Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19684
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bayerischer Landesbischof stellt sich hinter Homo-Paare


#14 SmileyEhemaliges Profil
  • 22.07.2013, 22:28h
  • Antwort auf #11 von anonymus
  • Der ich nun ein Freund der Religionen nicht bin, nicht sein kann und will, möchte ich aber doch gern darauf hinweisen daß es schwule Muslime gibt, die an ihren Gott glauben, so wie es schwule Christen gibt. Im allgemeinen ist es für einen Muslim in einem muslimisch geprägten Land ungleich schwerer, wenn nicht unmöglich, diesen Teil seiner Persönlichkeit frei zu leben, überhaupt zu leben. Meine warmen Brüder und Schwestern werden in einigen dieser Länder hingeschlachtet, eingekerkert, gefoltert und ermordet. Gerade deswegen mag ich keine undifferenzierten Schmähungen á la "die Muslime sind alle ..."

    Ein Muslim ist zunächst einmal und vor allem anderen ein Mensch, gleich mir an Rechten, enger mir genetisch verwandt als vielleicht meine eigene Tante Trude und von mir aus auch schöpfungstechnisch Fleisch meines Fleisches. Es mag Muslime geben die dies völlig anders sehen würden, aber ich war noch nie ein guter Zuhörer.

    Mich beeindruckt die Kultur des Islam mindestens ebenso wie den Herrn Bischof, weil diese Religion in ihrem Goldenen Zeitalter, von der Herrschaft der Omaijaden bis zum Fall der Abbasiden, und lange Zeit während des Osmanischen Reiches großartige Leistungen auf allen Gebieten der Zivilisation erbracht hat.

    Das findet auch seinen Niederschlag in dem Umstand daß einige große Geister der Aufklärung nicht zu knapp Inspiration aus der Welt des Orients gewonnen haben.

    Die evangelische Kirche mag auf keinem Felsen stehen, aber braucht's denn einen Felsen, einen Klotz am Bein? Fluctuat nec mergitur, mein Freund.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »

» zurück zum Artikel