Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20005
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Berlin: Transmann bringt Baby zur Welt


#51 IcefoxxProfil
  • 10.09.2013, 18:01hBerlin
  • Ich finde es außerdem sehr lobenswert, dass Transsexuelle sich in Deutschland nicht länger Zwangssterilisieren müssen, um ihre Geschlechtsidentität anerkannt zu bekommen. Davon könnte ein Land wie Schweden, was sonst als sehr fortschrittlich gilt, sich eine Scheibe abschneiden
  • Antworten » | Direktlink »
#52 Harry1972Profil
#53 sperlingAnonym
  • 10.09.2013, 19:17h
  • Antwort auf #50 von Enyyo
  • ich habe das gefühl, dass deine grundhaltung hier nicht neugierde und so-sein-lassen-können ist, sondern abwehr. ich habe ja schon versucht, zu zeigen, dass diese abwehr nicht wirklich rational ist, sondern dass es dabei offenbar um etwas anderes geht. aber auf diesen gedanken magst du dich anscheinend auch nicht so recht einzulassen und versuchst es weiterhin mit (eher schwachen) rationalisierungen.

    das ist nicht mal verwunderlich, weil uns allen von kleinauf eingeimpft wird, dass es nur zwei geschlechter gebe und dass die angeblich immer mit einem bestimmten aussehen und bestimmtem verhalten einhergehen müssen. alle abweichungen werden subtil bis brachial bestraft, lächerlich gemacht und abgewertet, und irgendwann ist eine innere schamgrenze errichtet, die das ganze zu einem selbstläufer werden lässt.

    man kann das dann einfach so übernehmen und immer weiter an andere weitergeben. oder man kann es in frage stellen und zu ändern versuchen.

    ich finde letzteres nicht nur deswegen besser, weil es menschen wie diesem transmann das leben ein bisschen leichter macht. es ist auch ganz spannend, eigene erlernte abwehrreaktionen zu prüfen und dabei möglicherweise mehr freiheit für die eigene entwicklung zu gewinnen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #50 springen »
#54 FOX-NewsAnonym
  • 11.09.2013, 11:02h
  • Antwort auf #37 von David77
  • Unsinn. Aber das Kind hat später sicher enorme Probleme. In Obhut nehmen und zur Adoption freigeben, dann auch gern in eine Homofamilie. Aber Transen sollten entscheiden was sie sein wollen, Mann ODER Frau und nicht beides. Für solches profilneurotisches Verhalten einzelner Personen hab ich kein Verständnis.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#55 EnyyoAnonym
  • 11.09.2013, 11:44h
  • Antwort auf #53 von sperling
  • Danke für Dein Feedback.

    Sicher ist es richtig, dass man dieses Geschehen aus mehreren Perspektiven sehen kann. Aus emotionaler Sicht ist das sicher eine schöne Sache für den Elter, jetzt ein eigenes Kind aufziehen zu können.

    Dennoch ist es auch eine Tatsache, dass Elternschaft eine große Verantwortung mit sich bringt - wie wenige Eltern die Fähigkeit haben, ihren Kindern einen guten Start ins Leben zu vermitteln, ist leider auch ständig zu beobachten.

    Und es wird der Tag im Leben des Kleinen kommen, an dem er erfahren möchte, wie Kinder entstehen und wer seine Mama ist.

    Das komplexe Transthema einem Kleinkind zu vermitteln, dürfte schon sehr schwer werden - und wenn die Umstände der Geburt des Jungen in Kindergarten/Schule bekannt werden, wird er eine schlimme Zeit durchstehen müssen.

    Er ist und bleibt nun mal ein Exot bzw. Kind eines aussergewöhnlichen Elter - so schnell ändert sich die Gesellschaft sicher nicht, dass schon in wenigen Jahren darüber locker hinweg gesehen werden würde.

    Das ist traurig und gefällt mir genauso wenig wie dem Gros der Foristen, ist aber sehr sicher.

    Um Deine Vermutung zu bestätigen: ich war den größten Teil der Schulzeit Außenseiter und weiß deshalb aus eigener Erfahrung, wie grausam Kinder sein können.

    Es wäre wirklich interessant, mal die ehrliche Meinung/Erfahrung von Trans zu diesem Thema zu hören oder gar ein betroffenes Kind zu fragen!

    Einen guten und m.E. nicht zu subjektiven Eindruck gibt dieser Artikel:

    www.faz.net/aktuell/politik/inland/kinder-gleichgeschlechtli
    cher-partner-immer-anders-als-die-anderen-12216673.html
  • Antworten » | Direktlink » | zu #53 springen »
#56 RegenbogenAnonym
  • 11.09.2013, 12:02h
  • Antwort auf #54 von FOX-News
  • Jaja, die Welt ist nur schwarz oder weiß

    Es gibt genug Menschen, die weder Frau noch Mann sind. Komm endlich in der Realtität an und zwinge Menschen nicht auf, sich für eine Seite entscheiden zu müssen, wenn sie für sich sagen, daß sie weder das eine noch das andere sind.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #54 springen »
#57 FOX-NewsAnonym
#58 RegenbogenAnonym
#59 FOX-NewsAnonym
#60 David77Anonym

» zurück zum Artikel