Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19812
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Olympia 2014: Boykott, Verlegung oder Protest?


#8 daVinci6667
  • 11.08.2013, 15:47h

  • Ich bin echt traurig. Es sollte selbstverständlich sein dass unter diesen Bedingungen die Spiele nicht stattfinden.

    Es sollte selbstverständlich sein dass an solche Länder gar keine Spiele vergeben werden.

    Stattdessen der Aufruf schwule und lesbische Sportler sollten unter diesen fürchterlichen Bedingungen noch mehr Medaillen als sonst nach Hause holen! Einach unglaublich!

    Ich habe echt die Befürchtung dass in Russland die Schwulen zu den neuen Juden werden. Niemand will es hören. Die Anzeichen mehren sich täglich.

    Obama möchte die sowieso schon arg strapazierten diplomatischen Beziehungen wegen LGBTI und Sotchi 2014 nicht noch ganz aufs Spiel setzten. Wo sind seine Eier geblieben?

    Ich bin zwar froh wurde er wieder gewählt, aber einmal mehr hat er mich enttäuscht.

    Und Cameron zieht alleine natürlich nichts durch. Nach Blair ist er nun Schosshündchen Nummer zwei!

    Wir müssen halt nun deutlicher werden. Wenn es kein Boykott gibt, dann sollte es wenigstens zu unübersehbarer Solidarität mit unseren warmen Brüdern und Schwestern in Russland kommen.

    Dann müsste sich das Fascholand entscheiden zwischen vielen Verhaftungen an der Olympiade über die breit berichtet wird oder aufgrund der "jugendgefährdenden Homopropaganda" die Spiele am Fernsehen mit ab 18 Jahren kennzeichnen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel