Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=19994
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Obama traf russische LGBT-Aktivisten


#29 Offener BriefAnonym
  • 09.09.2013, 18:24h
  • Antwort auf #22 von MaMo
  • Ex-Geheimdienstler schreiben offenen Brief an Obama zu Syrien

    Bislang offenbar keine belastbaren Beweise für Täterschaft Assads bei Giftgasangriff

    12 namhafte ehemalige US-Geheimdienstler, darunter die Whistleblower Tomas Drake (NSA), Ray McGovern (CIA) und Ann Wright (US Army), haben sich in einem offenen Brief an Präsident Obama gewandt. Die Mitglieder der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS) bezweifeln, dass die angeblich sehr vertrauenswürdigen Beweise für eine Schuld der syrischen Regierung für den Giftgasangriff am 21. August ausreichen. Die Experten nehmen sogar an, Präsident Obama sei nicht vollständig informiert worden, damit dieser sich im Falle eines unberechtigten Angriffs auf Unwissenheit herausreden könne ("plausible denial"). Die Gruppe hatte bereits 2003 nach Colin Powells Behauptungen vor den Vereinten Nationen über ein angebliches Giftgasprogramm des Irak den damaligen Präsident George W. Bush auf starke Bedenken aufmerksam gemacht - und Recht behalten.
    Die Gruppe äußert tiefes Misstrauen gegen CIA Director John Brennan. Man habe Brennan jahrelang beobachtet. Mitglieder, die mit Brennan persönlich gearbeitet hätten, beurteilten dessen Glaubwürdigkeit laut VIPS mit "Null". Gleiches gelte für Director of National Intelligence James Clapper, der kürzlich den US-Kongress über die NSA-Aktivitäten belogen hatte.

    www.heise.de/tp/blogs/6/154928
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »

» zurück zum Artikel