Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=18908
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Altmaier gegen "schrille Einzelgruppen"


#81 Harry1972Profil
  • 04.04.2013, 09:32hBad Oeynhausen
  • Naja... schrille Einzelgruppen ist leicht gesagt.
    Leicht gesagt ist auch, daß ich Homestorys für schrill halte, um nicht zu sagen, für so schrill, daß ich fast schon von Retro-Chic reden möchte.
    Die letzte Homestory dieser Art ist schon locker 30 Jahre her...unfassbar schrill! :D

    Ob der gute Herr Altmaier nun schwul ist, entstellt oder bösartig, interessiert mich hingegen die Bohne.
    Wie blöde, auf dem Typen herumzuhacken, weil er dem vermeintlichen Schönheitsideal nicht entspricht. Leute, ein Mensch kann für einen anderen Menschen durch ein winziges Detail, eine Eigenart oder das Zusammenspiel verschiedener Details zum Schönsten und liebenswertesten machen, der unter der Sonne zu finden ist.
    Körperlichen Vorzügen eine solche Wichtigkeit beizumessen, daß alles andere dafür in den Hintergrund tritt, ist auch eine Form von Diskriminierung und das sagt einer, der nicht zuletzt durch eben diese körperlichen Vorzüge Vorteile erlangt und vermehrt Aufmerksamkeit geniesst.

    Dieser Peter Altmaier gehört für mich also nicht auf den schwulen Prüfstand sondern hat sich als Umweltminister zu beweisen.
    Wenn er sich selbst ins Gerede bringt, weil er sich eines negativen Wortschatzes bedient, ungeschickt agiert und so letztlich selbst für regelmäßig aufflammende Shitstorms verantwortlich ist, die er bitter beklagt, muss er sich jedoch wirklich nicht wundern, wenn ihn dann selbst ein ansonsten unvoreingenommener Bürger wie ich für nicht mehr ganz knusper hält.

    Wahlkampftaktisch ist das sicherlich sogar praktisch. Ich unterstelle da der CDU eine ausgeklügelte Strategie, sich bis zur heissen Wahlkampfphase noch geradezu böswillig stur hinzustellen und dann medienwirksam einzuknicken, da man ja nicht verhindern könne, was nun durch Gerichte beschlossen sei.
    Das wird die unsicheren Stammwähler in den Großstädten, die sich regional vielleicht sogar schon für die SPD oder die Grünen entschieden haben, doch noch ins Boot holen.

    Altmaier ist nur Wahlkampffutter und kann am Ende dann auch mit einem weniger medienwirksamen Pöstchen versorgt werden... oder wird in das nächste Ressort geschubst. Whatever...
  • Antworten » | Direktlink »
#82 stromboliProfil
  • 04.04.2013, 10:26hberlin
  • Antwort auf #75 von Gayreporter
  • " Kulturtechnik des Lesens..."
    wo hast du denn diesen spruch her?
    " Schrille Einzelgruppen können alles und nichts sein.."
    sicher sind hier die energierwirtschaft ( fachbereich des ministeriums, dem der kreative wort fabulierer vor steht) oder vieleicht ihk und anderweitige wirtschaftslobbys als "schrille einzelgruppen" gemeint,
    Vieleicht aber meint der mit schrill&einzelgruppe bertelsmann und springer als schrille wortführer einer medialen kampagne zur rettung der marktwirtschaft?

    Schlußendlich fällt mir nur noch tinnitus t.j. ein, der hier als schriller zeitzeuge politisches pendeln ausübt..
    Das wäre aber auch der einzigste der sich schwul nennt an den man dabei denken dürfte ohne das dass wort schwul fällt und der doch die kriterien schriller aufmerksamkeit auf sich vereint...

    Schwesterwelle schrill? Kauch schriller einzelkämpfer.. für was?

    Überhaupt bleibt ungeklärt, was denn nun die cdu als kern ihrer identität erkennt. Atom~energie; Schrille Heteronormativität? Bevölkerungsverarmung zugunsten einer konzentrierung des reichstums auf eine schrille oligarische oberschicht.
    Dürfen wir wieder mitweinen wenn eine miliardärin angst vor harz 4 bekommt.. dass ist schrilles einzelschicksal..
    Was deinen einsatz bei fdp und grünen erklären könnte, sorgen die doch von zwei enden kommend, für die propagandistisch verwertbarste darstellung des begriffes von "lohn durch leistung" als in die luft gehaltene sprunglatte, über die 90% dank marktlibertärer vorsorge nicht mehr drüber kommen, aber sich dank "liberal" nennender geisteshaltung weiterhin auf der siegerstrasse der gesellschaftsveränderungen sehen...
    Nun sage du als überaus erfolgreicher journalist uns armen hascherln hier, worauf es ankommt. Nicht das, was gerade beim verblödet gehaltenen volk ankommt; dass würde dich als journalist erfolgreich machen.
    So bist du nur ein aufgeblasener, sich selbst beweihräuchernder schwätzer ..
    so eher einer weiteren, unseriösen - schrillen einzelgruppe zurechenbar!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #75 springen »
#83 kulturhinweisAnonym
  • 04.04.2013, 11:22h
  • Antwort auf #82 von stromboli
  • Kultur

    Friedliche Gesinnung. Wünsche: bescheidene Hütte, Strohdach, aber gutes Bett, gutes Essen, Milch und Butter, sehr frisch, vor dem Fenster Blumen, vor der Türe einige schöne Bäume, und wenn der liebe Gott mich ganz glücklich machen will, läßt er mir die Freude erleben, daß an diesen Bäumen etwa sechs bis sieben meiner Feinde aufgehängt werden.

    Mit gerührtem Herzen werde ich ihnen vor ihrem Tode alle Unbill verzeihen, die sie mir im Leben zugefügt - ja, man muß seinen Feinden verzeihen, aber nicht früher, als bis sie gehenkt worden. - Versöhnlichkeit, Liebe, Barmherzigkeit

    ________________

    Technik

    Sie trug ein doppelreihiges Zuchtperlencollier. Aber eigentlich hätte ihr Kopf besser in ein ein Fussballtrikot gepasst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #82 springen »
#84 BackblechAnonym
  • 04.04.2013, 11:52h
  • Antwort auf #79 von goddamn liberal
  • Scheinfleischhauer

    Es gibt im Journalismus nichts peinlicheres als Papiertigerjäger. Die Leute, die dieses Spiel systematisch betreiben, sind etwa die Kämpfer gegen die politische Korrektheit. Sie veröffentlichen meist gezielt Verletzendes, und beim ersten Ärger schreien sie: Zensur. Und gibt es keinen Ärger, machen sie weiter, bis es welchen gibt. Dann klagen sie über Moralkeulen, Denkverbote oder Zeitgeist. Und preisen den Ärger als Beweis des eigenen Muts. Als hätten nicht seit jeher dumme Grobheiten dumme Grobheiten hervorgebracht.

    blog.tagesanzeiger.ch/deadline/index.php/2675/mut-im-buro/
  • Antworten » | Direktlink » | zu #79 springen »
#85 der PäpstinAnonym
  • 04.04.2013, 12:03h
  • Antwort auf #69 von grabkackerin
  • ....und Orangen!

    Jetzt aktiv gegen Kinderarmut und Vitaminmangel!

    "In legerer Freizeitkleidung klettert sie bei einer Wanderung auf der italienischen Ferieninsel Ischia voran, dreht sich dann fürsorglich zu der nachfolgenden Familie um. Fröhlich pflückt sie mit dem Enkelsohn ihres Mannes Orangen." FOCUS
  • Antworten » | Direktlink » | zu #69 springen »
#86 goddamn liberalAnonym
  • 04.04.2013, 19:01h
  • Antwort auf #84 von Backblech
  • Dieses Zeitgeistgejammer ist besonders albern, weil es an Geisterbeschwörung grenzt und die Jammerlappen selber zeitgeistig sein wollen.

    Das Gejammere über politische Korrektheit übersieht geflissentlich, dass es kaum politisch korrektere Texte gibt wie z. B. das Grundgesetz. Wörtlich genommen ist das eine fürchterliche Waffe.

    Deshalb strahlen unsere Klonovskys, Fleischhauers, FAZlinge ja auch im bräunlichen Schimmer verbietender Veruchtheit. Das Pfund, mit dem sie auf Kosten anderer wuchern, wird aber m Bedarfsfall strikt verleugnet.

    Verklemmter Polit-Porno halt...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #84 springen »
#87 GayreporterAnonym
  • 04.04.2013, 21:07h
  • Dass was du leistest kann ich nicht: viel schreiben und nichts sagen. Meine Fangemeinde wächst übrigens, ich muss also was können...
  • Antworten » | Direktlink »
#88 GayreporterAnonym
  • 04.04.2013, 21:11h
  • Altmaier hat nicht von schrillen Homosexuellen gesprochen, wer verdreht denn nun Sachen? Das mit dem Journalisten überlasse ich meinen Lesern, die finden mich gut, welcher Journalist ist heute schon noch Garant für Auflagenwachstum, ich bin es...
  • Antworten » | Direktlink »
#89 GayreporterAnonym
#90 goddamn liberalAnonym

» zurück zum Artikel