Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18838
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Aufruf: "Germany's Next Drag Queen" gesucht


#14 Gracia GraciosoAnonym
  • 20.04.2013, 14:09h
  • Ich boykottiere Germany next Drag Queen unter Benny White

    Als ich in der Queer.de zum Aufruf von Germanys next DragQueen gestoßen bin, war mein erster Gedanke: ENDLICH! Aber, wer ist Benny White? Noch nie gehört. Der angebliche Initiator will ein bestehendes Format, welches in den USA unter RuPauls DragRace läuft, nach Deutschland holen. Die Idee ist nicht neu und schon garnicht inovativ. Nach seinen Angaben hat er jedoch noch keinen Sender und auch niemanden, der dies produzieren will. Aber erstmal die DragQueen-Welt verrückt machen. Bereits ein guter Freund von mir war mit bekannten deutschen DragQueens bereits vor einiger Zeit schon soweit, dass man einen Appetizer gedreht hat. Das Interesse bei den deutschen Privatsendern war null. Nungut, nach dem Dschungelcamp hat Olivia Jones die Aufmerksamkeit auf sich ziehen können und ich dachte mir, vielleicht merken die Sender ja jetzt, dass man mit dieser Art der Kunst auch Geld machen könnte. Deshalb fand ich den gewählten Augenblick für eine solche Initiative garnicht mal schlecht. Schließlich kann man sich ja mal bewerben. Ein fader Beigeschmack war für mich allerdings da. Man sollte seine Seite vorher noch liken! Wie uncool! Ich like aus Prinzip nur Sachen, die mir wirklich zusagen (oder es sind Seiten von guten Freunden ). Ich habe also eine formlose Bewerbungsmail an die gewünschte Email-Adresse verschickt. Zwei Tage später kam eine Bestätigung und ich würde weitere Instuktionen erhalten. Von mir aus. Kurze Zeit später bekam ich sowohl über Babsner.TV, als auch über meine individuelle Homepage die Aufforderung mich dort zu bewerben .... Uiihhh, dachte ich, jetzt wird alles und jeder angeschrieben. Nun sollte man aber ein Bewerbungsvideo schicken, dass dann im Zusammenschnitt mit allen Bewerbungsvideos als Appetizer an die Sender verschickt werden soll. Na toll, Benny, sowas kann jeder. Wenn es dir wirklich was bedeuten würde, dann sollte man in ein solches Produkt oder eine solche (bereits vorhandene) Idee auch etwas Geld reinstecken, damit es möglichst professionell aussieht und nicht einen Zusammenschnitt aus evtl. lauter Handyvideos an die Sender verschicken. Das Vorhaben von Benny White wurde immer unglaubwürdiger. Also machte ich mir doch mal die Mühe zu recherchieren, wer dieser Typ überhaupt ist. Da habe ich, wenn man Facebook mal außenvor lässt, nur einen Link gefunden. Nämlich seine HP. Dort beschreibt er sich als Modepüppchen und kokketiert mit der Teilnahme an 3. Klassigen Fernsehsendungen. Unter anderem Wohnen, mieten, kaufen ... Benny, da kann sich jeder Bewerben und ich habe in meinem engeren Freundeskreis bereits Menschen, die dort auch mitgemacht haben. Die kämen aber nicht auf die Idee sich als Stars oder Sternchen zu bezeichnen. Diese Referenzen sind gleich null. Aber macht euch selbst ein Bild von seiner Homepage. Auch, dass er seine erste Single bald rausbringt ist nix besonderes ... Babsner.TV hat schon zwei.
    Auf Anfragen via E-mail bzgl. seines geplanten Formates antwortet er nicht nur mir nicht. Als Krönung droht er bereits offen im Internet Menschen, die sein(!!) Format und den Namen Germanys next Drag Queen klauen wollen. Für mich ist dieser kleine Junge mit den Paustbäcken nicht nur eine peinliche Hausnummer, sondern lediglich ein eitler Gockel, der irgendwie ins Fernsehn möchte. Er sieht seine Aufgabe bei GNDQ darin, dass er in der Jury sitzen will! Toll, da kann man ihn ned rauswählen und es ist wohl im Vergleich zur Moderation die einfachste Aufgabe. Sprich, mit einfachsten Mittel möglich viel erreichen. Mein Lieber, man merkt, dass du von diesem Buisness keine Ahnung hast. Und einmal ein Fotoshooting als DragQueen gehabt zu haben qualifiziert dich nicht, über andere DragQueens in einem Fernsehformat urteilen zu können.
    Also, wenn du deine ganzen angedrohten Rechtsstreitigkeiten und Feindseeligkeiten gewisser User bei Facebook erledigt hast, kannst du dich vielleicht wieder um die wichtigen Sachen kümmern. Und weil du mir die Facebookfreundschaft bei FB gekündigt hast, weil ich mit den falschen Leuten befreundet bin, macht dich bestimmt nicht professioneller im Showbuisness. Ich wünsche dir alles Gute bei deinen Vorhaben, aber so wird das nix, VERSPROCHEN!!!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel