Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19957
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Schwulenfeindlicher Vandalismus in den Alpen


#1 Sabelmann
  • 02.09.2013, 15:31h
  • "Mit Unverständnis stehen wir daher diesen Geschehnissen gegenüber und hätten gedacht, dass in einer aufgeklärten und modernen Gesellschaft Aktivitäten wie diese Form von Sachbeschädigung keinen Platz mehr haben"

    Sehr naiv dies anzunehmen!Es wäre natürlich wünschenswert dass solche Erreignisse der Vergangenheit angehören,aber die Realität sieht leider noch ...in vielen Fällen....ganz anders aus!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 02.09.2013, 17:46h
  • Warum steht der Gedenkstein denn ausgerechnet an dieser Stelle? Beide Protagonisten sind doch in den Dolomiten tödlich verunglückt und hätte dort stehen müssen!

    Über die Täter kann man nur spekulieren. Diese Tat könnte homophobe Hintergründe haben; es kann aber auch sein, daß es ein - wie man immer sagt - "Dummer-Jungen-Streich" oder vielleicht geschah es ja auch unter Alkoholeinfluß, denn da kann man schon einmal auf schräge Ideen kommen!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SmileyEhemaliges Profil
#4 SebiAnonym
  • 02.09.2013, 21:43h
  • 1. Das muss sofort wiederhergestellt werden! Und immer und immer wieder, bis die Vandalen aufgeben...

    2. Es muss intensiv nach den Tätern gesucht werden und nicht nur halbherzig. Und wenn die gefasst werden, müssen die auch hart bestraft werden und für die Instandsetzung haften.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil
#6 postagebuchProfil
  • 03.09.2013, 07:35hFrankfurt
  • Antwort auf #2 von FoXXXyness
  • Eine massive Gedenkplatte aus Messing abzuflexen ist kein "Dummer-Jungen-Streich". Das ist ein völlig abwegiger Gedanke!

    Ich finde es sehr schade, dass es noch immer solche bösartigen Menschen gibt.

    Gibt es eine Spendensammlung, um die Gedenktafel möglichst schnell wieder anzubringen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#7 MiroAnonym
  • 05.09.2013, 11:24h
  • Wäre ein Kreuz mit schwerem Gerät zerstört worden, würde dann hier von Christianophobie gesprochen werden? Oder wäre es da nicht auf jeden Fall vom DAV als Dummer-Jungen-Streich verharmlost, bzw. überhaupt nicht erwähnt worden?
  • Antworten » | Direktlink »
#8 SmileyEhemaliges Profil
  • 05.09.2013, 11:46h
  • Antwort auf #7 von Miro
  • Für das Beweinen der Christenverfolgung ist die sogenannte "Kirche" zuständig.

    Beim GOC und dessen Gründer Heeley handelt es sich um eine Sektion des DAV, also ist der auch direkt betroffen. Nicht nur moralisch. Auf der entwendeten Tafel steht explizit geschrieben "Sektion Gay Outdoor Club eV des Deutschen Alpenvereins". Sie ist also Eigentum dieser Sektion des DAV.

    Ich bin mir ziemlich sicher daß, würde ein von einer DAV-Sektion finanziertes und aufgerichtetes Kreuz geschändet und gestohlen, eine entsprechende Reaktion des DAV erfolgt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#9 luxi81Profil
  • 05.09.2013, 14:42hHamburg
  • Antwort auf #2 von FoXXXyness
  • "Diese Tat könnte homophobe Hintergründe haben; es kann aber auch sein, daß es ein - wie man immer sagt - "Dummer-Jungen-Streich" oder vielleicht geschah es ja auch unter Alkoholeinfluß, denn da kann man schon einmal auf schräge Ideen kommen!"

    wat rauchst du eigentlich jedesmal?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »

» zurück zum Artikel