Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20492
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Coming-out bei der Polizei


#1 jarjarAnonym
#2 MeineFresseAnonym
  • 22.11.2013, 11:36h
  • Die beiden Typen sind schon geil, der Film aber nicht.
    Ich finde, es wurde auf zu wenigen Minuten viel zuviel untergebracht, Beziehung, unfreiwilliges Coming Out, Probleme im Beruf, Probleme mit Frau und Kind usw. Dadurch blieb keine Zeit, die Handlung so zu entwickeln dass der Zuschauer wirklich mitfühlen konnte.

    Die Beziehung der beiden entwickelt sich zu schnell und dass beide mehr verbindet als bloßes druckablassen wird nicht richtig deutlich. Auch die Probleme im Beruf werden nur kurz umrissen.

    Bei Brokeback Mountain kam da viel mehr rüber, aber der dauerte auch deutlich länger.

    Ich würde den Film nicht kaufen, aber ausleihen und mal angucken, geht. So schlecht ist er nicht, allerdings ein eher langsamer Film.

    Hanno Kofler hat auch in Sommersturm mitgespielt, dort in einer sehr extrovertierten schwulen Rolle.

    www.youtube.com/watch?v=EJUIEnWUECo
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Mister_Jackpot
  • 22.11.2013, 16:44h
  • Liebe Queer.de Redaktion

    Die Bluray des Films erscheint zweitversetzt!...erst am 5.Dezember! Wollt nur drauf hinweisen, da ich selbst auf die Bluray des Films warte. Freu mich schon drauf, da die Typen im Film endlich mal keine Klischeeschwulen sind und weil die Kritiken meiner Freunde, die den Film schon im Kino sehen konnten, durchweg positiv waren. Von daher wirds 100 Prozent kein Fehlkauf....
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MattiasAnonym
#5 jarjarAnonym
  • 22.11.2013, 17:42h

  • Der Elektromarkt hier führt den nicht mit der "Begründung" sei ja nicht von Universal oder Paramount. An so kleine Produktionen würden sie nicht dran kommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 AndreAnonym
  • 22.11.2013, 18:08h
  • Die Schauspieler haben zwar eine gute Leistung abgelegt aber diesen Film als wichtig darzustellen halte ich für unangebracht.
    Ich weiß nicht ob es so gemeint war aber dadurch dass der Film soviel zusammenkramt wirkt was da passiert eher negativ als positiv.
    Was zwischen den beiden Hauptdarstellern da im Wald passiert erinnert eher an einen sexuellen Übergriff als alles andere, vorher war nicht mal ein Fitzelchern Hinweis, das zwischen den beiden irgendeine Chemie besteht. Danach reist der eine dem anderen hinter her, ohne ihn wirklich zu kennen, und am Ende des Films verschwindet er genauso schnell wieder. Und wann war in Berlin, denn ich nehme an da spielt der Film basierend auf einigen Hochhäusern, das letzte Mal eine Razzia in einem Schwulenclub? Hab ich die alle verpasst?
    Zudem sieht man davon auch nur Dunkelheit und schrilles Licht und am Ende steht die Hauptfigur mit nichts da.
    Also ich kann den Film nicht wirklich positiv finden.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 lindener1966Profil
#8 FelixAnonym
  • 22.11.2013, 20:44h
  • Ich habe den Film im Sommer im Kino gesehen und fand ihn grandios. Werde ich mir auch auf DVD für meine Sammlung holen...

    Und jeder, der ihn noch nicht kennt, sollte das dringend nachholen...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Pfui_Bruno_PfuiAnonym
#10 jarjarAnonym
#11 PascalACProfil
  • 23.11.2013, 10:02hAachen
  • Antwort auf #9 von Pfui_Bruno_Pfui
  • Ja, die Erfahrung habe ich auch gemacht. Der Buchhandel ist wirklich kompetent und auch bemüht.

    Wobei ich sagen muss, dass in unserem örtlichen Media Markt und Saturn in Aachen auch bestellt wird. Auch von kleinen Labels und Importen. Ich habe mal bei Saturn was bestellt, was zwar 4 Wochen dauerte, aber sie haben es mir besorgt.

    Aber wenn man da Pech hatte, würde ich auf jeden Fall im Buchhandel gucken. Denn die geben sich meistens richtig Mühe...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#12 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 23.11.2013, 10:14h
  • Der Trailer ist vielversprechend und hoffentlich sehen wir den Film bald im Free-TV!
  • Antworten » | Direktlink »
#13 GerhardAnonym
#14 TheDadProfil
  • 23.11.2013, 15:06hHannover
  • Antwort auf #13 von Gerhard
  • Das sparte dann einerseits die nervigen Werbeblöcke die Mann der Erstausstrahlung von Sommersturm z.B bescherte, andererseits kann Mann sicher sein das der Film nicht zu sehr geschnitten wird, weil ein nackter Männerarsch in keinem TV-Sender vor 22 Uhr zu sehen sein darf..

    Ich freu mich schon auf die Einblendung :
    Die folgende Sendung ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet !

    Obwohl die DVD dann eine Altersfreigabe von 12 zeigt..
    Aber in TV-Anstalten gibt es Beiräte, und in diesen sitzen zu Hauf die Vertrater der Konservativen Parteien und der Kirchen, und dies führt immer wieder zu solchen absonderlichen Einschränkungen im TV..

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#15 TommAnonym
  • 23.11.2013, 23:16h
  • Gestern habe ich von Amazon die DVD "Freier Fall" bekommen, auf die ich mich schon seit Wochen gefreut habe. Leider konnte ich mir nicht die Kino Version anschauen.

    Ich muss sagen - der Film "FREIER FALL" hat mich schon ein bisschen enttäuscht !! Es wurden einfach zu viele Themenbereich auf einmal in Angriff genommen wie Beziehung, unfreiwilliges Coming Out, Probleme im Beruf, Probleme mit Frau und Kind usw. - dadurch hat die Handlung meiner Meinung nach stark gelitten !! Auch die "Schnitte" im Film fand ich ziemlich krass - und natürlich wieder einmal ein Schluß der wirklich alles offen gelassen hat !! Ich persönlich mag sowas ja gar nicht !!

    Auf der DVD Finden sich unter EXTRAS ein paar kurze Filmszenen, die im Hauptfilm selber nicht zu sehen sind !! Ich frag mich da schon - wieso nicht ?!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Markus-HBAnonym
  • 24.11.2013, 13:40h
  • Also... Wenn Max Riemelt - wie in der Szene im Film - mir einen Kuss geben würde... Würde ich ganz sicher nicht so böse gucken und sagen: "Spinnst Du???!!!???"

  • Antworten » | Direktlink »
#17 walton74Anonym
  • 24.11.2013, 15:28h
  • Mein Film-Fazit: Kann man sich ansehen. Die Darsteller geben ihr Bestes um der problematischen Themenvielfalt des Drehbuchs gerecht zu werden. Leider bleibt dabei dem Zuschauer nur verschlossen, WIESO hier im kurzen Zeitraum eine so intensive (wenn auch zunächst einseitige) Liebe/Zuneigung entsteht. OK, man wollte ein betont maskulines Bild von zwei etwas rebellischen Polizisten (Drugs,Sex,Uniform) zeigen, doch wären die im wahren Leben sicherlich etwas kühler mit aufkeimenden Liebesgefühlen umgegangen, oder????
    Von Salzgeber erscheint auch in Kürze OBEN IST ES STILL auf DVD. Empfehlung!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 GerhardAnonym
#19 wiking77
  • 23.02.2015, 19:05h
  • im großen und ganzen finde ich den Film gut. Er lief ja am 20.02.2015(!) auf einsplusfestival.

    Viele kritisieren den für sie unbefriedigenden Schluss des Films. Die Einwendungen sind natürlich berechtigt, dennoch finde ich dieses "open-end" sehr gut. Wie hätte denn der Film ausgehen sollen?

    1. Beide schnuckeligen Polizisten hätten sich gekriegt, hätten eine eLP geschlossen... und wenn sie nicht gestorben sind ... naja märchenhaft. Da hätten die Homo-Hasser Zeter und Mordio geschrieen und gesagt: "Seht her Schwule zerstören, die im Grundgesetz geschützte Ehe und Familie!". Blöd für Produzent und Regisseur.

    2. Der eine Polizist wäre reumütig zu Weib und Kinsd zurück, das andere Schnuckelhäschen wäre von der Polizistin, die ein Auge es bzw. ihn geworfen hat, hätte ihn "geheilt" bzw. zum Hetero bekehrt. ... und wenn sie nicht gestorben sind .... auch märchenhaft, aber nicht so toll für Schwule, zu Recht.

    3. Beide hätten das Problem gelöst, in dem sie sich gemeinsam auf eine Polizeimission (KFOR oder so ähnlich) nach Afghanistan gemeldet hätten. Dort hätten sie gemeinsam den Tod gefunden bei einem Talilban-Anschlag. Hm, auch nicht so toll.

    Mein Fazit: dann doch lieber ein offenes Ende.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 ClementineAnonym

» zurück zum Artikel