Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18782
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Liveblog: Schwarz-Gelb verhindert Abstimmung über Gleichstellung


#21 FoXXXynessEhemaliges Profil
#22 KMBonnProfil
  • 14.03.2013, 17:32hBonn
  • Oh das meint der Kauder bestimmt ehrlich, wenn er sagt, daß die Union nichts gegen Schwule hat....

    nichts Wirksames!

    Wie immer meine Empfehlung, im Herbst wählen gehen und das Kreuz nicht bei diesen bigotten Frömmlern machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 Tim_ChrisProfil
  • 14.03.2013, 18:09hBremen
  • Es sind gute Reden dabei, und natürlich die ewig Gestrigen, die es nicht lassen können, zu diskriminieren.
    Ich bin gespannt auf die Abstimmung, auch wenn ich da keine erfreulichen Überraschungen erwarte. FDP und CDU werden geschlossen dagegen stimmen und sich am Ende damit rechtfertigen, dass sie die Entscheidung des BVerG abwarten wollen. Wieder mal.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 Frank MarschnerAnonym
  • 14.03.2013, 18:20h
  • FDP, CDU und CSU nicht mehr wählen! Diese Parteien treten die deutsche Verfassung mit ihrer Ablehnung zur Gleichstellung mit Füßen und beleidigen Verfassungshüter und Bürger!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#26 ZeitfensterAnonym
  • 14.03.2013, 18:21h
  • Mir haben am besten die Reden von Barbara Höll und ausgerechnet (sic!) von Michael Kauch gefallen.

    Beim Michael Kauch bringt es nur leider nix, wenn er anders abstimmt als er redet....

    Und der Geis? Der wirkt ja immer verzweifelter und desorientiert. So geht das wohl, wenn einem die Argumente ausgehen.

    Und die Steinbach ist einfach nur noch peinlich....
  • Antworten » | Direktlink »
#27 LorenProfil
  • 14.03.2013, 18:21hGreifswald
  • Besonders gefallen haben mir die engagierten Reden von Frau Höll (Die Linke) und Herrn Kahrs (SPD), wobei auch die anderen Befürworter der Gleichstellung gut gesprochen haben. Herr Kauch (FDP) diskreditiert sich leider immer wieder durch sein Abstimmungsverhalten (unter der Vorausssetzung geschrieben, dass er der Überweisung in die Ausschüsse zugestimmt hat; das war auf dem Minibildschirm auf bundestag.de nicht zu sehen).

    Zu den Unionsrednern muss ich hier im Forum wohl nichts Ausschweifendes schreiben. Die gewohnt hohlen Pseudoargumente, durch die ihr diskriminierendes Denken verschleiert werden soll.

    Insgesamt das erwartete Ergebnis: Die Diskriminierung bleibt bis auf weiteres bestehen, "dank" Union und FDP.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 gatopardo
  • 14.03.2013, 18:28h
  • Kauder und Steinbach verkörpern das Bild, was man sich im Ausland von einem hässlichen Deutschen macht. Sie zu ertragen wird von Fall zu Fall schwerer. Leider muss man sich damit begnügen, sie nur aus der Ferne zu verachten.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 UnbegreiflichAnonym
  • 14.03.2013, 18:31h
  • Kauder: "Wir haben nichts gegen Homosexuelle"

    Wieso höre ich da den gedanklichen zweiten Halbsatz "...zumindest leider nichts, das wir noch verwenden dürften."??

    Die sind einfach nur peinlich. Aber das ganze Schauspiel erfüllt exakt die Erwartungen. Die Unions-Kampfhunde werden von der Leine gelassen und versuchen geifernd, alles von ihrem persönlichen Ideal Abweichende zu zerfleischen und pinkeln dem Verfassungsgericht ans Bein. Die FDP versagt bei der Mund-Hand-Koordination. Und die Opposition bemüht sich redlich, kann das Elend aber nur mit anschauen.

    Und wieder wird es kaum einen Wähler beeindrucken.
  • Antworten » | Direktlink »
#30 LorenProfil

» zurück zum Artikel