Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18730
Home > Kommentare

Kommentare zu:
USA: Schwules Paar wegen pinkem Pudel angegriffen


#29 Foxie
#28 dem schamhaarAnonym
#26 VolumeProProfil
  • 09.03.2013, 00:23hMönchengladbach
  • Für mich steht fest:

    1. Man färbt Hunden nicht die Haare. Auch wenn dieses rechtlich wohl zulässig ist, sollte man überlegen, ob man das einem Mitgeschöpf des Menschen antut.

    2. Man greift keinen Menschen mit einem Schraubenschlüssel an. Dieses zu tun ist sehr unfreundlich und man bewegt sich in der Illegalität.

    3. Wenn man ein schwules Paar mit einem rosagefärbten Pudel begegnet, sollte man ihnen sagen, dass man die Färberei nicht gut findet. Dieses gilt auch für lesbisch und heterosexuelle Paare.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 DavidJacobEhemaliges Profil
  • 08.03.2013, 23:29h

  • Ich finde, dass Tiere auf dieser Welt auch Rechte haben. Hunde einzufärben nur weil es gerade zu Ostern so schön passt finde ich total daneben. Ein Hund ist nun mal kein Accessoire. Jeder muss es selbst wissen. Für mich gehört sich so was nicht. Erinnert mich irgendwie an diese USA Muttis die ihre kleinen Töchter zurecht machen wie einen Clown und dann zu jeder Misswahl schleifen und vorführen.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 userer
  • 08.03.2013, 16:09h
  • Antwort auf #19 von Timm Johannes
  • TJ lügt weiterhin dummdreist: "Aber der Schreiber Userer, der an Selbsthasst leidet, findet es auch noch toll, Tiere zu quälen."

    Wenn du DAS aus meinem Posting #10 herausliest, wundert es mich auch nicht mehr, dass du Merkel und Rösler die Ärsche küsst, denn dann hast du die entsprechenden Parteiäußerungen wahrscheinlich ebenso vernebelt gelesen.

    Eine Antwort in der Sache bleibst du natürlich wie immer schuldig.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#23 lentilAnonym
  • 08.03.2013, 13:18h
  • Antwort auf #17 von giliatt
  • Meine heissgeliebte Katze PÜPPI (16) hätte mich in Stücke gerissen, wenn ich sie in ein pinkfarbenes Farbbad hätte tauche wollen.

    ääähh... Katzen haben auch mehr einen eigenen Willen und mögen Wasser, im Gegensatz zu Hunden sowieso generell nicht?

    Zu euch anderen: bald wird es wohl auch den Begriff Homonormativität geben?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#21 ColoredDogAnonym
  • 08.03.2013, 11:10h
  • Antwort auf #19 von Timm Johannes
  • @Timm Johannes
    "... findet es auch noch toll, Tiere zu quälen. ..."

    Mir reicht es nicht, wenn du das einfach so schreibst! Erläutere bitte genau, was am Hundefärben Tierquälerei sein soll? Bitte beachte dabei die Existenz von Waschsalons und Schönheitswettbewerbe für Hunde (& andere Tierarten).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#20 Gay PowerAnonym
  • 08.03.2013, 11:04h
  • Großartig, homophobe Kommentare von Homosexuellen im schwul-lesbischen Internet-Portal Queer.de (Kommentare 1, 2, 3, 6, 7).

    Die Kommentatoren sollten umgehend "aus der Innung geworfen" werden und ihnen sollte all das, was sie heute für selbstverständlich halten und was eine, inzwischen im Rentenalter befindliche (oder bereits verstorbene), Generation von Gay-Aktivisten auch für diese XXX erkämpft hat, weggenommen werden, so dass sie sich u.a. mit dem § 175 in seiner alten Fassung (Zuchthaus für einvernehmlichen Sex zwischen erwachsenen Männern) herumzuschlagen hätten.

    Wieviel Dummheit und schwuler Selbsthass ist bei solchen Kommentatoren vorhanden? Ich meide dumme Leute, weil deren Blödheit mich regelmäßig zur Verzweifelung treibt.

    Fakten zu Haustieren:
    Hunde sind domestizierte Tiere, die so in der Natur nicht vorkommen. Ihr fast komplettes Verhalten ist geprägt von Jahrtausende altem Miteinander von Mensch und Wolf-Nachfahren.

    Wer einem Hund das Fell färbt, der quält ihn nicht, der schadet nicht seiner Gesundheit und der macht ihn noch nicht einmal gegenüber anderen Hunden zum Außenseiter, weil Hunde sich viel stärker von anderen Faktoren (Haut- und Genital-Geruch, Größe, Dominanz- oder Unterwürfigkeitsverhalten, Geschlechtszugehörigkeit etc.) leiten lassen, als von einer "ungewöhnlichen" Fellfarbe - die macht einen gefärbten Hund u.U. sogar für Artgenossen sehr interessant.

    Insofern zeigen die Kommentare von angeblich "besorgten Hundefreunden" nur deren erbärmliches Unwissen und IHNEN sollte man Hunde wegnehmen (falls vorhanden), weil sie offenkundig nichts, aber auch gar nichts von ihrem domestizierten Haustier verstehen.

    PS
    Wer nur noch "stromlinienförmig" gestylte schwule Männer erträgt, sollte vielleicht mal fragen, wie überangepasst und feige er sich gegenüber der schwul-lesbischen Vielfalt verhälte, die eben nicht nur aus - sich ängstlich selbst verleugnenden - Anzugträgern besteht, sondern die ganze Buntheit und Vielfalt menschlichen Seins abbildet.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 Timm JohannesAnonym
  • 08.03.2013, 10:25h
  • Antwort auf #11 von Lich King
  • @Lich King
    "Wie kann man bitte seinen Hund färben? Das ist immerhin ein Lebewesen und kein Spielzeug!"

    -->Genauso ist es. Aber User "Foxie" scheint genauso daneben zu sein und findet das toll. Aber der Schreiber Userer, der an Selbsthasst leidet, findet es auch noch toll, Tiere zu quälen. Aber bei Tierquälern überracht mich dann auch nicht weiter, wenn sie andere Personen beleidigen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#18 Stein
  • 07.03.2013, 23:22h
  • das was beltier und mark passiert ist, ist sehr schlimm (absolute oberscheiße) dagibt es keinen zweifel dran.

    darüber zu urteilen ob man einen pudel rosa färben sollte oder nicht, kann ich nichts sagen, dazu bin ich wohl zu sehr hundesportlerin die auch einen pudel über den matschigen platz jagen würde

    aber sucht einfach mal bei youtube nach "podle gromming" das gibt es noch jede menge mehr davon und im verhältnis dazu waren die beiden männer richtig harmlos
  • Antworten » | Direktlink »
#17 giliattAnonym
  • 07.03.2013, 22:42h
  • Nennt man den "justierbaren Schraubenschlüssel" nicht ENGLÄNDER oder FRANZOSEN?

    Egal.

    Ich verabscheue zutiefst den körperlichen Angriff auf die beiden Männer!

    Sicher behandeln Jeremy und David ihre Haustiere mit allergrösster Liebe. Ob das nun gerade artgerecht ist, wage ich hingegen zu bezweifeln. Mit Hunden habe ich zwar wenig am Hut: Sie sind mir zu unterwürfig, sind dem Herrn ergeben und machen alles mit, was Herrchen (inklusive Fellfärben) ihnen antut...
    Meine heissgeliebte Katze PÜPPI (16) hätte mich in Stücke gerissen, wenn ich sie in ein pinkfarbenes Farbbad hätte tauche wollen. Das ist also eine Tier-Charakter-Frage.

    David Beltier und Jeremy Mark sind wohl nicht die US-amerikanische Antwort auf die peu à peu aussterbenden pudelumherschwingenden swingenden teutonischen Jacob-Sisters.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Roman BolligerAnonym
  • 07.03.2013, 21:45h
  • Die Hassattacke ist schlimm und ein aus Homophobie entstandenes Verbrechen. Die Angreifer gehören verurteilt und bestraft.

    Das hält mich allerdings nicht davon ab, die Rosafärbung des Pudels daneben zu finden. Hunde sind Lebewesen (die sich nicht wehren können), und keine Leinwände, keine Litfasssäulen und keine Accessoires.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 IchWilRotePunkteAnonym
  • 07.03.2013, 21:23h
  • Antwort auf #12 von Lich King
  • "Woher willst du das wissen, hast du mit dem Hund geredet? Kannst dich ja auch mal von jemand anders gegen deinen Willen anmalen lassen und durch Kreuzberg laufen, wird sicher spaßig. Den beiden Huschen sollte man mal ein Verfahren wegen Tierquälerei anhängen!"

    Na du hast offensichtlich mit dem Tier gesprochen. Sonst würde dir evtl. auffallen, dass sich nicht nur Hunde sondern auch sehr viele Menschen die Haare färben, ohne permanente Schäden davon zu tragen. Im Fall des Hundes hält zusätzlich nicht einmal das Geschmacksverkalkungsargument. Das Vieh kann eh keine Farben sehen.

    Aufgrund einer so dünnen Argumentation wie deiner (Foxyness & Co. dürfen sich ebenso angesprochen fühlen) auch noch zu fordern, Menschen zu misshandeln, gehört zum dümmsten, was ich hier in letzter Zeit gelesen habe. Offensichtlich ist der Weg vom Tierliebhaber zum Menschenhasser ein eher kurzer.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 TheDadProfil
  • 07.03.2013, 20:00hHannover
  • Antwort auf #12 von Lich King
  • Im Zusammenhang mit einem Pudel von "artgerechter Haltung" zu sprechen ist in sich unlogisch, denn Pudel SIND für sich genommen eine abzulehnende Modeerscheinung, ebenso wie asthmatische Möpse, oder faltige Bulldoggen..

    Wer ein Verfahren wegen eines gefärbten Hundefelles fordert muß sich die Frage gefallen lassen, ob er dieses Verfahren auch gegen die Omi von nebenan fordert, die ihren Pekinesen mit allerlei überflüssigen Accessoires wie ein Käthe-Kruse-Püppchen ausgestattet, in einem Handtäschchen durch die City spazieren trägt..

    Wer zu Hetzjagden durch die Bronx oder Kreuzberg auffordert, muß sich auch nicht wundern, wenn er eines Tages selbst Opfer eines Hassverbrechens wird..

    Die TÄTER sind hier das Problem, und die TATEN gilt es zu verdammen..

    Es sind niemals die Opfer die sich für ihren Opfer-Gang entschuldigen müssen, oder die Angriffe gar in irgendeiner Weise provoziert haben..

    Wer das annimmt, ist nicht besser als die Täter selbst..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#13 TäschkenAnonym
#12 Lich KingAnonym
  • 07.03.2013, 19:17h
  • Antwort auf #8 von Mephist0
  • "aber es schadet dem Tier nicht wirklich"

    Woher willst du das wissen, hast du mit dem Hund geredet? Kannst dich ja auch mal von jemand anders gegen deinen Willen anmalen lassen und durch Kreuzberg laufen, wird sicher spaßig.
    Den beiden Huschen sollte man mal ein Verfahren wegen Tierquälerei anhängen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#11 Lich KingAnonym
  • 07.03.2013, 19:11h
  • Wie kann man bitte seinen Hund färben? Das ist immerhin ein Lebewesen und kein Spielzeug!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 userer
  • 07.03.2013, 19:08h
  • Antwort auf #7 von Timm Johannes
  • Kann mir bitte jemand erklären, inwiefern das Färben des Fells bei einem Hund Tierquälerei ist, wie Torby und TJ hier so krakeelen?

    Nicht, dass ich einen Pudel in welcher Farbe auch immer hübsch finde, aber inwiefern ist das Fellfärben Tierquälerei?

    Und selbst falls das Färben Unbehagen beim Tier auslösen würde (was ich ja noch bezweifele): Meines Erachtens legitimiert dies in keiner Weise tätliche Gewalt, eine Treibjagd durch die Bronx (wie Herx es in #3 verlangt) oder eigentlich noch schlimmer: Verbalangriffe à la "selber schuld".

    Wahrscheinlich meinen TJ & Co, dass sie sich durch das offen gelebte Schwulsein des angegriffenen Paares in ihrer eigenen kleinen Existenz bedroht und gequält fühlen, weil sie dies nicht für "konservativ-normal" halten. Insofern wären sie im Eigenbild selbst pinke Pudel.

    Bei all dem Selbsthass, den TJ hier mit seinen jaulenden Postings immer wieder dokumentiert, ist seine Reaktion dann auch wieder kein Wunder.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#9 McCarthyAnonym
#8 Mephist0Profil
  • 07.03.2013, 18:46hOsnabrück
  • Es ist für den Hund nicht schlimm, pink gefärbt zu werden - ob er jetzt "nur" gewaschen/gebadet wird oder da ein wenig Lebensmittelfarbe im Spiel ist, ist auch egal.
    Dass es Geschmacksache ist, ist wohl klar, aber es schadet dem Tier nicht wirklich. Sehr viel weniger zumindest als Halsbänder mit Stacheln zur Innenseite, die man hierzulande an (meiner Meinung nach) zu vielen (besonders Schäfer-)Hunden sieht...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Timm JohannesAnonym
#6 torbyAnonym
  • 07.03.2013, 18:15h

  • Ich hätte die beiden verbal angegriffen. Das geht dich nicht das man einen Hund Pinkt färbt. Tierquälerei.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Foxie
  • 07.03.2013, 18:11h

  • Über Geschmack und artgerechte Hundehaltung kann man streiten.
    Aber haben diese zwei (und der Hund) dem Angreifer irgendwas getan? Sicher nicht!
    Gewalt und Hass dürfen nicht verharmlost oder gar entschuldigt werden!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Mephist0Profil
  • 07.03.2013, 18:01hOsnabrück
  • Na super, jetzt sind wir beim 'Victim-Blaming'... Bald sind die Mädels wieder selbst Schuld, wenn sie vergewaltigt werden, wenn sie einen kurzen Rock tragen.
    Ich finde, unsere (und auch die amerikanische) Gesellschaft sollten so tolerant sein, dass man sich kleiden, geben und seinen Hund anmalen darf wie man will...

    "Ich glaube an Vielfalt und Toleranz", so Beltier. (nb)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 HerksAnonym
  • 07.03.2013, 17:53h
  • Man sollte diesen beiden Huschen auch Rosa färben und dann durch die New Yorker Bronx treiben!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Thorsten1Profil
  • 07.03.2013, 17:42hBerlin
  • Schwulen meinen neuerdings, sie hätten Narrenfreiheit und alle Welt würde Schwule gaaaanz toll finden. Das Gegenteil ist aber der Fall.
    Man kann es selbst testen, indem man mit einem rosa gefärbten Pudel durch Neukölln oder durch Hoyerswerder läuft...
  • Antworten » | Direktlink »
#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 07.03.2013, 17:38h
  • Was hat die beiden dazu veranlaßt, den Hund Pink zu färben? Ich hätte mich auch darüber aufgeregt, aber das Paar nicht tätlich angegriffen!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel