Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18753
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kauch und Spahn für Aufhebung des Fraktionszwangs


#51 Martin28a
  • 11.03.2013, 22:31h

  • Fraktionszwang für eine aktive Menschenrechtsverletzung + BVerfG ist nur schwer möglich
    Der Schwule CDU Abgeordnete ist auch seinen Gewissen verantwortlich und sollte für die Gleichstellung stimmen also für Homo Rechte

    Das steht auch im GG ..
  • Antworten » | Direktlink »
#52 alexander
  • 11.03.2013, 22:53h
  • [Kauch und Spahn für Aufhebung des Fraktionszwangs]
    SCHON LUSTIG ! wenn man bedenkt, dass es diesen gesetzlich überhaupt nicht gibt ?
    (diese hohlen nüsse !)
  • Antworten » | Direktlink »
#53 sanscapote
  • 12.03.2013, 10:21h
  • Fraktionszwang ist verfassungswidrig und stellt eine Noetigung fuer diejenigen Politiker dar, die nach ihrem Gewissen urteilen und entscheiden moechten, aber nur moechten.

    de.wikipedia.org/wiki/Fraktionsdisziplin

    Wozu Herren Kauch und Spahn wollen sie die Aufhebung des Fraktionszwanges?

    Sie wollen Rueckendeckung haben, weil sie zu feige sind, die Konsequenzen fuer Entscheidungen nach oder entgegen ihrem Parteiprogramm und Gewissen zu tragen.

    Feiglinge!
  • Antworten » | Direktlink »
#54 Timm JohannesAnonym
  • 12.03.2013, 11:46h
  • Antwort auf #41 von stromboli
  • @stromboli
    "so wenig worte zu soviel thema.. sind dir die sprüche ausgegangen."

    --> Nee die Worte sind mir sicher nicht ausgegangen, aber ich habe nicht immer so wie Du als Rentner Zeit; schliesslich muss ich auch noch meine berufliche Arbeit erledigen.

    Ich warte im Augenblick jetzt ab, was passiert oder auch nicht. Der Parteitagsbeschluss der FDP, der mit überwältigender Mehrheit angenommen wurde, ist sehr gut und sehr erfreulich.

    Die FDP verlangt noch in dieser Legislaturperiode die Gleichstellung und dafür haben Kauch und Westerwelle einen klaren Parteitagsbeschluss als Auftrag.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#55 *Mahlzeit*Anonym
#56 stromboliProfil
  • 12.03.2013, 13:12hberlin
  • Antwort auf #54 von Timm Johannes
  • da bleiben uns rentnern die spucke weg, zuviel zeit um dein gewäsch zu verkraften.. das gehört geändert. Eingebunden in "berufliche arbeit" und konfrontiert mit deinen ansichten darüber, müsst ich eigentlich dauerhaft auf eine intensivstation verlegt werden...

    Aber höre ich da zwischentöne heraus..
    "berufliche arbeit.." doppelt gemoppelt bringst besser.., oder gibts da noch was zu berichten?
    Aufstockung des niedriglohnes etwa, was eine sofortige ehegattensplittung in deinem falle ja sinnvoll machen würde. Wie konnten wir deinen persönlichen notstand nur so fälschlich übersehen...

    gerade einen bericht gesehen über doppelleben von arbeitslossen, die arbeit ihrer umwelt gegenüber vortäuschen..
    Aber was solls, wir wollen ja nicht in dein haushaltstaschengeld reinschauen.

    Schauen wir eher mal in den " klaren Parteitagsbeschluss als Auftrag [smile ]" von schwesterwelle und kauch..
    da hat der parteitag ja mehr als überreagiert..;
    die sollen ja jetzt die zögerlichen christsozialunionisten zum handeln auffordern!!!!
    Wenn denn die bereit sind auch zu reagieren.. ,ansonsten will aber rösler/brüderle das neue dreamboy-ratpack aus der zockerzentrale erst mal warten.
    Die gehn lieber in eine spielhölle und spielen dort das pc-spiel "marktwirtschaft- the doomsday" und saufen sich mit von lobbyverbänden gespendeten rhein-mosel-rieslingen die trocken kehlen nass.
    Schließlich zehrt das viele reden ohne handeln mehr, als handeln ohne viel reden.
    Aber das kennen wir ja ..

    Ps.: westerwelle, kauch , wer war das noch mal.. das ist doch schnee von gestern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #54 springen »
#57 stromboliProfil
  • 13.03.2013, 09:14hberlin
  • Antwort auf #54 von Timm Johannes
  • " Ich warte im Augenblick jetzt ab, was passiert oder auch nicht..." t.j.tinnitus

    www.spiegel.de/politik/deutschland/homo-ehe-kauder-erklaert-
    koalitionsinterne-debatte-fuer-beendet-a-888461.html

    "Unionfraktionschef Kauder hat einen Schlussstrich gezogen. Er erklärte die Diskussion über die Homo-Ehe innerhalb der Regierungskoalition für beendet. Der ablehnende Beschluss vom CDU-Parteitag gelte. Auch die FDP will sich daran halten.  Ausdrücklich habe der Unionsfraktionschef zudem die Aussagen seines FDP-Amtskollegen Rainer Brüderle zur Koalitionstreue der Liberalen in dieser Frage gelobt, hieß es. Die FDP ist offen für die Gleichstellung, Brüderle hatte jedoch betont, dass wechselnde Mehrheiten für ihn nicht in Frage kämen. Er sei froh, dass auch die Befürworter der Homo-Ehe in den Reihen der Union dies so sähen, wird Kauder aus der Sitzung wiedergegeben. "

    so schatzerl.. lang genug gewartet!
    Jetzt sieht selbst der blindeste maulwurf, wohin die reise geht.
    Aber wir können es auch positiv deuten: Da wird uns treue und unverbrüchlich gegenseitig beistehen vorgeführt, wie sie grundlage einer jeden funktionierenden ehe sein soll.
    Das prinzip über die notwendigkeit gestellt, um eines prinzipes willen..
    Das muss dich doch erfreuen.
    Da wird auch ein westerwelle nicht die scheidungspapiere einreichen, um sich für deine steuererleichterungen krumm zu machen.

    Um es mit deinen worten zu sagen: "Der Parteitagsbeschluss der FDP, der mit überwältigender Mehrheit angenommen wurde, ist sehr gut und sehr erfreulich"
    wie das dann aufgenommen und umgesetzt wird zeigt uns nun die tagespolitik..
    wärs nicht so beschämend traurig das ganze, würde es mich zu endlos anhaltenden heiterkeitsausbrüchen bringen...
    na ja, warten wir weitere 1-2 legislaturperioden, bis selbst in den betonköpfen die demenz eigenen handelns so fortgeschritten ist, dass dann ein neuer anlauf auf ein gleichstellungsprojekt genommen wird, dass den namen GLEICHSTELLUNG auch wirklich verdient.
    Denn das , bei aller verletzenden kränkung die uns hier angetan wird, war in den vorliegenden entwürfen eh immer nur im namen, aber nicht im inhalt vorhanden...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #54 springen »
#58 finkAnonym
  • 13.03.2013, 10:40h
  • Antwort auf #57 von stromboli
  • ach komm. nach dem urteil des BVerfG wird das splitting für homopaare umgesetzt werden, und timmi wird so laut "halleluja" schreien, dass uns die ohren klingeln und frohlocken, er habe es doch immer gewusst, wie toll die fdp sich für uns ins zeug lege. das gibt mindestens zwanzig exakt gleichlautende jubelbeiträge mit siebenhundert smileys. seien wir doch realistisch...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #57 springen »
#59 stromboliProfil
  • 13.03.2013, 11:17hberlin
  • Antwort auf #58 von fink
  • ja, da hast du recht, einen pfeifton kann man nicht behandeln.. deshalb auch tinnitus sein wahrer name sei.
    Aber hier muss man nun die suppe am kochen halten, die stimmung gegen die koalition schüren, bis die wut überkocht...

    immer rein gewürgt in diese unersättlichen putenhälse .. stopfen und zur schlachtbank der 5% klausel führen...
    jede den fdp-lern verlorene stimme kann bei der grenzwertigen lage der fdp das AUS bedeuten. Da nützen dann alle strategien und versprechungen nichts mehr...
    Und gehen mal die der fdp verlorenen stimmen nicht direkt an die cdu, hilft das womöglich auch einer zukünftigen koalitionsgemeinschaft aus cdu-grüne , da soll der pfeifton ruhig seine stimme versenken.. bei den grünen!
    Kann er ja dann wieder wie nach letzter wahl, sich als "wahlsieger " brüsten, und sein loblied auf sich selbst singen.
    Das wollen wir dem lästigen pfeifton dann auch gönnen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #58 springen »
#60 userer

» zurück zum Artikel