Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20100
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Volker Becks erstes Skandälchen


#13 enoughisenoughAnonym
  • 22.09.2013, 17:39h
  • Dieser Versuch,Herrn Beck "reinzuwaschen", geht am wesentlichen vorbei: Nicht irgendein dummer Text, der vor 30 Jahren geschrieben wurde, ist der Skandal, sondern dass ein sogenannter schwuler human rights activist die Genitalverstümmelung von Jungen befürwortet (mit Hinweis auf die Bibel - was für eine Ironie), während er sie für Mädchen ablehnt (obwohl man, von der Bibel abgesehen, ebendieselben Pseudoargumente dafür ins Feld führen kann). Damit hat Beck gezeigt, wes Geistes Kind er ist. Es wäre unerträglich, wenn die Durchsetzung von schwulen und lesbischen Rechten in Zukunft mit seinem Namen in Verbindung gebracht würde.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel