Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20108
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Domian an Bisexuelle: Zeigt euch!


#43 nix kommt nixAnonym
  • 24.09.2013, 16:25h
  • ich will jetzt keinen "missionieren", aber ich muss doch auch mal sagen Bisexualität ist nicht gleich Polygamie. Nur weil ich Beziehungen zu allen arten von Menschen haben kann, weil ich mich einfach in MENSCHEN verliebe, erst mal ungeachtet ihres Geschlechts/Anatomie, heißt das nicht das ich immer zwangsläufig Dreiecksbeziehungen oder so habe.

    Andererseits sage ich in solchen Gesprächen mit Bekannten auch immer, das für mich Liebe halt nix ist, was irgendwie "leer" wird. Es ist kein Topf den ich ausschöpfe und in dem dann nix mehr drin ist. Sie ist immer da, und ich kann soviel ich will davon an soviel Leute wie ich will "verschenken", egal ob nacheinander oder gleichzeitig.
    So lange jeder für das Modell das er grad leben will die entsprechenden Partner findet und alles auf gemeinsamem Konsens basiert - jeder so wie er will!!!

    Und wenn es einigen schwulen/lesbischen Leuten erst mal leichter fällt sich mit ihrer eigenen Orientierung zurecht zu finden indem sie bei Bi einen Zwischenstop einlegen, warum nicht. Ist halt für mache leichter so. Ist doch auch egal. Schade genug, das man überhaupt immer erklären muss, was man ist.

    Aber ich komme da wohl auch von nem ganz anderen Planeten. Diese ganze normative Lebensweise die in Punkto Geschlecht und Anzahl der Partner auf einem binären Modell begründet ist das ich für sehr unnatürlich (und schrecklich langweilig und einengend) halte ist einfach nix für mich. Weil es nicht selten auch mit diesem nervigen Besitzdenken einher geht.

    Aber Thema war ja auch eher Domians Meinung, nach der es zu wenig "sichtbare" Bisexuelle gibt. Und da stimme ich zu, je mehr Leute offen zeigen/sagen wie sie leben um so mehr Räume öffnen sich und um so mehr Akzeptanz wird entstehen können für ALLE von der Norm abweichenden Lebensweisen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel