Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19267
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kroatien: Gericht verbietet Sexualkundeunterricht


#11 SilverclawEhemaliges Profil
#12 David ZAnonym
  • 22.05.2013, 18:19h
  • Wollen die demnächst auch noch den Verkauf von Kondomen verbieten?

    Oder sogar Besitz und Benutzung?

    Wie kann man nur so scheinheilig sein?
  • Antworten » | Direktlink »
#13 userer
  • 22.05.2013, 18:21h
  • Wenn die EU weiterhin mehr sein/werden will, als ein Verein zur Produktion und Administration von Kartoffeln, Tomaten und Bankgeschäften, dann müssen dringend verpflichtende Bildungsstandards beschlossen und vor allem auch durchgesetzt werden, ohne Rücksicht auf etwaiges Beleidigtsein diversester Religionsführer. Religion muss EU-weit endlich Privatsache werden ohne Stimme in weltlichen Angelegenheiten.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 LorenProfil
  • 22.05.2013, 18:27hGreifswald
  • Der sozialdemokratische Premierminister Zoran Milanovic spricht von einem "Kulturkrieg" und meint damit wohl das, was nicht wenige seit Jahren mit dem harmloseren "rollback" meinen:
    Konservative und reaktionäre gesellschaftliche Kräfte versuchen, aus unterschiedlichen Motiven demokratische und freiheitliche Bestrebungen in verschiedenen Ländern zu bekämpfen. Ihr Ziel bleibt die Unterwerfung des Individuums unter Gruppenzwänge, die mal als religiös geboten, mal als kulturell erworben (Tradition) dargestellt werden. Wehret den Anfängen!
  • Antworten » | Direktlink »
#15 timpa354Ehemaliges Profil
#16 alexander
  • 22.05.2013, 18:57h
  • ich habe mich gestern köstlich amüsiert, in dem ich mir den spielfilm "ALMANYA-WILLKOMMEN IN DEUTSCHLAND" ansah!
    eine der schönsten und saukomischen szene, zeigt einen etwa 8 jährigen jungen, der einen schrank öffnet und unserem "gekreuzigten" (grosses kruzifix) gegenübersteht. er bricht sofort in markerschütternde schreie aus und ist von dem grausigen anblick völlig geschockt! als ihm dann noch seine geschwister erzählen : "christen essen auch menschenfleisch und trinken das blut", bei ihrem abendmahl, versteht der junge die welt nicht mehr!
    ja, es kommt immer auf den standpunkt und blickwinkel an???!!!

    aber egal wie man die situation in kroatien jetzt beurteilt, hier ist die EU in zugzwang!
    nach den erfahrungen der jüngsten vergangenheit, speziell in den ehemaligen ostblockländern, wird es allerhöchste zeit, dass die EU tätig wird. sie "verurteilt" länder wegen homophobie und "ermahnt", was soll der käse? jedem idioten ist inzwischen bekannt, wo die teufel sitzen, die ohne rücksicht auf verluste stimmung gegen bevölkerungsschichten betreiben, die ihnen nicht passen und besonders gegen schwule!!!
    es ist geradezu pervers, wie sich in brüssel die MENSCHENRECHTSEREIFERER in szene setzen, die in ihren ländern genau das gegenteil praktizieren, siehe BRD!
    solange brüssel den kirchen nicht endlich mal kräftig auf die "bösen dreckfingerchen" haut, wird sich überhaupt nichts ändern, im gegenteil, wie wir jeden tag erfahren müssen!!!

    [Ein Bischof hat sogar dazu aufgerufen, die Regierung wegen dieses Unterrichts "aus dem Amt zu jagen" und einen Nazi-Vergleich angestellt: "Man sollte nicht vergessen, dass die Nazis auch die demokratische Wahlen an die Macht gekommen sind"; erklärte Valentin Pozai, der Weihbischof von Zagreb.]

    schon wieder die berühmte katholibane umkehrung, der tatsächlichen verhältnisse!
    dieser kerl gehört aus dem amt gejagt!!!
    wie kann man solche aussagen auch nur ansatzweise dulden???
  • Antworten » | Direktlink »
#17 Aus Bad HomburgAnonym
  • 22.05.2013, 20:16h
  • Natürlich haben die Eltern das Recht die Erziehung ihrer Kinder in der Schule eben so zu beinflüssen, wie das exakt ihren (in diesem Fall katholischen) Überzeugungen entspricht (natürlich, nur wenn das die Rechte der Andersdenkenden nicht verletzt oder ein guter Kompromiss gefunden wird). Letzendlich wird das ganze von ihrem (Steuer)Geld auch bezahlt. Wenn ein kleiner Junge, der mit zwei Vätern aufwächst, in der Schule nicht sagen und lernen dürfte, daß er eines Tages unbedingt auch gleichgeschlechtlich heiraten will und wird, wäre das nicht eine grobe Verletzung der Werte seiner Familie und die Beleidigung der Liebe zwischen seinen Eltern ?
  • Antworten » | Direktlink »
#18 MathAnonym
  • 22.05.2013, 20:59h
  • Antwort auf #5 von Felix
  • Würde ich nicht so pauschal sehen. Ich war auch auf einer katholischen Schule bis zum Abi und wir hatten schon in der 6. die komplette Aufklärung und in der 9. alles über Verhütung etc. Dazu noch ausführliche AUfklärung über Geschlechtskrankheiten und so weiter. Ich denke das ist dort eher das Problem, dass die Bevölkerung teils sehr konservativ denkt. Das ist nichts generell katholisches. Nur wird leider Religion oft vorgeschoben wenn man sonst keine blöden Grund findet warum etwas nicht gemacht werden sollte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#19 TheDadProfil
  • 22.05.2013, 22:23hHannover
  • Antwort auf #17 von Aus Bad Homburg
  • Was für einen Schwachsinn erzählst Du da schon wieder ?

    Es gibt kein Recht zur Erziehung !

    Es gibt eine PFLICHT zur Erziehung !

    Und die besteht darin den Kindern alles beizubringen was sie zu einem freiem und selbstbestimmten Leben in einem Staat brauchen..

    Es gibt kein Recht darauf seine Kinder mit religiösen Mythen zu Duckmäusern und armen kleinen Sünderlein zu erziehen, die keine Ahnung von Empfängnis, von Geschlechtskrankheiten und anderen Lebensweisen haben !

    Und es gibt schon gar kein Recht der Eltern die Inhalte von Unterrichtsfächern in Schulen nach eigenem Gutdünken zu beeinflußen !

    Sexualkunde ist Sexualkunde und nicht katholische Sexualmoral !

    Wenn Eltern das wollen, sollen sie es ihren Kindern selbst beibringen, oder es der Kirche überlassen..

    Es ist nicht Aufgabe des Staates christliche Werte zu vermitteln, die vor allem im Sexualkundeunterricht nichts zu suchen haben..

    Unfassbar..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#20 timpa354Ehemaliges Profil
  • 23.05.2013, 00:24h
  • Antwort auf #17 von Aus Bad Homburg
  • Wenn ein kleiner Junge, der mit zwei Vätern aufwächst, in der Schule nicht sagen und lernen dürfte, daß er eines Tages unbedingt auch gleichgeschlechtlich heiraten will und wird, wäre das nicht eine grobe Verletzung der Werte seiner Familie und die Beleidigung der Liebe zwischen seinen Eltern ?
    Bin ICH Blöd? Ich versteh den Satz nicht.Kannst du das genauer erläutern?
    Eine heutige Schulklasse besteht aus 5 Katholiken,10 Evangelischen,10 Moslems und 7 Atheisten und alle sollen sich nach den 5 Katholiken richten? Was für eine Anmassung! Aufklärung ist wichtig in der Schule, denn das ist ein Thema über das Teenager absolut nicht mit ihren Eltern sprechen wollen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »

» zurück zum Artikel