Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18885
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Das "Soli-Abo": 5 Euro im Monat für queer.de


#25 TheDadProfil
  • 29.03.2013, 20:44hHannover
  • Antwort auf #19 von chris
  • ""Diese Daten sind halt erforderlich um zielgerichtet Werbung anzuzeigen""..

    Wenn das funktionieren würde bekäme Mann auf Schwulen Seiten keine Werbung für rein heterosexulle Produkte..
    Zumal auf schwulen Pornoseiten keine Hetero-Sex-Angebote..

    Aber das nur am Rande..

    Insgesamt halte ich "spezifisch" aufbereitete Werbe-Angebote für überflüssig, selbst wenn sie funktionieren würde..

    Wahrscheinlich haben die meisten wohl eher nichts gegen Werbung allgemein, zumal wenn sie entgeltlose Nutzung bestimmter Web-Angebote unterstützen und oft erst möglich machen..

    Was allerdings schon sehr nervt ist die Behauptung großer Konzerne, dies sei unumgänglich, denn die Profite sprechen eine andere Sprache..

    Und wenn Mann dann sieht das ein Konzern wie Google am "Werbeangebot" selbst mehr verdient, als der Blogg oder die Netzzeitung wie queer.de, die diese Werbung eigentlich ermöglichen soll, dann erübrigt sich die Frage nach dem Nutzen für mich vollständig..

    Da halte ich es wie mit der GEZ und der GEMA..

    Eigentlich braucht die keiner, und trotzdem mischen die sich ständig ein, ebenso wie die Kirchen in den Staat..

    Da muß zuerst Einfluß begrenzt werden, und danach sprechen wir dann noch einmal über "Notwendigkeiten"..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »

» zurück zum Artikel