Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20086
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Russland: Gesetz gegen Homo-Eltern offenbar vor dem Scheitern


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 19.09.2013, 23:59h
  • Daß das Gesetz scheitert, ist Wunschdenken. Frau Misulina lügt, wenn sie den Mund aufmacht und ist absolut unglaubwürdig!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Harry1972Profil
  • 20.09.2013, 00:11hBad Oeynhausen
  • "Denn die Absage prominenter Stars dürfte, wie insgesamt eher kritische Medienberichte belegen, bei der Bevölkerung nicht gut ankommen."

    Na also...da sage noch einer, ein Boykott bringe nix. Leute wie Elton John sind einfach geldgeil und geben sich nur einen Aktivisten-Anstrich, um ihre restlichen "Kunden" nicht zu verprellen.

    ...und die 70.000 Euro für den Film über Peter Tschaikowsky sollten ja wohl spielend und mindestens zehnfach im Ausland aufzutreiben sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 DOROTHYAnonym
#4 Martin28a
  • 20.09.2013, 01:27h
  • So ein Gesetz ist lächerlich und kann aus mehreren Gründen garnicht in Kraft treten :

    Zum einen würde es die universellen Menschenrechte verletzen, zum anderen würde es ja auch Homosexualität als Krankheit definieren, was aber alle int. Wissenschaftler mittlerweile bestreiten

    Beweisen kann man so was einfach nicht.
    Es gibt sicher noch eine ganze Reihe anderer Gründe
    Mit so einem Gesetz würde sich Russland endgültig nicht nur gegen int. Recht stellen, sondern auch gegen die EMRK...
    Ich frage mich langsam wohin eig dieses Land noch steurt ??
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil
#6 TimonAnonym
  • 20.09.2013, 10:39h
  • "Das russische Kultusministerium will tatsächlich keinen Film über das Leben von Peter Tschaikowsky unterstützen, wenn darin die Homosexualität des Komponisten vorkommt."

    Wenn jetzt sogar schon historische Fakten zensiert werden sollen, wird es echt immer lächerlicher (aber auch immer dramatischer)...

    "Regisseur Kirill Serebrennikow gab die Fördergelder in Höhe von 30 Millionen Rubel (rd. 70.000) Euro zurück und will diese nun aus dem Ausland eintreiben."

    Richtig so!

    Ein Mann mit Rückgrat!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 god save queensAnonym
#8 RobbyEhemaliges Profil
#10 DOROTHYAnonym
#11 PorokusiAnonym
  • 21.09.2013, 07:25h
  • Der Rubel Kurs ist 1:40, d.h. Es geht um ca. 700.000 Euro und und nicht um 70.000. das wird wohl nicht so einfach sein .
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel