Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19153
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Mindestens acht Schwule in englischer Profiliga


#7 Kaylie
  • 06.05.2013, 21:48h
  • Antwort auf #6 von alexander
  • Hä? Alle Fußballer kommen aus der Gosse und sind Millionäre, und alle Fans sind gewaltbereite Hooligans und tobender Mob? Klar. Und was ist wenn die Karriere mit Mitte 30 endet und sie ihre Knochen nicht mehr bewegen können? Ich denke nicht, dass man die paar Topspieler aus der Bundesliga in einen Topf werfen sollte, ebensowenig wie die Fans. Egal in welcher Riege jemand spielt, Privatleben bleibt Privatleben. Selbst Heterosspieler schaffen es ihr Privatleben gänzlich aus der Öffentlichkeit zu halten. Schreit da jemand danach dass sie sich als Heteros outen sollen? Nein, warum auch? Interessiert auch niemanden. Warum sollten also Fußballer die Gesellschaft ändern wollen, wo sie doch eigentlich nur erfolgreich sein wollen solange sie diesen Sport betreiben können? ...ohne ihr Privatleben öffentlich machen zu müssen. Der Erfolg endet früh genug, dann gehen sie evtl. wieder normalen Jobs nach, und jeder, absolut jeder, weiß nur irgendwann nur noch eines: der ist schwul! Als gäbe es nichts wichtigeres.................
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »

» zurück zum Artikel