Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19994
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Obama traf russische LGBT-Aktivisten


#24 brotarmistAnonym
  • 08.09.2013, 10:31h
  • Antwort auf #16 von goddamn liberal
  • Die homophobsten Elemente des "russischen Imperiums" werden pseudo-moralisch und partiell objektiv auf einen Kriegshetzer bei diesem Treffen hinweisen. Vielleicht nächste Woche schon auf einen Kriegsverbrecher. Dies wird Interessenlagen nutzen und schaden. So ist das demnächst. Leider.

    "Wenn zwei Imperialismen aufeinander treffen, dann ist der eine nicht unbedingt antiimperialistisch."

    "Nach Informationen der Bild am Sonntag berichtete der Generalinspekteur der Bundeswehr, Volker Wieker, den Ausschuss-Mitgliedern von einer dramatischen Machtverschiebung innerhalb der Rebellen. Danach hat die vom Westen unterstützte Freie Syrische Armee (FSA) ihre einstige militärische Führungsrolle eingebüßt. Der Zusammenschluss von Deserteuren der Assad-Truppen sei de facto nicht mehr existent.
    Stattdessen werde der Einfluss des Terrornetzwerks Al-Kaida auf die Rebellen-Bewegung immer stärker."

    www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/sy
    rien/funksprueche-abgefangen-kommandeure-draengten-assad-zu-
    giftgas-einsatz_aid_1094320.html
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »

» zurück zum Artikel