Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19274
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Pro Köln" beim CSD? Nun sind die Muslime schuld!


#4 JoonasAnonym
  • 23.05.2013, 17:57h
  • "Den Anfang machte Olaf Alp, Verleger des Kölner Szenemagazins "rik", das er im letzten Sommer für seinen "blu"-Verbund erworben hatte."

    1.
    Was maßt der sich an? Ist der Richter und Verleger in einer Person? Ist der überhaupt Jurist oder wie kommt der zu seinem Urteil?

    2.
    Prima. Die NPD ist ja auch nicht verboten und sogar in Landtagen. Da können die ja auch demnächst CSDs für ihre Zwecke missbrauchen.

    Und wieso nicht auch selbsternannte Homoheiler oder was auch immer mitmachen lassen? Da können die auf CSDs gleich dafür werben, wie verdorben "die Homos" sind und dass sie uns heilen können.

    3.
    Demokratie und Meinungsvielfalt sind richtig und wichtig. Das heißt aber nicht, dass man auf einer GLBT-Demo auch Homohasser, Faschisten und andere Feinde der Demokratie zulässt.

    Das wäre das Ende des CSDs wie wir ihn kennen und würde uns und unseren Zielen massiv schaden (was die ja auch mit ihrer Teilnahme beabsichtigen).
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel