitgearbeitet ("falls du überhaupt weißt, was das ist"--hoffe ich doch zu deinen Gunsten").

    Seit vielen Jahren Mitglied im LSVD, fleisiger Beitragszahler und meistens anwesend bei den Verbandssitzungen. Ich denke, dass dürfte schon mehr sein, als die meisten anderen hier in der Rund geleistet haben ("natürlich ausgenommen die Mitarbeiter und Verfasser von Queer wie Norbert Blech und Co, die haben selbstverständlich bereits viel mehr geleistet") - und da bekommen die auch hier einmal ein Lob wieder von mir, auch wenn ich nicht immer mit jedem Artikel der Queer einverstanden bin").

    ----
    Ansonsten nochmal ganz klipp und klar: es ist gut, das es den LSU in der CDU gibt und dort Aktivisten tätig sind. Die CDU muss gesamtgesellschaftlich überzeugt werden und nicht auf ewig ein Prellbock bleiben, auf den sich LGBT-Aktivisten ihren Frust abbauen: Überzeugungsarbeit ist immer besser als die Holhammermethode des Angriffs.

    Und von rein parteipolitischem KleinKlein halte ich Nichts, denn es geht darum die Geslleschaft als Ganzes mitzunehmen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #57 springen »
#62 -hw-Anonym
#63 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 18:22h
  • Antwort auf #62 von -hw-
  • Da wird der Innenminister in Spanien nicht viel erreichen, da gottseidank in Spanien bereits das Höchste Verfassungsgericht die Eheöffnung dort für verfassungskonform beurteilt hat. In Spanien ist da bereits die höchstgerichtliche Zementierung erfolgt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #62 springen »
#64 sanscapote
  • 04.03.2013, 18:26h
  • Antwort auf #58 von Timm Johannes
  • Du hast hier gar keine harten Worte zu verteilen.

    Was du schreibst, ist häufig Bockmist und kann getrost übersprungen werden. Wenn ich schon die vielen roten Kästchen an deinem Beitrag sehe, brauche ich gar nicht weiterzulesen.

    Aber dieser letzte schlägt dem Fass den Boden aus.

    DaVinci6667 versteht mehr von der Sache und steht mehr mit beiden Beinen im Leben als du, der du dich hinter schwarz-gelb und Kirche versteckst, anstatt zuzugeben, dass du gehörig gestört bist.

    Du bist nur sauer weil hier einige gegen deine geliebte Hirnwaschanstalt eingestellt sind. Und das sind wir aus gutem Grund. Wer noch ein Hirn hat, ist schon längst aus dem Verein ausgetreten. Das zeigen nicht nur die letzten Aufdeckungen, sondern auch dass die Schwarzkittel noch immer die Politik zu beeinflussen suchen.

    Ein echter Schwuler ist weder in einer Kirche, noch wâhlt er CDSU oder FDP. Alle die noch als Schwule in Kirchen sind und jene Parteien wählen, haben einen Knacks.

    www.express.de/koeln/kirchenaustritte-zahl-hat-sich-verdoppe
    lt,2856,21651952.html


    www.kirchenaustritt.de/
  • Antworten » | Direktlink » | zu #58 springen »
#65 daVinci6667
  • 04.03.2013, 18:27h
  • Antwort auf #36 von Timm Johannes

  • "Vollschaden"
    Ok, jeder kann mal entgleisen. ..
    Pass aber auf, hier nicht jeden zu deinem Feind zu machen. Ob du's glaubst oder nicht, ich versuche meist fair zu bleiben und habe dir manches mal auch "grün" gegeben.

    Zugegeben in letzter Zeit viel weniger. Denn leider hab ich den Eindruck, du wirst immer mehr zum aggressiven Troll, der auf verlorenem Posten ganz verbissen seine Kirche, seine FDP und nun auch noch seine Union verteidigen muss. Warum eigentlich?

    Was haben diese Institutionen denn je gutes für uns Schwule getan? Ich sag's dir: Nichts, rien, niente, nada! Sie wollen uns im Gegenteil weiter klein halten und diskriminieren.

    Wenn nun ein Schwuler glaubt, er müsste sich ausgerechnet dort Anerkennung holen wo man ihn am stärksten diskriminiert oder gar hasst, na wer hat denn nun den Vollschaden?

    "Für allein diese Aussage sollte man Dir echt jede Form von LGBT-Aktivismus absprechen und dich als zutiefst schädlich für die Rechte homosexueller Menschen einstufen."

    Sag mal, du merkst wohl gar nichts?

    Obwohl wir letztlich vielleicht das gleiche wollen, machst du dich hier nun auch noch zum dreckigen Handlanger deiner Homofeindefreunde!

    Du willst den zum schweigen bringen, der allzu forsch nach Gleichstellung schreit, in der kindlichen Hoffnung, dass man dich dann leben lässt...

    Glaub's mir, TJ, hinter deinem Rücken werden sie bestimmt über dich und deinen Mann dreckige Witze reissen!

    Ich sag dir eins, so erreichst du nie gleiche Rechte. Denn so ein feiges Verhalten hat auch keine Anerkennung verdient.

    Schau mal in deiner Hose nach ob du noch Eier hast!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#66 ZeitfensterAnonym
  • 04.03.2013, 18:27h
  • Antwort auf #60 von Timm Johannes
  • T.J., meinst Du nicht, dass es an der Zeit wäre, dass die CDU mal langsam gesamtgesellschaftlich denkt, wenn sie eine Volkspartei bleiben will, die auch urbane Wählerschichten ansprechen kann?

    Dieses überkommene Gesülze von Ehe und Familie betrifft ja nicht nur uns Schwule und Lesben. Die hauen damit ja auch heterosexuellen Paaren vor den Kopf, die lieber ohne Trauschein leben oder alleinerziehenden Müttern/Vätern. Das ist der Familienmuff der 1950er Jahre, ein großer Teil der Bevölkerung lebt heute aber nicht mehr so, nicht nur wir Homos. Und selbst ein großer Teil dieser Pharisäer lebt heute nicht mehr so, siehe Seehofer oder Reiche oder Wagner. Wer also hat hier langsam mal gesamtgesellschaftlich zu denken? Wir oder die Union?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #60 springen »
#68 alexander
  • 04.03.2013, 18:32h
  • Antwort auf #17 von Zeitfenster
  • ich hoffe du hast recht !

    deine rede :
    [Ich freu mich jedenfalls auf den Sommer und hoffe, dass die Ohrfeige des Verfassungsgerichts so laut klatscht, dass man es im ganzen Land hören kann.]

    falls die union bis dahin nicht das bundesverfassungsgericht abgeschafft hat ?
    ich bin nir langsam nicht mehr sicher in einer DEMOKRATIE zu leben ???
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#69 ThisisyourtimeProfil
  • 04.03.2013, 18:41hDarmstadt
  • ich bin fassungslos über soviel Ignoranz, Engstirnigkeit, Ablehnung und Diskriminierung .....

    erst die Diskussion in Gang bringen und dann wenn es ernst wird solls das plötzlich gewesen sein...
    da erkennt man wieder einmal die Ähnlichkeiten zur k. Kirche...

    Frau Merkel es ist an der Zeit im Hier und Jetzt anzukommen und auf die gesellschaftlichen Veränderungen zu reagieren.... ein Blick ins europäische Ausland zu unseren Nachbarn wirkt da wahre Wunder.... wie lange soll Deutschland noch das Schlußlicht bilden...
  • Antworten » | Direktlink »
#70 knatzgilProfil
  • 04.03.2013, 18:46hettelbruck
  • Ihr deutschen mit eurer Bundesmutti.Hier in Luxemburg ist auch ein Christlicher Verein am regieren.Wie es scheint wird die Homoehe bei uns eher und lautloser über die Bühne gehen.Nun ich (wir) freuen uns darauf
  • Antworten » | Direktlink »
#71 alexander
#73 CorumProfil
  • 04.03.2013, 18:57hHamburg
  • Antwort auf #61 von Timm Johannes
  • Ach Schätzchen,

    den Versuch, anderen, deren Meinung einem nicht passt, mangelnde Bildung vorzuwerfen, habe ich zuletzt bei den Kreuznattern erlebt. Insofern geht mir diese peinliche Blamage deinerseits so ziemlich am Allerwertesten vorbei.

    Tatsache bleibt jedenfalls, dass deine heissgeliebte Gurkentruppe dich wieder mal nach Strich und Faden verarscht hat. Du hast vor ein paar Tagen so richitg die Sektkorken knallen lassen. Dummerweise haben Mutti und ihre gelben Nutten wieder nur heisse Luft produziert. Insofern sind deine Lobhudleien sinnlos.

    Was mich allerdings speziell bei dir immer wieder erstaunt, ist dieser grenzenlose Masochismus mit dem du der Bande die Stiefel leckst. Egal was die Versager für einen Unsinn produzieren, du findest immer noch was um sie zu loben. Diese ganze Bande spricht dir fundamentalste Rechte ab, behandelt dich seit Jahrzehnten als einen Menschen zweiter Klasse und trotzdem läufst du ihnen hinterher wie ein kleines Kind einem Luftballon-Verkäufer. Ich frage mich inzwischen ernsthaft, was bei dir schief gelaufen ist, dass du offensichtlich nicht über einen Funken Selbstachtung verfügst.

    Eigentlich kannst du einem nur zutiefst leid tun.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #61 springen »
#74 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 19:10h
  • Antwort auf #64 von sanscapote
  • @sanscapote
    "Was du schreibst, ist häufig Bockmist und kann getrost übersprungen werden. Wenn ich schon die vielen roten Kästchen an deinem Beitrag sehe, brauche ich gar nicht weiterzulesen."

    --> Du führst Dich selbst ab adsurdum . Seit Jahren liest du hier meine Kommentare alle mit und antwortest immer wieder mi deiner kommunisitischen Kacke, wo ich Dir dann empfehle, gehe doch zu deinen Freunden nach Russland zu Putin oder nach China, wenn Du den Kommunismus so toll findest. WIrst schon sehen, wie toll dein linkes Geblubber in der Realität in solchen von der Partei regierten Ländern ist

    * "extra für Dich und alexander Euer Lieblingslied in Erinnerung gerufen: "Die Partei, die Partei, die hat immer Recht..."

    --> Was die roten Kästchen angeht, da hatte ich auch schon öfters geschrieben, die sind auf Queer sehr leicht manipulierbar und davon wird fleisig Gebrauch gemacht. Ich selber stimme da nie mit ab, weil es halt so manipulativ ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #64 springen »
#75 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 19:13h
  • Antwort auf #65 von daVinci6667
  • @daVinci
    "Ok, jeder kann mal entgleisen. ..
    Pass aber auf, hier nicht jeden zu deinem Feind zu machen. "

    --> Das ist mir doch "sowas von piepegal", daVinci, ob ich Dich oder alexander zum Freund oder Feind habe.

    Ausserdem wenn ich wollte, könnte ich hier jederzeit mit verschiedenen Nicks schreiben, wie es einige Autoren auch fleisig machen, um das Forum zu manipulieren und den Eindruck zu vermitteln, es würden viel mehr Leute mitdiskutieren: dabei sind es doch immer dieselbe kleine Truppe hier.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #65 springen »
#76 more is moreAnonym
  • 04.03.2013, 19:23h
  • Antwort auf #74 von Timm Johannes
  • Heute viel mit Kacke? Scheisse? War deine Mutti so streng? Hast du die Ketten vom Töpfchen noch?

    Interessant in diesem Zusammenhang ist,dass direkt nach dem Zweiten Weltkrieg der
    CDU-Ortsverein Kohls (Ludwigshafen) unter dem Eindruck der Nazi-Herrschaft bereits anregte, Straßennamen auszutauschen. Unter anderem war in ihrer Vorschlagsliste auch eine Ernst-Thälmann-Straße enthalten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #74 springen »
#77 KlabautermannAnonym
  • 04.03.2013, 19:25h
  • Antwort auf #55 von Timm Johannes
  • Timm Johannes, willst Du mir damit sagen, dass Du Scheiße bist? Das wäre mal eine Einsicht, die von Dir selbst kommt! Herzlichen Glückwunsch, aber man lernt immer dazu, auch Timm Johannes!

    Also... mir ist absolut neu, dass die CDU freiwillig etwas für LSBTs getan hat oder tun wird. Die handeln immer nur auf Druck und meinen dann, gute eigene Ideen zu haben! Darauf kann ich gut und gerne verzichten. Mir sind die Leute (Parteien) lieber, die freiwillig was für uns tun und sich dafür auch noch mit der Union streiten.

    Und noch einmal, es geht die Welt nicht unter, wenn die Union únd auch die FDP mal einen ordentlichen Denkzettel bekommten und im Herbst nicht gewählt werden! Für uns ist diese Regierung einfach nicht wählbar!

    Wenn die CDU-Aktivisten etwas erreichen wollen, dann in jeder anderen Partei, aber nicht bei der Union inkl. FDP! Da verschenken die ihre ganze Energie, die sie für andere Aufgaben benötigen.

    Auch wenn Dir die Antworten von daVincvi nicht gefallen sollten, gehört sich Deine Art zu antworten nicht!!
    Auch wenn jemand anderer Meinung sein sollte als ich, höre ich mir seine Meinung ruhig an (und informiere mich anderweitig) und bilde mir dann ein Urteil. Sollte ich dann meinen, dass dieser Jemand eine kritische Antwort erhalten sollte, formuliere ich sie bestimmt aber freundlich.

    Und wie schon in einer vorherigen Antwort geschrieben, in mordernen Unternehmen würdest Du sofort an einer Schulung teilnehmen, die Dir den Umgang mit Mitmenschen verdeutlicht. Solltest Du an Deinen Ansichten weiterhin festhalten, wärest Du für Deine Stelle nicht geeignet...

    Und ich glaube aus tiefstem Herzen, dass Du nicht beurteilen kannst was jemandem zusteht oder nicht zusteht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#78 KlabautermannAnonym
  • 04.03.2013, 19:35h
  • Antwort auf #65 von daVinci6667
  • @ daVinci6667
    mach weiter so und lass Dir von Tinnitus nichts einreden!
    Weil er nanonym posten kann, vergreift er sich im Ton! In realen Diskussionen kriegt der kein Wort über die Lippen! Garantiert!
    Ich lese Deine Kommentare jedenfalls gern und ander Leser garantiert auch!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #65 springen »
#79 Mister_Jackpot
  • 04.03.2013, 19:45h
  • @Timm Johannes

    Also normalerweise äussere ich mich zu deinen Beiträgen fast nie, weil ich dazu ganz einfach nicht den Nerv habe, aber heute Abend muss ich mal was zu dir sagen.
    Ums vorweg zu schicken: Ich werde dich als Person nicht bewerten, sondern nur von meinen eigenen Ansprüchen an einen aufrechten schwulen Mann ausgehen.
    Ganz schnell zu den roten Kästchen. Ich denke die sind in deinem Fall ganz sicher nicht "manipuliert", da du innerhalb der Gaycommunity nunmal eine Position vertrtittst, die des Öfteren Kräfte unterstützt, die nunmal gegen Homosexualität ansich agieren. Das kannst du ganz einfach nicht leugnen und deswegen auch die roten Kästchen, von denen ich dir jetzt mal keins gegeben habe (aber du hast von mir auch schonmal das ein oder andere rote Kästchen bekommen! *g).
    Dass Leute in der Union für Homorechte kämpfen ist des Weiteren vollkommen unnötig, denn warum sollten Menschen überzeugt werden, die einfach nicht überzeugt werden wollen. Viel effektiver ist es daher die Kräfte zu unterstützen, die wirkliche Gleichstellung auch ehrlich wollen und nicht erst mach 50000 Bundesverfassungsgerichtsurteilen zwangsweise die Gesetze anpassen.
    Versteh mich nicht falsch...ich kenne auch einige schwule CDU Fans und sogar einen schwulen CSU Fan, aber ich könnte mir nicht vorstellen mit einem zusammen zu sein, weil ich mich dann in meiner Beziehung immer wie ein Verräter gegenüber der gesamten Schwulenbewegung vorkommen würde und ich kanns aus meinem Gewissen heraus auch nicht unterstützen. Ausserdem ist mir aufgefallen, dass diese schwulen CDU Freunde in ihren Beziehungen oft fast krankhafte Kopien eines vollkommen spießigen Hetero Ehelebens führen, welches selbst Heteros heutzutage fast grotesk finden würden. Ein Beispiel: Ein ehemals sehr guter Freund von mir hat einen Partner, der CDU wählt. Er (der CDU Wähler) verbietet seinem Freund mit der "bösen" schwulen Szene zu tun zu haben, er kontrolliert ihn, wie ein Mann seine Frau vlt in den 50ern kontrolliert hätte und die beiden schotten sich vollkommen ab, was ich sehr traurig finde, da ich dadurch einen guten Freund verloren habe, wegen eben dieses vollkommen kranken Konservatismus und der dadurch extrem gewordenen Eifersucht innerhalb dieser Beziehung.
    Auch solche persönlichen Erfahrungen haben mich zu der Erkenntnis gebracht, dass ich nur mit einem Mann glücklich werden kann, der dieses allzu konservative Rollenverständnis eben nicht auf eine schwule Beziehung übertragen will. Da würd ich wahnsinnig werden und so verhalten sich nunmal meist die Minderheit konservativ denkender Schwuler.
    Siehst du? Ich hab dich jetzt nicht bewertet, sondern bin von meinen eigenen Erfahrungen ausgegangen.
    Für mich war eigentlich schon immer klar, selbst als ich noch bei niemandem geoutet war, dass ich immer nur die Kräfte unterstütze, die mich zu 100 Prozent voll respektieren in meiner ganzen Persönlichkeit also AUCH in meiner sexuellen Identität.
    Ich weiss ich werd bei dir durch meine Ausführungen keinen Denkvorgang in Bewegung bringen, aber ich musste das für mich selbst und andere, die das vlt nachvollziehen können, einfach mal sagen.
    Ich hoffe inständig, dass wir im September eine homofreundliche Regierung bekommen, die nicht erst immer vom BVG gezwungen werden muss die Verfassung auch in verfassungskonformen Gesetzen umzusetzen. Aber im Grunde ist es gut, dass Merkel heute so entschieden hat..so hat jeder die klare Wahl zwischen gelebter Homophobie oder wahrer Akzeptanz von Homosexualität.
    Und nochmal: Mir ist es völlig egal, ob du gläubig, Hindu, behindert, lutherisch oder schwarz bist Timm Johannes...ich akzeptiere alle Menschen, aber für mich hört genau da der Spaß auf, wenn man die homophobe Agitation unserer Bundesregierung im Grunde durch die Hintertür relativiert und sich alles selbst schönredet. Ich glaub sogar du glaubst selbst was du da schreibst...aber wie gesagt bewerten kann und will ich dich als Person nicht. Ich kenne dich ja nicht....vlt biste ja ein ganz Lieber! ;)
  • Antworten » | Direktlink »
#80 saltgay
  • 04.03.2013, 19:54h
  • Leider setzt in diesem Forum wieder die Selbstzerfleischung ein. Ich polemisiere ja auch ausgesprochen gern, doch es wäre nicht auszudenken, wenn meine Gegner einmal nicht mehr schreiben würden. Die Langeweile wäre tödlich. Tödlich dagegen ist es sich gegenseitig immer dieselben Vorwürfe an den Kopf zu knallen. Es schwächt einfach eine Minderheit, die keine Lobby besitzt, wie der Haus- und Grundbesitzerverband, der das asoziale Mietrechtsänderungsgesetz durch FDP/CDU/CSU schaffen ließ.

    Diese einsame Entscheidung der Kanzlerin war absehbar. Das Ergebnis allerdings nicht. Was liegt auf der Hand? Eine sorgfältige Untersuchung wie sich ein Politikwechsel in der Union auf die Bundestagswahl auswirken wird, sorgte dafür, dass die Kanzlerin sich so entschied. Punktum. Sollte nun nach dem Urteil des BVG die Stimmung in der Partei kippen und tatsächlich Stimmenverluste durch die Betonpolitik die Macht gefährden, dann siehe Beispiel Fukushima, fällt die Dame schneller um als ein Erich Mende.

    Das Problem in diesem Land ist die Kanzlerin selbst. Sie kennt nur ein wichtiges Thema: "Ihren persönlichen Machterhalt". Sie regiert dieses Land wie ein absolutistischer Fürst vor der französischen Revolution. Lakaien werden von ihr willkürlich eingesetzt und wieder gestürzt, wenn sie ihren Dienst getan haben. Jeder, der ihr auch nur im entferntesten gefährlich werden könnte, wird kaltgestellt. So regierten die großen Tyrannen. Man darf sogar dankbar sein, dass sie keine Pferdenärrin ist. Es sei in diesem Fall an Kaiser Caligula erinnert, der sein Pferd zum Senator ernannte.

    Doch das dumme Volk schaut einfach nicht hinter diese biedere Maske und deshalb besitzt sie noch so viel Zustimmung, obwohl ihre Regierungszeit grottenschlecht war. Derzeit sammelt die CDU/CSU wieder bei den Rechtsextremen. Es kann einen erschauern, wie das Volk wieder auf die Reizworte: "Sinti, Roma, Bulgaren" reagiert. Doch genau deshalb werden ihr die Bürger wieder zujubeln und merken es nicht, dass sie ihre eigenen Tyrannen wählen und glauben, das wäre auch noch Demokratie.

    Für alle Betroffenen kann die Aufgabe nur lauten: Klärt die Leute auf, wie sie verarscht werden. Lasst euch nicht von der gleichgeschalteteten Presse das Hirn vernebeln. Überzeugt jeden Grünen, dass eine Koalition mit der CDU/CSU Hochverrat darstellt. Die andere Koalition ist zwar nur unwesentlich besser, aber da weiß man ja, dass der Verrat der SPD im Blut liegt. Friedrich Ebert lässt grüßen.

    Die Bürger dieses Landes müssen den Augiasstall aus Lobbyisten, Arbeitgeberverbänden, Bücherverkaufsstiftungen, Monopolisten und Kartelle samt FDP, CDU/CSU gründlich ausmisten. Der Appell wird nicht viel nützen, aber er schafft vielleicht Klarheit wie Jeder Einzelne von uns tagtäglich manipuliert wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#81 LorenProfil
  • 04.03.2013, 19:55hGreifswald
  • Antwort auf #61 von Timm Johannes
  • "zu Studenzeiten bereits in den 1990er bei einem Schwulen Autonome ASTA-Referat mitgearbeitet ("falls du überhaupt weißt, was das ist"--hoffe ich doch zu deinen Gunsten")."

    Warum muss ich bei vielen deiner Kommentare nur an einen Gartenzwerg mit Hirnblähungen denken? Ich empfehle dir als Akademiker die Lektüre der Anthropologie Alfred Adlers (Stichwort: Überkompensation).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #61 springen »
#82 finkAnonym
  • 04.03.2013, 19:58h
  • Antwort auf #75 von Timm Johannes
  • du hast selber ausdrücklich zugegeben, früher verschiedene accounts angelegt zu haben, um damit punkte zu verteilen. (dumm, dass ich mich daran erinnere, nicht wahr?)

    und nun wirfst du das selbe verhalten - allerdings ohne beweis - anderen vor.

    wie sollen wir dieses verhalten deiner meinung nach nennen? christlich?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #75 springen »
#83 Daniel2004Anonym
  • 04.03.2013, 20:36h

  • Ist es noch tragbar, so eine Partei als demokratisch zu bezeichnen? NEIN !!!
    IM Gegenteil, die häufigen Klatschen des BVG zeigen, wie verfassungsfeindlich diese Partei ist! Da hilft nur ein Verbot dieser Partei, genau wie das der NPD!
    Frau Merkel beweist, dass sie in einer Diktatur groß geworden ist! Will sie sich dafür rächen? Dann sollte sie ihren Eltern schwere Vorwürfe machen und sich aus der Politik zurück ziehen
  • Antworten » | Direktlink »
#84 alexander
#85 alexander
  • 04.03.2013, 20:55h
  • Antwort auf #80 von saltgay
  • [Die Bürger dieses Landes müssen den Augiasstall aus Lobbyisten, Arbeitgeberverbänden, Bücherverkaufsstiftungen, Monopolisten und Kartelle samt FDP, CDU/CSU gründlich ausmisten. Der Appell wird nicht viel nützen, aber er schafft vielleicht Klarheit wie Jeder Einzelne von uns tagtäglich manipuliert wird.]

    dieser, dein letzter absatz verdient es plakatiert zu werden !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #80 springen »
#86 -hw-Anonym
  • 04.03.2013, 21:22h
  • Wieso hängt der Schutz von Ehe und Familie davon ab, dass homosexuelle Beziehungen ausgegrenzt und abgestraft werden? Das klingt ja so, als ob Konservative nur in ein Ehebett steigen, weil damit ein Steuervorteil verbunden ist, sagte Ude.
  • Antworten » | Direktlink »
#87 Timm JohannesAnonym
#88 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 21:38h
  • Antwort auf #73 von Corum
  • @Corum
    "Ach Schätzchen,

    den Versuch, anderen, deren Meinung einem nicht passt, mangelnde Bildung vorzuwerfen, habe ich zuletzt bei den Kreuznattern erlebt. Insofern geht mir diese peinliche Blamage deinerseits so ziemlich am Allerwertesten vorbei."

    -->Ach Schätzchen,

    den Versuch, anderen, deren Meinung einem nicht passt, mangelnde Bildung vorzuwerfen, habe ich zuletzt bei den Kreuznattern erlebt. Insofern geht mir diese peinliche Blamage deinerseits so ziemlich am Allerwertesten vorbei."

    "Eigentlich kannst du einem nur zutiefst leid tun."

    -->Du tust mir noch viel mehr leid, weil Du hohl wie eine Nuß bist.

    ---> Nur so nebenbeibemerkt: wenn wir jetzt hier mit Beleidigungen nur so um uns schmeißen wollen, das kann ich auch zur Genüge. Dann wird das hier halt ein Beleidigungsbashing im Forum. Mal schaun, wer da mehr beleidigen kann.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #73 springen »
#89 Timm JohannesAnonym
#90 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 21:51h
  • Antwort auf #80 von saltgay
  • @saltgay
    "Leider setzt in diesem Forum wieder die Selbstzerfleischung ein. Ich polemisiere ja auch ausgesprochen gern, doch es wäre nicht auszudenken, wenn meine Gegner einmal nicht mehr schreiben würden. Die Langeweile wäre tödlich. Tödlich dagegen ist es sich gegenseitig immer dieselben Vorwürfe an den Kopf zu knallen."

    --> Genauso ist es und das habe ich heute Abend sehr genüßlich ausprobiert. Du bist der erste, der es gecheckt hat. Glückwunsch !!!

    Typisch wie hier nämlich unsere selbsternannten allwissenden linken und grünen LGBT-Aktivisten wiedereinmal zeigen, dass nur Sie allein die Weisheit bei LGBT-Themen gepachtet hätten und nur durch ihre Ideologie das Ziel erreichbar ist.

    Es ist nämlich immer dasselbe mit diesen Linken Schafsköpfen, wenn sich politisch andersdenkende homosexuelle Aktivisten in Ihnen nicht genehme demokratische Parteien engagieren, dann werden sie ausfallend, beleidigend oder noch schlimmer... da wird dann beispielsweise unterstellt, Aktivisten in konservativen Parteien oder bei der FDP hätten Ihr Coming Out nicht abgeschlossen, was natürlich eine Frechheit erster Sahne ist.

    ---> Das Ende vom Lied, saltgay, und das hast Du gut erkannt, ist typische Selbstzerfleischung innerhalb einer Minderheit mit Beleidigungen noch und nöcher....und das schwächt die Minderheit als Ganzes ("diese Meinung habe ich übrigens schon seit den 199oer"). Und das haben hier gerade einige Forenteilnehmer perfekt wiedereinmal unter Beweis gestellt ("hatte ich aber auch nicht anders erwartet").
  • Antworten » | Direktlink » | zu #80 springen »
#91 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 21:57h
  • Antwort auf #82 von fink
  • @fink
    "du hast selber ausdrücklich zugegeben, früher verschiedene accounts angelegt zu haben, um damit punkte zu verteilen"

    Stimmt das ist richtig, fink, das war vor drei oder fast schon vier Jahren hier. Wollte austesten, wie sehr hier auf Queer manipulierbar ist und meine Erkenntnis war, dass sowohl bei der Rot/Grünbewertung, bei den Umfragen als auch bei der Suggerierung, dass mehere Forenteilnehmer schreiben, ist Queer manipulierbar ("dazu reicht schon die Anlage verschiedener E-Mail-Accounts; geht aber auch noch einfacher").

    Nach dem Test bin ich dann aber schon vor über 3 Jahren dazu übergangen, nur unter diesem Nick noch zu schreiben und keine Bewertungen mehr zu machen, das lohnt sich nicht. Denn immer noch entscheidet nach meinem Geschmack nur, was an Worten geschrieben wird, und da reicht dann mir jedenfalls ein einziger Nick.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #82 springen »
#92 TheDadProfil
  • 04.03.2013, 22:02hHannover
  • Antwort auf #55 von Timm Johannes
  • Die Kommentare Nr. # 35 und 36 sind beide von Dir ?

    Erklär Dich mal dazu..

    Für mich zeigen sie nur einen Ausschnitt aus Deiner offenbar gespaltenen Persönlichkeit..

    Wie oft willst Du noch anderen beleidigend unterstellen, ihre Kommentare seien "Müll" ?

    Kommentare sind die Meinungen der User, und wenn hier einer Müll schreibt..

    Ich habe genau diese Geisteshaltung der Kanzlerin und ihre innerparteiliche "Arbeit" zur Ruhigstellung der "Befürworter" vor Tagen schon vorausgesagt, als Du noch in der Jubelphase großspurig Hossinanna predigend gepostet hast "jetzt kommt die Gleichstellung durch die Unions-Regierung" und die, die es immer gefordert hätten sähen jetzt aber alt aus, weil ihnen die Bundesmutti die Wahl-Themen aus der Wundertüte klaut..

    Und was ist jetzt ?
    NIX IST..

    Und mit denen wird das auch nix mehr werden, weil die keine Gleichstellung wollen, weder in Klein-Klein, wie ständig von Dir bejubelt, noch als Komplettpaket, wie von mir und anderen des öfteren gefordert, was alle Probleme auf einmal aus der Welt schaffen könnte..

    Und jetzt hör endlich auf die Leut hier anzugehen, poste Deine Meinung, verzichte auf jegliche Reklame für eagl wen, und gut ist´s..

    Die fast ausnahmslos negativen Bewertungen Deiner Post´s in der letzten Woche müßten selbst Menschen wie Dir klar machen, das Du auf dem falschem Dampfer bist..

    Der Gay-Pride-Dampfer fährt nicht unter konservativer Koalitions-Flagge..

    Btw..
    Ich wiederhole hiermit die Einschätzung Milverton´s in seinem Blogg, die ganze Diskussion in der Union ist ein groß angelegter Schwindel um im Wahlkampf rechte Wählerschichten in großer Masse zu rekrutieren, damit Mann nach der Wahl auf den Kleinen Koalitionspartner verzichten kann, von dem Mann annimmt, er könne durch diese Geschichte neben der Glaubwürdigkeit so viele Wähler verlieren, das er an der 5 %-Hürde eh scheitert..

    Ich kann mir nicht helfen, aber ich sehe diese Möglichkeit immer deutlicher..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#93 BZgAAnonym
  • 04.03.2013, 22:14h
  • Antwort auf #76 von more is more
  • Vielleicht mußte er mit Handschellen auf's Töpfchen?

    "Diese Phase wird häufig auch Matschphase" genannt. Kinder betrachten voller Stolz ihre Ausscheidungen. Manchmal wollen sie mit dem Objekt ihrer Begierde" - dem Urin oder Kot - auch spielen. Dies setzt sich im Spielen mit dem Essen fort. Das Herummatschen im Schlamm, Sand und in Pfützen macht den Kindern ungeheuer Spaß und sollte von Eltern und ErzieherInnen nicht nur geduldet, sondern unterstützt werden."

    forum.sexualaufklaerung.de/index.php?docid=459
  • Antworten » | Direktlink » | zu #76 springen »
#94 daVinci6667
  • 04.03.2013, 22:20h
  • Antwort auf #78 von Klabautermann

  • Danke euch sanscapote, Klabautermann, Corum, Loren und alle hier.

    TJ's Attacke kam unerwartet und war heftig. Er muss sich wohl bei seiner eigenen Identifikation mit seinen Agressoren ertappt haben. Das beweist nur das ich sehr richtig lag :))

    Wenn mal längere Zeit von mir nichts zu lesen sein sollte, dann weil die Zeit zu knapp war oder meine Prios andere waren.

    Ich verspreche euch, ganz sicher nicht wegen einer wichtigtuenden, konservativen kleinen Betschwester!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #78 springen »
#95 alexander
#96 alexander
#97 TheDadProfil
  • 04.03.2013, 22:58hHannover
  • Antwort auf #61 von Timm Johannes
  • ""Das hatte ich eigentlich schon öfters erwähnt: zu Studenzeiten bereits in den 1990er bei einem Schwulen Autonome ASTA-Referat mitgearbeitet ("falls du überhaupt weißt, was das ist"--hoffe ich doch zu deinen Gunsten")""..

    Und ich hatte Dir schon einmal dazu geantwortet :
    DAS glaube ich Dir nicht !

    Und weißt Du auch warum ?

    Bei Dir ist alles nur 70´er, 80´er, 90´er..

    Offenbar spielen und speichern sich bei Dir Erinnerungen nur innerhalb von Jahrzehnten ab..

    Und wer wie Du studiert haben will,(ich unterstelle mal Soziologie mit Theologie, oder Wirtschaft mit Sparkasen-Stipendium) und von sich behauptet in einem AUTONOMEN ASTA-Referat mitgearbeitet zu haben, war wahrschienlich nie da, also Fernstudent an der Uni in Hamburg oder der Ruhr-Uni in Bochum imatrikuliert..

    Beides läßt den Schluß vor allem deshalb zu, weil Du dort entweder aufrecht gehen gelernt hättest, oder die Dich am ersten Abend rausgeprügelt hätten, alleine schon wegen Deines Auftretens, aber auch wegen der Erscheinung..

    ASTA hat mit schwuler Emanzipation zunächst einmal GAR NICHTS zu tun..
    Da geht es eher um Uni-Kindergartenplätze und ob die Kita-Plätze auch für die Kids der Profs vergeben werden, oder ob die Uni-Parkplätze für Studenten Geld kosten dürfen..

    Die ASTA macht zwar noch ein paar andere Sachen als nur über´s Essen in der Mensa zu meckern, aber im Großem und Ganzem sind die damit ziemlich beschäftigt..

    Und das weiß ich aus eigener Anschauung, denn zwischen Mitte 2007 und Mitte 2010 habe ich mich erneut täglich mehrere Stunden an der Hannover´schen Uni aufgehalten, und kenne dort die Mensen UND eine ganze Menge Leute, auch aus der ASTA..
    Aber das nur nebenbei..

    Nehmen wir einmal an, Du warst im ASTA..

    Wer da einmal wirklich mitgearbeitet hat, wird nicht konservativ, wählt später sicher nicht CDU oder FDP, und wenigstens 90 % der realen ASTA-Mitglieder sind in keiner Kirche..

    Kommt bei Dir auch nicht hin..

    Also doch wohl RCDS..
    Das paßt zu Deiner Geisteshaltung, Deiner Konvertiten-Geschichte, und vor allem zu Deinem Diskussionsstil, anderen entweder Unwissen oder politische Agitation zu unterstellen..

    Du bist nicht in der Lage die politischen Ansichten anderer Menschen einfach mal so hinzunehmen, oder gar zu akzeptieren..

    Von Deiner "Meinung" Atheisten würden agitativ missionieren einmal genz zu schweigen..

    Deine Reklame für den Glauben macht auf mich immer den Eindruck, hier steht ein kleiner Mormone vor meiner Tür, der freundlich lächelnd DDT für den heimischen Rasen verkauft..

    Und Deine Motivation Reklame für eine Regierung zu machen, die nach wie vor dirskriminieren will, um Wählerschichten aus dem konsevativem Umfeld nicht mit der Realität der Gesellschaft zu konfrontieren, erweckt bei mir den Eindruck, der wird bezahlt dafür, das kann keiner freiwillig machen..

    Insgesamt halt ich Dich für eine durchschnittlich verklemmte Schrankschwester, die mit 38 Jahren mit seinem Kerl die Bude teilt, aber wirklich richtige schwule Veranstaltungen wie den Düsseldorfer oder Kölner CSD eher meidet, weil er sich nicht mit den "Kleidervorschriften" dort abfinden kann..

    Mit dem eigenem Kerl Hand in Hand zum Samstags-Shopping auf der Kö aufzulaufen, käme einer Revolution gleich, und ein Kuß in aller Öffentlichkeit grenzt an sexueller Belästigung der heterosexuellen Restbevölkerung in Form von Erregung öffentlichem Ärgernisses, das ja unter Strafe steht..

    So lange es Menschen wie Manfred Bruns im LSVD gibt, die Leuten wie Dir ganz sicher Parolie bieten, wenn sie in einer Diskussion aufeinander treffen, mache ich mir um den Verein keine größeren Sorgen, aber ich vermute, wenn Menschen wie Du dort die Richtung der Arbeit vorgeben würden, hätten wir den Paragraphen noch..

    Nachdem der LSU sich vor Jahren gründete, und ich diese Leute das erste Mal in HH auf dem CSD traf, hat sich bei mir der Eindruck verfestigt, es handelt sich bei denen um Menschen mit einem CAPO-Syndrom..
    Wer glaubt in der CDU/CSU oder einer Kirche von innen heraus etwas verändern zu können, glaubt auch noch an den Mann mit dem rotem Mantel, den Hasen dem die Kirche ein eigenes Fest gewidmet hat, oder daran das der Storch den Mutti´s die Baby´s in die Wiege legt..

    Realitätsferner kann Mann nicht vor sich hin leben..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #61 springen »
#98 Mister_Jackpot
  • 04.03.2013, 23:12h
  • Lieber Timm! Jetzt sollen alle deine Beiträge hier nur ein Test gewesen sein? Mal ehrlich...so kann man das dann auch hinbiegen! :D
    Schade dass du auf meinen konstruktiven Beitrag nicht eingegangen bist, obwohl du dich gleichzeitig über die angeblich so vielen anderen "beleidigenden" Kommentare beschwert hast. Aber wie es in den Wald hineinschallt...kennst ja sicher den Spruch oder?
    Nebenbei du faselst immer von links und konservativ als Gegensätze, aber um die Differenz gehts hier doch gar nicht. Es geht um Gleichstellung! Wenn die Union Gleichstellungsbefürworter wäre, dann gäbs auch nicht so viele Anfeindungen aus der schwulen Ecke. Es ist wirklich einfach...es liegt einfach an der falschen Einstellung zur Homosexualität und nicht daran ob die Union konservativ oder nicht. In anderen Ländern öffnen Konservative sogar die Ehe...komisch dass die Konservativen das hierzulande nicht auf die Kette bekommen. Das Forum ist nicht links...nur sind linkere Parteien (obwohl ist die SPD wirklich links? LOL) nunmal offen in Bezug auf Gleichstellungsfragen, während die Union uns weiter diskrimnieren wollen. Nur aus diesem Grunde und nicht wegen der politischen Ausrichtung (links vs rechts) kritisert der größte Teil der Schwulen udn Lesben die Unionsparteien. Es nervt mich, dass immer wenns darum geht die faktische Ablehnung der Gleichstellung durch die Union zu relativieren, die Leier von bösen linken Kommunisten kommt...das ist ganz einfach nicht das Thema...das Thema ist welche Partei oder welche politischen Kräfte für uns und welche gegen uns ist. Meiner Ansicht nach hast du daher den Motor der Kritik nicht verstanden. Es sind keine linken Uboote, die der armen CDU schaden wollen..es sind einfach Menschen wie ich die absolute Gleichstellung erwarten und meine Geduld ist auch wirklich am Ende so langsam. Die Union hat sich jetzt zu 100 prozent zu bewegen und das BVG hat das deutlich gesagt. Also bitte nicht imemr vom Thema ablenken...
  • Antworten » | Direktlink »
#99 daVinci6667
#100 m123Anonym
#101 alexander
  • 04.03.2013, 23:34h
  • [Keine Zugeständnisse: CDU beendet Debatte um Homo-Rechte] ???????????

    MIT WELCHEM RECHT ??? SIND WIR SEIT GESTERN GEPLATZT UND HABEN UNS IN LUFT AUFGELÖST ???
    ist DAS demokratisches verhalten ?
    offenbar inzwischen normal, kanzlerin pupst erstmal ein paar tage in die kissen, bis sie ihre kristallkugel befragt hat, die dann zum besten gibt : spieglein, spieglein an der wand, wer ist die mächtigste in diesem land ?
    und dann : ich................................!
    "ALLES HÖRT AUF MEIN KOMMANDO !!!!!"

    allen analysierungsversuchen von diesem DDR-URGESTEIN, zum trotz ?
    was muss diese MEDUSA für einen besonders miesen charakter haben ?????????????????????
    denn in gerade diesem fall ist keine "grosse weltpolitik" gefragt, lediglich im kleinen deutschland eine gleichstellung, einer minderheit, die dem staat auch noch geld einbringt und seit jahrzehnten um seine existenzberechtigung BETTELN MUSS !
    offenbar scheint diese kuh völlig resistent gegen soziale missstände zu sein, denn diese verhaltensweise, hat inzwischen hunderte menschen das leben gekostet, von den dissozialen missständen ganz zu schweigen !
    eigentlich müsste gerade sie es besser wissen, sie kommt aus einem land, in dem alles erbettelt und getauscht werden musste !!!
    in diesem zusammenhang verfluche ich alle ossis, die hier eine rente beziehen, speziell die ehemaligen stasioffiziere, die heute westliche rentner, auf grund ihrer miesen rente auslachen ! es ist wirklich zum kotzen, diese mischpoke, die ja angeblich kaum greifbar ist, auch noch zu finanzieren ! wie war das damals mit den nazis, genau das gleiche ! alles cdsu und fdp! und der parteinachwuchs ist heute schon, noch weiter ! (schlimmer!)
  • Antworten » | Direktlink »
#102 kuesschen11Profil
  • 04.03.2013, 23:37hFrankfurt
  • Frau Merkel hat als Bundeskanzlerin von Deutschland haushoch versagt, was die Gleichstellung der zivilen Rechte der Homo-Ehe betrifft. Mit der Debatte ist noch lange nicht schluß, Frau Bundeskanzlerin!

    Merkel ist nicht in der Lage, eine moderne Demokratie zu respektieren und daher muss sie abgewählt werden.

    Ihr Dagegenstellen gegen Rechte ist eher emotional als sachlich. Aber emotional ist sie eine eiskalte Lady. Muss wohl in ihrer Erziehung liegen ...
  • Antworten » | Direktlink »
#103 giliattAnonym
  • 04.03.2013, 23:49h
  • Urgestein Heiner Geißler hat heute (Montag) in seiner Kolumne im BERLINER KURIER die Argumentation seiner Partei zerbröselt.
  • Antworten » | Direktlink »
#104 alexander
  • 04.03.2013, 23:58h
  • Antwort auf #100 von m123
  • DAS KANN SIE JA OFFENBAR AM BESTEN :
    "DIE DEUTSCHE VERFASSUNG, NEU ERZÄHLT !
    was mutet sich die arme eigentlich noch zu ?
    rechtsrandgebiete ? sie meint wohl eher :
    NEUE FEUCHTE RECHTSRANDGEBIETE ???

    ABGESEHEN VON DER UNGEHEUERLICHKEIT, dass diese trulla überhaupt dieses thema in den mund nimmt, hoffe ich das sie jetzt ihre verfassungsfeindlichkeit (natürlich aus versehen, weil sie sowieso zu dämlich ist !), unfreiwillig unter beweis stellt !!!
    immerhin besteht hoffnung !
    wobei ich inzwischen sagen muss, die "neue deutsche entwicklung" macht mir jeden tag bauchschmerzen, denn diese mutationen, bestimmen ja inzwischen schon unseren alltag !!!
    wie ist so etwas möglich ?????????
  • Antworten » | Direktlink » | zu #100 springen »
#105 alexander
  • 05.03.2013, 00:14h
  • muss schon immer lachen, wenn hier völlig harmlose kommentare, die lediglich für eine gleichstellung sprechen, immer auf's neue mit ROT BEWERTET WERDEN ?
    mein gott, wieviel eierköppe sich hier rumtreiben ? dann müssen wir uns ja um die wahlen keine sorgen mehr machen ???
    ich bin für eine strikte vergabe für PC lizenzen, nur an geprüfte user, wo kämen wir denn hin, wenn hier jede omma ihre ansichten verbreiten könnte ? aber dummheit tut bekanntlich (leider!) nicht weh ! aber weiter so jungs, wir sind tolerant und unterstützen sogar ANALphabeten, wenn sie lernen wollen !
  • Antworten » | Direktlink »
#106 stephan
  • 05.03.2013, 00:18h
  • Antwort auf #101 von alexander
  • Nur weil Merkel ihr Demokratieverständnis bei den rot-lackierten Faschisten der DDR verinnerlicht hat, musst Du nicht gleich so sauer reagieren.

    Im Westen sah es nicht besser aus! Der engste Mitarbeiter Adenauers, Globke, war Kommentator der Nürnberger Rassegesetze. ... Filbinger, Carstens, Kiesinger ... dagegen ist Merkelchen eine Marginalie.

    Aber merkst Du woher die Werte der Union stammen, mal abgesehen von dem super-demokratischen Romklüngel mit eingebautem 'Kinderschutz'.

    Merkel ist - trotz der schmerzhaften Tritte gegen das Schienbein von Minderheiten - nur ein Witz der Weltgeschichte ... aber kein allzu guter! Oder sie ist eine göttliche Strafe dafür, dass viele von uns geglaubt haben, der Rest unserer Gleichstellung ergäbe sich schon von allein und den CSD zur reinen Spaßveranstaltung verkommen lassen wollten.

    Wieder einmal Brecht: "Das keiner uns zu früh da triumphiert, der Schoß ist fruchtbar noch aus dem das kroch!"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #101 springen »
#107 PunktevergabeAnonym
#108 LorenProfil
#109 TheDadProfil
  • 05.03.2013, 01:52hHannover
  • Antwort auf #99 von daVinci6667
  • Und mit dieser "Veranlagung" meint der eher seine macht-kalküle Haltung innerhalb der Partei, und seinen Führungsanspruch, den ihm dann das Adoptivkind aus dem Kommunistenland streitig gemacht hat..

    Da ist selbst Ole von Beust weiter gewesen, der in seiner Eigenschaft als Regierender Bürgermeister seine Ablehnung, ebenso wie Wowereit in seiner Stadt am CSD teilzunehmen, mit den Worten kommentierte "Bloß weil ich schwul bin,muß ich nicht überall hinrennen, wenn es um schwule Belange geht"..

    Auch wenn ich ihm das eigentlich übel genommen habe..
    Der kann das Wort wenigstens in den Mund nehmen ohne an Selbstekel zu ersticken..

    Nebenbei..
    Laß Dich nicht von einem Darsteller wie T.J. runter ziehen..
    Egal wie agitativ er missioniert und argumentiert..
    Wie oft er fehl geht, von unwiderlegbaren Fakten unbeeindruckt und fern jeder Ralität seine Reklame-Sprüche hier abläßt, die oft aus Satzbausteinen ein um´s andere mal am Thema vorbei gehen, wird ihm ja beinahe täglich vor Augen geführt..

    Das er trotzdem nicht davon abläßt andere User zu beleidigen, zeigt nur wie schwach sein Charakter ausgebildet ist, und wie klein sein Ego, zerfressen von profilneurotischer Geltungssucht die in kompensatorischer Funktion dazu herhalten muß sich die Welt schön zu reden..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #99 springen »
#110 TheDadProfil
  • 05.03.2013, 02:56hHannover
  • Antwort auf #90 von Timm Johannes
  • ""Typisch wie hier nämlich unsere selbsternannten allwissenden linken und grünen LGBT-Aktivisten wiedereinmal zeigen, dass nur Sie allein die Weisheit bei LGBT-Themen gepachtet hätten und nur durch ihre Ideologie das Ziel erreichbar ist""..

    Dein grundsätzliches Problem mit Menschen mit anderen politischen Überzeugungen entsteht offenbar aus Deiner Überzeugung und einer unbestimmbaren Angst heraus, vor allem die linksorientierten Menschen würden hier allein auf "Deiner Koaliton" herumhacken weil es eine konservative ist..

    Dabei negierst Du schlicht und einfach, das der Kampf gegen LGBT-Diskriminierung sich gegen JEDE Regierung richtet, die diese Politik fortsetzt..

    So ist beispielsweise ja die Klage gegen den Vorenthalt des Ehegattensplitting bei Lebenspartnerschaften in der Zeit der Rot-Grünen Kolition eingereicht worden, und richtet sich somit auch eigentlich gegen deren damalige Politik..
    Diese Politik war bestimmt von der Durchsetzungsfähigkeit des "machbaren", was nichts anderes heißt, Mann hat ermöglicht was eben gerade so gegen die CDU/CSU/FDP-Opposition und den Bundesrat durchging..

    Die CDU/CSU ist nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz vor´s BVG gezogen, und mußte sich von dem sagen lassen das es eben nicht verfassungswidrig ist..

    Das ein Urteil zum Ehegattensplitting aufgrund der Belastungen des BVG nun erst jetzt gefällt wird, und die jetzige Regierung "trifft", liegt ja nun nicht in unserer Verantwortung..

    Und Du kannst Dir sicher sein das eine kommende Rot-Grüne Regierung an ihrer Arbeit zum Abbau von diskriminierenden Gesetzen gemessen werden wird, und wenn es nicht ziemlich schnell eine vollständige Gleichstellung in der Ehe gibt, werden auch die wieder einer Klage vor dem BVG in´s Auge sehen müssen..

    Mir persönlich ist es nämlich ziemlich egal wer da gerade in der Verantwortung steht, und ich bin sicher, das dies sehr viele genauso sehen..

    Aber daraus für sich einen "Hass" auf alles was Links von Dir steht (und das scheinen eigentlich fast alle hier zu sein) zu konstruieren, zeigt nur, wie sehr Du an deiner Auffassung von Demokratie noch arbeiten mußt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #90 springen »
#111 Timm JohannesAnonym
  • 05.03.2013, 07:35h
  • Dabei negierst Du schlicht und einfach, das der Kampf gegen LGBT-Diskriminierung sich gegen JEDE Regierung richtet, die diese Politik fortsetzt..

    ---> Ja in diesem Punkt hast du Recht und stimme Dir zu, dass die Gleichstellungsarbeit JEDE Regierung unter "Beschuss" nehmen muss, die Gleichstellung verweigert.

    Beispielsweise ist es in London derzeit ganz anders: dort sezt nun eine konservativ-liberale Regierung die Eheöffnung durch und es zegit, dass auch aus konservativer Haltung herau, eine Eheöffnung befüwortbar ist. Der konservative Premierminister David Cameron beweis dies mehr als deutlich.

    Nur ich habe bei Dir, aber auch bei alexander und einigen anderen Mitdiskutanten das sichere Gefühl, IHR würdet auch die Regierung von David Cameron angreifen und behaupten, dass sie homophob sei.

    Hinzukommt, dass es eine klare Frechheit seitens daVinci hierim Forum aktuell ist, wenn er LGBT-Aktivsten in den Reihen der CDU unterstellt, dass Sie schädlich seien - das Gegenteil ist der Fall, denn sie machen derzeit den "schwersten" Job unter den LGBT-Aktivsten, da Sie Überzeugungsarbeit in den Reihen der Konservativen leisten. Und daher haben solche Sprüche hier im Forum auch entsprechende Antworten verdient.

    Wie würden sich wohl derzeit alexander, sansouci und Co in London verhalten, wo eine schwarz/gelbe Koalition derzeit die Eheöffnung durchsetzt ?
  • Antworten » | Direktlink »
#112 Timm JohannesAnonym
  • 05.03.2013, 07:58h
  • Antwort auf #99 von daVinci6667
  • @daVinci6667
    "Wieso? Stimmt doch! Beispiel gefällig? Hast du je von Westerwelle den Satz gehört, ich bin SCHWUL? Ich glaube der würde sich bei diesem Wort verschlucken! "

    --> Was für ein mieser kleiner Scheißer du doch bist.

    Herr Westerwelle lebt seit vielen Jahren offen glücklich mit seinem Partner Mronz zusammen. Sie erscheinen als Paar glücklich strahlend auf dem roten Teppich in Bayreuth, stehen beim CHIO in Aaachen als Paar für alle gut erkennbar zusammen, usw.

    Da scheint wohl bei Dir eher der Sozialneid durchzukommen oder aber Du hast keinen so wunderbaren Partner wie Herr Westerwelle an seiner Seite hat, abbekommen.

    Bei Dir muss wohl ein schwuler Mann erst Nackfotos mit seinem Mann in den Medien veröffentlichen, bis Du sie als offen schwul lebend mit abgeschlossenem Coming Out akzeptierst.

    Bei Dir bekomme ich echt einen Brechreiz.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #99 springen »
#113 ChristineAnonym
  • 05.03.2013, 08:25h
  • Antwort auf #103 von giliatt
  • Danke giliatt für den Hinweis auf
    www.berliner-kurier.de/geisslers-nachschlag/keine-glaubensfr
    age-widerstand-gegen-homo-ehe-ist-gedankenfaulheit,11561998,
    21993996.html


    Der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler (83) schreibt unter "Widerstand gegen Homo-Ehe ist Gedankenfaulheit" gleich zu Beginn Folgendes:

    "Gehören allgemeine Wehrpflicht, Atomenergie und die Ehe zwischen Mann und Frau zum Markenkern der CDU? CDU-identisch waren nie bestimmte Modelle der Wehrverfassung, sehr wohl aber die Verantwortung in der freien Welt, sich für Demokratie und Menschenrechte, notfalls wie im Kosovo auch mit Gewalt, einzusetzen, ob mit einem Berufsheer oder einer Wehrpflichtarmee ist dabei unerheblich."

    Das sagt ein sogenannter "alter weißer Mann" der CDU. Und was hören wir von den neuen "jungen Frauen" aus der CDU dieser Tage? Bei Frau Reiche kriegten die meisten ja wohl Brechreiz während des Jauch-Talks. Zum Glück saß ihr mit Henning Scherf ein kluger alter weißer Mann der SPD gegenüber. Und dass die Kanzlerin gestern verkünden lässt, die Diskussion sei beendet, hört sich ja auch eher nach absolutistischer Denkweise an, an die ich mich immer noch nicht gewöhnen kann.
    Wo sind wir nur angekommen?
    Ich kann das alles immer noch nicht fassen - unter der ersten Kanzlerschaft einer FRAU aus der ehemaligen DDR, der Freiheit und Menschenrechte doch erst recht am Herzen liegen sollten?
    Das gibts doch alles gar nicht.
    Liebe CDUler, schaut doch bitte in Menschenrechts- und Gleichstellungsfragen nach Westen und nicht Osten. Besinnt euch eurer (ehemaligen?) politischen Verbündeten - wenigstens in dieser Frage!
    Und schämt euch! Ja, ihr müsst euch schämen für euer Verhalten gegenüber Millionen Menschen in diesem Land, die längst eine vollkommene Gleichstellung in allen Rechten verdient haben - gerade nachdem, was dieser Minderheit im Dritten Reich mit Vernichtungswillen und bis heute mit Diskriminierungswillen und "emotionalem Bauchweh der Frau Merkel" angetan wurde.
    Nur dann habt Ihr auch verstanden, um was es geht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #103 springen »
#114 stromboliProfil
  • 05.03.2013, 09:32hberlin
  • deine dummheiten sortieren, hilft hinter die nebelwand der selbsttäuschung zu schauen:

    "NUR es war jetzt die Kanzlerin höchstpersönlich die aktuell "den Daumen nach unten" gezeigt hat, und die LGBT-Aktivisten in der CDU konnten wohl sie nicht überzeugen..."

    um sich mit dem autoritären charakter zu beschäftigen, sinnbild jenes sich beugen unter obrigkeit und hireachie , der dich gefangen hält, muss man auch dein bild politischer möglichkeiten analysieren.. da hält eine person den daumen hoch , und ein paar hansel springen über dieses hingehaltene stöckchen der macht, statt selbst die machtfrage zu stellen: bin ich mensch zweiter klasse oder cdu.bundestagsabgeordneter, verpflichtet meinem gewissen und nicht dem meiner partei.

    An solchen beispielen kann man den autoritären charakter beschreiben, der im zweifelsfalle sein eigenes untergehen verfolgt, wenn nur der daumen in die richtige richtung geht.. hier nach unten
    sicher, spahn -kaufmann sind nicht moderne gladiatoren die ihr leben für eine idee einsetzen.. nicht mal ihren sitz im bundestag.

    Nein auch da wird ausgesessen, was aussitzbar ist. Und gott sei dank gibt es ja bereits eine meinungsbildung, vorgenommen vom gericht, das einem selbst von findung und abwägung abhält.. für was eigentlich werden die bezahlt?
    Aber das warten auf's urteil dient der vorbereitung , schärfung von wort und stil, in der dann die niederlage leutfertig schöngeredet werden kann..
    stützenhilfe gefällig:
    "Wir müssen erst einmal die breite der gesellschaftlichen auswirkung des/der gerichtsurteile abwägen, um im dienste des vom gesetzgeber gewollten besonderen schutzes von familie und ehe eine gerechte neuinterpretation geltenden rechtes hinzuzufügen, also dem hervorzuhebenden schutzes der normalen ehe, der homoehe eine eigene rolle zuzugestehen...
    Aber liebe community, unter dem strich wurde erreicht was momentan erreichbar war/ist..
    ( das warübrigens beck vor ca 10 jahren..)
    Dann kann auch spahn trotz zurücktreten ins glied heteronormativer einheitsfront sich als krieger für schwules interessen verstehen.. auch aussitzen ist kampf!

    Wir werden zeuge einer ziemlich billig und überhastet inzenierten charade.
    Cdu profiliert sich als bewahrer konservativer werte ohne sich die möglichkeit zu nehmen, bis zur wahl doch noch "gleichsetzungen " auf den weg zu bringen...
    Sie nimmt damit spd-grünen und linken direktes wahlkampfmaterial aus den händen...;
    der fdp öffnet sie einen nebenschauplatz, den diese auch clever zu nutzen wusste, hat sie doch mit homoehe nun auch die hürde der mindestlohngrenze übersprungen..
    Beides freilich durchsichtig, nur macht und stückwerk... aber immerhin, verhandlungsmasse für kommende koalitionen.

    Für einen wie mich, der im laufe seines lebens wohl an die ca. 10 "grundsatzentscheidungen" deutscher politk zur homosexualität hat miterleben müssen, alles nichts neues!
    Auch die begleitenden kommentare euphorischer klemmschwuppen, die sich im liberal-konservativen fruchtwasser immer am besten auskannten und die ausschüttung aus der sicheren kuhle ins kalte wasser der emanzipation fürchteten wie der teufel das weihwasser, sind dabei immer die selben geblieben, selbst wenn ihre geistigen erzeuger längst dahingeschieden sind...

    Es ist der "lampenputzer" , einst von Erich Mühsam auf den bremser sozialdemokrat geprägt, der euch ausmacht...
    zufrieden sein mit dem was man euch hinhält zum drüberspringen.
    Und so bist du mit den letzen 20-30 meldungen insgesamt zum thema immer über das selbe stöckchen gesprungen..:" wenn nun die cdu doch sich öffnet..dannn´nnnnnnnnnnnn
    Wenn, dann auch die fdp gerettet, du deiner wahlzweifel enthoben bist..

    Ja, man darf dem geknickten autoritätsego hinzufügen:
    DU- ihr seid "lampenputzer" ; mitläufer und möchtegern- revoluzzer!

    mela.de/Mela/revoluzzer.html

    gewidmet den deutschen homobewegten in cdu/csu-fdp-kirchen und vereinen!
  • Antworten » | Direktlink »
#115 Tobi CologneAnonym
  • 05.03.2013, 09:49h
  • Nach dem Urteil des höchsten deutschen Gerichts und den Andeutungen des jetzigen und des ehemaligen Präsidenten des BVerfG immer noch so hartnäckig an der Diskriminierung festzuhalten ist ein ein Skandal!

    Stattdessen schimpft die Union lieber über das Bundesverfassungsgericht und stellt rechtsstaatliche Prinzipien wie die Gewaltentrennung in Frage.

    Das sind schon langsam faschistoide Tendenzen, die sich da in der CDU/CSU zeigen.

    Jetzt ist das Tischtuch endgültig zerschnitten.

    Egal, was irgendwann noch an Änderungen bei der Union eintritt: die wird für unsere Generationen nie mehr wählbar sein!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#116 stromboliProfil
#117 unerbittlichAnonym
  • 05.03.2013, 09:52h
  • "CDU-identisch waren nie bestimmte Modelle der Wehrverfassung"
    Und ob! Erst nachdem das Ganze angeblich zu teuer wurde, hat man die Schweinerei ausgesetzt - nicht abgeschafft, denn die männlichen Zwangsdienste will man sich doch immer als Option freihalten. Was für ein verlogenes Pack!
  • Antworten » | Direktlink »
#118 sanscapote
  • 05.03.2013, 10:01h
  • @TJ, es gab vor ca. 2 Jahren jemanden in diesem Forum mit "rotem Nick", der erntete wie du nur "rote Zahlen". Eines Tages war er von der Bildflâche verschwunden und kurze Zeit spâter tauchte ein TJ auf. Ich weiss, du wirst mich belehren, wenn es anders war. So wie du hier alle belehren willst, die nicht deiner Meinung sind. Und besonders diejenigen, die dir nicht Staubzucker sondern Maille--Poudre in deinen A***** blasen.

    Es ist stets sehr belustigend - und ich bitte diejenigen, die ûber den Tellerrand von schwarz-gelb-kirchlich hinwegzublicken imstande sind, es sich ebenso vorzustellen - also es ist fûr mich stets belustigend, wie du die Tûre ôffnest, sobald jemand bei dir auf die Klingel drûckt.

    Im ûbrigen: du weisst von meiner Weltanschauung nichts. Deine Mutmassungen sind Erfindungen. Aber wenn es den Jesus gegeben haben sollte, war er mit Sicherheit ein Kommunist. Und das allein macht ihn mir schon ein wenig mehr sympathisch. Aber er war mit Sicherheit weder schwarz noch gelb noch kirchlich und in keinem Fall evangelisch oder katholisch.

    TJ, du kannst mir gegenûber noch so sehr schimpfen bis unter die Gûrtellinie, grins. In Wirklichkeit disqualifizierst du dich selber. Denn das, was du hier anderen mich eingeschlossen vorwirfst, das wirfst du dir in Wirklichkeit selbst vor. Denn es kann fûr jemanden deines Schlages nur das herauskommen, was drinnen ungeklârt und unbefriedet ist.

    Ausserdem, meintest du mit "sansouci" etwa mich? Es wâre mir weniger lieb als sanscapote. Aber wie gesagt, wie's beliebt TJ.
  • Antworten » | Direktlink »
#119 FennekAnonym
  • 05.03.2013, 10:13h
  • Diese lächerliche LSU braucht jetzt gar nicht ihre Betroffenheitsnummer zu spielen. Mit ihrer Mitgliedschaft in dieser faschistischen, totalitären Partei unterstützen sie diese Politik finanziell und ideologisch.

    Würden die geschlossen austreten, wäre das ein Zeichen, das deutschlandweit wahrgenommen würde. Aber wer da brav weiter Mitglied ist, braucht dann gar nicht mehr so dumm rumlabern.

    Das zeigt nur wieder mal, wie rückgratlos und opportunistisch die LSU-ler sind und dass die kein bisschen Selbstachtung und null Anstand haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#120 Sing alongAnonym
#121 FoXXXynessEhemaliges Profil
#122 LucaAnonym
  • 05.03.2013, 11:00h
  • Was für ein verlogenes, scheinheiliges Pack!

    Die CDU kann offenbar nur dann ihre Macht halten, wenn sie Hass verbreitet und daraus dann Kapital schlägt.

    Mit ihrer Hetze will die CDU nur von ihrer eigenen Unfähigkeit ablenken!!

    Was für eine perverse Strategie...
  • Antworten » | Direktlink »
#123 stromboliProfil
  • 05.03.2013, 11:21hberlin
  • Antwort auf #112 von Timm Johannes
  • nun ,
    schwesterwelle ist nur "entäuscht", das es der koalition nicht gelungen sei, mehr mut in dieser "sache" zu zeigen..
    so die verlautbarung seines sprechers gestern..

    Das ist vergleichbar mit dem bonmot, er sei ein mann , lediglich verpartnert mit einem manne, oder so ähnlich..
    dass bäh -wort wird elegant umgangen.

    Andere formulieren es so: ich bin kein schwuler parlamentarier, sondern mitglied eine partei .. so uns ole . Und auch der immer zitierte kaufmann hat zur selbstdarstellung lange gebraucht, sich als schwuler zu verstehen..
    Was auch immer sie zu der "trennung" in äusserlich und innerlich veranlasst, es ist eine "trennung", die jeden klar denkend-emanzipierten schwulen übervorsichtig machen sollte..; was ist von denen an aufrichtigem und selbstlosen einsatz uns gegenüber zu erwarten, wenn es um ihre eigene zukunft gehend sie nicht mal sich selbst benennen..
    Und da wieder schwesterwelle: bis heute kein einziges wort in seiner eigenschaft als minister einer bundesregierung, zur frage schwuler benachteiligung .
    Da darf mal im parteirat gemunkelt werden; aber der aussenminister-ex-vizekanzler.. nada!
    Na ja, der geht eh nach spanien auf seine finca zum chillen.

    Helfen wir allesamt, diesen abgang so sicher wie nur möglich zu machen.. wählen wir die fdp unter 5%!
    Ein aufruf zur wahlverweigerung für die cdu/csu bleibt da hingegen makulatur... die übriggebliebenen unbelehrbaren, lassen die cdu nicht von ihrem höhenflug stürzen noch beflügeln sie sie...
    so dass innerparteiliches aushöhlen eh mehr eine maulwurfaktion politblinder zu nennen ist..!

    Sicher, auch da kommen einige aus ihren löchern gekrochen , morgenluft witternd!
    Und ohne zweifel wird diese derzeitige diskussion schon auswirkungen auf innerparteiliche positionskämpfe haben: jetzt merkt man, mit homopolitik ist auch (!) parteipolitisches fortkommen in reichweite.. es müssen nur die richtigen gremien gegründet und besetzt werden.
    Ein spahn braucht dann nicht mehr nur den gesundheitspolitischen seitenweg einschlagen und kauch wird auch aus der wirtschaftpolitischen ecke mehr zu homothemen zu sagen finden..
    Das aber waren auch die unterschlupfe "unserer" emanzen , während sie hämisch den beck den verunglimpfungen durch ihre parteikonsorten als "berufs-homo" auslieferten.. ohne widerwort übrigens! Da klatschten kauch, spahn und kaufmann gemeinsam mit!

    Das sollte alles nicht in vergessenheit geraten! Immer im zusammenhang dessen sehen, was die da nun uns an "neuem" vorsetzen!
    Wo gibt es das protokol von fraktionsinternem protest bei solchen homophoben ausrutschern, die im parlament noch mit gelächter und tischeklopfen goutiert wurden...
    jaja, wir wissen um die schweren kämpfe unserer rechtewahrer, die an den thermopylen der ausschusssitzungen bis zum letzen mann kämpfend , schwules recht einfordern...

    wunderbare partner an unserer seite, die du uns da zumutest.
    Wenn jemand recht auf erbrechen hat, dann wir, angesichts solcher vorbildangebote .. dich incl.!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #112 springen »
#124 Heiko FAnonym
  • 05.03.2013, 11:37h
  • Bei Frau Merkel und ihrer schwarz-gelben Gurkentruppe kann ich gar nicht so viel essen, wie ich gerne kotzen möchte...
  • Antworten » | Direktlink »
#126 zeichenmeiderAnonym
#127 Pfui MerkelAnonym
  • 05.03.2013, 11:45h
  • Wenn die CDU die Debatte über Menschenrechte und Urteile des höchsten Gerichts beenden will, wird es Zeit, dass die CDU beendet wird...
  • Antworten » | Direktlink »
#128 KlabautermannAnonym
  • 05.03.2013, 11:49h
  • Antwort auf #112 von Timm Johannes
  • Timm Johannes, Deine Antwort wäre wesentlich besser fomuliert, wenn Du auf folgenden Satz verzichtet hättest: "Was für ein mieser kleiner Scheißer Du doch bist"..
    Mit diesem Satzt versetzt Du Dich zurück in die Kindergartenzeit. Eine Zei, in der man noch nicht ganz so viel gelernt hat! Jedenfalls ist der Satz eine bodenlose Frechheit!
    Fragwürdig ist allerdings auch der Rest Deines Kommentars!

    Du stehst nicht im Regen, wenn Du wegen Deiner Äußerungen Brechreiz bekommst! Viele Leser bekommen den bei Deinen Zeilen!
    Und, lieber Timm Johannes, es geht Dich absolut gar nichts an, wie der Partner von daVinci ist! Sei Dir mal sicher, die passen zusammen...
    Das sind feige Übergriffe....!

    Ach und zu Westerwelle fällt mr noch ein, dass er seinem Mann auch Vorteile verschafft hat ... Reisen... und so...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #112 springen »
#129 CDUnsinnAnonym
  • 05.03.2013, 12:01h
  • "Wir fühlen uns hier behandelt wie Bürger zweiter Klasse"

    Ob das daran liegen mag, dass sie in ihrer Partei (für viel zu viele) Bürger (bestenfalls) zweiter Klasse SIND?? "Maßlos enttäuschen" kann einen eigentlich nur etwas, das überraschend kommt - und über das man eben GEtäuscht wurde oder sich selbst getäuscht hat. Da die Union eigentlich immer sehr offen deutlich gemacht hat, was sie von "anderen Lebensweisen" hält, kann man Fremdtäuschung hier einigermaßen sicher ausschließen.

    In vielen Zusammenhängen ist wenig dagegen zu sagen, Dinge von innen ändern zu wollen. Wenn dies aber mit Machtausübung gegen die selbstvertretenen Interessen einhergeht, ist es falsch und kontraproduktiv. Die machen Wahlkampf für die Diskriminierer; die helfen, deren Machterhalt zu finanzieren; die täuschen sich und andere über deren Ansichten und Vorhaben.

    Und: Wann immer sie mal wieder vorher ihre Meinung sagen und hinterher brav nach Muttis Meinung abstimmen, --- BRECHEN SIE DAS GRUNDGESETZ!! Dieses sagt nämlich deutlich, dass sie "nur ihrem Gewissen unterworfen" sind. Wenn sie eines haben, könnten sie sich nicht dem Fraktionszwang beugen (den ich ohnehin für verbrecherisch halte). Aber es geht eben um Macht - und da macht der ein oder andere Gewissensbiss wohl nichts aus.

    Indem man dafür sorgt, dass die weiter bequem vor sich hin regieren können, ändert man nichts. Und wieviel es bringt, Leuten Dinge erklären zu wollen, die diese nicht sehen wollen, können wir hier im Forum am offentsichtlichen Beispiel lernen - nicht weniger aussichtslos ist es, in der CDU den Betonköpfen etwas beibringen zu wollen.
  • Antworten » | Direktlink »
#131 Jürgen WenkeAnonym
  • 05.03.2013, 12:23h
  • Ist doch genial: Kurz vor der Wahl zum Bundestag im September bekommen die homofreundlichen Parteien ein Thema nochmals auf dem Silberteller serviert: Wenn das Bundesverfassungsgericht für das Ehegattensplittung auch für gleichgeschl. Ehen entschieden hat.
    Dann wird zwar die heulerische FDP wieder sagen: Wir wollten ja, aber die CDU nicht.

    Und trotzdem: Eine Quittung für die CDU, die seit Gründung der BRD gegen Schwule und Lesben hetzt, in Einklang mit der katholischen Kirche.

    Welch eine Wahlkampfmobilisation ergibt sich da zugunsten von SPD und Grünen.

    Hoffentlich viele Stimmen von Schwulen und Lesben.
  • Antworten » | Direktlink »
#132 PeerlusconiAnonym
#133 HinnerkAnonym
#134 TimonAnonym
  • 05.03.2013, 12:39h
  • Die CDU liegt weiter stramm auf einer Linie mit der NPD...

    Die können ihre Herkunft halt nicht verleugnen...
  • Antworten » | Direktlink »
#135 *H2O*Anonym
#136 stephan
  • 05.03.2013, 13:04h
  • Antwort auf #123 von stromboli
  • "schwesterwelle ist nur "entäuscht", das es der koalition nicht gelungen sei, ..."

    An der Stelle von Westerwelle würde ich mich auch einmal ganz persönlich fragen, ob ich mit Merkel noch an einem Kabinettstisch sitzen könnte. Ich könnte es nicht! Er sollte persönlich ein Zeichen setzen und bekunden, dass er nach seinem langen Coming-out sich so nicht mehr behandeln lässt! Aber die 'Fleischtöpfe Ägyptens' sind ihm wichtiger.

    Und die FDP muss wirklich unter die 5%. Die Sonntagsreden nützen nichts, wenn daraus keinerlei Handlung folgt, obwohl die Option vorhanden ist!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #123 springen »
#137 waterboardingAnonym
#138 CDUnsinnAnonym
  • 05.03.2013, 13:27h
  • In gewisser Weise bin ich Reiche für ihre Äußerung über "Rechtsrandgebiete" dankbar, denn sie hat damit sehr deutlich gemacht, was sie und ihre Parteifreunde über Minderheiten denken:

    Diese sind die personifizierte Zeitverschwendung.

    Und das gilt für alle Minderheiten (außer vielleicht Evangelikale, die ja der Vernunft sei Dank bisher auch eine Minderheit darstellen). Das sollte jedem klar sein, egal welcher Minderheit er sich zugehörig fühlt: Es LOHNT sich aus Sicht der Union nicht, Politik für ihn oder sie zu machen. Und erst recht nicht Politik, die etwas kostet. (Interessanterweise scheint es sehr lohnend zu sein, Politik gegen ihn zu machen oder unnötige Gerichtskosten bei ihrer Verteidigung zu verursachen.)

    Es ist wie mit Menschen, die an seltenen Erkrankungen leiden. Für jede einzelne Krankheit sind es manchmal nur wenige Hundert in Deutschland, aber wenn man alle zusammenrechnet, die an irgendeiner dieser sehr zahlreichen Erkrankungen leiden, sind es auf einmal einige Millionen.

    Wenn nun also alle, die zu irgendeiner Minderheit gehören oder denen jemand etwas bedeutet, der Teil einer Minderheit ist, sich klarmachen würden, dass die Union zu überheblich ist, um sich um die Sorgen und Nöte von Menschen zu kümmern, die sie nicht für die Mehrheit hält, und alle diese Leute die Union deshalb nicht mehr wählen würden - könnte die Union ziemlich überrascht sein, wie wenig noch von ihrer angeblichen "Mehrheit" übrigbliebe.

    Es wurde mit diesem Statement eine Grundhaltung offengelegt, die weit über einzelne Gesetzesstreitigkeiten hinausgeht: "Bist du es wert, respektiert zu werden?" Und eine Partei, die auch nur auf die Idee kommt, es könne richtig sein, diese Frage für bestimmte Menschen mit Nein zu beantworten, muss jedem vernünftig denkenden und auf dem Boden unserer Verfassung stehenden Menschen als unwählbar gelten!
  • Antworten » | Direktlink »
#139 Marco33Profil
  • 05.03.2013, 13:30hFrankfurt
  • Einen Kommentar habe ich in einer lokalen Tageszeitung gelesen. Thema: Nein der CDU zur Gleichstellung: Es wird immer absurder...
    "Eine Ehe besteht aus zwei Ehegatten. Ehegatten hat etwas mit "begatten" zu tun, sowas geht in gleichgeschlechtlichen Beziehungen nunmal nicht. Deshalb geht auch "Ehegatten-Splitting" nicht, weil Begattung schlicht unmöglich ist. Begattung ist etwa anderes als Beischlaf.
    (Bei Begriffsunverständlichkeiten einfach mal im Lexikon nachlesen.)
    [....]
  • Antworten » | Direktlink »
#141 HaarspalterAnonym
#142 TheDadProfil
  • 05.03.2013, 14:28hHannover
  • ""Nur ich habe bei Dir, aber auch bei alexander und einigen anderen Mitdiskutanten das sichere Gefühl, IHR würdet auch die Regierung von David Cameron angreifen und behaupten, dass sie homophob sei.""..

    Gefühl können manchmal sehr täuschen..

    Wenn die Konservativen es dann nicht durchbringen kriegen die natürlich wieder Feuer..
    Aber nur weil die Torries in GB jetzt versuchen, was unsere Konservativen hier aus völlig unlogischen Bedenken mit abstrusen Begründungen ablehnen, würde ich die jetzt nicht gleich wie Du für "wählbar" erklären, und das ist es was mich dann wohl zu einem Linken macht..

    Ich kann und muß als Demokrat mit der Politik einer anderen Partei leben..

    Das nimmt mir nicht das Recht und die Pflicht die Fehler in dieser Politik auf´s Schärfste zu kritisieren..

    Dieses Recht und die Pflicht zur Kritik besteht aber eben auch gegenüber denen, die mir als Politische Kraft im Land einfach lieber sind, weil es weniger zu kritisieren gäbe..

    Aber aufhören würde diese Kritik nie..

    Anders als bei Dir..

    ""es eine klare Frechheit seitens daVinci hierim Forum aktuell ist, wenn er LGBT-Aktivsten in den Reihen der CDU unterstellt, dass Sie schädlich seien""..

    Es ist eine Meinung..
    Und eine, die wahrscheinlich sogar auf eigenen Erfahrungen basiert..

    Ich war auch mal im LSVD..
    Ich war auch mal in der Kirche, sogar als Konvetit wie Du in beiden..
    Ich war auch in der HUK..

    Und das Ergebnis ist :
    Es läßt sich nichts von innen heraus verändern..

    Das ist das gleiche bescheuerte Argument, das schon Mitglieder der NSDAP missbrauchten, und nach ´89 die der SED..
    Und sogar Leute aus der STASI..

    Sie waren alle nur drin, um von innen heraus das schlimmste zu verhindern..

    Und das funktioniert nicht, wenn Mann nicht wie ein Gorbatschow oder de Klerk den Willen hat bis ganz nach oben an die Spitze zu gelangen, um die grundsätzliche Politik der Organisation zu verändern..

    Bei der FDP hat es tatsächlich ein Stück weit funktioniert..
    Die haben ihre Politik gegenüber LGBT´s geändert als Westerwelle Vorsitzender wurde..

    Allerdings sehe ich die Gefahr, das die sich restaurieren, wenn Leute wie Brüderle das Ruder übernehmen..

    Die Kirchen werden sich nicht durch die HUK beeindrucken lassen..

    Die CDU/CSU nicht durch die LSU, und von außen durch den LSVD schon gar nicht, so lange Menschen wie die Bundesmutti, die ihr Machtkalkül vom Meister gelernt hat, die Politik einer Partei bestimmen..

    Seehofer dazu in den gleichen Sack, mit dem Knüppel drauf, Mann trift nie den falschen..

    Menschen wie die Reiche agitieren mit persönlicher Diffamierung..
    Sie setzen sich in Talk-Shows und haben die Stirn einem schwulem Mann gegenüber zu sitzen und zu sagen, das, wenn es nach ihr ginge, Mann ihm die Kinder wegnehmen müßte, weil das BVG ihrer unmaßgeblichen Meinung nach einen Artikel im GG falsch interpretieren..

    Den Kern des Artikels im GG hat sie zwar nicht begriffen, aber ihre Interpration, geprägt durch ihre Sozialisation ist die einzig wahre, da ist sie sich sicher..

    Blöd bloß, das sie als Christin den Versuch gemacht hat die FDJ von innen heraus zu ändern..

    Oder war das eher Machtkalkül als unterdrückte Christin in die Ost-CDU und die FDJ einzutreten ?

    Ich halte es da mit anderen, die ihr dann sagen, ein Mensch der in der DDR aufgewachsen ist, dem sollten Bürgerrechte besonders am Herzen liegen..

    Damit kann eigentlich niemand von denen in die CDU eintreten, ohne seine Ziele zu verraten..

    Ebenso verhält es sich mit den schwulen in der CDU..
    Ein Hr.Kaufmann kann mir nicht ernsthaft weißmachen, er sei in der CDU weil die seine Rechte so richtig gut vertreten..

    Und Du kannst das auch nicht..

    Von mir aus halte an Deinem Weltbild fest, und wähle Deinen Schlachter selbst aus..

    Ich aber bleibe mit anderen bei der Auffassung des CAPO-Syndromes..
    Diese "sich in ein Schicksal fügen"-Haltung hat Millionen jüdischen Menschen das Leben gekostet, weil sie der Meinung waren, das bisschen Diskriminierung kann Mann doch überleben, und es wird ja nicht alles so schlimm werden..

    Wie schlimm diese Politik ist zeigt jeden Tag ein Suizid eines LGBT-Jugendlichen..

    Das allein ist schon Grund genug nicht konservativ zu wählen..
  • Antworten » | Direktlink »
#143 Marco33Profil
  • 05.03.2013, 14:29hFrankfurt
  • Antwort auf #141 von Haarspalter
  • Zumal Gatte mit Begattung gar nichts zu tun hat.

    Gatte "die Bezeichnung des Ehepartners geht auf mhd. gate,
    ahd. gegate Gefährte zurück und ist westgermanischen Ursprungs"

    Interessant ist aber trotzdem mit was für absurden Begründungen die Gegner der Gleichstellung Leserkommentare unter Artikel bezüglich Gleichstellung schreiben.

    In der Regel ist es das übliche Geschwätz was man schon von der Kirche oder CDU/CSU kennt.

    Ehegatten und Begattung habe ich aber zum ersten mal gelesen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #141 springen »
#144 dem blitzmerkelAnonym
#145 KokolemleProfil
  • 05.03.2013, 14:40hHerschweiler
  • Es wird Zeit, das diese Idioten abgewählt werden. Immer der Rdang die Zeit zurück drehen zu wollen. Wir leben nun mal im 21 Jahrhundert und nicht im 19 oder 20 Jahrhundert. Dass sollten Merkel & Co endlich mal begreifen. Auch das dreiviertel der Deutschen keine Probleme mit der gleichgeschlechtlichen Ehe mehr habe, spricht doch eine deutliche Sprache. Warum wandern diese Ewiggestrigen denn nicht aus Europa aus? Seehofer & Co haben doch privat genug Geld, um dieses Land zu verlassen. Ich kann jur eines nochmal hier sagen "DIESE KOALITION ABWÄHLEN"
  • Antworten » | Direktlink »
#146 daVinci6667
  • 05.03.2013, 15:04h
  • Antwort auf #112 von Timm Johannes

  • "Bei Dir muss wohl ein schwuler Mann erst Nackfotos mit seinem Mann in den Medien veröffentlichen, bis Du sie als offen schwul lebend mit abgeschlossenem Coming Out akzeptierst."

    Nö, ein simples ich bin schwul reicht völlig!

    Das schaffen viele religiös und/oder konservativ sozialisierte Schwule leider nicht. Einigen könnten da Nacktfotos eventuell sogar noch leichter fallen, da könnte einer sich nämlich immer noch mit besoffen, bisexuell etc rausreden.

    Auf den Rest deines Ergusses bzw. deiner Fäkalien in #112 und weiteren, gehe ich mal lieber nicht ein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #112 springen »
#147 m123Anonym
  • 05.03.2013, 15:26h
  • Ich versteh nicht warum die FDP nicht einfach für die Gleichstellung stimmt und damit anders stimmt als die Union. Die FDP befürchtet ja dann, dass Merkel die Koalition auflösen würde, und dass die FDP dann nicht mehr ihre "tolle" FDP-Politik machen kann.

    ABER: Würde Merkel dann die Koalition auflösen, weil der Koalitionspartner für die Beseitigung einer verfassungswidrigen Diskriminierung gestimmt hat, wenn das BVerfG bis zum Sommer die steuerliche Diskriminierung als verfassungswidrig feststellen wird??? Dann wäre Merkel ganz schön dumm, weil dann stünde sie als die Kanzlerin da, die unbedingt verfassungswidrig diskriminieren will und dafür sogar die Koalition auflöst und Neuwahlen ansetzt. Und dann würde die Union gnadenlos viele Stimmen verlieren und Merkel nicht mehr Kanzlerin bleiben. Das alles würde Merkel bestimmt NICHT machen, denn im Grunde weiß sie, dass die derzeitige Situation steuerliche Diskriminierung ist und sie weiß dass sie sich dann gnadenlos lächerlich machen würde. Sie würde also nicht die Koalition auflösen!

    ALSO: es gibt keinen Grund weswegen die FDP nicht für die Gleichstellung stimmen sollte. Außer natürlich die FDP will Schwule und Lesben ebenfalls diskriminieren.
  • Antworten » | Direktlink »
#148 alexander
  • 05.03.2013, 21:22h
  • Antwort auf #106 von stephan
  • DANKE DIR FÜR DEINE ANTWORT !
    sorry, ich bin aber "so sehr sauer", allerdings hat das auch die verschiedensten gründe.
    zum einen, ich gehöre noch zu der bekloppten generation, die die DDR "in bester funktion" erlebt hat und auch ihre "damaligen" menschen (seit 1970) sehr gut kennt, insofern sehr viel hoffnung hatte, während und nach der maueröffnung.( das prägt!) man denke nur an die wundersame wandlung der GISELA MAY, die ich trotzdem immer mochte !
    wütend machte mich schon die wendezeit mit dem ausverkauf der DDR und die kriegsgewinnler aus dem westen, inklusive der HEUSCHRECKEN der TREUHAND ! noch wütender machte mich aber, der bewusst herbeigeführte "DEMOKRATIEVERLUST", der damit verbunden war.
    wir haben alle chancen für ein "demokratischeres europa unter einbeziehung des ehemaligen ostblockes", unseren wirtschaftsbossen geopfert ! wir sind "sehenden auges" kohl und konsorten ins messer gelaufen !

    vor dem ergebnis stehen wir jetzt mit dieser merkel!!!
    und ich hasse es, wenn die entwicklung von solchen leutchen "immer wieder 'gerne' unter den tisch fällt ?"
    aber dieses thema ist so sehr komplex, dass ich hier nicht weiter ins detail gehen kann, wenn ich mich recht erinnere, kommts du aus einem "sehr kath. umfeld"? ich aus einem sehr protestantischen. um so interessanter, nachdem ich die baskenmütze ablegen konnte,
    habe ich mich beruflich sehr mit brecht auseinandergesetzt.
    ich liebe dein zitat aus ARTURO UI, zumal ich noch das grosse glück hatte, die tolle inszenierung von heiner müller am BE mit meiner geliebten freundin, MARIANNE HOPPE (als zweitbesetzung!!?? )
    sie sprang für den erkrankten bernhard minetti ein und martin wuttke erleben zu dürfen. ihre letzte rolle, danach trafen wir uns nur noch einmal kurz zu ihrem letzten geburtstag.
    aber sei's drum, natürlich bin ein "bisserl", verbittert, ob dieser allgemeinen entwicklung, aber, dass mir diese merkel mein leben versaut und mich persönlich einschränken will, lasse ich mir nicht mehr länger bieten, zumal "diese dame"
    auch noch jünger ist, als ich ! ALTER GEHT VOR SCHÖNHEIT !!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #106 springen »
#149 GayreporterAnonym
  • 05.03.2013, 21:51h
  • Antwort auf #9 von goddamn liberal
  • Das finde ich ja nett von dir, dass auf eine Stellungnahme von mir wartest, das ist wohl nicht bei allen so... Aber hey, ich bin einer der aufstrebenden queeren Reporter dieser Republik.

    Ich hab von dem Verein nichts weiter erwartet. Die Gleichstellung wird Karlsruhe durchboxen und dann ist sowas von piepe was die CDU da dann macht. Ich wünsche der FDP, dass sie vor der Wahl noch die Abstimmung frei gibt. Mit was soll sie denn von der CDU rechnen, im September gibt es eh ne neue Regierung...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#150 alexander
  • 05.03.2013, 22:40h
  • Antwort auf #119 von Fennek
  • ich muss dir umunwunden mehr als recht geben. diese lackel, die sich ach so gerne damit brüsten, die CDU von innen reformieren zu wollen, sind lediglich die kuckuckseier der FDP im CDU nest !
    man ist zwar für die eigene schwulität, aber um des himmels willen nicht den anschluss an die karriere verlieren, denn man hat ja so "seine verbindungen und die eisen oder schwänze im feuer" ???
    und woher soll der anstand und die saubere persönlichkeit kommen, wenn man keinen charakter hat ???
    stell dir bitte einmal vor, du gerätst privat an einen solchen typen und weisst es nicht, einige sehen ja ganz passabel aus, du verknallst dich und musst danach feststellen, was du dir da "eingefangen" hast ??? der blanke horror !!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #119 springen »
#151 alexander
#152 TheDadProfil
  • 05.03.2013, 23:24hHannover
  • Antwort auf #148 von alexander
  • ""wir sind "sehenden auges" kohl und konsorten ins messer gelaufen !""..

    Wie wunderbar das einmal von einem zu lesen der dort gelebt hat, und damit die Unterschiede der Lebenswelten eigenen Auges erlebte..

    Leider irrst Du in der Aussage die Mutti entstamme einem "sehr katholischem Umfeld..

    1954 in Hamburg geboren, ging Familie Kasner einige Wochen nach der Geburt der kleinen Angela in die DDR, weil Papa Kasner eine Pfarrstelle in Qietzow, heute Perleberg, für die evangelisch Kirche in Berlin-Brandenburg übernahm..

    Von einem katholischem Umfeld kann da also nicht die Rede sein..
    1957 zog die Familie nach Templin um, weil der Vater dort am Aufbau einer innerkirchlichen Weiterbildungsstelle beteiligt war..

    Die kleine Angela war nie in der Kinderkrippe und im Hort, da Mami Hausfrau war; ihr wurde die Arbeit als Lehrerin für Latein und Englisch in der DDR untersagt..

    Da fehlte schon mal ein Teil der sozialistischen Sozialisation..
    Trotzdem wurde sie Pionierin in der Organisation Ernst Thälmann und trat in die FDJ ein, was ihr später wohl nach dem Einser-Abitur zum Studienplatz mit verhalf..

    Für mich allerdings etwas komisch :
    Ihr erster Mann, den sie als Austauschstudentin in Moskau kennenlernte ist Physiker, ihr 2.Mann ist Physiker, und ihr Bruder auch..

    Sie engagierte sich während ihrer Tätigkeit an der Akademie der Wissenschaften ausschließlich in ihrer FDJ-Gruppe, wo sie nach eigenen Angaben als "Kulturreferentin" tätig war..

    Andere Quellen die vom Merkel-Biograf Gerd Langguth befragt wurden behaupteten dagegen sie sei für "Agitation und Propaganda zuständig gewesen..

    Sie trat erst 1990 in die CDU ein, und war bereits ein Jahr später Bundesministerin für Frauen und Jugend, 1994 dann überraschend Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit..

    In diese Zeit fällt ihre Zuständigkeit beim umstrittenen Genehmigungsverfahren für das marode Atommülllager "ASSE" in Niedersachsen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #148 springen »
#153 GayreporterAnonym
#154 alexander
  • 06.03.2013, 00:02h
  • ich schrieb vor mehreren jahren hier schon, dass ich nicht verstehen und nachvollziehen kann, warum in der deutschen regierung offenbar kein mensch , in der lage ist über den tellerrand ins europäische ausland zu blicken ? in länder die bereits ihre erfahrungen mit homoehe, adoptivkindern usw. gemacht haben ?
    wäre ja das einfachste, zumal man ja hier immer sogern über die EU-einheit schwafelt ???
    allein die tatsache, dass man sich bis heute verweigert, auch nur hilfen für gesetzgebung u.ä. anzunehmen, geschweige "wahrzunehmen", belegt doch, dass es hier eigentlich nicht um uns und unsere bedürfnisse geht !!!
    sondern um ganz andere interessen, welche auch immer ! für mich als schlichter schwuler, geht die tendenz eindeutig zum FASCHISMUS!
    ich würde mich gerne eines besseren belehren lassen, aber die bösartige, argumentfreie diskriminierung, die wir jetzt immer noch tagtäglich erfahren müssen und "dürfen"(!) ist doch noch mehr als "menschenverachtend !!!
    ich frage mich allen ernstes, was läuft hier eigentlich für ein , mehr als mieses SPIELCHEN, auf unsere kosten ab ? nur die schwulen wahlkampfstimmen zu erkaufen, oder aber dem faschistischen bodensatz (dem wir ja seit 70 jahren derartig abgeschworen haben, ein wunder wo die nazikidden hervorgekrochen kommen ???), genüge zu tun ???
    will sagen, diese gesamte politik der letzten 40 jahre, ist, sollte man sie auf ihren wahrheitsgehalt überprüfen, eine einzige makulatur und lüge !!!
    der letzte integere kanzler dieser, unserer politik war und ist willi brand, danach kam nur noch GEWINN auf's tablett !
    es ist geradezu widerwärtig und scheusslich, wie sehr dieses land unter den politischen, macht und geldgeilen, völlig unfähigen, karrieresüchtigen, parteiinterner inzucht geschuldetem NACHWUCHS zu leiden hat ???
    und wenn man sich den "neuen nachwuchs " anschaut, z.b. Philipp Mißfelder (* 25. August 1979 in Gelsenkirchen) ist ein deutscher Politiker (CDU)., dann kann man doch nur noch kotzen ! dat saudumme jüngelchen, aber jetzt schon (fast prominent ????)
    man stelle sich nur vor 3-6 strunzis aus dieser partei erreichen wesentliche posten ???
    aber das führt jetzt zu weit !
    will sagen, die allgemeine ausrichtung dieser cdsu, führt uns doch jetzt schon auf ein europäisches abstellgleis, da kann mutti mit "unserem geld", noch soviel wedeln , wie sie will ! was glaubt die klaferze eigentlich, warum man uns im ausland liebt? nur die kohle ?
    am deutschen wesen soll die welt genesen ???????

    es geht doch ganz simpel darum, dass man mit aller gewalt, einer minderheit sämtliche rechte abspricht, ob bürgerliche oder menschliche !
    und das mit solcher vehemenz, als wollten wir wirklich die macht in ALLEN BEREICHEN übernehmen ! wenn diese penner die bösartigkeit der tunten untereinander kennen würden, brauchten sie diese angst nicht zu haben !
    aber witz beiseite, es ist nicht nachvollziehbar, warum regelungen(?) in deutschland nicht möglich sein sollen , die im ausland, auf das beste funktionieren ?
    ich komme nicht darüber hinweg, ich habe nur eine erklärung dafür, dass das HERRENMENSCHENDENKEN, offenbar in unserer "geldelite" noch sehr stark verankert ist und unsere ostschrippen, zu gerne dazugehören würden, wie ehemals in den DDR positionen !!!
    was mich allerdings in diesem zusammenhang sehr wundert, dass das wort :CHRISTDEMOKRATEN, nicht längst zum unwort des jahres erklärt wurde ?
    und diese baggage sieht sich immer noch als "CHRISTENMENSCHEN", die angst haben gekreuzigt zu werden ?
    mein gott wär das schön ?
    ich würde ihnen vorher noch lachgas geben !
  • Antworten » | Direktlink »
#155 stephan
  • 06.03.2013, 00:46h
  • Antwort auf #148 von alexander
  • Danke auch Dir für Deine Antwort!

    Du hast die Ehemalige noch leibhaftig erlebt? So richtig? Nicht nur wie wir bei den freundlichen Grenzkontrollen? Muss herrlich gewesen sein, oder? Wenigstens brauchte man unter den wachsamen Augen der Stasi keine Angst zu haben, dass einem jemand nachts auf dem Heimweg die Rolex abzieht!

    Und das mit der Wiedervereinigung siehst Du vollkommen falsch! Ließ mal in einem Geschichtsbuch! Unser großer Saumagenfresser Kohl hat die geschichtliche Stunde, die kurze Frist glorreich genutzt, um Euch heimzuführen und so wurde die brütende Birne zum großen Kanzler der Wiedervereinigung! Was hätte sonst aus Euch werden sollen, wenn er nicht so beherzt zugegriffen hätte und Euch unter das GG hätte schlüpfen lassen?

    Gut, seine Unternehmerfreunde haben mit der TREUen HAND liebevoll geholfen und Kohl hat uns erzählt, Euch bekämen wir mithilfe unserer Portokasse dazu. Aber anders ging es nicht. Was wäre aus Deutschland geworden, hätten Krethi und Plethi entschieden?

    Aber Ihr habt Euch hinreichend gerächt. Schon Merkel dürfte für mich als (Ex-)Katholik doch hundert Jahre Fegefeuer aufwiegen und so ist sie ein Segen für unser Seelenheil - immerhin nicht die lodernden Flammen des Scheiterhaufens, mit dem meine 'Glaubensbrüder' sonst die Seelen für die Ewigkeit läuterten.

    Ja, ich komme aus ziemlich kath. Umfeld: Ein Großonkel war Bischof in Brasilien, ein anderer Verwandter Abt eines Benediktinerklosters, in dem auch ich 3 1/2 Jahre Mönch war (übrigens die geilste Zeit meiner Jugend. Unangenehm war nur, dass man morgens um 5 immer aus der eigenen Zelle - ja, so heißen die Zimmer im Kloster - kommen musste!). Weißt Du, was es für Mühe kostet, sich da heraus zu strampeln? Und obwohl mein Mann ordiniertes Mitglied der ev. Kirche im Rheinland ist, bekommt mich niemand mehr in irgend eine sog. 'Glaubensorganisation'.

    Ja, Merkel ist ein echtes Problem! Die Deutschen haben so viel Angst um ihr Erspartes, dass sie sich an jeden Strohhalm klammern und die Beliebheitswerte der ehemaligen FDJ-Referentin durch die Decke schießen - und das nur, indem sie sich zurücklehnt, schaut wohin die Waage sich neigt, aufspringt und sich zur Galionsfigur der Seite macht, ohne jede Moral - sorry, bei Protestanten heißt das ja Ethik - nur mit Machtinstinkt!

    Schon das Beleidigt-Sein der Union, wenn jemand gleiche Rechte fordert, dabei führt doch die Union den Rest des Parlaments am Nasenring durch die Weltgeschichte, ist zum Kotzen - und nur weil das Pack der FDP nicht genug Ar*** in der Hose hat, auf die Einhaltung des Koalitionsvertrags zu bestehen. Die Union bekräftigt - mit FDJ-Angie an der Spitze - noch einmal ihren Diskriminierungs- und Apartheidswillen, ihren Vertragsbruch, sicher dass die FDP ihre Füße küssend, um ihr jämmerliches Leben winselt. (Da ich in meinem Leben noch nie Union oder FDP gewählt habe, ist mein Herzchen aber ganz rein!)

    Wie sauer ich auf diese ganze Mischpoke bin, kann ich hier gar nicht aufschreiben, weil es wahrscheinlich nicht veröffentlich werden dürfte!

    Brecht mag ich wirklich auch sehr, wahrscheinlich weil ich zu blöd bin, Theater sonst zu verstehen, wenn nicht ab und an jemand auf der Bühne steht und mir erklärt, was ich da sehe. ... Kann nicht bald jemand mal aufstehen - wie beim epischen Theater - und mir sagen, dass diese Bundesregierung nur ein böser Alptraum ist ...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #148 springen »
#156 FoXXXynessEhemaliges Profil
#157 AndreasAK
  • 06.03.2013, 12:21h
  • Hallo Zusammen,

    was bin ich froh in einem Bundesland zu wohnen und auch noch in einer Stadt welche nicht von der CDU regiert wird.

    Wir haben gestern als erstes schwules Paar in Köln ganz offiziell das Ehegattensplitting erreicht und seit gestern auch schriftlich unsere neuen Steuerklassen mitgeteilt bekommen.

    Dauert zwar ein Jahr bis man sich endlich dazu entschieden hat!

    Beschämend, dass man für Rechte die für jeden heterosexuellen Mitmenschen selbstverständlich sind, so kämpfen muss.
  • Antworten » | Direktlink »
#158 MIZZIAnonym
#159 alexander
#160 alexander
  • 06.03.2013, 18:46h
  • Antwort auf #152 von TheDad
  • danke nochmal für deinen kommentar.
    [Sie trat erst 1990 in die CDU ein, und war bereits ein Jahr später Bundesministerin für Frauen und Jugend, 1994 dann überraschend Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit..]
    mich würde es sehr interessieren, wie sie und womit sie diesen karriereaufschwung, direkt nach der wende geschafft hat ?
    für einen ministerposten, mussten andere, auch kohl, länger stricken und intrigieren !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #152 springen »
#161 sanscapote
  • 07.03.2013, 07:44h
  • Antwort auf #157 von AndreasAK
  • Ehegattensplitting,

    wir haben unsere Wohnsitze in Deutschland- einem schwarz regierten Bundesland gemeldet.

    Unser Steuerberater hat die gemeinsame Veranlagung 2012 beim zustaendigen Finanzamt eingereicht. Dieses hat sie zurueck gegeben, da der Antrag nicht bearbeitet werden koenne. Daraufhin wurde die getrennte Veranlagung eingereicht.

    Wir werden sobald der Steuerbescheid eingegangen ist, Einspruch erheben. Und damit auch weiter gehen bis vors Finanzgericht, falls das BVG noch nicht entschieden hat.

    Ich schliesse mich dir AndreasAK an, es ist ein bis in alle Himmel schreiene Ungerechtigkeit, jede Fizzelchen erkaempfen zu muessen, die unsere heterosexuell verheirateten Mitmenschen mit demselben JA vor dem Standesamt selbstverstaendlich und automatisch erhalten.

    MERKEL, SEEHOFER, REICHE & CO. DAS IST IHR DISKRIMINIERENDES WERK!!! waehrend SIE alle Rechte beanspruchen fuer keine Kinder und un- ausser-eheliche Baelger!!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #157 springen »
#162 FoXXXynessEhemaliges Profil

» zurück zum Artikel