Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18700
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Keine Zugeständnisse: CDU beendet Debatte um Homo-Rechte


#21 m123Anonym
  • 04.03.2013, 15:43h
  • Ich hab's ja gesagt, nur mir wollten die ganzen CDU-Enthusiasten hier nicht glauben. Die Union ist homosexuellenfeindlich bis ins Mark. Die WOLLEN uns diskriminieren, die haben LUST uns zu diskriminieren.

    Ich frag mich wie man als Schwuler Unionsmitglied sein kann? Diese Frage stellt sich nun mehr als ohnehin schon. Da muss man schon arge Probleme mit sich selbst haben, wenn man Mitglied einer Gruppierung sein will, die einen abgrundtief hasst und dafür sogar das deutsche Grundgesetz und das Bundesverfassungsgericht ignoriert.

    Die CSU und allen voran Seehofer wollen in keinster Weise irgendeinen Schritt machen und vehement alles blockieren. Und der Seehofer ist ja sowieso das größte Vorbild wenn es darum geht die Werte von Ehe und Familie zu praktizieren... lol, vögelt sich durch durch die Welt, hat Kinder mit mehreren Frauen, betrügt seine Ehefrau und seine Kinder müssen mit ansehen wie er außerhalb der ehernen Familie Kinder zeugt, usw. Und dann redet er davon, dass man Ehe und Familie vor Homosexuellen schützen muss. lol. Da fragt man sich echt wieso die Leute den wählen? Wenn die alle genauso sind, und den nur wählen....

    Union und FDP sind das Beschissenste was es gibt. Die Union ist eine reaktionäre, homosexuellenfeindliche, mittelalterliche Partei und die FDP ist der eklige Wurmfortsatz der Union, der alles mitmacht, solange die FDP dadurch nur an der Macht bleibt und die Politiker sich am Staat bereichern können und Politik für sich und die Reichen machen. Das ist echt zum Kotzen.

    Wie kann man als Schwuler CDU, CSU oder FDP wählen???? Ich werd es nie verstehen...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel