Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18782
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Liveblog: Schwarz-Gelb verhindert Abstimmung über Gleichstellung


#11 finkAnonym
#12 ALexAnonym
  • 14.03.2013, 13:14h

  • Es sollte die Regierung nachdenklich stimmen, dass sie Applaus von der NPD bekommen.

    Aber für ihre menschenverachtende, hasserfüllte Ideologie gehen die über Leichen.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 JoelAnonym
  • 14.03.2013, 13:22h
  • In Sachsen liegt die CDU auf einer Linie mit der NPD. Tolle Leistung! Es ist beschämend! Aber im Bund sind CDU/CSU nicht besser; sie schwurbeln in ihren Aussagen nur ein bißchen verdruckster herum. Widerliches Pack!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 LorenProfil
  • 14.03.2013, 13:46hGreifswald
  • "Ich gehe davon aus, dass in dieser Legislaturperiode keine gesetzlichen Maßnahmen mehr kommen." (V. Kauder)

    Ich fürchte, da ist der nächste Aufreger für heute Abend schon vorprogrammiert.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 OliverZiAnonym
  • 14.03.2013, 15:07h
  • In Sachsen bin ich bei der nächsten Wahl trotz allem hin und her gerissen.

    Jetzt mal abgesehen davon, dass die nicht festgesetzte Gleichbehandlung in der Landesverfassung skandalös ist, hat sie für die Realität keine Auswirkungen, da sowieso Bundesrecht gilt.

    Die sächsische CDU Truppe ist grausam rückständig. Aber leider leistet sie so hervorragende Arbeit -.-

    Sachsen hat den niedrigsten Schuldenstand/Kopf der Republik, die Hauptstadt (in der ich mittlerweile lebe) ist die erste schuldenfreie Großstadt Deutschlands und ein blühendes Mekka der Hochtechnologie mit 6mrd Jahresumsatz allein aus dem High Tech Bereich. Sächsische Straßen sind im großen und ganzen gut bis sehr gut und auch die Gemeinden kommen langsam auf den grünen Zweig. Einige sind schon schuldenfrei. Dafür wurde auch extrem konsolidiert. Aber das ist nunmal nötig. Mit rot-grünem Geldverbrennen geht es nunmal nicht ewig.
    Dazu ist der ganze Staatshaushalt nicht nur seit Jahren ausgeglichen, sondern generiert sogar satte überschüsse zur Schuldentilgung. Sogar wenn man den Länderfinanzausgleich abzieht, blieben allein letztes Jahr wieder 300.000.000 Euro Überschuss. Dieses Jahr vermutlich nochmal einiges mehr.

    Zu erwähnen wären auch noch die erstklassigen PISA Ergebnisse (und ähnliche Studien) Sachsen drückt sich da mit Bayern die Klinke in die Hand und mein sächsisches Abitur ist bundesweit sehr begehrt.

    Ist das schlechte Politik? Auf Landesebene kann ich mich einfach nicht dazu durchringen der rotgrünen Chaostruppe meine Stimme zu geben.
    Auf Bundesebene mag das ein wenig anders aussehen.

    Aber hier im Land machen die nunmal leider viel zu viel richtig :(
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Armer KauderAnonym
  • 14.03.2013, 15:07h
  • Welcher Homosexuelle verkehrt denn mit Herrn Kauder? Da wollte er sich auch mal einen weltoffenen und toleranten Anstrich geben. Glaubt nur keiner!
  • Antworten » | Direktlink »
#17 TraufeAnonym
  • 14.03.2013, 15:19h
  • auch "toll".
    debatte über lebenspartnerschaft kommt direkt nach dem thema sexueller missbrauch.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 ErikaAnonym
#19 FranziskusAnonym
  • 14.03.2013, 15:59h
  • Antwort auf #17 von Traufe
  • .....ist doch zu verbinden,.... auch der neue Papst findet, daß ein Kind, das von Gleichgeschlechtlichen adoptiert wird, dem Mißbrauch ausgesetzt ist. Da sind doch die christlichen Parteien auf einer Linie mit Franzi, der neuen! Ein Verein honophober als der andere!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#20 stephan
  • 14.03.2013, 16:11h
  • "Allen ist klar, dass Rot-Grün mit diesem Thema nur Wahlkampf machen will".

    Und wer lenkt mit so blöden Einlassungen von der Sache selbst ab?

    Eine gerechte Sache bleibt eine gerechte Sache und Diskriminierung bleibt Diskriminierung - ob aus Überzeugung oder Wahlkampfzwecken ist gegen das Faktum selbst fast gleichgültig!

    Kauder schafft es erstaunlicherweise immer wieder unter sein ohnehin niedriges Niveau zu fallen!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel