Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20626
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Christliche Lobbygruppe: "Glee" ist Gotteslästerung


#1 TimonAnonym
  • 12.12.2013, 13:28h

  • Diese "One Million Moms", die in Wirklichkeit nur ein paar tausend ewiggestrige Mitglieder hat und nicht eine Million, kennt echt keine Grenzen, wenn es darum geht, sich lächerlich zu machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LucaAnonym
  • 12.12.2013, 13:38h
  • Antwort auf #1 von Timon

  • Tja, bei denen war wohl der Wunsch Vater des Gedankens. So ist das halt, wenn man komplett in den Wahn abdriftet - da meint man dann in seinem Größenwahn auch mal, man vertrete gleich eine Million Menschen...

    Wären die nicht so voller Hass, könnten die einem fast leid tun, wie sie da in ihrer Phantasiewelt leben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 FinnAnonym
  • 12.12.2013, 13:45h
  • Freiheitsrechte wie die Freiheit der Kunst waren Faschisten und Fundamentalisten immer schon ein Dorn im Auge.

    Die hassen Freiheit und alles was von ihrer bornierten Ideologie abweicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 ARD und ZDFAnonym
  • 12.12.2013, 13:46h
  • Man kann es sich natürlich auch leichter machen, und solche weltweiten Publikumserfolge mit schwulen und lesbischen Protagonisten trotz Milliarden Euro (auch von Schwulen und Lesben gezahlter) Gebührengelder einfach NICHT ausstrahlen und sie unsichtbar machen.

    Und überhaupt regelmäßige schwule und lesbische Haupt- und Nebenrollen zur besten Sendezeit und zu anderen Zeiten.

    Warum durfte man im "öffentlich-rechtlichen" Fernsehen zum Beispiel die mehrjährige Geschichte des ersten schwulen Teenager-Paares in einer Daily Soap (Luke & Noah, US-Soap As The World Turns) nicht sehen? Weil sowas nicht zum eigenproduzierten "Telenovela"-Ramsch im Nachmittagsprogramm passt?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 anomeProfil
  • 12.12.2013, 14:04hKassel
  • Ich sympathisiere weder mit dieser komischen Lobbygruppe, die sich für christlich hält ohne es zu sein, noch mit der Sendung "Glee".
  • Antworten » | Direktlink »
#7 One million momsAnonym
#8 hypathia
  • 12.12.2013, 14:18h
  • Zu diesen "Mums" fällt mir so spontan nur ein: hasserfüllte, unbefriedigte, verdummbibelte, religionsvernebelte, gehirnerweichte Funditussen!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 12.12.2013, 14:24h
  • Die christliche Lobbygruppe wäre haargenau das Richtige für folgende Poltikerinnen:

    - Katherina Reiche
    - Erika Steinbach
    - Christa Meves

    Die sind genauso verpeilt!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 WarumAnonym
  • 12.12.2013, 14:31h
  • dürfen wir trotz Milliarden Euro an Gebührengeldern solche internationalen Erfolgsserien mit schwulen und lesbischen Hauptfiguren weiterhin nicht zur besten Sendezeit sehen, wie in vielen anderen Ländern, weltweit?
  • Antworten » | Direktlink »
#11 seb1983
  • 12.12.2013, 14:39h
  • Antwort auf #4 von ARD und ZDF
  • Weil in Deutschland die RTL Gruppe die Rechte daran besitzt.
    Ab Januar wird Viva die vierte Staffel senden.
    Die lief zwar auch schon in Deutschland, allerdings nur im PayTV.

    As the World Turns ("Jung und leidenschaftlich" in Deutschland *g*) hat es in seiner 54 jährigen Laufzeit scheinbar Anfang der 90er auf RTL und Vox geschafft, aber nur mäßigen Erfolg gehabt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#12 David77Anonym
#13 seb1983
#14 SmileyEhemaliges Profil
  • 12.12.2013, 17:09h
  • Wenn deren Gott so allwissend und allmächtig und groß und Schöpfer des Himmels und der Erden ist, warum bitte ist er dann darauf angewiesen seine Interessen immer von den dämlichstmöglichen Deppen vertreten zu lassen?

    Wenn ich Gott wäre und mir gefiele nicht was bei Glee mit einem Abbild meines Sohnemanns gemacht wird, würde ich nicht amerikanische mittelstandsverelendete Haarspraymißbraucher hysterisch herumplärren lassen.

    Ich würde mit den Fingern schnipsen und schadenfroh zugucken wie den Produzenten die Schamhaare in Flammen aufgehen. Oder aus dem Nichts materialisierte Hummer sich an ihrem Gemächt festzwicken. Oder Feuerameisen durch deren Harnröhre krabbeln lassen.

    Da das nicht geschieht, schlußfolgere ich: Mich, äh, Gott gibt's gar nicht - oder Gott ist ein Komplettversager der den Einsatz nicht lohnt - oder Gott ist mit dem was bei Glee passiert einverstanden und hat seinen Spaß daran.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 WolfgangProfil
  • 12.12.2013, 17:32hBielefeld
  • @Timon

    Natürlich handelt es sich hier um eine kleine Gruppe - ABER es gibt viele solcher Gruppen.
    Man möge sich nicht täuschen.. wenn man solche Erscheinungen marginalisiert und sie dadurch verharmlost, können sie im Windschatten dieses "Übersehens" immer weiter wühlen - und vor allem, es gibt ungezählte solcher Gruppen; man schaue sich nur Rußland an, wo angeblich nur kleine Gruppen Schwulenhaß verbreiteten: jetzt steht eine Mehrheit der Bevölkerung hinter der angeblichen Minderheitsmeinung!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 paren57Ehemaliges Profil
  • 12.12.2013, 20:49h
  • Gut, das uneheliche Kind einer Patchworkfamilie verdiente tatsächlich keinen Spott, hätte es jemals gelebt und wäre nicht von so genannten Evangelisten gut erfunden worden. Den Nachweis der realen Existenz des Jesus von Nazareth hat aber bisher noch niemand erbringen können. Also hat er für mich die gleiche Schutzwürdigkeit wie ein Harry Potter, der für Hardcorefans ja auch real zu existieren scheint. Da scheint es im Gehirn gelegentlich Verbindungen zu geben, die Hartgesottene Realität und Fantasie nicht mehr unterschieden lassen. Die "One Million Moms" allerdings spotten jeder Beschreibung. So lächerlich, wie sie sich selbst machen, kann kein Spötter sie erfinden. Würde es Gott geben, wäre ihr Verhalten eine Lästerung erster Güte. Aber er wird dann wohl seine Gnade walten lassen und die Preisgabe zur Lächerlichkeit gütig vergeben.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 Miguel53deProfil
  • 13.12.2013, 02:06hOttawa
  • Antwort auf #13 von seb1983
  • Warum Deine erklaerenden und deshalb voellig richtigen Antworten auf die beiden Beitraege hier und unter #4 volle Ablehnung finden, erschliesst sich mir jetzt nicht. Wird bei Dir grundsaetzlich "geroetet", egal, was Du schreibst?
    Seltsame Reaktionen, die mich ebenso ratlos lassen, wie der Beitrag #6 von anome.
    Da ist ja die Aussage der "Millonenen von Muettern" klarer zu verstehen. Zwar zu belaecheln, aber auch nicht ueberraschend. Eben das, was "wahre" Christen so von sich geben.
    Haette zu gern mal gewusst, was so eine "riesige" Organisation zu Alan John Miller sagt, der der wieder "fleischgewordene" Jesus auf Erden ist. Und damit nur einer von vielen, die aktuell gleichzeitig auf Erden wandeln.
    Diese Muetter kuemmenr sich viel zu wenig um das Wesentliche. Naemlich um Jesus und die - angeblich - von ihm verkuendete Liebe. Schlimmer noch. Sie verkuenden das genaue Gegenteil von Liebe.
    Und doch, wie gesagt, kann man sie nur belaecheln. Vielleicht noch ein bisschen bedauern, wie sie derartig lieblos und freudlos leben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#18 ollinaieProfil
  • 13.12.2013, 07:13hSeligenstadt
  • Antwort auf #16 von paren57
  • "... verdiente tatsächlich keinen Spott, hätte es jemals gelebt "

    Doch, doch, so einenen durchgeknallten jüdischen Wanderprediger hat es bestimmt gegeben (mindestens einen);

    Aber dessen Vita wurde von "Den Himmlischen Heerschaaren" so aufgehübscht, das es mit seinem realen Leben und wirken so gut wie nichts mehr zu tun hat.

    Dein Harry Potter Vergleich ist daher zutreffend.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#19 nix kommt nixAnonym
  • 13.12.2013, 08:30h
  • one Million Moms??? Die armen one Million Kinder, die von denen erzogen werden. Ich habe Mitleid. Mir reicht schon meine eigene `one`Mom, die auch ohne extremst fanatisch zu sein echt nerven kann.

    Woher wissen die Moms denn, was in der Glee-Folge alles passiert ist? Stellen die ein paar zur TV-Recherche ab, die sich den ganzen Tag die Kanäle rauf und runter reinziehen, auf der suche nach ein paar schwulen und lesbischen Szenen?

    Melden tun die das sicher dann auch erst ihren Freundinnen, nachdem sie sich heimlich selbst...ok, das wär jetzt auch nicht jugendfrei.

    Und dann lassen sie sich von kleinen Thailänderinnen die Nägel lackieren und tragen Pullis die von bolivianischen Kindern unter schrecklichen Umständen zusammengeklöppelt werden, aber Hauptsache sie müssen sich nicht mit den bösen Schwulen konfrontieren, denn die verrohen ja die Welt!
  • Antworten » | Direktlink »
#20 thorium222Profil
  • 13.12.2013, 11:30hMr
  • Gotteslästerung kann es nie genug geben. Die ist ein Lackmustest für Freiheit und Aufklärung.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 herve64Ehemaliges Profil
  • 15.12.2013, 14:24h
  • "Der Mensch hat zwei Beine und zwei Überzeugungen: eine, wenn es ihm gut geht und eine, wenn es ihm schlecht geht. Letztere nennt man 'Religion'". (Kurt Tucholsky)

    Also lasst doch Schwätzer ruhig sinnlos herum keifen. Die sind ohnehin nicht für Voll zu nehmen. Und irgendwie langweilen sie langsam mit ihrem Gezeter.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 Ferrante
#23 TheDadProfil
  • 30.12.2013, 00:39hHannover
  • Antwort auf #22 von Ferrante
  • Von Religion frei zu sein, und den Gott anderer zu "lästern" führt nicht automaitsch zu Anarchie..

    Schade eigentlich..

    Mann kann von der Serie halten was Mann will..

    Für LGBT´s ist die mindestens so wichtig wie die Lindenstrasse als Montägliches Gespächsthema in diversen Kantinen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#24 Ferrante
#25 TheDadProfil
  • 02.01.2014, 23:45hHannover
  • Antwort auf #24 von Ferrante
  • Nenn mir einen einzigen vernünftigen Grund dafür gegenüber Intoleranten Leuten Toleranz walten zu lassen ?

    Wieso sollte ich Kirchen&Religionen tolerieren die mir vorschreiben wollen wie ich zu leben habe ?

    Wieso sollte Mann Religionen&Kirchen Freiräume geben die es ihnen ermöglichen Menschen zu diskriminieren ?

    In Deiner verschobenen Sicht nimmst Du gar nicht wahr das es so etwas wie Toleranz mit dem Unterdrücker-System Religion&Kirche gar nicht geben kann, denn diese Systeme sind weltweit daran Schuld das LGBT-Menschen bedroht, gefoltert, ermordet, mit lebenslanger Haft bedroht, hingerichtet werden !

    Das KANN Mann nicht tolerieren !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »

» zurück zum Artikel