Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19377
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Karlsruhe ordnet steuerliche Gleichstellung von Homo-Paaren an


#41 ElliotAnonym
  • 06.06.2013, 12:22h
  • Jetzt gibt es von über 100 rechtlichen Diskriminierungen eine weniger. Noch dazu eine sehr wichtige und symbolträchtige.

    Ein Schritt in die richtige Richtung!

    Aber jetzt muss endlich die volle Gleichstellung (Eheöffnung, Art. 3 GG, etc.) kommen!!
  • Antworten » | Direktlink »
#42 TheDadProfil
  • 06.06.2013, 12:25hHannover
  • Entgegen der Einschätzung von Fr.Reiche geht es AUCH um Familien mit Kindern, und auch die profitieren jetzt davon..

    In genügend Partnerschaften leben auch Kinder, und natürlich profitieren die davon wenn Mama&Mama oder Papa&Papa wegen des Splittings ein paar Hundert Euro mehr im Jahr in der Tasche haben..

    Aber Fr.Reiche hat die Tragweite des Urteiles auch gar nicht erkannt..

    Mit der Anwendung des Ehegattensplittings gehen andere Steuerrechtliche Vorschriften einher..
    Und so dürfte sich das Urteil für diese Kinder in ganz erheblichem Maße auf die Gewährung von Kinderfreibeträgen, und letztlich auch auf die strittige Frage in der Kindergeldgewährung so genannter "Zählkinder" auswirken, wo Stiefkinder in Eingetragenen Lebenspartnerschaten bislang benachteiligt werden..

    Zum Statement von Hr.Döring muß Mann eigentlich nichts weiter sagen..

    Seine Aussage
    ""Es ist ein Trauerspiel, dass CDU und CSU nicht von sich aus zu einer Gesetzesänderung bereit waren""
    zeigt erneut wie verschoben seine Wahrnehmung auf die Sicht der Dinge ist..

    Es war SEINE FDP-Fraktion die noch am 17.Januar dieses Jahres mit der Ablehnung des Jahressteuergesetzes 2013 die Gleichstellung der Lebenspartnerschaften im Steuerrecht BIS ZULETZT verhindert hat..

    Diesen Schwarzen Peter jetzt allein auf die CDU/CSU zu schieben ist ziemlich zickig, denn ohne die Stimmen der FDP KANN die CDU/CSU GAR NICHTS umsetzen..
  • Antworten » | Direktlink »
#43 Martin28a
  • 06.06.2013, 12:25h
  • Antwort auf #36 von Timon
  • Frag ich mich auch, alleine schon diese Betonung auf Minderheit kann ich nicht nachvollziehen.
    Soll eine schrille Minderheit jetzt zum Ausdruck bringen, dass sie keine Rechte hat, weil sie ja in der Minderheit ist ?
    Was ist das für ein Rechts und Menschenverständnis in einem Land, dass den Holocaust zu verantworten hatte.
    Diese LEute sollten sich in Grund und Boden schämen
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#44 Timm JohannesAnonym
  • 06.06.2013, 12:31h
  • So wollen jetzt SPD, Grüne, CDU und FDP im Bundesrat das Jahressteuergesetz noch verabschieden und damit gegen das heutige Urteil aus Karlsruhe verstoßen ?
  • Antworten » | Direktlink »
#45 Tobi CologneAnonym
  • 06.06.2013, 12:32h
  • Wegen andauernder Verstöße gegen das deutsche Grundgesetz gehört die schwarz-gelbe Regierung langsam mal unter Beobachtung des Verfassungsschutzes gestellt!!
  • Antworten » | Direktlink »
#46 LorenProfil
  • 06.06.2013, 12:33hGreifswald
  • Antwort auf #33 von So What
  • Frau Reiche stilisiert sich zwecks Imagepflege zur Übermutter der Nation(alen), der allerdings nur der Nachwuchs am Herzen liegt, der in stramm heterosexuellen "Wertgemeinschaften" herangezüchtet wird. Sie darf das Urteil persönlich als schallende Ohrfeige aus Karlsruhe verstehen, wird aber nach meiner Einschätzung alles tun, um weitere gesetzliche Vorhaben der Gleichstellung (inbesondere im Adoptionsrecht) zu behindern, auch wenn ihre Diskriminierungspolitk vom BVerfG nun zum wiederholten Male als verfassungswidrig (/-feindlich) abgeurteilt wurde.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#47 RobinAnonym
  • 06.06.2013, 12:35h
  • Eheöffnung jetzt!

    Sofort und ohne Abstriche!!

    Alles andere ist nicht mehr akzeptabel...

    Ab sofort geht es nicht mehr um irgendwelche Almosen, sondern um die volle Gleichstellung!

    Alles unter 100% werden wir nicht mehr hinnehmen...
  • Antworten » | Direktlink »
#48 TheDadProfil
  • 06.06.2013, 12:37hHannover
  • Antwort auf #13 von RobRoy
  • ""Man sollte jedoch fair bleiben die FDP war die erste Partei in Deutschland die Homorechte im Programm hatten""..

    Das ist FALSCH..
    Und das kann Mann nachlesen..
    Es waren die Grünen die das als erste in ihrem Parteiprogramm und in den entsprechenden Wahlprogrammen der einzelenen Bürgerschafts-, Europa-, Landtags- und Bundestagswahlen hatten..

    ""Diese Partei stellt immerhin einen offen schwulen Außenminister, der auch mit seinem Partner in schwierige Länder reist. Soweit hat es kein Grüner bislang geschafft""..

    Dazu 2 Dinge :
    In den so genannten "schwierigen Länder" schleppt der Herr seinen Mann als "Berater" mit, und nicht als "mein Mann"..

    Die so oft unterstellte offene Homosexualität ist keine..

    In den letzten Jahren, und das nicht erst seit dieser Herr Aussenminister ist, hat er in KEINEM Interview und in KEINEM Statement die Worte :
    "Ich bin schwul" oder "ich bin Homosexuell" verwendet..

    Außer einem
    ""mir als Mann der in einer Lebenspartnerschaft mit einem Mann lebt""
    ist ihm KEIN EINZIGES Wort über die Lippen gekommen..

    In diesem Zusammenhang von ""offen schwulem Aussenminister" zu sprechen ist eine Farce..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#49 YannickAnonym
  • 06.06.2013, 12:39h
  • Die FDP hatte vor der letzten Bundestagswahl die steuerliche Gleichstellung von eingetragenen Partnerschaften versprochen! Genau wie die Gleichstellung im Adoptionsrecht!

    Beides haben sie gebrochen, weil sie sich wieder mal als Schoßhündchen der Union hinstellen wollten. Und uns dann auch noch mit hanebüchenen Ausreden verarscht...

    Und beide Male wurden sie vom höchsten deutschen Gericht vorgeführt, dass deren homophobe Gesetzgebung als verfassungswidrig erklärt hat.

    So langsam wird es Zeit für einen Politikwechsel. Vor allem muss die FDP endlich mal eine Lektion bekommen und unter 5% landen. Ohne ihre Schoßhündchen von der FDP kann auch die Union nicht mehr viel anrichten...
  • Antworten » | Direktlink »
#50 LucaAnonym
  • 06.06.2013, 12:40h
  • Heute ist ein Tag zum Feiern!

    Ich hoffe nur, dass es bei der Wahl im Herbst endlich einen Politikwechsel gibt, so dass es dann auch endlich in den anderen Bereichen volle Gleichstellung geben kann!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel