Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18839
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Top oder Flop? Schwuler Sex in Deutschland


#1 CarstenFfm
  • 22.03.2013, 14:50h
  • Das sind doch interessant Ergebnisse - und durchaus nachvollziebar...

    viel Sex, viele Partner, Analsex, offen Schwulsein - trägt alles zum Glück bei.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 daVinci6667
  • 22.03.2013, 22:10h
  • Antwort auf #1 von CarstenFfm

  • Naja, grundsätzlich ist das so, solange man überzeugter Single ist.

    Diese Hälfte die sich nach Mister Perfect sehnt und dabei ihren Mister Right verpassen sind doch nur zur Not Single und deshalb unzufrieden, selbst wenn ihr Sexleben geil ist.

    "82% der MSM mit mehr als 50 Sexpartnern innerhalb der letzten zwölf Monate"

    Wer's glaubt? Da waren wohl jede Menge Angeber wie der mit 20x5 im Nick dabei.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#4 DinglishAnonym
#5 sevenelevenAnonym
#6 TheDadProfil
  • 23.03.2013, 15:17hHannover
  • Antwort auf #5 von seveneleven
  • ""der intensiv sucht""..

    Intensiv nach WAS sucht ?

    Mir fällt da ganz spontan ein Begriff ein der mit einer sandig-breiigen Masse beginnt und sich auf Rampe reimt..

    Bisweilen entsteht bei solchen sich als "schüchtern-jungfräulich" bezeichnenden Menschen der Eindruck, Mann werfe eine Salami in die Turnhalle..

    Ungehemmt promiskuitives Sexualverhalten vermag ich nicht mit der "Suche nach dem Traumprinzen" in Einklang zu bringen..

    Ebenso ist mir unerklärlich, wieso so viele als Antwort "welches Sexleben ?" angegeben haben ?

    Haben die sich alle so wenig lieb, das Sex mit sich selbst nicht als Sex wahrgenommen wird ?

    Menschen die Sex "an und für sich" nur als "abarbeiten" betrachten, ohne wahrzunehmen das sie es selbst sind, die es sich am Bestem machen können, weil sie sich und ihre Bedürfnisse am Bestem kennen, sind im Bett meistens grottenschlecht und langweilig, weil sie die Nummer dann auch nur abarbeiten, und das oft möglichst schnell..

    Ich glaube, Menschen die sich erlauben eine Nacht mit Sex zu verbringen die länger als eine halbe Stunde dauert, sind in der Regel mit ihrem Sexleben zufriedener, als die, die eine Fünf-Minuten-Nummer im Stehen zwischen zwei Drinks in der Kabine als aufregend empfinden..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 SevenupAnonym
  • 23.03.2013, 15:44h
  • Antwort auf #5 von seveneleven
  • Bei einmal die Woche fällt mir ganz spontan ein Begriff ein:
    Schlampe

    Aber die größten Schlampen sind männliche Heteros. Selbstverliebt und exibitionistisch. Präsentieren sich für lau ( Frauen nehmen immerhin Geld dafür) vor Webcams den Homos um zu zeigen wieviel sie haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#8 daVinci6667
  • 23.03.2013, 17:26h
  • Antwort auf #5 von seveneleven

  • Es kann schon sein das einer auf mehr als 50 kommt, wenn er sein Sexleben ausschliesslich auf Darkrooms, Saunen und Klappen auslebt und er dem Fehler nachäfft, keiner zweimal. Die wenigsten Singles dürften das sein.

    Ausserdem, machen wir uns nichts vor, es kann auch dem Bestaussehensten passieren mal unbefriedigt nach Hause zu kommen. So ist das eben. Deshalb bleibe ich dabei, da gibt's ne Menge Angeber.

    Besser man kann sich sein Single-Dasein so einrichten, auf fünf, sechs geile Typen zugreifen zu können, mit denen man in unregelmässigen Abständen immer mal wieder unkompliziert Sex haben kann.

    Auch als Single fand ich es eben gut, Sex mit Menschen zu haben, denen man wenigstens ein bisschen vertraut.

    Das mit dem intensiven Sucher glaube ich noch weniger. Ich stelle mir gerade vor, wie einer nach einem ersten Treffen sagt, ok, das mit uns wird nix!

    Du bist mir zu rechts, zu links, zu dick, zu dünn, zu dumm, zu intelligent, zu unbeschnitten, du hast den falschen Beruf, die falsche Augen- oder Haarfarbe, bist zu atheistisch oder sonst was.

    Da du nun aber schon mal hier bist, lass uns doch ne Nummer schieben, das lindert unsere Enttäuschung...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#9 TheDadProfil
  • 23.03.2013, 18:27hHannover
  • Antwort auf #7 von Sevenup
  • Das sind keineswegs alles nur Heten, und keineswegs alles nur "kostenlose" Angebote, die sich auf den diversen Seiten exhibitionieren, denn die Seiten finanzieren sich durch Werbung..

    Würde Mann den Exhibitionismus-Paragraphen in der alten Form reaktivieren und auf´s Internet anwenden wollen, müßte Mann einen Knast in der Görße Berlin´s bauen, um alleine die Leute einsperren zu können die sich aus deutschen Wohnungen und Jugendzimmern auf diesen Seiten produzieren..

    Glaubst Du ernsthaft auch nur eine männliche Hete die sich dort produziert, glaubt wirklich, es würde ihnen auch nur eine Frau zuschauen, während sie sich den Riesendildo in den Hintern schiebt ?

    Im Leben nicht..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#10 daVinci6667
  • 23.03.2013, 18:55h
  • Antwort auf #7 von Sevenup

  • "Aber die größten Schlampen sind männliche Heteros. Selbstverliebt und exibitionistisch. Präsentieren sich für lau vor Webcams den Homos um zu zeigen wieviel sie haben."

    Interessantes Thema das du da anschneidest, hab ich erst jetzt gesehen.

    Wir alle kennen diese Seiten. Ich zweifle allerdings sehr an der Selbstdeklaration hetero,
    Was denkt ihr darüber?

    Es gibt praktisch keine Frauen dort und diese sind komischerweise auch nicht Gesprächsthema.

    Die wichsen sich dann eine Stunde oder länger für ein paar Tokens oder für gar nichts, lassen sich von lauter Männern bestätigen wie attraktiv sie sind und was für einen geilen, grossen Ständer sie haben. Zum Ende fordern dann Dutzende von Männern den "Hetero" auf er sollte jetzt endlich für sie abspritzen, zeigen wie weit er abspritzen kann usw. Dieser Aufforderung kommen dann alle nach...

    Mal ehrlich, welcher echte Heteto würde sowas tun?

    Jetzt mal ganz abgesehen vom Persönlichkeits- und Datenschutz, welcher Schwuler würde sich umgekehrt vor Hunderten von Frauen aus aller Welt einen runterholen? Keiner!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#11 TheDadProfil
  • 23.03.2013, 22:23hHannover
  • Antwort auf #8 von daVinci6667
  • ""fünf, sechs geile Typen zugreifen zu können, mit denen man in unregelmässigen Abständen immer mal wieder unkompliziert Sex haben kann""..

    Hach..mein Lebensmotto :
    Nett Ficken ohne nachher rumzuzicken..

    Dat Leben kann so herrlich unkompliziert sein..

    Manchmal..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »

» zurück zum Artikel