Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19025
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Merkel zu Gast bei Homo-"Heilern"


#1 Thorsten1Profil
  • 17.04.2013, 19:01hBerlin
  • Da die Schwulen Merkel ja nicht wählen, muss sie sich nach anderen Wählern umsehen. Also geht sie zu den Evangelikalen, denn von denen gibt es über 2 Millionen in Deutschland. Die Wahlstrategen in der CDU werden ihr dazu geraten haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 goddamn liberalAnonym
  • 17.04.2013, 19:06h
  • So langsam wagt die Pfarrerstochter, nachdem sie die Öffentlichkeit lange genug eingelullt hat und weithin irgendwie als liberal gilt, ihr Outing als klerikale Reaktionärin am Rand der Verfassungsordnung.

    Das Verhalten von Frau Merkel ist erstaunlich ideologisch, nennenswerte Wählerscharen haben die Evangelikalen eigentlich nicht zu bieten. Und falls die Öffentlichkeit aufwacht, kann ihre offene Inhumanität manche in der Mitte auch vergraulen.

    Aber: Wer sollte in unserem schlafmützgen Land schon den Wecker spielen? Die gleichgeschalteten Medien etwa?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 goddamn liberalAnonym
#4 finkAnonym
  • 17.04.2013, 19:16h
  • es ist keine "diskreditierung", wenn man darauf hinweist, dass solche pseudotherapien keine wissenschaftlich erwiesenen erfolge, aber vielfach dokumentierte gefahren aufweisen.

    die staatliche förderung von FSJler_innen und bufdis für diese gruppen sollte doch "geprüft" werden. was ist denn daraus eigentlich geworden?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Thorsten1Profil
#6 MarekAnonym
  • 17.04.2013, 19:18h
  • Klar, da ist Angela Merkel unter ihresgleichen und kann schön in ihrer Phantasiewelt ohne die bösen Schwulen und Lesben leben.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 RechteAnonym
  • 17.04.2013, 19:23h
  • Die Sexualität ist frei und fest definiert bei jedem. Sie ist natürlich und keiner braucht sich zu schämen. Grundsätzlich ist man hetero oder homo. Unsicher bedeutet Bisexualität. Keine der 3 Formen braucht geheilt zu werden, denn die Sexualität Vaginal, Anal, Oral ist sehr menschlich
    und natürlich im Gefühlsleben. Ein Wechsel zu anderem Geschlecht ist nicht akzeptabel. Die Religion spielt dabei keine Rolle. Die Religion wie Sexualität ist sehr freiwillig. Alle sollen sexuelle Lust ausleben. Eiskalt wegen der Religion zu sein ist nicht gesund. Freiwillige Sexualität ist besser als perfekt. Das Ziel ist eine
    tolerante Gesellschaft als Ehen Hetero, Homo oder auch Bi. Beim Zwang oder Manipulieren der
    Menschenrechte ist das Europäische Gericht für Menschenrechte in Strassbourg in Frankreich immer zur Verfügung. Eine westliche Politik braucht die BRD und keine so was wie russische.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 SebiAnonym
  • 17.04.2013, 19:25h
  • Von Faschisten lässt sich Angela Merkel gerne hofieren und bejubeln.

    Aber auf Schwule und Lesben scheißt sie und tritt Menschenrechte mit Füßen!

    Schwarz-Gelb muss endlich weg!
    Besser heute als morgen!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 finkAnonym
  • 17.04.2013, 19:31h
  • Antwort auf #5 von Thorsten1
  • "Derzeit bekennen sich in Deutschland nach eigenen Aussagen der DEA rund 1,3 Millionen Menschen zu Organisationen oder Einrichtungen, die zur Evangelischen Allianz gehören oder ihr nahestehen."

    eine eigenschätzung, die auch "nahestehende einrichtungen" einfach mal mitvereinnahmt, kann man sicherlich nicht als reale "mitgliederzahl" behandeln.

    wer bock hat, mal die konkreten zahlen zusammenzuraffen, findet einigermaßen verlässliche zahlen zu den einzelgruppen hier:

    www.remid.de/statistik

    für mich ist die konkrete mitgliederzahl nicht so entscheidend, sondern die enge verflechtung fundamentalistischer gruppen mit z.t. höchsten ebenen der parteipolitik und vor allem, dass sich auch die evangelischen landeskirchen nicht von solchen gruppen oder auch nur von ihrer homophoben propaganda endlich einmal eindeutig distnzieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#10 finkAnonym
#11 goddamn liberalAnonym
  • 17.04.2013, 19:42h
  • Antwort auf #5 von Thorsten1
  • Die Schätzungen der ev. Allianz über sich selbst, die übrigens Frei- und Landeskirchler schon miteinbeziehen, und die Schätzungen des 'Man' sind Überschätzungen, die der eitlen Wichtigtuerei dieser Kreise, die mir nicht unbekannt sind, entsprechen.

    Jeder Politiker und jeder Kirchenmann, der auf diese Menschenfeinde baut, wird sich zunächst über Zulauf freuen - und dann erstaunt feststellen, dass die Zahl der Vergraulten die Zahl der Verstrahlten bei weitem übersteigt.

    Mir solls ja recht sein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#12 Thorsten1Profil
  • 17.04.2013, 19:44hBerlin
  • Antwort auf #9 von fink
  • Aus deinem Link lässt sich die wichtige Zahl der Evangelikalen innerhalb(!) der ev. Landeskirchen nicht ersehen. Allein der Gnadauer Verband hat aber über 300.000 Mitglieder, die auch Mitglied der Landeskirchen sind.

    Die Zahl von 2 Millionen Deutschen, die in irgendeiner Form evangelikal geprägt sind, ist eher zu niedrig gegriffen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#13 ClaudiaAnonym
  • 17.04.2013, 20:10h
  • Passt doch wie Faust aufs Auge, dass das reaktionäre dumme Stück aus dieser homophoben Dreckspartei bei diesem Abschaum auftritt!

    Wundert das hier irgend jemanden?
  • Antworten » | Direktlink »
#14 LorenProfil
  • 17.04.2013, 20:11hGreifswald
  • Mein Dank an Norbert Blech für diesen ausfühlichen, aufschlussreichen Artikel. Dass die Bundeskanzlerin sich diesen Menschenverächtern anbiedert und sie gleichzeitig durch ihren Auftritt aufwertet und motiviert, während in Frankreich der Staatspräsident und die Seinen für die Gleichstellung von Lesben und Schwulen einen schweren gesellschaftlichen Konflikt bestreiten, sagt mehr über ihr fehlendes politisches wie menschliches Format aus, als ihr lieb sein kann. Ihr Thema "Das christliche Menschenbild und die christlichen Grundwerte als Voraussetzung für unser politisches Handeln" illustriert beispielhaft, dass die Bundeskanzlerin offenbar mehr von ihren privaten religiösen Ideen geleitet ist als von Geist und Inhalt des Grundgesetzes. Was für Schwule und Lesben angesichts ihrer Verweigerungshaltung bezüglich der Gleichstellung allerdings keine Überraschung ist. Eine Trennung von Staat und Religion ist auch hierzulande dringend geboten.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 MenschenrechteAnonym
  • 17.04.2013, 20:13h
  • Religiöse Menschen sind oft etwas krank, weil sie sexuell eiskalt sind, was nicht so schlimm wäre aber sehr frech und despotisch in fremde Rechte freier Sexualität eingreifen zu wollen, was nicht nur keinen Erfolg hätte aber einfach Hass verursacht. Die Heiler sollten sich selber heilen. Auch die an der sogenannten Spitze. Unerfülltes sexuelles Leben bringt Wut, Ironie und Manipulation wegen eigener Misserfolge. Nicht bei sich selber sondern gerade gegen Andere auch als Neid oder kränklicher Konservatismus. Sexualität ist eben natürlich und menschlich. Die Heiler sind was bekannt oft
    älter oder sehr alt und bringen Generationskonflikte. Ein Mensch ohne eigene sexuelle Zufriedenheit kann weder beraten noch
    heilen wenn nicht nur sich selbst. Denn die Sexualität ist der Grundbedarf der Menschen in Formen: hetero, homo,bi.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Foxie
  • 17.04.2013, 20:13h

  • Da hat sie ja nicht das erste Mal bei denen vorbeigeschaut.
    Soviel zum Thema "Trennung von Staat und Kirche".
    Mal nachgefragt: War sie schon mal
    bei anderen, nichtchristlischen Religionsgemeinschaften zu Besuch?
    Wohl kaum. Die "staatstragenden" erfahren natürlich die höchste Wertschätzung der C-Parteien, siehe oben.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 -BC-Anonym
  • 17.04.2013, 20:40h
  • Jetzt reicht es mir echt total... Ich musste mir ja schon vieles anhören oder lesen, musste oftmals einsehen, dass diese Leute mit meiner Sexualität ein Problem haben.

    Aber jetzt zu unterstellen, mein Vater hätte mich "vernachlässigt" und meine Mutter wäre "dominant" und ich müsste deshalb meine Wut auf sie verarbeiten bringt meine Galle zum Überkochen!!!!

    Ich liebe meine Eltern, es sind ganz hervoragende Menschen und ich bin ihnen für so vieles in meinem Leben dankbar und werde es immer sein!

    Seid ruhig weiter gegen mich, das bin ich gewohnt, das halte ich schon aus...
    Aber wehe, ihr wagt es noch einmal, meine Eltern derartig zu beleidigen!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 FoXXXynessEhemaliges Profil
#19 HomoehengesetzeAnonym
  • 17.04.2013, 20:46h
  • Zwar ist eine freie Entscheidung des Landes jedoch Merkel fühlt sich überhaupt nicht verpflichtet, Homoehe im Gesetz einzuführen und das obwohl alle westlichen Partner der EU und Süd- und Nordamerikas inkl. USA das tun. Es gehe zwar um Minderheiten aber auch um Menschenrechte. Die isolierte Politik bringt nicht nur Konflikte aber bei weiterem Regieren einfach nur Abneigung ihr gegenüber. Deutsche sind diesbezüglich am Ende des Fortschritts im Gegenteil zum Westen. Unabhänglich vom Spielen der Scheinheilligen ist es mehr als nötig sich dem Westen anzupassen. Nicht sie ist die jenige, die Toleranz der Zukunft bestimmen wird, weil sie dies nicht tut. Die Politik muss die Westentendenz einsehen. Bei purer französicher Romantik ist dies leichter als einfach zu begreifen.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 YannickAnonym
  • 17.04.2013, 20:57h
  • Jedes mal wenn ich diese hämisch grinsende Fratze sehen muss, kommt mir das Essen hoch.

    Hoffentlich gibt es bald eine neue Regierung.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 JoonasAnonym
  • 17.04.2013, 21:00h
  • Diese angeblichen "Homo-Heilungs-Therapien" sind in Wirklichkeit Gehirnwäsche-Therapien, die schwerste psychische Schäden bis hin zum Selbstmord verursachen.

    Kein Wunder, dass Angela Merkel sich da wohlfühlt, denn genau davon träumt die: dass Schwule sich selbst vernichten...
  • Antworten » | Direktlink »
#22 timpa354Ehemaliges Profil
  • 17.04.2013, 21:24h
  • Antwort auf #17 von -BC-
  • Du hast mir zutiefst aus dem Herzen gesprochen. Auf keinen Fall soll man medizinsche Laien auf die Seele von jungen Menschen loslassen, da kann ja nur so ein gequirlter Mist bei rauskommen.Und zu Merkel,sie ist sich wirklich für nichts zu schade.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#23 EinbläuernAnonym
  • 17.04.2013, 21:51h
  • Jugendlichen und Kindern werden rund um die Uhr auf brutalste Weise und in allen nur denkbaren Formen die widerlichsten (Hetero-) Sexismen "eingebläut".

    Wer sich im öffentlichen Raum nicht blind und taub stellt, weiß das auch und glaubt schon lange nicht mehr an das Märchen, dass der Turbo-Rollback durch Nachäffen des heteronormativ-bürgerlichen Lebensmodells irgendwie zu stoppen wäre.

    "Am meisten irritieren die nackten Pos. In den kargen Messehallen, in denen sonst gewienerte Lackschuhe über die grau melierten Steinböden schrammen, stehen sie an jeder Ecke.

    Frauenhintern, wohlgeformt, ohne ein Gramm Fett und verhüllt nur von winzigen Hotpants, auf die eine langärmelige Trainingsjacke aufsitzt...

    Doch so sehr sie auch irritieren mögen, die nackten Pos sind das Kapital vieler Anbieter auf der Fibo, einer der internationalen Leitmessen für Fitness und Wellness, die gerade in Köln stattfindet."

    www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/fibo-fitnessmesse-in-ko
    eln-hightech-fuer-den-po-a-894125.html
  • Antworten » | Direktlink »
#24 m123Anonym
  • 17.04.2013, 21:51h
  • Hoffentlich entdeckt jemand bald eine Heilung gegen Merkel. Soll es Gerüchten zufolge schon geben und manche Quellen behaupten es handele sich um den gesunden Menschenverstand bei der nächsten Bundestagswahl.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 empirieAnonym
  • 17.04.2013, 21:57h
  • Antwort auf #10 von fink
  • die alltagserfahrung zeigt, dass "bisexuelle" in einer aggressiv heteronormativen gesellschaft in vielen fällen gar nicht anders können, als "unsicher" zu sein.

    aber gut zu wissen, dass du immer besonders engagiert die heterosexuellen "anteile" - woher diese auch kommen mögen - verteidigst. ein auffälliges muster.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#26 alexander
  • 17.04.2013, 22:05h
  • Antwort auf #24 von m123
  • unsere maggie thatcher wird solange die TEFLONPFANNE verkörpern, wie es eben geht!!!
    das bei ihr "in ihrem, ach so reichen seelenleben", irgendetwas nicht stimmen kann, beweist doch die tatsache, dass sie uns völlig AUSBLENDET, BIS HIN ZUR IGNORANZ???
    gerade sie, die sonst in allen europäischen fragen, immer die spitzenposition anstrebt, tut so, als gäbe es uns nur als minimale randgruppe??? europaweit!
    da diese urschel aber nicht blöd ist, frage ich mich inzwischen "tatsächlich ernsthaft", was sie im schilde führt??? irgendeinen wesentlichen grund muss sie ja schliesslich haben, für ihr völlig absurdes verhalten?
    mir schwant nichts gutes! wenn es anders wär, müsste man ihr jetzt schon alzheimer bescheinigen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#27 TheDadProfil
  • 17.04.2013, 22:44hHannover
  • Antwort auf #10 von fink
  • Die Kommentare #7, #15, und #19 sind von gleichem Autor mit dem gleichem beschissenem Translator (wahrscheinlich von google) geschrieben..
    Auch hübsch bei denen :
    Übersetzt Mann einen Text mit dem selbem Programm zurück, kommt etwas völlig anderes dabei heraus..
    Taugt also nichts für internationale (sex)-Kontakte -lol-

    Ach ja..
    Die Bundesmutti ist sich mal wieder für nichts zu schade..

    Vielleicht ist wenigstens das kalte Buffet anständig und hat chice Schnittchen..

    Das ist die gleiche Scheiße wie im Januar in Erfurt..
    Jetzt also im Schwabenländle..
    Die sind überwiegend katholisch, und haben´s offenbar besonders nötig..

    Ich halte die Zahlen die Thorsten1 genannt hat, für gar nicht so weit hergeholt..
    Helfen können da villeicht blanke Zahlenwerte..
    Schon erstaunlich was sich da alles tummelt, und vor allem schon ab 50 Mitglieder Steuervorteile genießt :

    de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_Deutschland#Verteilung_a
    ller_Konfessionen_in_Deutschland
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#28 Foxie
  • 17.04.2013, 23:11h
  • Antwort auf #17 von -BC-

  • Diese Leute massen sich mit ungeheurer, selbstgerechter Dummdreistigkeit an, alles nach ihren Vorstellungen, im Namen ihres imaginären Gottes bestimmen zu können.
    Und dafür ist jede Bevormundung, Verachtung und Beleidigung nur recht. Höchste Zeit, sowas nicht mehr hinzunehmen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#29 EnyyoAnonym
  • 17.04.2013, 23:27h
  • Antwort auf #26 von alexander

  • Ja, diese Verdrängung und Antipathie ist schon beeindruckend. Ob an den Gerüchten (Scheinehe mit Prof. Sauer, intensivste Freundinnenschaft mit Beate Baumann und Annette Schavan...)?

    Ist es bei der Kanzlerin vielleicht wie bei den Priestern, die mit sich selbst nicht klarkommen und deshalb auf andere Schwule projizieren und diese bekämpfen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#30 TillAnonym
  • 17.04.2013, 23:43h
  • Ich werde nie verstehen, wie so viele Deutsche noch auf Frau Merkel reinfallen können.

    Die Leute wollen wohl wirklich verarscht werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#31 finkAnonym
  • 17.04.2013, 23:59h
  • Antwort auf #25 von empirie
  • ich verteidige keine "heterosexuellen anteile" von irgendwas, sondern das recht der menschen, ihre sexuelle identität selber definieren zu dürfen, ohne sich dafür abwerten oder pauschal in frage stellen lassen zu müssen. dass das in einem queeren medium notwendig ist, finde ich ziemlich ernüchternd.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#32 XYZ1Anonym
  • 18.04.2013, 05:09h
  • Zeigt Sie Ihr wahres Gesicht? Das die Trulla bis 2017 regieren will, klingt wie eine Drohung...
  • Antworten » | Direktlink »
#33 Susie1703Profil
  • 18.04.2013, 09:22hStuttgart
  • Ich hoffe das die Deutschen nicht wieder so blöd sind und diese Trulla wählen, allerdings sind die Alternativen auch nicht gerade berauschend.

    Über Politik kann man sich eben immer ärgern!
  • Antworten » | Direktlink »
#34 Heide-LindeAnonym
#35 chrisProfil
  • 18.04.2013, 10:07hDortmund
  • Eigentlich würde ich mir in dem Zusammenhang mal einen konstruktiven Kommentar des Bundespräsidenten wünschen. Einfach nur, um derartigen PR-Aktionen ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#36 Jürgen WenkeAnonym
  • 18.04.2013, 10:37h
  • Merkel trifft die Homo-Heiler.
    Vielleicht besser:
    Die oberste Verfassungsbrecherin bei den Reaktionären.

    Aus Kirche kann Mensch austreten: Und das tun ja Menschen auch massenweise. Da schliessen die Filialen fast so schnell wie bei Schlecker.

    Konservative und klerikale: Gemeinsam im Boot in die Vergangenheit. Und sie halten ihr Boot für unsinkbar. Titanic-mäßig!
  • Antworten » | Direktlink »
#37 daVinci6667
#38 Timm JohannesAnonym
  • 18.04.2013, 12:33h
  • Wo wir hier gerade bei Merkel sind:

    Deutschland hat mittlerweile rund 2 Billonen Euro an Altschulden. Rund sechs Jahre müßte Deutschland seine gesamten Einnahmen in den Abbau der Altschulden reinstecken, wenn es seine Altschulden auf Null fahren möchte. Die Devisen- und Goldreserven machen gerade einmal rund 250 bis 300 Milliarden Euro aus.

    Und trotz sprudelnder Steuereinnahmen in den letzten Jahren reden Merkel und Schäuble nur vom Ende der NEUverschuldung und einem strukturell ausgeglichenen Haushalt: das wir aber rund 2 Billionen Euro ALTschulden haben, das wird nicht gesagt !!!

    Aber den Abbau der Altschulden hat Rot/Grün auch nie hinbekommen, da sind SPD, Grüne, Linkspartei, CDU und FDP alle gleichermaßen Versager.
  • Antworten » | Direktlink »
#39 stromboliProfil
  • 18.04.2013, 13:21hberlin
  • was denn, kein wort zu den evangelischen glaubensbrüdern im namen des herrn..
    kein überschwängliches anpreisen alternativer pfarrhäuser?

    Dagegen plötzlich die entdeckung sozialer verwerfungen, die deine steuerpolitische wahlarithmetik stört.
    " da sind SPD, Grüne, Linkspartei, CDU und FDP alle gleichermaßen Versager."...
    lol.., da ist dir im eifer des gefechts wieder mal der gaul durch gegangen.. schatzerl!
    Die linkspartei hat sich in länderkoalitionen als treuer paladin der spartheorie erwiesen.., was ihr ja zunehmend die mehrheiten kostet, und bundesweit war sie nie in "verantwortung".
    Dass müsstest du als ihr erklärter feind eigentlich wissen.

    Ach kehr einfach wieder zu den einfachen , dir verständlichen sachen zurück; verlinke alle pfarrhöfe mit schwul/lesbischen personal, des weiteren eine liste aller synoden, die sich grundsätzlich zwar für ein besonderes herangehen an gleichstellung homosexueller lebensweisen entschieden , aber denoch solidarisch hinter leuten wie dir stehen. Sie in der kirche willkommen heißen und gemeinsam die messe lesen..
    Beim ehe-trauen von fall zu fall eben unterschiedlich mit den homos umgegangen wird, aber insgesamt man/n sich da wohl fühlen darf.
    Das ist dann glaubhafter, als dein uns von der religionsfährte ablenken wollens...
  • Antworten » | Direktlink »
#40 GefahrgutAnonym
  • 18.04.2013, 16:02h
  • Die genannten "Unsicherheiten" gäbe es aber gar nicht, wenn den Kindern nicht schon früh eingetrichtert würde, dass das, was sie empfinden falsch und schlecht und sündhaft und schädlich etc. ist.

    Was mich aber wirklich wundert ist, dass die ganzen Eltern, denen da gravierende Erziehungsfehler und Persönlichkeitsdefizite unterstellt werden, sich nicht wehren. Da müssten doch genug brave heterosexuelle Christen dabei sein, die derartige Organisationen indirekt mitfinanzieren und die sich in ihren Kirchen vehement dagegen verteidigen sollten, ihre Kinder verpfuscht zu haben, bzw. häufig eben nur eines, während sie bei den anderen "erfolgreich" waren. Mit solchen Verlautbarungen werden nicht nur betroffene Homosexuelle psychisch geschädigt, sondern auch ihre Familien, weil sie sich möglicherweise dann noch selbst Vorwürfe machen oder in ihrer "Gemeinde" plötzlich als Komplettversager angesehen werden.

    Solche Leute sollten niemanden "begleiten" dürfen. Ihre Organisationen sind bestenfalls "gemein", aber bestimmt nicht "nützig".
  • Antworten » | Direktlink »
#41 I Ramos GarciaAnonym
#42 bumilein22Anonym
  • 18.04.2013, 17:04h
  • das ist sehr traurig, dass wir so eine Kanzlerin haben , die nur für banken da ist und nichts übrg hat für andere menschen in dem land. für schwule schon gar nichts.und sie wird noch für weitere jahre gewählt , denn es gibt sehr viele leute die leute in Deutschland die schwule nicht mögen aber Merkel wählen um ihre , vorallem geldbestände schützen.dafür ist gerade Merkel sehr gut. das ist eigentlich unverschänheit , dass so eine Merkel sich noch die Kanzlerin aller deutschen nennt.
    sie ist sehr , sehr ungerecht in allen Sachen .ihre unterstüzuung für homoheiler ist en beweis noch , dass sie sehr sehr feindlich und primitiv ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 TheDadProfil
  • 18.04.2013, 17:23hHannover
  • Antwort auf #38 von Timm Johannes
  • Einmal davon abgesehen daß das rein gar nicht´s mit dem obigem Thema zu tun hat..

    ""Die Devisen - und Goldreserven machen gerade einmal rund 250 bis 300 Milliarden Euro aus""..

    WOHER hast Du denn jetzt schon wieder diese Zahlen, und was sollen sie uns sagen ?

    Einerseits liegt der aktuelle Preis für die Goldreserve (wenn Mann die denn verkaufen könnte ohne den Goldpreis Weltweit zum kollabieren zu bringen !) bei etwas mehr als 152 Millarden Dollar ( ! ! !) nach dem heutigem Goldpreis für eine Feinunze..

    Nach dem Umrechnungskurs Euro = Dollar kommen dabei also etwas mehr als 130 Millarden Euro rum..

    Daneben verfügt die Bundesbank aber auch noch über andere Edelmetalle wie Silber und Platin in Barren..

    Der Bundesbank "gehören" die staatlichen Münzanstalten in der BRD, und damit die Metalle die dort verwendet werden..
    Zusätzlich befindet sich die DEGUSSA in Bundesbesitz..

    Aus den tagesaktuellen Zahlungsverpflichtungen anderer Länderbanken im Euroraum gegenüber der Bundesbank ergab sich für August 2012 ein SALDO von 751,4 Milliarden Euro..

    Durch die Ausweitung des Rettungsschirmes der EZB dürfte sich dieser Saldo nicht wesentlich verringert haben..

    Zusätzlich "hortet" die Bundesbank Devisen anderer NIcht-Euro-Länder im Billionen-Wert, und verfügt über Wertpapiere in ausländischer Währung in Form von Schuldverschreibungen und Staatsanleihen und Aktien anderer Länder..

    Im April 2012 betrugen die Schulden der Geschäftsbanken bei der Bundesbank 276,9 Milliarden Euro..

    Alles in allem übersteigen die Reserven der Bundesbank die Schulden der Bundesrepublik mehr als deutlich, wie nicht zuletzt auch die Rankings der Rating-Agenturen zeigen..

    Wenn Du allerdings deutlich machen wolltest das die CDU/CSU - geführten Bundesregierungen dauernd Schulden machen, so hast Du recht..

    Den letzten ausgeglichenen Bundeshaushalts-Entwurf hat übrigens Hans Eichel 2007 vorgelegt..

    Den hat die Bundesmutti gecancelt und bislang mehr als 100 Millionen Euro neue Schulden gemacht..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#44 SnookyAnonym
#45 dobrapivo
  • 18.04.2013, 17:57h
  • Immer wenn ich diese sehr einfach gedachte Theorie vom "abwesenden Vater" und der "dominanten Mutter" lese, muss ich ungemein schmunzeln. Sowas von dämlich. Nach diesen Theorien hätte ich niemals schwul werden dürfen. Und ich bin mir sicher Millionen von uns ebenfalls nicht.

    Dann fällt mir aber wieder ein, dass die das tatsächlich verunsicherten und verängstigten Menschen einreden und einen unglaublichen Schuldkomplex in sie einpflanzen. Da vergeht mir das Schmunzeln wieder sehr schnell und ich krieg Wutanfälle.

    Die sollten sich mal anhören, was geläuterte Ex-Gay Therapeuten zu sagen haben. Wie die Schuldgefühle so viele Menschen gequält und teilweise zwerstört zu haben an ihnen an ihnen nagen:

    www.youtube.com/watch?v=aDiYeJ_bsQo
  • Antworten » | Direktlink »
#46 Timm JohannesAnonym
  • 18.04.2013, 20:27h
  • Antwort auf #43 von TheDad
  • @TheDad
    "Die Devisen - und Goldreserven machen gerade einmal rund 250 bis 300 Milliarden Euro aus""..

    WOHER hast Du denn jetzt schon wieder diese Zahlen, und was sollen sie uns sagen ?

    *
    www.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe-devisen/devisen/gold
    -devisen-und-der-iwf-welcher-staat-den-groessten-schatz-hat/
    3519372.html?slp=false&p=2&a=false#image


    Deutschland:
    Gesamtschatz: 265,5 Mrd. Dollar

    Devisenreserven: 67,4 Mrd. Dollar

    Goldreserven: 180,8 Mrd. Dollar

    IWF-Sonderziehungsrechte (SZR): 17,4 Mrd. Dollar

    Wir haben aber rund 2 Billionen Euro an Altschulden !

    Der Bundeshaushalt liegt bei rund 300 Milliarden Euro. Deutschland müßte also rund 6 bis 7 Jahre seinen ganzen Bundeshaushalt für die Altschulden einsetzen (keine Renten, keine Sozialhilfe, keine Bezahlung der Staatsdiener, keine Militärausgaben, usw), wenn diese ganz abgebaut werden sollten.

    Der Gesamtschatz Deutschland deckt gerade einmal 1/10 der Altschulden.

    Fazit: Es ist ein schlechter Witz, dass wir immer wieder Milliarden an Euros an Griechenland, an Zypern oder in Afghanistan verpulvern.

    Deutschland hat so viele Altschulden, dass wir erstmal unsere eigenen Schulden abbauen sollten. Aber davon ist weder bei Bundesmutti, noch bei SPD, Grünen oder FDP irgendetwas von zu hören. Da wird weiter bei allen Bundestagsparteien munter das Geld der Steuerzahler verpulvert.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #43 springen »
#47 -BC-Anonym
  • 18.04.2013, 22:05h
  • Jetzt war ich gestern so wütend, dass diese Leute behaupten, ich hätte schlechte Eltern (bin ich eigentlich immer noch ), dass ich garnicht realisiert habe, was das eigentlich bedeutet:

    Ich widerspreche dem total, aber was ist mit den beeinflussbaren Homosexuellen, die "therapiert" werden? Dann reden diese Christen denen doch noch ein, deren Eltern seien schlecht!!

    Naja, man kann sich schon denken, welche neue "Famile" diese Sekten im Angebot haben...
  • Antworten » | Direktlink »
#48 kuesschen11Profil
  • 18.04.2013, 22:32hFrankfurt
  • Sorry, aber wenn ich das heuchlerische Gesicht unserer Frau Merkel sehe, dreht sich bei mir der Magen um.

    Sich von solchen fundamentalistischen Religionsgruppen hofieren zu lassen, ist ein schlechtes Bild für eine deutsche Bundeskanzlerin, die von Gleichstellung in einer modernen Demokratie leider keine Ahnung hat.

    Ihr politischer Kurs zeugt vom faschistoiden Denken und ich fühle mich als Bürger in keiner Weise von solch einer politischen Gesinnung vertreten.

    Die evangelikalen Verbände sind gefährlich und wissenschaftlich nicht anerkannt. Jene Homo-Heiler zerstören manipulativ die Persönlichkeit und das Selbstbestimmungsrecht des einzelnen, deshalb haben sie in der Rechtsprechung nichts verloren.

    Menschenrechtsverbände sind nun gefordert, gegen solche Heilungsversuche vorzugehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#49 HugoAnonym
  • 18.04.2013, 23:21h
  • Ich hab da eine Idee für Forscher und die Farmaindustrie: Die Pille gegen Dummheit.
    Oder noch besser ein Angebot von Pchychologen um ewiggestrige umzupolen.
    Ich weiss, ich weiss, ich darf weiter träumen.
  • Antworten » | Direktlink »
#50 TheDadProfil
  • 18.04.2013, 23:44hHannover
  • Antwort auf #46 von Timm Johannes
  • ""Es ist ein schlechter Witz, dass wir immer wieder Milliarden an Euros an Griechenland, an Zypern oder in Afghanistan verpulvern""..

    Zunächst halte ich meine Rechnung für realistischer..

    Letztlich ist es egal..

    Faktisch kommt für jeden Euro den wir (ohne EZB oder Weltbank) an Afghanistan oder andere Entwicklungsstaaten geben mehr als 2 Euro über den Handel mit Technologie und die Wirtschaft mit Konsumgütern wieder rein..

    Zusätzlich erhalten wir auf die gegebenen Kredite Zinsen..
    Dabei ist es unerheblich ob der Kredit getilgt wird, denn allein über eine Laufzeit von 10 Jahren kommen bei 5 % Zins jedes Jahr 5 Euro pro Hundert Euro Kredit rein..
    Und die meisten Kredite laufen deutlich länger bei höheren Zinsen..

    Dabei darf Mann nur nicht vergessen das Fr.Merkel z.B. seit Amtsantritt mehr Schulden gemacht hat, als alle Kanzler vor ihr zusammen genommen..
    Seit etwa 1977 wird nicht mehr getilgt, sondern nur noch Zinsen gezahlt,und die Neuverschuldung alleine zur Bedienung der Kreditzinsen machte seit 1982 den Großteil der Neuverschuldung aus..

    Damit machen rechnerisch die Staatsschulden in etwa 500 Milliarden Euro aus..
    Der Rest der Summe sind Zinsen und Zinses-Zins auf Altschulden..

    Ob daran gedacht ist diese jemals abzulösen ist jenseits jeglicher Diskussion..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »
#51 RWTHAnonym
  • 19.04.2013, 12:15h
  • Da kann sich die Führerin wieder bejubeln lassen, dass sie Schwule und Lesben weiterhin als Untermenschen behandelt.

    Wieso tritt die Führerin nicht auch bei der NPD auf? Die würden ihr genauso zujubeln.
  • Antworten » | Direktlink »
#52 giliattAnonym
  • 20.04.2013, 00:42h
  • Als Kanzlerin muss man natürlich - protokollarisch - auf allen Hochzeiten tanzen; auffällig ist hier allerdings , dass sie Einladungen homosexueller Organisationen ignoriert.

    Vielleicht ist sie ja von ihrer Jugendzeit her vorgeschädigt: DDR-Justizministerin Hilde Benjamin, die "Rote Guillotine", soll dafür gesorgt haben, dass Homosexualität als KRANKHEIT definiert wird im Lehrmaterial der Medizinstudenten.

    Heute sucht die um unser aller Wohl besorgte Merkel beflissen nach Möglichkeiten der Heilbarkeit und schiebt das ganze Gleichstellungs-Gedöns weit von sich.
    Wenn jemand krank ist, dann kann er einfach zu seinem Hausarzt gehen und sagen: "Mir geht es nicht gut. Ich fühle mich heute sooo schwul." Peng: 14 Tage arbeitsunfähig...
    Die Regierungschefin muss also noch vor den Neuwahlen den Ruin der Krankenkassen abwenden!
    Doch weiteres Unheil droht. Homos könnten sich nämlich mit den Behindertenverbänden verbrüdern. Wer homosexuell ist, ist ganz klar gehindert an der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Aufgrund seiner Erkrankung kann beispielsweise ein schwuler Mann keine Frau heiraten. Unmöglich für ihn, im geheiligten Stand der Ehe Kinder zu zeugen, um ein nützliches Glied der Gesellschaft zu sein. Er ist behindert. Homosexualität gilt dann als eine anerkannte Form der Behinderung. Homos dürfen dann gratis Bahn und Bus benutzen, zahlen im Zoo den halben Eintrittspreis, was nun die FDP auf den Plan ruft, welche wirtschaftliche Einbußen für die Unternehmen verhindern will. Ihren gelben Koalitionspartner kann die Kanzlerin nur beschwichtigen, wenn sie sich exzessiv bemüht, Lösungswege zu finden für eine Heilung der Krankheit Homosexualität.

    Sie schafft das.
    Sie schafft alles.
    Sie schafft auch uns.
    Wird auch 2013 Kanzlerin.

    Allerdings ringelt sich um ihre Füße eine Schlange aus den eigenen Reihen: Nennen wir sie mal scherzhaft Frau Leierschwanz. Kämpft gerade um eine unsinnige Quote und wollte früher mal Kinder per Gesetz zu Lockvögeln und Spitzeln beim Alkoholeinkauf machen. Die wird ihr 2015 die Beine weghauen. Oder zumindest daran beteiligt sein.

    Gerade angesichts bevorstehender Wahlen wird immer sarkastisch behauptet, dass wir Kreuzchenmacher die Wahl hätten zwischen Pest oder Cholera. Ich halte das für eine infame Diffamierung unserer gut funktionierenden Demokratie, die weitaus mehr Auswahlkriterien für uns bereit hält: Syphilis beispielsweise, der Affe unter den Krankheiten. Prostata-, Gebärmutterhals- oder Brustkrebs.

    Wir denken flexibel.
  • Antworten » | Direktlink »
#53 schwulenaktivist
  • 27.04.2013, 12:42h
  • Der Tortenshitwurf gegen diesen Besuch der Kanzlerin ist genauso bescheuert, wie der frühen Schwulenbewegung vorzuwerfen, sie hätte sexuellen Kindesmissbrauch befürwortet. Ich finde es einen Skandal, wie sich gewisse "Homo"-phile aufschwingen, um eine neue Moral zu verkündigen...
    Dass solche Kniefälle nichts bringen zeigen doch die Anti-Homo-Ehe-Demos in Frankreich!

    Viele hier leiden am "puberaler Amnesie" (Bornemann), das heisst, sie haben längst vergessen, was ihren Pimmel mit 12 oder 13 Jahren schon angeregt hat... Ich sehe fast nur noch politische Feiglinge!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel