Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18841
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Bundesrat stimmt für Ehe-Öffnung


#101 alexander
#102 alexander
#103 TheDadProfil
  • 23.03.2013, 22:07hHannover
  • Antwort auf #86 von Mahnende Worte
  • Registriert ist hier jemand, den Mann als Autor eines Kommentares unter einem rot unterlegten Nicknamen wahrnehmen kann..

    Selbst wenn da nur die wenigsten Angaben zu finden sein sollten, kann Mann doch davon ausgehen es immer wieder mit dem gleichem Menschen zu tun zu haben, und nicht mit einer Person, die unter ständig wechselnden alternativen Alter Ego´s Stellung bezieht..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #86 springen »
#104 TheDadProfil
#105 LaleAnonym
#106 Timm JohannesAnonym
  • 25.03.2013, 12:14h
  • Antwort auf #90 von Aus Bad Homburg
  • @Aus Bad Homburg
    "Herr Westerwelle braucht nicht jedes Mal und in jedem Interview zu betonen, daß er homosexuelle Orientierung hat - er ist einfach homosexuell, das genügt. Hat Königin Elisabeth II irgendwann deklariert, daß sie "Monarchistin" ist ? Wiederholt etwa jeden Tag der Heilige Vater, daß er katholisch und ausschließlich katholisch ist ? Zweifelt jemand daran ? Manche Tatsachen werden einfach gelebt, erlebt, auslebt."

    --> Da hast du sowas von 100 Prozent Recht !!!
    Aber für linke Socken wie alexander, fink und daVinci6667 ist man nur offen schwul, wenn man ein Bild mit Mann beim Sex in den Medien oder auf Gayromeo veröffentlicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #90 springen »
#107 TheDadProfil
  • 25.03.2013, 12:26hHannover
  • Antwort auf #106 von Timm Johannes
  • Das Bild, daß es hier zu reanimieren gilt, heißt "Rote Socken", gell..

    Was weder Du noch "Aus Bad Homburg" offenbar wahrnehmen wollt, ist die Tatsache das dieser Herr Westerwelle noch NIE in irgendeiner öffentlichen Rede gesagt, und damit zugegeben hat "homosexuell" oder "schwul" zu sein, nachdem ihn die BILD-Zeitung geoutet hat..

    Es gibt Interview´s zur Thematik wo er diese Begriffe nicht ein einziges Mal verwendet, und das sind Interviews die er schwulen Zeitungen gegeben hat..

    DAS ist der Unterschied in der öffentlichen Wahrnehmung zwischen ihm, und anderen schwulen Politikern wie Wowereit und von Beust..

    Westerwelle taugt nicht zur Ikone..
    Daran änderte allerdings auch ein persönliches Wort nichts..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #106 springen »
#109 finkAnonym
  • 25.03.2013, 13:03h
  • Antwort auf #90 von Aus Bad Homburg
  • es ging mir darum, dass ich mehrfach erlebt habe, wie westerwelle in interviews so formulierungen wählte wie "als ein mann, der einen anderen mann liebt" oder ähnlich blumiges drumherumgerede.

    was hindert ihn, den allgemein eingebürgerten ausdruck "schwul" zu verwenden? so herumzuschwurbeln wie er es tut finde ich nicht nur nicht hilfreich, sondern sogar sehr kontraproduktiv. denn es bestätigt zwischen den zeilen, dass es hier um ein irgendwie peinliches thema ginge, über das man nicht offen reden könne. damit setzt er ein schlechtes signal. schwules selbstbewusstsein sieht jedenfalls anders aus.

    zu t.j., #80:
    >"bist bekanntlich auch ein versuchter Totschläger, wie selbst fink einräumen mußte."

    du dramatisierst. ich habe nicht gesagt, alexander sei ein "totschläger", sondern habe seine wortwahl dir gegenüber kritisiert. deine eigene ausdrucksweise war in diesem zusammenhang übrigens auch unter aller sau, also halte mal schön den ball flach.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #90 springen »
#110 finkAnonym
  • 25.03.2013, 13:12h
  • Antwort auf #80 von Timm Johannes
  • "lassen wir uns von alexanders Dummheit hier nicht vom Thema abbringen."

    da muss ich noch einmal einhaken, weil ich das unfair finde. obwohl jeder hier schwarz auf weiß nachlesen konnte, dass der fehler bei dir lag, schiebst du ihn auf jemand anders? einfach mal zugeben, dass du dich geirrt hast, ist vollkommen undenkbar, oder? stattdessen wird zur ablenkung mal wieder jemand beleidigt.

    erstaunlich finde ich dabei immer wieder, dass du hier mehr oder weniger der einzige bist, der sich immer wieder offensiv als christ tituliert. ich frage mich immer mal wieder, was das für dich eigentlich wirklich bedeutet. wenn das die berühmten christliche werte sein sollen, die du uns hier vorlebst... da habe selbst ich ein im durchschnitt positiveres bild von christen. und das will was heißen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #80 springen »

» zurück zum Artikel