Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20708
Home > Kommentare

Kommentare zu:
LSVD startet "Gay Folks Movement"


#1 Martin28a
  • 27.12.2013, 20:26h

  • Halte nichts davon, ich finde so eine Demonstration falsch und kontraproduktiv in Russland

    Russland bricht keine Gesetze und illegalisiert die Homosexualität auch nicht
  • Antworten » | Direktlink »
#2 sperlingAnonym
#3 SebiAnonym
  • 27.12.2013, 20:47h
  • Ich hoffe diese Schnurrbart-Augenbrauen-Maskerade soll kein Erkennungszeichen werden, denn das sieht hässlich und lächerlich aus.

    Wir sind doch keine Anonymous-Aktivisten...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 David77Anonym
  • 27.12.2013, 20:49h
  • Antwort auf #1 von Martin28a
  • Schon wieder Sprechdurchfall?

    Seit wann kann ein Land, das Gesetze selber aufstellt, diese brechen? Scherzbold!
    Hat Südafrika mit der Apartheid Gesetze gebrochen?
    USA mit seiner Rassentrennung damals? Nazi-Deutschland mit dem Verbot jüdisch-deutscher Ehen? Die DDR mit der Berliner Mauer?

    Hätten alle so gedacht wie du, wir würden heute noch in einer theokratischen Feudalgesellschaft leben.
    Du bist eine Schande für Leute, die die Apartheid, die Berliner Mauer, den Rassismus, die Vormacht der Kirche, und noch vieles mehr zu Fall gebracht haben.
    So sieht also Dankbarkeit aus für die Rechte, die DU selber in Anspruch nimmst...
    Bevor du meckerst:
    Ich habe mit meiner Aussage auch kein Gesetz gebrochen - also jammer nicht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#5 Martin28a
  • 27.12.2013, 20:54h
  • Antwort auf #2 von sperling

  • Ich verharmlose das nicht und versuche in jedem neuen Thema das klarzustellen:

    Es geht hier darum, dass Heterosexuelle nicht von Homosexuellen belästigt werden sollen, es geht weiter darum, dass dies nur im Hinblick auf Kinder gilt.

    Ferner geht es darum, dass es durchaus erlaubt ist neutral zu Berichten auch in Gegenwart von Kindern

    Weiterhin betrifft das Gesetz alle Formen nicht traditioneller Lebeweisen

    Ich kann das Gesetz nicht gutheißen aber hier wird bestimmt kein Gesetz gebrochen ein russisches svhön garnicht
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#6 Martin28a
#7 Martin28a
  • 27.12.2013, 21:23h

  • Ich hab mich jetzt nochmal schlau gemacht :

    Die föderalem Gesetze haben sich an dem zu messen was die EMRK zulässt
    Das heißt auf föderaler Ebene wird sich die Judikative daran halten was die EGMR sagt
    Konsequenz wäre nur der Austritt aus der EMRK und das würde ich Westeuropa nicht empfehlen
    Es macht absolut keinen Sinn such Russland diplomatisch zum Feind zu machen

    Propaganda von nicht-traditionellen sexuellen Beziehungen gegenüber Minderjährigen, so das Gesetz hat nun viele Ableger, etwa eines in Kaliningrad, was aus meiner Sicht der einzig regionale Part des Gesetzes ist, der gegen die EMRK verstoßen könnte
    Dort wird nämlich auch unter Erwachsenen eine positive Berichterstattung verboten.

    Homosexualität its keine Krankheit und bislang sagt das auch für russische Regierung nicht anders
    Aussagen über Homosexualität bleiben unter Erwachsenen legal

    Zu kritisieren sind aber neueste Gesetze wonach Homosexuellen das Sorgerecht für leiblichen Kinder entzogen werden soll, was meines Erachtens ein eindeutiger Verstoß gegen die Menschenrechte darstellt
  • Antworten » | Direktlink »
#8 David77Anonym
  • 27.12.2013, 21:30h
  • Antwort auf #6 von Martin28a
  • "Ferner geht es darum, dass es durchaus erlaubt ist neutral zu Berichten auch in Gegenwart von Kindern "

    Sag mal, stellst du dich absichtlich so dumm, oder ist dein IQ tatsächlich auf den Stand deines Nicknames?!? Vielleicht solltest du dich lieber wieder als "Mgrasek100" ausgeben, dann fällt es nicht so auf.

    Das ganze Jahr wird nun schon über die Konsequenzen des Gesetzes berichtet, und du quatschst jetzt das unreflektiert aus, was längst widerlegt wurde?!? Leidest du an Gedächntnisschwund? Du hast dich neulich noch gewundert, was man in Russland gegen uns hat.

    Es geht doch mitnichten um den Kinderschutz, oder wo wurden die MINDERJÄHRIGEN geschützt, die von den Neonazis gejagt wurden?
    Wieso hat die Gewalt LGBT gegenüber so derart - bis zum Mord! - zugenommen?!?
    Auch die neutrale Darstellung von LGBT gilt schon als Propaganda!

    "Es geht hier darum, dass Heterosexuelle nicht von Homosexuellen belästigt werden sollen,"

    - WO STEHT DAS? Das Outen an sich ist schon Belästigung Heterosexueller?!? aber Homosexuelle dürfen "belästigt" werden?

    "es geht weiter darum, dass dies nur im Hinblick auf Kinder gilt."

    Das ist eine fauler Vorwand! Das ganze ist ein absichtlich undefinierter Gummiparagraph, denn "nichttraditionelle Beziehungen" ist sehr weitläufig, damit man im Westen A sagen kann, und im eigenen Land B. Was ist das denn überhaupt??
    Jesus selber stammt aus einer nicht-traditionellen-traditionellen Familie, demnach ist die Weihnachtsgeschichte vor Kindern auch schon strafbare Propaganda!
    Oder wo steht im Gesetz explizit, dass eine Jungfrauengeburt und 2 Väter eine traditionelle Familie ist?

    Wenn du das verharmlost, dann geh doch ruhig nach Russland und oute dich - am besten noch mit deiner Vorliebe für sehr junge Kerle! Viel Spaß!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#9 PascalAnonym
#10 sperlingAnonym
  • 27.12.2013, 22:59h
  • Antwort auf #5 von Martin28a
  • >"Es geht hier darum, dass Heterosexuelle nicht von Homosexuellen belästigt werden sollen"

    es geht nicht um belästigung, sondern um aufklärung. wenn jemand aufklärung als belästigung empfindet, dann ist das sein privates problem, aber nicht das der aufklärenden.

    >"es geht weiter darum, dass dies nur im Hinblick auf Kinder gilt."

    damit fallen sämtliche medien, die nicht erst ab 18 zugänglich sind - also fast alle - sowie der gesamte öffentliche raum weg. da könnten nämlich überall kinder "mithören". wenn du das alles nicht so schlimm findest, ja, dann verharmlost du dieses gesetz.

    der menschenrechtsbeauftragte der bundesregierung sagt dazu: "Russland verstößt mit dem Gesetz gegen internationale Verpflichtungen zum Schutz seiner Bürger vor Diskriminierung, darunter auch die Europäische Menschenrechtskonvention."

    www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/Presse/Meldungen/2013
    /130612-MRHHB_Russland.html


    kennst du dich wirklich besser aus als der menschenrechtsbeauftragte? ich glaube kaum.

    >"Weiterhin betrifft das Gesetz alle Formen nicht traditioneller Lebeweisen"

    und das macht es besser? außerdem: was genau soll das denn wohl heißen?

    du gehst der russischen propaganda wirklich sehr leichtfertig auf den leim, wenn du hier naiv nachplapperst, was die verteidigerInnen dieses gesetzes sagen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#11 Timm JohannesAnonym
  • 28.12.2013, 00:16h
  • Antwort auf #1 von Martin28a
  • @Martin28a
    Ja rede nur weiter. Das die Queer_Redaktion diese homophobe kreuz.net Sockenpuppe hier immer noch ein Forum bietet, ist mir ein Rätzel.

    ---------------------
    Ansonsten gilt:

    Die Aktion des LSVD ist zu begrüßen und sollten möglich viele homosexuelle Menschen insbesondere in Berlin mitmachen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#12 AlexAnonym
  • 28.12.2013, 01:24h
  • Auf dem (manipuliertem) Foto sind nur Männer zu sehen. Ist das gewollt so bei dem GAY Movement?
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Martin28a
  • 28.12.2013, 01:46h
  • Antwort auf #10 von sperling

  • Ich plappere nichts nach ich hab mir das Gesetz nur durchgelesen, fertig

    Korrigier mich aber Aufklärung ist doch erlaubt, wenn du dich auf die Sexualaufklärung beziehst so können im Unterricht Fakten über Homosexualität gesägt werden
    Man muss halt nur dort den traditionellen Lebensweisen den Vorzug geben, dass bedeutet wahrscheinlich das man über Homosexuelle aufklaren darf aber nur nachrrangig, etwa in dem man vielleicht sagt das der normale oder weitaus geläufigere Sexualakt zwischen Mann und Frau stattfinden soll

    Das ist zwar alles sehr unglücklich aber hier anzunehmen das das gegen die EMRK ist glaube ich nicht und da kann die Regierung hier tausendmal was anderes sagen
    Falls es msl ein Urteil von dem EGMR dazu gibt, sehen wir weiter

    Vielleicht macht sich ab und zu auch mal einer die Mühe und schaut sich betreffenden Art 10 EMRK an

    "(2) Die Ausübung dieser Freiheiten ist mit Pflichten und Verantwortung verbunden; sie kann daher Formvorschriften, Bedingungen, Einschränkungen oder Strafdrohungen unterworfen werden, die gesetzlich vorgesehen und in einer demokratischen Gesellschaft notwendig sind für die nationale Sicherheit, die territoriale Unversehrtheit oder die öffentliche Sicherheit, zur Aufrechterhaltung der Ordnung oder zur Verhütung von Straftaten, zum Schutz der Gesundheit oder der Moral.."

    Das letzte Wort in Absatz 2 ist Moral und das hab ich sogar mit einem IQ von 28 verstanden :)

    Das ist also alles eher schwammig
    Diese EMRK kann man so oder so auslegen und ich finde die deutsche Regierung lehnt sich hier ziemlich weit aus dem Fenster
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#14 Martin28a
#15 FoXXXynessEhemaliges Profil
#16 GegenredeAnonym
  • 28.12.2013, 11:11h
  • Antwort auf #1 von Martin28a
  • Zitat Queer.de User @Martin 28a (Nordrhein-Westfalen):
    "(...) Russland bricht keine Gesetze und illegalisiert die Homosexualität auch nicht ..."

    Wie bitte?

    Russland plant homosexuellen Elternpaaren und Elternteilen das Erziehungsrecht ihrer leiblichen und adoptierten Kinder zu entziehen, diese Kinder dann zwangsweise in Heimen unterzubringen und heterosexuelle Ehefrauen sogar zu verpflichten ihre homosexuellen Ehemänner anzuzeigen, falls ihnen deren sexuelle Orientierung bekannt sein sollte. Die Nürnberger Nazi-Rassengesetze lassen grüßen.

    Dass es sich bei den homophoben russischen Gesetzen außerdem nur "um innere Angelegenheiten Russlands" handele, ist ein Irrtum, denn

    Fakt ist vielmehr:
    "Am 30. Juni 2013 unterzeichnete Präsident Wladimir Putin ein Gesetz auf föderaler Ebene, das jegliche positiven oder wertneutralen Äußerungen über Homosexualität (...) auch über Medien wie das Internet unter Strafe stellt" (Wikipedia)

    Es muss gar kein Jugendlicher in der Nähe sein, um sich strafbar zu machen. Wenn Sie z.B. in einer Zeitung oder im Internet schreiben, dass manche Menschen homosexuell sind und dies nicht etwa eine Krankheit, sondern einfach eine Form der Sexualität ist, können dies auch Jugendliche lesen, also sind Sie dran.

    Das Gesetz zielt übrigens auch auf (heterosexuelle) Privatpersonen ab, denn wenn Sie, als heterosexueller Mensch in Russland öffentlich sagen, dass Sie Homosexuelle weder für krank, noch für pervers halten, drohen Ihnen 15 Tage Haft und als Ausländer anschließend auch noch die Abschiebung.

    Die Nicht-Diskriminierung von Minderheiten ist in der UN- Menschenrechtscharta geregelt und von Russland anerkannt und unterschrieben, sie gilt selbstverständlich auch im Inland von Russland, denn die unveräußerlichen und universell gültigen Menschenrechte haben sich nirgendwo und niemals sog. kulturellen oder religiösen Eigenarten (Traditionen) unterzuordnen, sondern sie stehen weit darüber und gelten für alle Menschen weltweit per Geburt. Ohne, dass sie erworben oder gar verdient werden müssten.

    Im übrigen ist es nicht zu bestreiten, dass die neuen russischen Gesetze außerdem gegen die Europäischen Menschenrechtskonventionen verstoßen. Russland als Mitglied des Europarats hat auch diese unterzeichnet. Es liegt hier somit ein weiterer Rechtsbruch vor.

    Die menschenrechtswidrigen Gesetze gegen homosexuelle Menschen in Russland verbieten nun ja lächerlicher Weise u.a. auch zusätzlich noch das Zeigen der Regenbogenflagge "als Homo-Propaganda"

    Es geht in seiner praktischen Konsequenz gar nicht nur um das Verbot, Homosexualität neutral und sachlich darzustellen, sondern auch darum, dass der Staat damit ganz offiziell Homosexualität als "minderwertig, schädlich und verurteilenswert" brandmarkt und damit der Verfolgung homosexueller Menschen, die sich in psychischer und physischer Gewalt äußert, Vorschub leistet, anstatt diese Verfolgung durch Aufklärung zu bekämpfen.

    Hasspropaganda gegen Homosexuelle, übrigens auch in Anwesenheit von Minderjährigen, ist dagegen nicht verboten.

    Gewalt gegen Schwule und Lesben wird von Gewalttätern daher letztlich nur als konsequentes Handeln angesehen (die Perversen bekommen, was sie verdienen und wir Täter können uns sicher sein dafür die Sympathien und Unterstützung von Bevölkerung, Regierung, Polizei und Justiz zu genießen).

    Somit verhindert das Gesetz außerdem also ganz ursächlich der homophoben, menschenverachtenden Propaganda beispielsweise von russischen Neo-Nazis oder der Russisch-Orthodoxen Kirche wirksam zu begegnen. Dadurch sorgt das Gesetz überhaupt erst dafür, dass es bei der Ablehnung von homosexuellen Menschen durch viele heterosexuelle Russen bleibt und dies vielleicht noch schlimmer wird. Ein Teufelskreis, der hier in Gang gesetzt wurde

    Gerade Jugendliche müssen aber darüber aufgeklärt werden, was es mit Homosexualität auf sich hat. Sonst sind sie ohne Korrektiv den Märchen ausgesetzt, die ihnen von homophoben Predigern etc. erzählt werden, glauben das und werden entweder zu homophoben Gewalttätern (nach Angaben von russischen Lesben und Schwulen gibt es bereits mehrere ermordete homosexuelle Jugendliche in Russland), entwickeln zumindest Verständnis dafür, oder sie merken irgendwann, dass sie selbst homosexuell sind und verlieren ihr Selbstwertgefühl

    Warum ist es unser aller (egal ob hetero- oder homosexuell) Pflicht, mit Nachdruck Protest einzulegen?

    Dürfen wir etwa wegsehen, wenn unser Nachbar seiner Frau oder seinem Kind Gewalt antut?

    Und nur weil "Ignoranten" die unverdiente Gnade genießen nicht der verfolgten Minderheit anzugehören, um die es hier geht, ist das kein Grund sich "blind und taub" zu stellen, denn die Entrechtung der Menschen beginnt immer bei den Minderheiten, weil Autokraten meinen, die könnten sich nicht wehren, wenn sie zu Sündenböcken gemacht werden, um vom eigenen politischen Versagen abzulenken. Sobald die Entrechtung der Minderheiten von der gesellschaftlichen Mehrheit hingenommen wird, steht auch deren schritt weiser Entrechtung nichts mehr im Wege.

    Martin Niemöller (Theologe und KZ-Häftling):

    - Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen, denn ich war ja kein Jude (...)
    - Als Sie die Sozialdemokraten holten, habe ich geschwiegen, denn ich war ja kein Sozialdemokrat.
    - Als sie mich dann holten, war niemand mehr da, der seine Stimme dagegen erheben konnte"

    Und hier ließe sich ohne weiteres jede andere verfolgte Minderheit (ob ethnisch, religiös, politisch oder sexuell) einfügen, also auch z.B.

    - Als sie die Schwulen holten, habe ich geschwiegen, denn ich war ja kein Schwuler"

    P.S.
    Wer schützt eigentlich schwule und lesbische Jugendliche, die es schon schwer genug haben Selbstwertgefühl, als Anders- Liebende und Fühlende zu entwickeln, vor der ständig präsenten "Hetero-Propaganda", die sich ununterbrochen durch die Vorführung heterosexueller Verhaltensweisen in Medien, Kultur, Politik etc. zeigt?

    Also Herr Putin und sein **Propagandist @Martin28a, gleiches Recht für alle: "Russland verbietet im Wege des Gleichheitsgrundsatzes auch Hetero-Propaganda"

    **(...) hat Putin kürzlich die Medienholding 'Russland heute' geformt, eine moderne Propagandamaschine, die Russlands Ruf im Ausland verbessern soll.

    Er ließ dafür per Dekret die traditionsreiche Nachrichtenagentur 'Ria-Nowosti' liquidieren, deren Kolumnisten ideell angeblich abhängig von westlichen Positionen sein sollen.

    'Russland heute' Chef Dimitrij Kisseljow fiel dadurch auf, dass er in einer Talkshow vorschlug, Homosexuellen Blut- und Spermaspenden zu verbieten, weil sie nicht ***würdig seien, Leben weiterzugeben. Ihre Herzen müssen verbrannt werden, so Kisseljow (...)'

    (*** das kennt man aus der Nazi-Diktatur, während der auch von "unwertem/unwürdigem Leben" gefaselt wurde, das dann anschließend in Gaskammern ermordet wurde ...)

    Quelle: Der Spiegel Nr. 51/16.12.2013 (Titelgeschichte 'Der Halbstarke - Wie Putin die Demokratie und den Westen attackiert')

    Seitdem spammen die von Putin gekauften Kommentatoren, unter immer wieder neuen Nicks, die Kommentarspalten von Spiegel-Online, Zeit-Online, Telepolis, Süddeutsche Zeitung, taz, Queer.de usw. mit ihrem verharmlosenden, wahrheitswidrigen und Putin rein waschenden Gesülze zu.

    Deren sog. "Kommentare" sind Propaganda und nicht etwa der Hinweis darauf, dass homosexuelle Menschen weder krank, pervers oder kriminell sind.

    Fallt nicht auf diese "Mietmäuler" darauf herein!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#17 sperlingAnonym
  • 28.12.2013, 11:26h
  • Antwort auf #13 von Martin28a
  • >"Ich plappere nichts nach ich hab mir das Gesetz nur durchgelesen, fertig"

    mit betonung auf "nur". nämlich vollkommen unkritisch, ohne zu verstehen, was die verharmlosenden und zynischen formulierungen in wirklichkeit bedeuten. und die realen folgen, die längst sichtbar sind, blendest du einfach aus. was in russland derzeit geschieht, das scheinst du wohl nicht mal mitzubekommen, sonst könntest du nicht so blauäugig daherreden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#18 sperlingAnonym
  • 28.12.2013, 11:35h
  • Antwort auf #13 von Martin28a
  • >"Korrigier mich aber Aufklärung ist doch erlaubt, wenn du dich auf die Sexualaufklärung beziehst so können im Unterricht Fakten über Homosexualität gesägt werden"

    nein, können sie nicht.

    du bist herzlich eingeladen, dich mit einer regenbogenfahne auf den roten platz zu stellen und dich von der freundlichen polizei über das neue gesetz aufklären zu lassen. vielleicht täte dir ein kleiner realitätsschock mal ganz gut...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#19 stromboliProfil
#20 analphabetAnonym
#21 antosProfil
  • 28.12.2013, 13:57hBonn
  • Antwort auf #20 von analphabet
  • Das sieht nur aus wie ein Riegel, dieser vorgeschaltete Schlitz schließt sich nach Geldeinwurf, klick, und der Weg zum gelockerten Schließmuskel ist frei. [Von Dali, "Dollar-Dali", gibt es übrigens, erzählte mir eine Freundin, eine Installation, die sich langsam zum Gekreuzigten entfaltet, sobald man Münzen eingeworfen hat. Leider finde ich kein Bild davon.]
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#22 gefundenAnonym
#23 TheDadProfil
  • 28.12.2013, 14:13hHannover
  • Antwort auf #4 von David77
  • ""Seit wann kann ein Land, das Gesetze selber aufstellt, diese brechen? Scherzbold!""..

    Lustige Frage ?

    Eigentlich nicht..

    Zwar kann kein Land Gesetze brechen, schon gar keine die es selber erlassen hat..

    Aber eine Regierung kann es..

    Mann sieht es hier bei uns jeden Tag, denn die sich aus dem GG ergebende Gleichstellung nicht nur zwischen den Geschlechtern, sondern zwischen allen Bürgern, ist nach wie vor nicht gegeben..

    Martin ist ein Paragraphenreiter, ein Gesetzeshöriger, der nicht erkennen will das Mann Gesetze die Menschen benachteiligen, auch abschaffen kann, zumal wenn sie gegen Verfassungen stehen, die etwas anderes verlangt, als das Gesetz bereit ist zu geben..

    Was zählt ist der Wille des Potentaten, des Volkes..

    Das allerdings ist bisweilen gefährlich, und so gilt es den Potentaten so "auszubilden" erkennen zu können was demokratisch und richtig ist..

    Wie Mann an den USA ablesen kann ist dies durch den Einfluß der Kirchen nicht einfach..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#24 TheDadProfil
  • 28.12.2013, 14:58hHannover
  • Antwort auf #7 von Martin28a
  • ""Propaganda von nicht-traditionellen sexuellen Beziehungen gegenüber Minderjährigen,""..

    Natürlich kann eine Regierung Gesetze des eigenen Landes brechen..

    Und sie tut es..
    HIer wie dort..
    Russland bricht mit diesem Gesetz die eigene Verfassung..

    Das ist hier aber nicht die Frage, und damit solltest du dich einmal beschäftigen..

    Die Frage lautet :
    Wozu braucht Mann ein solches Gesetz ?

    Gibt es überhaupt die Möglichkeit Propaganda für Nicht-traditionelle Beziehungen zu machen ?

    Besteht die Möglichkeit das durch Informationen der Anteil an LGBT-Personen innerhalb der russischen Gesellschaft anwachsen könnte ?

    Und die Antwort lautet dann : NEIN..

    Es gibt keine Propaganda..
    Es gibt keine VERFÜHRUNG zur Homosexualität !

    ""Es geht hier darum, dass Heterosexuelle nicht von Homosexuellen belästigt werden sollen, es geht weiter darum, dass dies nur im Hinblick auf Kinder gilt.""..

    Was ist das für eine Auffassung ?
    Wie kann Mann so etwas überhaupt DENKEN ?

    Wer macht denn so etwas ?
    Welcher LGBT "beläßtigt" denn Heten, und wozu ?
    Wer beeinflußt denn Kinder ?
    Und wozu ?

    Heteronormativität beeinflußt Kinder !
    Heten-Eltern WOLLEN Heten-Kinder haben !

    Weil sie sich nicht vorstellen können das die Natur einen anderen Plan hat, und sie als "Kunden" in diesen "Plan" nicht vorab eingeweiht werden..
    Aber die Faktenlage ist nun einmal eine völlig andere..
    Jedes Eintausendste Kind ist Intersexuell..
    Mindestens 3 von 100 Jungs SIND Schwul, und mindestens 3 von 100 Mädchen SIND Lesbisch bei der Geburt..
    Dazu noch mindestens 10 von 100 Bisexuell..

    Das sind Fakten die Heten wissen müßten BEVOR sie sich dazu entschließen ein Kind zu bekommen..

    Und dann wäre es notwendig das sich alle diese Heten-Eltern mit dem Gedanken vertraut machen, wenn ich ein LGBT-Kind habe, dann ist es meine Aufgabe dafür zu sorgen das es nicht unterdrückt, misshandelt und diskriminiert wird..

    Es gibt Informationen..
    Es gibt Aufklärung..
    Und beides führt nicht zu einem Anwachsen des Bevölkerungsteiles der sich als LGBT betrachtet..

    Es führt aber dazu das die Bevölkerung diese Vorhandensein der LGBT in immer größerem Maße als natürlich akzeptiert, es führt zum Niedergang von Diskriminierung und Unterdrückung, und es führt zum Rückgang von Gewalttätigen Übergriffen..

    Und nun muß Mann sich fragen wer von dem BESTAND all dieser Diskriminierung, der Unterdrückung und den Gewalttaten profitieren könnte ?

    Na ?
    Fällt die Antwort wirklich so schwer ?

    Mann stelle sich vor, der Papst stellt sich bei der kommenden Neujahrsansprache hin, und "entschuldigt" sich für die ERFINDUNG des Teufels, gibt zu das er nicht existiert ?

    Die Kirche verlöre einen Teil ihrer "Glaubwürdigkeit", und damit einen Teil dieser Macht, die sie zum dem macht, was sie ist..

    Das Du dich hier hinstellst und das Gesetz verteidigst, weil es sich ja auch gegen andere Sachen wendet, wie z.B. dem Alkoholmissbrauch, ist eine Farce..

    Wenn Mann ein Gesetz gegen Alkohol-Werbung braucht, dann sollte Mann eines gegen Alkohol-Werbung erlassen, und es nicht mit der angeblich möglichen "Werbung" für Nicht-traditionelle" Beziehungen verknüpfen..

    Und das Eine führt zum Anderem..
    Zuerst kommt ein Gesetz GEGEN Aufklärung, denn nichts anderes ist es, dann nimmt Mann Menschen unter dem Vorwand sie seien Schwul die Kinder weg, und am Ende sperrt Mann sie ein..

    Wer sich für ein solches Gesetz ausspricht, und sei es bloß weil es nicht gegen andere Gesetze des jeweiligen Landes verstößt, der redet dem Faschismus und der Diktatur das Wort..

    Russland unterwirft sich nicht bedingungslos dem EUGH und dem EMRK, es läßt seine Gesetze keiner Überprüfung zu, um sie danach bei einem negativem Votum des Gerichtes sofort zu ändern..

    Anstatt darüber zu fabulieren ob eine gewisse Rechtstaatlichkeit mit der Gesetzeslage einhergeht solltest Du dich mit den Folgen beschäftigen die solche Gesetze in solchen Ländern haben..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#25 TheDadProfil
#26 daVinci6667
  • 28.12.2013, 17:13h

  • @ Martin28a
    Du wurdest gefragt gefragt, warum du die Situation in Russland dermassen verharmlost und es hier verteidigst. Darauf hast du immer noch nicht wirklich geantwortet.

    Vermutlich weist du es selbst nicht so genau.

    Einer wie du kann für unsereiner und für sich selber zu einer echten Gefahr werden. Nicht wenige die solche oder ähnliche Verbrechen begehen sind selber schwul:

    www.queer.de/detail.php?article_id=19716

    Glaube mir, du kannst dich auf die Seite unserer schlimmsten Gegner stellen, und dich mit ihnen verbrüdern so viel du willst, du kannst sogar selber auf Schwule einprügeln, sie werden dich trotzdem am Ende nicht verschonen! Denn du bist und bleibst SCHWUL!

    Ich empfehle dir dringendst einen Psychologen aufzusuchen!

    de.m.wikipedia.org/wiki/Identifikation_mit_dem_Aggressor
  • Antworten » | Direktlink »
#27 MeineFresseAnonym
  • 28.12.2013, 20:49h
  • Antwort auf #7 von Martin28a
  • "Propaganda von nicht-traditionellen sexuellen Beziehungen gegenüber Minderjährigen"

    Das heisst im Klartext: überall.
    Und dieser neuerfundene Begriff "Propaganda" (wer immer das erfunden hat, ist leider genial um negativen Sinne) in dem Zusammenhang ist sowieso der größte Scheiss.

    Das ist einfach eine vergleichsweise elegante Art, nicht heterosexuelles oder geschlechtskonformes Verhalten komplett auszuradieren ohne sich zu sehr die Finger schmutzig zu machen, weil man ja immer sagen kann, man wolle nur die Kinder schätzen, aber verboten ist es ja nicht, wenn es komlett unsichtbar ist.

    Wie es für einen nicht-konformenTeenagerIn unter den Bedingungen ist, kann sich ja jeder vorstellen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#28 DignitasAnonym
  • 29.12.2013, 00:15h
  • Antwort auf #16 von Gegenrede
  • Das Zitat

    Viel zitiert, oft abgewandelt, manchmal missbraucht, immer noch aktuell: das berühmte Zitat Martin Niemöllers:

    "Als die Nazis die Kommunisten holten....."
    Das Zitat

    Viel zitiert, oft abgewandelt, manchmal missbraucht, immer noch aktuell: das berühmte Zitat Martin Niemöllers
    Als die Nazis die Kommunisten holten,
    habe ich geschwiegen,
    ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten,
    habe ich geschwiegen,
    ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten,
    habe ich geschwiegen,
    ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten,
    gab es keinen mehr,
    der protestieren konnte.

    www.martin-niemoeller-stiftung.de/4/daszitat/a31
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#29 m123Anonym
  • 29.12.2013, 00:44h
  • Wenn der LSVD eine Demo organisiert hat, dann erschienen zu jeder Demo in der Vergangenheit meist nicht mehr als ein paar Dutzen Demonstranten. Es ist schwer zu sagen ob es an einer schlechten Organisation der Demos seitens des LSVD lag oder an der mangelnden Bereitschaft der Menschen an so einer Demonstratione teilzunehmen.

    Jedenfalls brauchen wir was viel Größeres. Zehntausende oder mehr als hunderttausend Demonstranten. Und alles unter einem Dach, unter einem Hut, unter dem Namen einer riesengroßen Aktion.

    Ob es diesmal klappt? Ich hoffe es.

    Wenn jedoch alle paar Tage eine neue Aktion erfunden wird, dann gibt es am Ende ganz viele kleine versprengte Aktionen und das ist ineffizient. Also ich finde alle bisherigen Aktionen sollten sich jetzt mal beraten wie man sich zu einer riesengroßen Aktion verschmelzen kann, welche die Leute auch mitreißt und zum Mitmachen motiviert. Eigentlich hätte man schon viel früher alles zu einer riesengroßen Aktion verschmelzen sollen, so dass dann die Massenmedien im Vorfeld schon viel stärker darüber berichtet hätten. Jetzt ist nur noch wenig Zeit. Und ich finde es wird allerhöchste Zeit, dass sich man sich jetzt mal für ein Motto und eine Aktion entscheidet und alle kleinen Aktionen darin verschmelzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#30 Martin28a
  • 29.12.2013, 00:57h
  • Antwort auf #16 von Gegenrede

  • Hier wird aber nicht über das Adoptionsrecht geredet
    Das steht auf einem anderen Blatt und seh ich genauso kritisch wie du

    Alles andere also die UNO und die EU kannst du hier vergessen die hilft uns nicht

    Wenn und ich sage wenn überhaupt können Richter am EGMR gegen Russland vorgehen nur ob sie es tun werden bezweifele ich dafür ist Russland zu groß
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#31 m123Anonym
  • 29.12.2013, 01:00h
  • Ich frag mich auch ernsthaft warum erst jetzt eine solche Aktion ins Leben gerufen wird. Dass die Olympischen Spiele im Februar 2014 in Russland beginnen und Russland die Menschenrechte gravierend verletzt ist doch schon seit langer Zeit bekannt. Es gab also mehr als genug Zeit sich ein effizientes Motto, eine mitreißende Mitmachkampagne und einen attraktiven Internetauftritt zu entwickeln sowie Kooperationspartner zu gewinnen. Wirklich mehr als genug Zeit. Und nun soll alles Last Minute geschehen und die Homepage der Aktion soll erst im Januar online sein. Mir scheint, dass der LSVD bei der Organisation und Planung von Demonstrationen regelmäßig versagt. Erinnert sich noch irgendjemand von euch an irgendeine bedeutende Aktion des LSVD in den letzten 10 Jahren? Ich jedenfalls nicht.

    Ich befürchte, dass die Aktion wieder so ein typischer LSVD-Rohrkrepierer wird.

    Gibt es eigentlich schon eine Aktion, die sich als DIE internationale Aktion herauskristallisiert? Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass auch in anderen Ländern der Welt, und nicht nur in Deutschland, an Aktionen mit Bezug auf die Olympischen Spiele und die Menschenrechtssituation gefeilt wurde. Gibt es da irgendwas?
  • Antworten » | Direktlink »
#32 Martin28a
  • 29.12.2013, 05:29h
  • Antwort auf #24 von TheDad

  • Also erst einmal gefällt mir deine Rechthaberei nicht und das weißt du ja auch.
    Zweitens hätte ich schon gedacht das gerade du, der öfters mit Gesetzen um such wirft auch weiß, dass Russland nicht zur EU gehört und somit der EuGH überhaupt nicht maßgeblich ist

    Dann heiße ich mitnichten dieses Gesetz gut, ich wäge nur ab, was der richtige Weg ist .

    Ich frage mich eben immer wieder was ihr damit erreichen wollt dagegen vorzugehen
    Euer Ziel ist es doch das Russland jetzt auf einmal anfangt schwule wieder zu respektieren nur ich sage euch das Gegenteil wird passieren
    Je lautet ihr alle schreit umso schlimmer wird es und da habt ihr nun mal null Einfluss drauf
    Russland ist nicht wie Deutschland oder Europa
    Wenn in Russland jemand demonstriert kônnte es schnell passieren das man da einfach weggesperrt wird

    Was habt ihr dann erreicht ?
    Richtig, rein garnichts
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#33 sperlingAnonym
  • 29.12.2013, 12:27h
  • Antwort auf #32 von Martin28a
  • >"Wenn in Russland jemand demonstriert kônnte es schnell passieren das man da einfach weggesperrt wird"

    du kapierst es nicht, oder?

    DAS PASSIERT LÄNGST!

    meine güte, mach doch mal die augen auf! liest du keine nachrichten oder verstehst du sie nicht? was zum teufel ist denn los mit dir?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#34 daVinci6667
  • 29.12.2013, 13:45h
  • Antwort auf #32 von Martin28a

  • "Je lautet ihr alle schreit umso schlimmer wird es"

    Da haben wirs! Dies ist wohl zweifelsohne dein Lebensmotto und deiner Weisheits letzter Schluss!

    In deiner Erziehung ist mächtig was schiefgegangen! Lass mich raten: Religiös geprägtes Internat oder einfach sehr autoritäres Elternhaus?

    Wach auf Bürschchen! Niemand wird für dich schreien falls du überfallen wirst oder man dir was antut! Niemand ausser du selber!

    Die Welt wird nicht besser wenn du dein Maul hältst, nicht aufmuckst und dich selbst gegenüber Feinden ganz brav verhältst. Im Gegenteil dann wirst du nämlich Mittäter!

    Also lerne Ungerechtigkeiten anzuprangern und schreie wenn dir jemand Schmerzen zufügen will! Es ist Zeit erwachsen zu werden!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#35 Staffel IAnonym
#36 TheDadProfil
  • 29.12.2013, 14:55hHannover
  • Antwort auf #32 von Martin28a
  • ""dass Russland nicht zur EU gehört und somit der EuGH überhaupt nicht maßgeblich ist""..

    Ach Martin..

    Russland ist Mitglied im Europarat und unterliegt damit vertragsgemäß dem EUGH..

    Es unterwirft sich aber nicht in allen Fragen, das ist der Punkt..
    Und anders als in der EU behandelt das EUGH Russland betreffend nur "Einzelfragen" einzelne Personen betreffend die klagen, "geht" aber mit seinen Urteilen nicht gegen russische Gesetze vor..

    ""Dann heiße ich mitnichten dieses Gesetz gut, ich wäge nur ab, was der richtige Weg ist""..

    Und der richtige Weg besteht bei Dir dann im Stillhalten und abwarten ?

    ""Ich frage mich eben immer wieder was ihr damit erreichen wollt dagegen vorzugehen""..

    Das Gesetz wieder abzuschaffen !
    Den klugen Köpfen in Russland Gehör zu verschaffen und damit zu ermöglichen Demagogen wie Putin nicht das Feld zu überlassen..

    Die Stillhalte-Taktik funktioniert nämlich nicht, das haben mannigfaltige Beispiele in allen Staaten bewiesen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#39 Peter HartzAnonym
#40 auchschonbidderAnonym
  • 30.12.2013, 13:29h
  • 30.12.13
    Umarows Drohungen gegen Sotschi wurden auch deshalb weniger als klarer Angriffsbefehl gewertet, weil er selbst keine direkte Kontrolle mehr hat über die Kampfgruppen.

    tinyurl.com/q9oqk38

    27.08.13
    As-Safir said Prince Bandar pledged to safeguard Russias naval base in Syria if the Assad regime is toppled, but he also hinted at Chechen terrorist attacks on Russias Winter Olympics in Sochi if there is no accord. I can give you a guarantee to protect the Winter Olympics next year. The Chechen groups that threaten the security of the games are controlled by us, he allegedly said.
    Prince Bandar went on to say that Chechens operating in Syria were a pressure tool that could be switched on an off. These groups do not scare us. We use them in the face of the Syrian regime but they will have no role in Syrias political future.

    tinyurl.com/mdzqckp
  • Antworten » | Direktlink »
#41 kribblnProfil
  • 30.12.2013, 20:33h Berlin

  • Die orthodoxe Kirche spielt eine wesentliche Rolle bei dieser ganzen Sauerei.

    Sagen die kirchenpolitischen Sprecher auch dazu etwas? Oder wird es nur interessent, wenn Titten einen Altar "entweihen"?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel