Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18885
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Das "Soli-Abo": 5 Euro im Monat für queer.de


#32 giliattAnonym
  • 31.03.2013, 00:56h
  • Antwort auf #13 von Robin
  • Robin, es geht um das kaufmännische Konzept von queer.de. Um die Finanzierung. Ich sagte, dass meines Erachtens freiwillige Spenden nicht ausreichen. Wenn da in der ersten Woge der Solidarisierung mit dem vertrauten und geliebten Portal 700 Piepen zusammengekommen sind, kann man davon ausgehen, dass es tendenziell eher weniger wird, was der User zu zahlen bereit ist. Den Leuten sitzt das Geld heute nicht so locker. Daher mein Hinweis, dass queer.de einen Teil seiner Infos kostenpflichtig verschlüsseln sollte. Das hat nix mit Meinungseinschränkung zu tun.

    Die journalistischen Beiträge sind gut. Kritisiert habe ich den bisweilen rüden Ton in der Diskussion der User. Queer.de nützt es kaum, wenn nur Stamm-User im eigenen Meinungssaft schmoren. Neue Interessenten sollen zur Teilnahme gewonnen werden. Das funktioniert aber nur, wenn sie nicht gleich anfänglich verprellt werden durch ungebührliche Pack-Beschimpfungen.

    Von Meinungs- und Redefreiheit habe ich schon gehört. Zwar stand ich nicht auf der Internierungsliste für das Zuchthaus Bautzen. Netteres war mir zugedacht: Stasi-Psychatrie Waldheim - dies nur mal nebenbei angemerkt. Der IM, der mich ans Messer geliefert hatte, war übrigens eine alte schwule Schrankschwester mit Ehefrau und sechs Kindern.

    Wir Schwulen werden nicht "von RELIGIONEN beschimpft und verächtlich gemacht", sondern von MENSCHEN, von Vertretern religiöser Instutionen. Glaube und Instutionalisierung sollte man wissentlich trennen.

    Queer.de ist doch keine Missionierungsplatform. Weder für Atheisten, noch für Gläubige.

    Ich plädiere auf einen fairen Umgang miteinander.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »

» zurück zum Artikel