Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20541
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Die Verstrickung von Kirche und Homophobie


#7 VerstrickungenAnonym
  • 29.11.2013, 14:43h
  • "So wurden die meisten Entwicklungsländer (auch außerhalb Afrikas)[7] im Laufe der 1980er und 90er Jahre im Gegenzug für Kreditzahlungen sog. "Strukturanpassungsprogrammen" unterworfen, die als eines von vielen Kernelementen die Liberalisierung des Außenhandels vorsahen, d.h. Abbau von Maßnahmen wie z.B. Zöllen, die den heimischen Markt vor günstigen ausländischen Produkten aus Industrieländern schützen sollten. Offiziell verlautbartes Ziel war eine Modernisierung der dortigen Wirtschaft durch ein Verschwinden ineffizienter Unternehmen vom Markt, sowie der Ausbau des Exportsektors zum Wachstumsmotor, um die Auslandsverschuldung zu verringern. Erreicht wurde dies jedoch nicht, sondern es stieg die Arbeitslosigkeit, es nahmen Armut und Ungleichheit zu, es wurden die nationalen Produktionskapazitäten abgebaut und von den gesteigerten Exporterlösen in einigen wenigen Sektoren profitierten vornehmlich die ansässigen ausländischen Konzerne.[8]"

    www.heise.de/tp/artikel/38/38985/1.html

    "aber beim Blick in die wahrhaft opulenten Staatsräume spürte man dennoch seine schützende Hand..."

    www.imi-online.de/2009/10/12/honduras-neoliberale/

    "Ein Teilnehmer fragte, warum man in Deutschland nicht auch Chefs von großen Firmen getroffen habe..."

    www.ag-friedensforschung.de/regionen/Afrika/eu.html
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel