Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18870
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Ein Keuschheitsrohr für den Lover


#5 stromboliProfil
  • 27.03.2013, 16:57hberlin
  • Antwort auf #4 von Timm Johannes
  • ja, viele viele viele die du kennst, soviel viele, dass statistisch schon der durchschnitsschwule erhoben ist.

    diese nabelschau auf dein privates gestalten deiner sexualität, mag ja von anderen geteilt, aber so wie du es hier rüberzubringen versuchst, ist es eher die heimische schlafmütze mit geringem sexualtrieb.
    Das ist auch nicht ungewöhnliches, aber eben auch nicht mehrheitsfähig.

    Und sicher nicht besonders publikumsinteressen weckend wenn es um einen film geht.
    Wer will schon einen derrick- eric ode verschnitt als schwules beispiel, wenn er auf pulp fiktion zurück greifen kann.

    Süß, dass wieder die gartenzwerk-babuschka sich zeigt, mit "schwulen autonmen ASTA-Referat einer Unistadt Anfang der 1990er mitgeprägt".. wie sonst hätte man sonst glauben können einem weltgewandtem homo gegenüber zu sitzen...
    Sicher , motzstrasse und schöneberg ist nicht der nabel der welt, aber sicher einer jener orte, an dem sich die vielfältigkeit schwulen lebens ausleben lässt. Das kann man von deiner reihenhausideologie mit vorgartenzwerg und "david" auf der kommode, sicher nicht behaupten!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »

» zurück zum Artikel