Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18700
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Keine Zugeständnisse: CDU beendet Debatte um Homo-Rechte


#27 Timm JohannesAnonym
  • 04.03.2013, 16:06h
  • Antwort auf #1 von CarstenFfm
  • @CarstenFfm
    "Wie dilletantisch, die Diskussion erst anzuleiern und dann doch zu kneifen.

    Da hat die CDU wohl die letzte Chance verpasst, wenigstens ein paar Schwule Stimmen zu kriegen.""

    ----> Das ist wohl wahr.

    Aber selbst die FDP dürfte diesmal Schaden nehmen, das sie sich immer an den "Katzentisch" setzen läßt und Nix in der Koalition mitzubestimmen hat.

    Aber da im Sommer Karlsruhe erneut urteilen wird, bleibt uns das Thema erhalten.

    Merkel gewinnt 3-5 Monate Aufschub, aber dann wird Sie es erneut bestätigt bekommen, dass Sie verfassungswidrig handelt. Da vertraue ich jetzt auf Karlsruhe.

    Und bedauerlich, dass sich die Gleichstellungsbefüworter in den Reihen der CDU aktuell nicht durchsetzen können; zumindest aber hat sich gezeigt, dass die CDU hier nicht einheitlich denkt - ganz im Gegenteil.

    -----------
    Je eher Karlsruhe nun entscheidet, desto besser.

    *
    www.bundesverfassungsgericht.de/organisation/erledigungen_20
    13.html


    (siehe Punkt 23 im Zweiten Senat)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel