Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18870
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Ein Keuschheitsrohr für den Lover


#4 Timm JohannesAnonym
  • 27.03.2013, 16:29h
  • Antwort auf #3 von stromboli
  • @stromboli
    "Klar kennst du nur DEINE sexualität weil nie andere genossen. Das deine aber gleich auch die der mehrheit sein soll, ist eben ausdruck dafür dass sich keiner für deine art interessiert. "

    ---------
    Tja stromboli, du täuscht dich gewaltig, was meine Person angeht. Ich kenne viele, viele schwule Paare und habe viele, viele Gespräche im Laufe der Jahre mit Paaren geführt. Bereits zu Studentenzeiten habe ich den schwulen autonmen ASTA-Referat einer Unistadt Anfang der 1990er mitgeprägt und weiß sehr wohl, was die letzten 20 Jahre so abgegangen ist.

    Und ich sage Dir: Berlin-Motzstraße und das Szeneleben in Berlin-Schöneberg ist nicht das Leben des durchschnittlichen schwulen Paares in Deutschland. Meines Erachtens lassen sich schwule Filmregisseure zu sehr von der Szene in Berlin, Köln und Hamburg anleiten, wenn sie Ihre Filme drehen. Das aber in Wahrheit die meisten schwulen langjährigen Paare eher szenefern leben, wird dabei vergessen...wahrscheinlich weil sich ein Film über das durchschnittliche Leben schwuler Paare schlecht vermarkten läßt, weil es zu bürgerlich ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel