Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18885
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Das "Soli-Abo": 5 Euro im Monat für queer.de


#22 Tobi CologneAnonym
  • 29.03.2013, 17:28h
  • Antwort auf #21 von Tomm
  • @Tomm:
    Mit besagten Drittanbieter-Cookies können Werbenetzwerke Nutzer über verschiedene Webseiten hinweg verfolgen.

    Wenn Du also Deinen Browser nicht so eingestellt hast, dass das unterbunden wird, besuchst Du heute queer.de, morgen spiegel.de und übermorgen wieder eine andere Seite.

    Und das Werbenetzwerk von dem das Cookie stammt, weiß dass Du an diesen drei Tagen auf diesen drei Seiten warst. Sie wissen auch, welche Artikel Du da aufgerufen hast, welche Videos Du angesehen hast, etc. Wie lange Du auf einer Seite warst, usw. Und sie wissen ungefähr, woher Du kommst: bei ländlichen Regionen nur die Gegend, bei Städten und Ballungsräumen etwas genauer.

    Was sie erst mal nicht wissen, ist Dein Name. Aber wie Chris schon sagte, ändert sich das, sobald Facebook, Google Plus, etc. ins Spiel kommen. Dazu genügt schon der auf manchen Seiten eingeblendete Like-Button, Du musst nicht mal auf der Facebook oder Google-Seite selbst mit der Werbung sein.

    Oder wo auch eine Verbindung mit dem Namen möglich ist, ist bei Anklicken einer Werbung und wenn Du dann ein Produkt bestellst, dich für einen Newsletter einträgst, eine Petition unterzeichnest, etc. Dann ist plötzlich dieses sehr genaue Profil von Dir mit Deinem Namen, Deiner Anschrift und was weiß ich nicht alles.

    Diese Daten werden auch oft verkauft.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »

» zurück zum Artikel