Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19061
Home > Kommentare

Kommentare zu:
US-Pfadfinder wollen an Homo-Verbot festhalten


#1 YannickAnonym
  • 22.04.2013, 17:41h
  • Ist halt eine streng religiöse Organisation, die die ganze Lagerfeuerromantik, Waldlehrgänge, etc. nur nutzt, um schon die jüngsten zu indoktrinieren...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FelixAnonym
  • 22.04.2013, 17:43h
  • "Das Verbot von Homosexuellen bei den Pfadfindern wurde 2000 vom Supreme Court für verfassungsgemäß erklärt. Die Richter argumentierten mit fünf gegen vier Stimmen, dass die Pfadfinder als eingetragener Verein ihre Mitglieder eigenständig aussuchen dürfen. Weil sie als gemeinnützige Organisation eingestuft sind, erhalten die Pfadfinder erhebliche Steuererleichterungen."

    Wenn sie sich als eingetragener Verein nicht an Anti-Diskriminierungsgesetze, das demokratische Gleichheitsprinzip, etc. halten müssen, sollten sie aber auch keine Steuererleichterungen bekommen.

    Die picken sich die Rosinen raus und legen sich ihre Argumentation so, wie es ihnen gerade passt.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
#4 FeendracheProfil
  • 22.04.2013, 19:05hLeipzig
  • Kann es sein das den Pfadfindern im allgemeinen nicht ohnehin das Image anhängt sehr... schwul zu sein? bitte nicht als Beleidigung auffassen, aber manchmal kommt mir das in Film und TV so vor als würde dieser Verein dahingehend perma-verarscht werden. Als sonderlich hetero gilt er nicht unbedingt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 JadugharProfil
#6 TaminaAnonym
#7 GerhardAnonym
#8 timpa354Ehemaliges Profil
  • 23.04.2013, 01:50h
  • 1. Sollte man ihnen wirklich keine Steuervergünstigungen mehr zugestehen.
    2.Kam dieses heuchlerische Zugeständnis der Boyscouts nur deshalb zustande, weil jede Firma, die auf sich hält die Spendengelder gestrichen hat.
    Und 3. würde ich im Moment wirklich nicht ernsthaft etwas mit den Boyscouts zu tun haben wollen, die haben nämlich auch einen riesengrossen Missbrauchsskandal an den Hacken und das obwohl keine Homosexuellen zugelassen sind!!!Komisch aber auch.Die Vertuschungsstrategien waren über die Jahrzehnte genau die gleichen wie bei der katholischen Kirche.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ScoutAnonym
  • 23.04.2013, 04:57h
  • School boys suspended after masturbating in class to see who is gay.
    Gay rights advocates are outraged because they feel it is a step back for the liberal-progressive school that banned the Boy Scouts in 1993 because they thought that the group discriminated against homosexuals.

    www.breakingworldnewstoday.com/2012/12/1153.html
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Pfad verfehltAnonym
  • 23.04.2013, 09:32h
  • BOY Scouts? Ist doch auch schon Geschlechterdiskriminierung. Wenn die das dürfen, ist es doch kein Wunder, dass man ihnen auch andere Formen von Diskriminierung nicht verbietet.

    Dieser "Kompromiss" ist echt absurd. Gestern war jemand ein geschütztes, gleichwertiges Mitglied einer wunderbar toleranten Gemeinschaft - heute ist er 18 und ein gefährliches Subjekt, das aus dem Verein "entfernt" (!) werden muss.

    Aber bitte wie wird festgestellt, ob jemand "sexuelle Vorzüge" hat??? Wer testet das in welchem Alter mit welcher Methode? Und wenn sich solche herausstellen, was passiert mit dem, wenn er 18 ist?
  • Antworten » | Direktlink »
#11 EnyyoAnonym
  • 23.04.2013, 10:34h
  • Antwort auf #4 von Feendrache
  • Ja, so dachte ich bisher auch, dass die Pfadfinder wie auch der CVJM (und das Gros der kath.Kirche) zumindest verklemmt schwul sind und dort eine Legitimation haben, unter Jungen/Männern sein zu können. Zumal die Boyscouts in der Pubertät eh unter einem Hormonflash "leiden" und nahezu dauergeil sind...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#12 JadugharProfil
  • 23.04.2013, 11:19hHamburg
  • Antwort auf #7 von Gerhard
  • Mir macht es einen (Heiden)Spaß, die widersprüchlichen Aussagen der Katholiken und Zeugen Jehovas mit ihren eigenen Mitteln logisch zu schlagen. Schon als Kind (damals war ich katholisch - heute bin ich Heide) hatte ich in einer Bekenntnisschule die Pfaffen provoziert und sprachlos gemacht. Sie bekamen einen hochroten Kopf!
    Genau das wollte ich immer sehen!

    Sie haben mich nicht klein bekommen, weil ich die extrem widersprüchliche Bibel so gut kannte. Inzwischen kenne ich den noch widersprüchlicheren Koran, der ein Abklatsch der Bücher Moses ist. Mohammed war ein Gedankendieb der die jüdischen Lehren als seine eigenen oder vom Erzengel Gabriel eingegeben Lehren ausgab. Er brachte sogar es fertig, sich in einem Satz gleich dreimal zu widersprechen! Das zeugt doch nur von einen sehr emotionalen Menschen mit sehr niederer Intelligenz! - Und sowas soll man glauben!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#13 HugoAnonym
  • 23.04.2013, 17:14h
  • "Auch evangelikale Gruppen sowie die mormonische und die katholische Kirche, die sich intensiv in Pfadfindergruppen engagieren, lehnen eine Gleichbehandlung von Homosexuellen bei den Boy Scouts of America ab."

    Warum wunder ich mich nicht, das ich mich nicht wundere, immer dieselben Verdächtigen.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 Bitte bitteAnonym

» zurück zum Artikel